Verbesserung der Suchfunktion im schweizerischen Studienportal SNCTP

Jeder klinische Versuch in der Schweiz muss im Online-Portal SNCTP registriert und publiziert werden. Um die Suche nach registrierten klinischen Versuchen zu erleichtern, wurde das Online-Portal überarbeitet. Dank differenzierteren Such- und Sortierfunktionen können die klinischen Versuche rascher und gezielter gefunden werden. Kernstück ist dabei die sprachübergreifende Suche: Die Suchbegriffe können in einer beliebigen Schweizer Landessprache eingegeben werden, die Resultate werden jedoch in allen vorhandenen Sprachen angezeigt.

Das SNCTP wird laufend weiterentwickelt. Im Rahmen der nächsten Verbesserungsrunde im Laufe des 2017 ist geplant, die Suchfunktion noch weiter auszubauen. Zudem können auch die Benutzenden dank einer Feedbackfunktion direkt individuelle Rückmeldungen zum Portal geben.

Direktlink zur Suche nach klinischen Versuchen im schweizerischen Studienportal SNCTP

Änderung des Anhangs I der Verordnung über klinische Versuche (KlinV) per 1. Mai 2017

Die internationale „Guideline for Good Clinical Practice“ der Internationalen Harmonisierungskonferenz, die sogenannte ICH-GCP Leitlinie, wird in der Verordnung vom 20. September 2013 über klinische Versuche (KlinV) in Anhang I referenziert und ist somit in der Schweiz für klinische Versuche mit Arzneimitteln und Transplantatprodukten direkt anwendbar.

Am 9. November 2016 wurde die bisherige ICH-GCP Leitlinie vom 10. Juni 1996 von der Internationalen Harmonisierungskonferenz geändert. Die Änderungen haben zum Ziel, das Management und die Überwachung von klinischen Versuchen durch den Sponsor zu verbessern. Gleichzeitig wird dem Schutz der Studienteilnehmenden und der Integrität der Studiendaten besondere Beachtung geschenkt.

Im Anhang I der KlinV wird per 1. Mai 2017 auf die geänderte ICH-GCP Richtlinie vom 9. November 2016 („ICH E6(R2)“) verwiesen. Ab diesem Datum ist daher die geänderte ICH-GCP Leitlinie für klinische Versuche mit Arzneimitteln und Transplantatprodukten in der Schweiz anzuwenden.

Link zu ICH E6(R2) Integrated Addendum

Link zu KlinV

Evaluation des Humanforschungsgesetzes

Das BAG untersucht in sogenannten Ressortforschungsprojekten, wie sich die Wirkung des Humanforschungsgesetzes konkret entfaltet. Die Erkenntnisse aus diesen Ressortforschungsprojekten fliessen in einen Evaluationsbericht zuhanden des Bundesrats und bilden die Grundlage für mögliche Empfehlungen zur Verbesserung der Gesetzgebung.

Mehr Informationen zur Evaluation und zu bereits abgeschlossenen Ressortforschungsprojekten finden Sie hier.