Einleitung wieder einblenden

SNCTP-Studienregister mit 11057 Einträgen

Zusätzlich verfügbar: 44844 Studien aus angrenzenden Ländern


In BASEC eingereichte Studien werden in Echtzeit in SNCTP angezeigt, sobald sie von der Ethikkommission bewilligt und durch die Forschenden zur Publikation freigeschaltet sind. Zum Teil erfolgt die Freischaltung in BASEC nach dem Eintrag in ein internationales Primärregister – die angezeigten Einträge können deshalb zum Teil nur englischsprachige Informationen aus dem internationalen Register enthalten. Die Suchfilter durchsuchen bei jeder Suche alle Einträge der Datenbank unabhängig von der Sprache – dies erfolgt mittels automatischer Hilfsübersetzungen.

Lupe (Suchen)Suchen
 
Gefundene Studien 11057

Studien sortieren nach:

Anzahl Studien pro Seite

Weitere Optionen für die Anzeige der gefundenen Studien

Filtern nach Rekrutierungsstatus

Seltene Krankheiten Forschung am Menschen erfolgt oft in Bereichen, in welchen möglichst viele Personen von den Ergebnissen profitieren können. Dementsprechend ist auf SNCTP der Anteil an Studien zu häufig auftretenden Krankheiten hoch – gleichzeitig ist es so aber auch schwieriger, Studien zu seltenen Krankheiten zu finden. Auf nationaler und internationaler Ebene gibt es verschiedene politische Bestrebungen, um die Situation für jene Personen zu verbessern, die an einer seltenen Krankheit leiden. Einen Beitrag dazu leistet die Funktion, SNCTP-Suchresultate nach seltenen Krankheiten zu filtern.

NCT04109066 | SNCTP000003660 | Geändert: 24.05.2020

Rekrutierungsstatus

Offen

Studie von Nivolumab versus Plazebo bei Studienteilnehmer/innen mit Hochrisiko Brustkrebs (Checkmate 7FL)

Durchführungsort

Basel, Lausanne, Thun (Datenquelle: BASEC)

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Eine randomisierte Multiarm Studie, die die Sicherheit und Wirksamkeit von Nivolumab versus Placebo in Kombination mit Paclitaxel bei Studienteilnehmer/innen mit ER+/HER2- Brustkrebs untersucht

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

- Der Teilnehmer/die Teilnehmerin hat ein unbehandeltes, einseitig invasives, histologisch bestätigtes, lokalisiert invasives Mammakarzinom, das entweder T1c-T2 beinhaltet. (Tumorgröße ≥2 cm), klinisches Lymphknotenstadium (cN)1-cN2, oder T3-T4, cN0-cN2. Hinweis: Entzündlicher Brustkrebs ist erlaubt. - Der Teilnehmer/die Teilnehmerin hat zentral bestätigten ER+ invasiven Brustkrebs mit oder ohne Progesteronrezeptor-Expression, nach den aktuellsten American Society of Clinical Oncology/College of American Pathologist Richtlinien. - Der Teilnehmer/die Teilnehmerin muss sich damit einverstanden erklären, Tumorgewebe zu Beginn und bei der Operation zur Verfügung zu stellen. - Der Teilnehmer/die Teilnehmerin muss für eine neoadjuvante Chemotherapie in Frage kommen. - Der Teilnehmer/die Teilnehmerin muss für eine Operation in Frage kommen und sich nach Abschluss der neoadjuvanten Therapie einer Operation unterziehen. - Frauen und Männer müssen sich verpflichten, die Anweisungen für die Methoden der Empfängnisverhütung zu befolgen. - Der Teilnehmer muss einen Leistungsstatus der Eastern Cooperative Oncology Group (ECOG) von 0 oder 1 haben.

Ausschlusskriterien

- Teilnehmerin, die innerhalb der geplanten Studiendauer stillt, schwanger ist oder erwartet, Kinder zu empfangen oder zu zeugen, beginnend mit dem Screening für 12 Monate, für Teilnehmerinnen, die Cyclophosphamid erhalten, oder für 6 Monate für Teilnehmerinnen, die kein Cyclophosphamid erhalten, nach der letzten Dosis der Studienbehandlung. - Vorbehandlung mit Chemotherapie, Hormontherapie, gezielter Therapie, und/oder Bestrahlung, die für den aktuell diagnostizierten Brustkrebs verabreicht wird, oder wo eine Chemotherapie als optimale neoadjuvante Behandlung im Vorfeld als klinisch unangemessen eingestuft wird - Vorabbehandlung mit einem anti-PD-1, anti-PD-L1, anti-PD-L2 oder anti-CTLA-4 Antikörper oder einem anderen Antikörper oder Medikament, das speziell auf die T-Zell-Kostimulation abzielt oder Checkpoint Signalwege, oder Allergien bzw. eine Überempfindlichkeit gegenüber der Studienmedikamente in der Vorgeschichte. - Der Teilnehmer/die Teilnehmerin hat eine signifikante Herz-Kreislauf-Erkrankung wie die linksventrikuläre Auswurffraktion (LVEF) < 50% zu Beginn der Studie wie durch Echokardiographie (ECHO) oder Multigated Acquisition (MUGA)-Scan beim Screening festgestellt oder eine Herzmuskelerkrankung der Klassen III oder IV wie von der New York Heart Association beschrieben.
NCT03603184 | SNCTP000003119 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Offen

Atezolizumab in Kombination mit Paclitaxel and Carboplatin für Patientinnen mit fortgeschrittenem/wiederkehrendem Gebärmutterkrebs – eine Phase III doppel-blinde randomisierte Placebo kontrollierte Studie.

Durchführungsort

Baden, Basel, Bellinzona, Bern, Frauenfeld, Luzern, Winterthur, Zürich (Datenquelle: BASEC)

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Diese Studie wird untersuchen, ob die Gabe von Atezolizumab zusammen mit der Standard Chemotherapie (Carboplatin/Paclitaxel) wirksam und sicher ist. Voraussichtlich werden 550 Patientinnen an dieser internationalen Studie teilnehmen. Sie werden nach dem Zufallsprinzip in 2 Behandlungsgruppen eingeteilt: Chemotherapie+ Atezolizumab oder Chemotherapie + Placebo. Atezolizumab ist ein Antikörper (ein Protein, das vom Immunsystem des Körpers hergestellt wird), der auf das Immunsystem einwirkt. Atezolizumab ist ein neuer, experimenteller Wirkstoff, der bei Menschen mit unterschiedlichen Tumorerkrankungen verabreicht wird und ist von den Gesundheitsbehörden in der Schweiz zur Behandlung des lokal fortgeschrittenen oder metastasierten nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms nach vorausgegangener Chemotherapie zugelassen, aber noch nicht zur Behandlung von Gebärmutterkrebs.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

II-1. Patientinnen mit kürzlich diagnostiziertem, histologisch bestätigtem, Stadium III-IV Gebärmutterhalskrebs/Endometeriumkarzinom/karzinosarkom, bei welchen nach einer Operation eine mess- oder auswertbarer Resterkrankung festgestellt wurde oder bei welchen die Krebserkrankung inoperabel ist und welche nicht auf eine erste systematische Krebstherapie ansprechen. Zur Diagnosesicherung wird eine Biopsie benötigt. Patientinnen mit wiederkehrendem Endometriumkarzinom/Gebärmutterhalskrebs falls sie für den rückfälligen Krebs noch nicht behandelt wurden. I-2. Allgemeinszustand nach der Eastern Cooperative Oncology Group (ECOG) 0-2. I-3. Alter ≥ 18 Jahre

Ausschlusskriterien

E-1. Andere maligne Erkrankungen in den letzten 5 Jahren ausser: angemessen behandelter nicht-Melanoma Hautkrebs, kurativ behandelter In-Situ-Krebs des Gebärmutterhalses, Duktalkarzinom in situ (DCIS) der Brust. Patientinnen mit einer Vorgeschichte von lokalisierten malignen Erkrankungen, die vor mehr als 5 Jahren diagnostiziert wurden, können in Frage kommen, sofern die Patientinnen die adjuvante systemische Therapie vor der Randomisierung abgeschlossen haben und die Patientinnen frei von rezidivierenden oder metastasierenden Erkrankungen bleiben. E-2 Patientinnen mit Leiomyosarkom des Uterus E-3 Grössere Operationen innerhalb von 4 Wochen vor Behandlungsbeginn oder Patientinnen, welche sich nicht vollständig von den Auswirkungen einer grösseren Operation erholt haben.
EUCTR2012-004053-88 | SNCTP000001998 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Offen

Zweite internationale Studie des klassischen Hodgkins Lymphom bei Kindern und Jugendlichen (EuroNet-PHL-C2)

Durchführungsort

Aarau, Basel, Bellinzona, Bern, Genf, Lausanne, Luzern, St Gallen, Zürich (Datenquelle: BASEC)

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

In den letzten 25 Jahren konnte man erreichen, dass mit der Behandlung, die auch in dieser Studie vorgesehen ist, fast alle Patienten mit einem Hodgkin-Lymphom geheilt werden können. In dieser Studie zur Therapie des Hodgkin Lymphoms soll - basierend auf den Erfahrungen der Vorläuferstudie EuroNet-PHL-C1 - geprüft werden, ob aufgrund folgender Änderungen die Heilungsraten weiter verbessert und/oder die Risiken für Langzeitfolgen weiter vermindert werden können: - Verringerung der Zahl von Patienten mit Zweitkrebserkrankungen durch gezielte Vermeidung der Bestrahlungsbehandlung - Vermeidung der Unfruchtbarkeit beim Knaben/männlichen Jugendlichen durch Verzicht auf das Medikament Procarbazin - Weitere Verbesserung der Heilungsraten durch Intensivierung der Chemotherapie (Vergleich der Wirkung von COPDAC-28 Chemotherapie (etablierter Standard) mit DECOPDAC-21 Chemotherapie (neu) bei einem Teil der Patienten (Therapielevel 2 und 3) - Veränderungen bei der Durchführung der Bestrahlungstherapie Durch die Behandlung erkrankter Kinder und Jugendlicher im Rahmen genau definierter Therapiestudien wird flächendeckend eine qualitätsgesicherte Behandlung und ein einheitlicher Therapiestandard für eine seltene Erkrankung im Kindes- und Jugendalter, unabhängig von der Erfahrung und dem Versorgungsstandard der behandelnden Klinik, gewährleistet. Hierzu wurden in den vergangenen dreissig Jahren in Deutschland über zwanzig Studienzentralen für die verschiedenen Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen eingerichtet. Die EuroNet-PHL-C2-Studienzentrale in Giessen bzw. Halle/Leipzig, ist für die Optimierung der Behandlung des Hodgkin Lymphoms zuständig und erfüllt hierbei die folgenden Aufgaben: - zentrale Begutachtung aller klinischen und apparativen Untersuchungsbefunde (ärztliche Zweitmeinung) und - Beratung der teilnehmenden Kliniken bei allen medizinischen Problemen, die im Zusammenhang mit der Behandlung des Hodgkin Lymphoms bei einem individuellen Patienten auftreten können.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

• Histologisch bestätigtes primäres klassisches Hodgkin Lymphom • Patienten unter 18 Jahren • Signierte Einwilligungserklärung des Patienten/Eltern • Negativer Schwangerschaftstest

Ausschlusskriterien

• Vorgängige Chemotherapie oder Strahlentherapie aufgrund einer anderen Krebserkrankung • Vorgängige Behandlung des Hodgkin Lymphoms • Lymphozyten prädominantes Hodgkin Lymphom • Andere Krebserkrankung • Kontraindikation oder bekannte Überempfindlichkeit auf Studienmedikament • Schwerwiegende andere Krankheit(en) • HIV-positiv • Wohnort ausserhalb der Schweiz, wo die Langzeit-Nachbeobachtung nicht möglich ist • Schwangerschaft/Stillen • Sexuell aktive Patienten, die nicht während der Studie und ein Monat nach Behandlung verhüten wollen • Teilnahme in einer anderen Therapiestudie
EUCTR2017-004292-31 | SNCTP000003309 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Offen

Induktionsstudie 1 – Studie zur Bestimmung der Wirkung von oralem Ozanimod als Induktionstherapie, im Vergleich zu einem Placebo, bei Patienten mit mittelschweren bis schweren aktiven Morbus Crohn

Durchführungsort

Bern, St Gallen, Zürich (Datenquelle: BASEC)

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

In dieser Studie soll herausgefunden werden, wie sicher und wirksam Ozanimod als mögliche Behandlung von Morbus Crohn ist. Die Studienteilnahme wird maximal ca. 12 Wochen dauern. Diese Studie richtet sich an erwachsene Patienten oder erwachsene Patientinnen mit diagnostiziertem mittelschweren bis schweren, aktivem Morbus Crohn. In dieser Studie wird ein Vergleich zwischen Patienten, die Ozanimod erhalten, und Patienten, die ein Placebo (ein Scheinmedikament, das so aussieht wie das wirkstoffhaltige Prüfpräparat, aber keinen Wirkstoff enthält) erhalten, angestellt. Die Wahrscheinlichkeit, dass das wirkstoffhaltige Prüfpräparat erhalten wird, beträgt 67 % (2/3), und die Wahrscheinlichkeit, dass Placebo erhalten wird, beträgt 33 % (1/3). Ozanimod wurde von den zuständigen Behörden bisher noch nicht für die Behandlung von Morbus Crohn zugelassen. Die im Rahmen dieser Studie durchgeführte Behandlung mit Ozanimod wird noch erprobt. An dieser Studie werden weltweit ca. 675 Patienten an ca. 325 Prüfzentren teilnehmen. In der Schweiz ist die Teilnahme von 16 Patienten geplant.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

1. Männliches oder weibliches Geschlecht, Alter 18–75 Jahre (zum Zeitpunkt des Einschlusses) 2. Zum Zeitpunkt der ersten Verabreichung des Prüfpräparats seit mindestens 3 Monaten bestehende Symptomatik in Einklang mit der Diagnose Morbus Crohn. 3. Schriftliche Einwilligung nach Aufklärung vor der Durchführung jeglicher studienbezogenen Verfahren und Fähigkeit, den Ablaufplan zu befolgen 4. Bei Patientinnen im gebärfähigen Alter: Bereitschaft, während der Studie bis zum Abschluss des Besuchs nach der 90-tägigen Sicherheitsnachbeobachtung eine sichere Empfängnisverhütungsmethode anzuwenden.

Ausschlusskriterien

1. Vorliegen irgendeiner klinisch relevanter Erkrankung der Leber, des Nervensystems, des Herzens oder der Lunge, des Auges, des Hormonsystems, psychiatrische Erkrankungen oder einer anderen bedeutenden systemischen Erkrankung, die die Teilnahme an der Studie negativ beeinflussen könnte 2. Bei Frauen: Schwangerschaft, Stillzeit oder positiver Schwangerschaftstest 3. Verdacht auf Vorliegen eines nicht angemessen behandelten Abszesses in der Bauchhöhle oder eines analen Abszesses 4. Bekannte Entzündung der mittleren Augenhaut (innerhalb des letzten Jahres) oder Ansammlung von Flüssigkeit im Auge 5. Operative Entfernung oder Teilentfernung des Dickdarms, Teilentfernung des Dünndarms oder Anlage eines künstlichen Darmausgangs 6. Aktive Krebserkrankung innerhalb von 5 Jahren 7. Impfung mit einem Lebendimpfstoff oder einem abgeschwächtem Lebendimpfstoff innerhalb von 4 Wochen vor der ersten Dosis des Prüfpräparats
NCT03957525 | SNCTP000003387 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Geschlossen

Virtual Reality zur Minderung der Spitalangst bei Kindern und Eltern

Durchführungsort

Bern (Datenquelle: BASEC)

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Die Studie untersucht den Einfluss der VR App auf die präoperative Vorbereitung der Kindern und ihres begleitenden Elternteils. An 3 verschiedenen Zeitpunkten (T0 - T2) erfassen Kinder und Eltern ihre Angst mit zwei verschiedenen grafischen Scores. Postoperativ (T3) erfassen die Kinder ihre Angst mit den grafischen Scores. 14 Tag nach der Operation (T4) wird die Zufriedenheit der Eltern mittels Fragebogen erhoben, bei der Interventionsgruppe wird noch die Zufriedenheit mit der VR App erhoben (auch T4).

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

Kinder im Alter von 7 - 13 Jahren, mit geplantem operativen Eingriff in Vollnarkose.

Ausschlusskriterien

Unvermögen des Kindes oder der Eltern, die deutschsprachige App zu bedienen oder zu verstehen; fehlender technische Zugang zur App; Anästhesieerfahrung.
SNCTP000003373 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Keine Angaben
Bestimmte Informationen zu dieser Studie wurden noch nicht geliefert.

Die Verbesserung von Tiefschlaf zur Steigerung von Gedächtnisfunktionen bei älteren Erwachsenen

Durchführungsort

Bern (Datenquelle: BASEC)

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Die Anzahl der an Alzheimer erkrankten Menschen steigt immer weiter an. Es ist daher wichtig, frühe, veränderbare Risikofaktoren zu identifizieren um diese zu verändern. In den letzten Jahren zeigte sich, dass verschlechterter Tiefschlaf zu schlechteren kognitiven Leistungen und insbesondere zu einem schlechteren Gedächtnis führen. Desweiteren könnte schlechter Tiefschlaf einen Prädiktor für eine drohende kognitive Verschlechterung darstellen. Eine bereits mehrfach gezeigte Möglichkeit, Tiefschlaf zu verbessern, ist die Darbietung von regelmässigen Tönen während des Schlafs. Tiefschlaf ist im Elektroenzephalogram durch langsame Wellen gekennzeichnet. Werden Töne jeweils im genauen Rhythmus der Wellen abgespielt, werden diese Wellen höher und häufiger. Dieses Vorgehen zeigte mehrfach eine Verbesserung von Gedächtnisfunktionen unmittelbar nach einer solchen Nacht. Wir wollen in diesem Projekt zum ersten Mal über mehrere Nächte hinweg Töne im Tiefschlaf präsentieren, um bei Gesunden sowie Menschen mit hohem Risiko für eine sich entwickelnde Demenz eine Verbesserung von kognitiven Funktionen zu untersuchen.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

Experiment 1: Alter zwischen 60 und 85, gesund Experiment 2: Alter zwischen 60 und 85, kognitiv gesund, nicht ideale kardiovaskuläre Gesundheit Experiment 3: Patienten mit leichter kognitiver Beeinträchtigung

Ausschlusskriterien

klinisch relevante Schlafstörungen Hörbeinträchtigung Muttersprache nicht Deutsch unbehandelte schwere neurologische und psychiatrische Erkrankung Alkohol- oder Substanzabhängigkeit aktuelle Medikation die das Zentrale Nervensystem betrifft
NCT03168776 | SNCTP000002434 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Geschlossen

PIONEER III: Studie an Patienten mit Herzkranzgefässkrankheit oder einer Herzkreislauferkrankung.

Durchführungsort

Bern, Genf (Datenquelle: BASEC)

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

An dieser Studie können alle Personen teilnehmen, die älter als 20 Jahre sind. Es werden bis zu 1632 Männer und Frauen an bis zu 130 Studienzentren in Nordamerika, Europa und Japan in die Studie eingeschlossen. Die Patienten in 2 Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe erhält den BuMA DES und die andere Gruppe erhält einen im Handel erhältlichen Stent DES. Die Wahrscheinlichkeit den Studien-Stent BuMA DES zu erhalten liegt bei 67%. Die Teilnahme der Patienten an der Studie dauert im ganzen 5 Jahre. Die Patienten werden nach dem Eingriff engmaschig überwacht, bis sie aus dem Spital entlassen werden. Eine Nachuntersuchung findet nach 30 Tagen und nach 12 Monaten im Spital statt. Nach 6 Monaten, nach 2, 3, 4 und 5 Jahren werden die Patienten via Telefon über ihren Gesundheitszustand befragt. Die Behandlung mit dem BuMA DES ist in der Forschungsphase und ist noch keine zugelassene Behandlung der Herzkranzgefässkrankheit oder der Herzkreislauferkrankung. Das Ziel dieser Studie ist es herauszufinden, ob der BuMA DES diese Komplikationen verhindern kann; wie Wiederverengung, Herzinfarkt und möglicherweise auch Tod, verglichen mit routinemässig verwendeten und im Handel erhältlichen Medikamenten-absonderen Stents (DES). Diese Studie wird gemäss den Schweizer Rechtsvorschriften und den international anerkannten Richtlinien durchgeführt. Sie wurde von der zuständigen unabhängigen kantonalen Ethikkommission bewilligt. Eine Beschreibung dieser Studie finden Sie auch auf der Internetseite des Bundesamtes für Gesundheit: www.kofam.ch. Falls Sie an der Studie teilnehmen möchten, müssen Sie die Einwilligungserklärung vor jeder studienbezogenen Untersuchung unterschreiben.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

• Patienten mit einer Herzkranzgefässkrankheit oder einer akuten Herzkreislauferkrankung • Der Patient eignet sich für das Einsetzen eines Stents oder für eine notfallmässige Herzgefässoperation. • Männer und Frauen, die 20 Jahre oder älter sind • Bereitwilligkeit um schriftlich in die Studie einzuwilligen und an den Nachfolgeuntersuchungen oder Nachfolgekontakten teilzunehmen

Ausschlusskriterien

• Schwangere oder stillende Frauen und Frauen, die eine Schwangerschaft innerhalb eines Jahres nach Einsetzen des Stents planen. • Patienten mit Blutungsneigung oder einer Gerinnungsstörung, sowie Patienten, bei denen eine Blutverdünnung nicht möglich ist oder die eine Bluttransfusion ablehnen. • Patienten die bereits eine Behandlung mit Gerinnungshemmern/ Blutverdünnern erhalten. • Patienten mit einem schweren Herzinfarkt oder ungenügender Herzleistung • Eingeschränkte Nierenfunktion • Patienten, die innerhalb der letzten 3 Monate einen Stent im gleichen Herzkranzgefäss erhalten haben
SNCTP000003803 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Keine Angaben
Bestimmte Informationen zu dieser Studie wurden noch nicht geliefert.

Ureagenesis Analyse

Durchführungsort

Zürich (Datenquelle: BASEC)

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Das Projekt betrifft die Einführung eines neuen Testes. Dieser soll die Funktion des Harnstoffzyklus untersuchen und dabei genauer als bisherige Verfahren sein. Der Test dauert mehrere Stunden und erfordert das Trinken einer salzigen Lösung, gefolgt von mehreren Blutentnahmen aus einer Venenverweilkanüle.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

Gesunde Patienten mit Harnstoffzyklusdefekt Schriftliches Einverständnis

Ausschlusskriterien

Akute oder chronische Krankheit mit Behandlungsbedarf Schwangerschaft Stillzeit Einnahme von N-Carbamylglutamat (sofern Einnahme nicht für 1 Tag unterbrochen werden kann)

Seltene Krankheit: Ja (Datenquelle: BASEC)

NCT02815670 | SNCTP000002125 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Geschlossen

Sicherheitsstudie zu Idarucizumab bei Kindern und Jugendlichen, die Dabigatranetexilat bekommen.

Durchführungsort

Lausanne, Zürich (Datenquelle: BASEC)

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Dies ist eine Medikamenten-Studie mit Idarucizumab zur Behandlung und Sekundärprävention von venösen Thromboembolien bei Kindern und jungen Erwachsenen. Idarucizumab wird an Kindern geprüft, die bereits Dabigatranetexilat bekommen und bei denen entweder eine schwere Blutung aufgetreten ist, die durch dieses Prüfpräparat gestoppt werden kann, oder die sich einer Notoperation oder einer dringenden medizinischen Intervention mit Blutungsrisiko unterziehen müssen, bei der dieses Prüfpräparat einige der Blutungen verhindern kann. Geplante letzte Patientenvisite: 28.02.2020 (global)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

Gruppe A: Patienten, die Dabigatranetexilat einnehmen und bei denen eine lebensbedrohliche oder unkontrollierbare Blutung auftritt, die ein dringendes medizinisches oder chirurgisches Eingreifen erforderlich macht. Gruppe B: Patienten, die Dabigatran einnehmen und bei denen keine Blutung aufgetreten ist, aber bei denen aufgrund eines Ereignisses (mit Ausnahme des Auftretens von Blutungen) eine Notoperation/ein dringender Eingriff erforderlich ist, bei dem die antikoagulatorische Wirkung von Dabigatran unerwünscht ist.

Ausschlusskriterien

Gruppe A: Patienten, bei denen eine geringfügige Blutung auftritt, die durch Standardbehandlung kontrolliert werden kann. Patienten mit weniger als 2.5 kg Gewicht. Gruppe B: Patienten, bei denen eine Operation geplant ist, die ein geringes Risiko schwerwiegender Blutungen hat. Patienten mit weniger als 2.5 kg Gewicht.
NCT03394612 | SNCTP000003493 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Offen

Randomisierte, kontrollierte, multinationale, multizentrische Phase II Studie zur Überprüfung der Wirksamkeit und Sicherheit von einem Hautersatzprodukt (EHSG-KF) zur Behandlung von tiefen Hautdefekten bei Erwachsenen und Kinder im Vergleich zu autologen Spalthaut-Hauttransplantaten (STSG).

Durchführungsort

Zürich (Datenquelle: BASEC)

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Diese Studie wird bei Personen ab 1 Jahr durchgeführt, die aufgrund eines Hautdefektes (z.B. wegen einer zurückliegenden Verbrennung, eines gutartigen Tumors oder eines Nävus) eine Hauttransplantation benötigen. Sie wird in verschiedenen Ländern und Spitälern (Zentren) durchgeführt: Kinderspital Zürich, Schweiz; Universitätsspital Zürich, Schweiz; Rotes Kreuz Krankenhaus Beverwijk, Niederlanden; Universitätsspital in Birmingham, Grossbritannien. Es werden zwei Hautflächen mit Hautdefekten ausgewählt und gemäss einer Zufallsverteilung wird eine Hautfläche mit EHSG-KF und die andere mit der Eigenhaut versorgt. Während der Visiten nach der Transplantation werden beide Verpflanzungen anhand ihrer Sicherheit und Wirksamkeit kontrolliert. EHSG-KF ist bisher weder in der Schweiz noch in einem anderen Land zugelassen und wird mit der Verpflanzung dünner Eigenhaut (Standardverfahren) verglichen. EHSG-KF wurde bisher schon bei Menschen (kleine Anzahl von Patienten) und Tieren getestet. Wir möchten insgesamt 20 Patienten einschliessen, davon ungefähr 5 im Kinderspital Zürich und ungefähr 5 im Universitätsspital Zürich. Diese Studie umfasst 12 Visiten während 3 Jahren: 2 vor der Verpflanzung, die Verpflanzung, 7 Kontrollvisiten innerhalb des ersten Jahres, 2 Langzeitvisiten (einmal pro Jahr).

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

- Alter: > 1 Jahr - Tiefer Hautdefekt welcher eine chirurgische Behandlung benötigt - Einverständnis des Patienten / der Eltern

Ausschlusskriterien

- Positives Hepatitis-B, Hepatitis-C, Syphilis oder HIV Test-Ergebnis - Bekannte Grund- oder Begleiterkrankungen, die eine normale Wundheilung negativ beeinflussen können - Bekannte Blutgerinnungsstörung
Lupe (Suchen)Suchen
 
Gefundene Studien 11057

Die angezeigten Resultate beinhalten Daten aus verschiedenen Quellen, welche mit dem SNCTP-Studienregister abgeglichen werden – nachfolgend die letzten Aktualisierungsdaten: BASEC 24.05.2020, WHO 22.03.2020, SNCTP1 (von 1.12.2014 bis 1.12.2016)

Studien sortieren nach:

Anzahl Studien pro Seite

Weitere Optionen für die Anzeige der gefundenen Studien

Datenquelle



Filtern nach Rekrutierungsstatus

Seltene Krankheiten Forschung am Menschen erfolgt oft in Bereichen, in welchen möglichst viele Personen von den Ergebnissen profitieren können. Dementsprechend ist auf SNCTP der Anteil an Studien zu häufig auftretenden Krankheiten hoch – gleichzeitig ist es so aber auch schwieriger, Studien zu seltenen Krankheiten zu finden. Auf nationaler und internationaler Ebene gibt es verschiedene politische Bestrebungen, um die Situation für jene Personen zu verbessern, die an einer seltenen Krankheit leiden. Einen Beitrag dazu leistet die Funktion, SNCTP-Suchresultate nach seltenen Krankheiten zu filtern.

NCT04109066 | SNCTP000003660 | Geändert: 24.05.2020

Rekrutierungsstatus

Offen

Studie von Nivolumab versus Plazebo bei Studienteilnehmer/innen mit Hochrisiko Brustkrebs (Checkmate 7FL)

Durchführungsort

Basel, Lausanne, Thun (Datenquelle: BASEC)

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Brustkrebs

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Experimentell: Arm A: Nivolumab kombiniert mit neoadjuvanter Chemotherapie und adjuvanter Hormontherapie - Nivolumab mit Paclitaxel gefolgt von Nivolumab mit Anthracyclin + Cyclosphoramid als neoadjuvante Therapie (vor der Operation), im Anschluss Nivolumab mit adjuvanter Hormontherapie (nach der Operation) nach Wahl des Behandlers Placebo Vergleichssubstanz: Arm B: Placebo kombiniert mit neoadjuvanter Chemotherapie und adjuvanter Hormontherapie - Nivolumab Placebo mit Paclitaxel gefolgt von Nivolumab mit Anthracyclin + Cyclosphoramid als neoadjuvante Therapie (vor der Operation), im Anschluss Nivolumab mit adjuvanter Hormontherapie (nach der Operation) nach Wahl des Behandlers

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

- Der Teilnehmer/die Teilnehmerin hat ein unbehandeltes, einseitig invasives, histologisch bestätigtes, lokalisiert invasives Mammakarzinom, das entweder T1c-T2 beinhaltet. (Tumorgröße ≥2 cm), klinisches Lymphknotenstadium (cN)1-cN2, oder T3-T4, cN0-cN2. Hinweis: Entzündlicher Brustkrebs ist erlaubt. - Der Teilnehmer/die Teilnehmerin hat zentral bestätigten ER+ invasiven Brustkrebs mit oder ohne Progesteronrezeptor-Expression, nach den aktuellsten American Society of Clinical Oncology/College of American Pathologist Richtlinien. - Der Teilnehmer/die Teilnehmerin muss sich damit einverstanden erklären, Tumorgewebe zu Beginn und bei der Operation zur Verfügung zu stellen. - Der Teilnehmer/die Teilnehmerin muss für eine neoadjuvante Chemotherapie in Frage kommen. - Der Teilnehmer/die Teilnehmerin muss für eine Operation in Frage kommen und sich nach Abschluss der neoadjuvanten Therapie einer Operation unterziehen. - Frauen und Männer müssen sich verpflichten, die Anweisungen für die Methoden der Empfängnisverhütung zu befolgen. - Der Teilnehmer muss einen Leistungsstatus der Eastern Cooperative Oncology Group (ECOG) von 0 oder 1 haben.

Ausschlusskriterien

- Teilnehmerin, die innerhalb der geplanten Studiendauer stillt, schwanger ist oder erwartet, Kinder zu empfangen oder zu zeugen, beginnend mit dem Screening für 12 Monate, für Teilnehmerinnen, die Cyclophosphamid erhalten, oder für 6 Monate für Teilnehmerinnen, die kein Cyclophosphamid erhalten, nach der letzten Dosis der Studienbehandlung. - Vorbehandlung mit Chemotherapie, Hormontherapie, gezielter Therapie, und/oder Bestrahlung, die für den aktuell diagnostizierten Brustkrebs verabreicht wird, oder wo eine Chemotherapie als optimale neoadjuvante Behandlung im Vorfeld als klinisch unangemessen eingestuft wird - Vorabbehandlung mit einem anti-PD-1, anti-PD-L1, anti-PD-L2 oder anti-CTLA-4 Antikörper oder einem anderen Antikörper oder Medikament, das speziell auf die T-Zell-Kostimulation abzielt oder Checkpoint Signalwege, oder Allergien bzw. eine Überempfindlichkeit gegenüber der Studienmedikamente in der Vorgeschichte. - Der Teilnehmer/die Teilnehmerin hat eine signifikante Herz-Kreislauf-Erkrankung wie die linksventrikuläre Auswurffraktion (LVEF) < 50% zu Beginn der Studie wie durch Echokardiographie (ECHO) oder Multigated Acquisition (MUGA)-Scan beim Screening festgestellt oder eine Herzmuskelerkrankung der Klassen III oder IV wie von der New York Heart Association beschrieben.
NCT03603184 | SNCTP000003119 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Offen

Atezolizumab in Kombination mit Paclitaxel and Carboplatin für Patientinnen mit fortgeschrittenem/wiederkehrendem Gebärmutterkrebs – eine Phase III doppel-blinde randomisierte Placebo kontrollierte Studie.

Durchführungsort

Baden, Basel, Bellinzona, Bern, Frauenfeld, Luzern, Winterthur, Zürich (Datenquelle: BASEC)

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Fortgeschrittener wiederkehrender Gebärmutterkrebs

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Arm A: Die Chemotherapie + Placebo wird alle 3 Wochen verabreicht und maximal werden 8 Verabreichungen erfolgen. Arm B: Die Chemotherapie + Atezolizumab wird alle 3 Wochen verabreicht und maximal werden 8 Verabreichungen erfolgen. Anschliessend wird das Placebo (Arm A) oder Atezolizumab (Arm B) alleine alle 3 Wochen verabreicht, solange die Krankheit nicht fortschreitet (Erhaltungstherapie). Während der Chemotherapie wird alle 9 Wochen die Wirkung auf den Tumor mittels radiologischen Kontrolle geprüft. Während der Erhaltungstherapie erfolgen die Kontrolle alle 12 Wochen und danach alle 6 Monate.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

II-1. Patientinnen mit kürzlich diagnostiziertem, histologisch bestätigtem, Stadium III-IV Gebärmutterhalskrebs/Endometeriumkarzinom/karzinosarkom, bei welchen nach einer Operation eine mess- oder auswertbarer Resterkrankung festgestellt wurde oder bei welchen die Krebserkrankung inoperabel ist und welche nicht auf eine erste systematische Krebstherapie ansprechen. Zur Diagnosesicherung wird eine Biopsie benötigt. Patientinnen mit wiederkehrendem Endometriumkarzinom/Gebärmutterhalskrebs falls sie für den rückfälligen Krebs noch nicht behandelt wurden. I-2. Allgemeinszustand nach der Eastern Cooperative Oncology Group (ECOG) 0-2. I-3. Alter ≥ 18 Jahre

Ausschlusskriterien

E-1. Andere maligne Erkrankungen in den letzten 5 Jahren ausser: angemessen behandelter nicht-Melanoma Hautkrebs, kurativ behandelter In-Situ-Krebs des Gebärmutterhalses, Duktalkarzinom in situ (DCIS) der Brust. Patientinnen mit einer Vorgeschichte von lokalisierten malignen Erkrankungen, die vor mehr als 5 Jahren diagnostiziert wurden, können in Frage kommen, sofern die Patientinnen die adjuvante systemische Therapie vor der Randomisierung abgeschlossen haben und die Patientinnen frei von rezidivierenden oder metastasierenden Erkrankungen bleiben. E-2 Patientinnen mit Leiomyosarkom des Uterus E-3 Grössere Operationen innerhalb von 4 Wochen vor Behandlungsbeginn oder Patientinnen, welche sich nicht vollständig von den Auswirkungen einer grösseren Operation erholt haben.
EUCTR2012-004053-88 | SNCTP000001998 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Offen

Zweite internationale Studie des klassischen Hodgkins Lymphom bei Kindern und Jugendlichen (EuroNet-PHL-C2)

Durchführungsort

Aarau, Basel, Bellinzona, Bern, Genf, Lausanne, Luzern, St Gallen, Zürich (Datenquelle: BASEC)

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Klassisches Hodgkin Lymphom bei Kindern und Jugendlichen

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Die Patienten werden risikoadaptiert in 3 Behandlungsgruppen (Therapielevels=TL) eingeteilt. • TL-1: Niedriges Ausbreitungsstadium • TL-2: Mittleres Ausbreitungsstadium • TL-3: Fortgeschrittenes Ausbreitungsstadium Die Patienten der TL-2 und TL-3 werden randomisiert: Standard COPDAC-28 vs. intensivierte Chemotherapie DECOPDAC-21. Die Patienten der TL-1 werden nicht randomisiert.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

• Histologisch bestätigtes primäres klassisches Hodgkin Lymphom • Patienten unter 18 Jahren • Signierte Einwilligungserklärung des Patienten/Eltern • Negativer Schwangerschaftstest

Ausschlusskriterien

• Vorgängige Chemotherapie oder Strahlentherapie aufgrund einer anderen Krebserkrankung • Vorgängige Behandlung des Hodgkin Lymphoms • Lymphozyten prädominantes Hodgkin Lymphom • Andere Krebserkrankung • Kontraindikation oder bekannte Überempfindlichkeit auf Studienmedikament • Schwerwiegende andere Krankheit(en) • HIV-positiv • Wohnort ausserhalb der Schweiz, wo die Langzeit-Nachbeobachtung nicht möglich ist • Schwangerschaft/Stillen • Sexuell aktive Patienten, die nicht während der Studie und ein Monat nach Behandlung verhüten wollen • Teilnahme in einer anderen Therapiestudie
EUCTR2017-004292-31 | SNCTP000003309 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Offen

Induktionsstudie 1 – Studie zur Bestimmung der Wirkung von oralem Ozanimod als Induktionstherapie, im Vergleich zu einem Placebo, bei Patienten mit mittelschweren bis schweren aktiven Morbus Crohn

Durchführungsort

Bern, St Gallen, Zürich (Datenquelle: BASEC)

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Mittelschwerer bis schwerer aktiver Morbus Crohn

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Die Studie umfasst 4 Besuche im Prüfzentrum. Der Besuch an Tag 1 kann ca. 7-8 Stunden in Anspruch nehmen. Die weiteren Besuche können jeweils 2–4 Stunden dauern. In dieser Studie werden unter anderem Blut-, Gewebe- und Stuhlproben auf Biomarker untersucht. Bei Biomarkern handelt es sich um Substanzen wie Proteine (Eiweissstoffe), die Aufschluss darüber geben, wie das Medikament im Körper wirkt. Biomarkeruntersuchungen sind in dieser Studie obligatorisch.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

1. Männliches oder weibliches Geschlecht, Alter 18–75 Jahre (zum Zeitpunkt des Einschlusses) 2. Zum Zeitpunkt der ersten Verabreichung des Prüfpräparats seit mindestens 3 Monaten bestehende Symptomatik in Einklang mit der Diagnose Morbus Crohn. 3. Schriftliche Einwilligung nach Aufklärung vor der Durchführung jeglicher studienbezogenen Verfahren und Fähigkeit, den Ablaufplan zu befolgen 4. Bei Patientinnen im gebärfähigen Alter: Bereitschaft, während der Studie bis zum Abschluss des Besuchs nach der 90-tägigen Sicherheitsnachbeobachtung eine sichere Empfängnisverhütungsmethode anzuwenden.

Ausschlusskriterien

1. Vorliegen irgendeiner klinisch relevanter Erkrankung der Leber, des Nervensystems, des Herzens oder der Lunge, des Auges, des Hormonsystems, psychiatrische Erkrankungen oder einer anderen bedeutenden systemischen Erkrankung, die die Teilnahme an der Studie negativ beeinflussen könnte 2. Bei Frauen: Schwangerschaft, Stillzeit oder positiver Schwangerschaftstest 3. Verdacht auf Vorliegen eines nicht angemessen behandelten Abszesses in der Bauchhöhle oder eines analen Abszesses 4. Bekannte Entzündung der mittleren Augenhaut (innerhalb des letzten Jahres) oder Ansammlung von Flüssigkeit im Auge 5. Operative Entfernung oder Teilentfernung des Dickdarms, Teilentfernung des Dünndarms oder Anlage eines künstlichen Darmausgangs 6. Aktive Krebserkrankung innerhalb von 5 Jahren 7. Impfung mit einem Lebendimpfstoff oder einem abgeschwächtem Lebendimpfstoff innerhalb von 4 Wochen vor der ersten Dosis des Prüfpräparats
NCT03957525 | SNCTP000003387 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Geschlossen

Virtual Reality zur Minderung der Spitalangst bei Kindern und Eltern

Durchführungsort

Bern (Datenquelle: BASEC)

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Ein Spitaleintritt ist für Kinder und Eltern eine belastende Situation, deshalb legen wir Wert auf eine gute Vorbereitung, die bereits zu Hause beginnt. Bis anhin wurden Informationen zum Spitalaufenthalt in schriftlicher Form abgegeben und über unsere Homepage konnte ein Film heruntergeladen werden. Neu steht eine VR App zur Verfügung.

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Einfluss der präoperativen VR App Anwendung im häuslichen Umfeld auf die Angst. Die Interventionsgruppe erhält ein "On-Boarding"-Paket, bestehend aus Google Cardboard (VR Brille aus Karton), Plüschpinguin (Kimi) und einer Bedienungsanleitung, welche das Herunterladen der VR App ermöglicht. In Kombination mit einem smartphone erlaubt dieses Paket dem Kind (inkl. seinen Eltern), sich zu Hause in Ruhe mit dem bevorstehenden Spitalaufenthalt sowie den Abläufen rund um die OP vertraut zu machen. Kimi, der Pinguin, führt eine virtuelle Tour durch die relevanten Räume des Spitals und erklärt, was dort passieren wird.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

Kinder im Alter von 7 - 13 Jahren, mit geplantem operativen Eingriff in Vollnarkose.

Ausschlusskriterien

Unvermögen des Kindes oder der Eltern, die deutschsprachige App zu bedienen oder zu verstehen; fehlender technische Zugang zur App; Anästhesieerfahrung.
SNCTP000003373 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Keine Angaben
Bestimmte Informationen zu dieser Studie wurden noch nicht geliefert.

Die Verbesserung von Tiefschlaf zur Steigerung von Gedächtnisfunktionen bei älteren Erwachsenen

Durchführungsort

Bern (Datenquelle: BASEC)

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Mild cognitive impairment/ Alzheimer

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Über Kopfhörer oder Lautsprecher werden Töne präsentiert während Probanden sich im Tiefschlaf befinden. Im Elektroenzephalogram zeigt sich die Gehirnaktivität während des Tiefschlafs als langsame Wellenbewegung. Während den Interventionsnächsten werden leise Töne im langsamen Rhythmus dieser Wellen präsentiert. Die Töne sind so leise und der Tiefschlaf so tief, dass man als Proband davon nicht gestört wird.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

Experiment 1: Alter zwischen 60 und 85, gesund Experiment 2: Alter zwischen 60 und 85, kognitiv gesund, nicht ideale kardiovaskuläre Gesundheit Experiment 3: Patienten mit leichter kognitiver Beeinträchtigung

Ausschlusskriterien

klinisch relevante Schlafstörungen Hörbeinträchtigung Muttersprache nicht Deutsch unbehandelte schwere neurologische und psychiatrische Erkrankung Alkohol- oder Substanzabhängigkeit aktuelle Medikation die das Zentrale Nervensystem betrifft
NCT03168776 | SNCTP000002434 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Geschlossen

PIONEER III: Studie an Patienten mit Herzkranzgefässkrankheit oder einer Herzkreislauferkrankung.

Durchführungsort

Bern, Genf (Datenquelle: BASEC)

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Patienten mit einer Herzkranzgefässkrankheit oder einer akuten Herzkreislauferkrankung, welche eine Behandlung zur Vorbeugung von weiteren Herzkomplikationen benötigen, werden mit dem Einsetzen eines Stents in ein Herzkranzgefäss behandelt. Das Einsetzen eines Stents ist eine Routinebehandlung für Patienten mit solchen Herzkrankheiten. Der BuMA SupremeTM (BuMA DES) gehört zu den medikamenten-absondernden Stents (DES). DES heisst «drug eluting stent». Ein Stent ist ein winziges Röhrchen aus Drahtgeflecht aus einer Kobalt-Chrom Metallverbindung, welches in das verengte Herzgefäss eingesetzt wird, um den Blutfluss wieder herzustellen. Ein Stent kann auch verhindern, dass sich das Blutgefäss wieder verengt und später blockiert wird. Bei dieser Studie sollen mehr Informationen über die Sicherheit und Wirksamkeit des BuMA Supreme™ Stent Systems gesammelt werden, und mit frei auf dem Markt erhältlichen Stent Systemen verglichen werden.

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Bei dieser Studie sollen mehr Informationen über die Sicherheit und Wirksamkeit BuMA DES Stent Systems gesammelt werden. Patienten mit einer Herzkranzerkrankung oder einer akuten Herzkreislauferkrankung werden in die Studie eingeschlossen. Diese Patienten benötigen das Einsetzen eines Stents. Der BUMA DES wird dabei verglichen mit einem auf dem Markt erhältlichen Stent DES. Das Einsetzen eines Stents ist eine Routinebehandlung für Patienten mit solchen Herzkrankheiten. Mit dieser Studie wollen wir herausfinden, ob die Eigenschaften des BuMA DES sicherer und/oder wirksamer sind, als die Eigenschaften bereits erhältlichen standardmässigen Stents.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

• Patienten mit einer Herzkranzgefässkrankheit oder einer akuten Herzkreislauferkrankung • Der Patient eignet sich für das Einsetzen eines Stents oder für eine notfallmässige Herzgefässoperation. • Männer und Frauen, die 20 Jahre oder älter sind • Bereitwilligkeit um schriftlich in die Studie einzuwilligen und an den Nachfolgeuntersuchungen oder Nachfolgekontakten teilzunehmen

Ausschlusskriterien

• Schwangere oder stillende Frauen und Frauen, die eine Schwangerschaft innerhalb eines Jahres nach Einsetzen des Stents planen. • Patienten mit Blutungsneigung oder einer Gerinnungsstörung, sowie Patienten, bei denen eine Blutverdünnung nicht möglich ist oder die eine Bluttransfusion ablehnen. • Patienten die bereits eine Behandlung mit Gerinnungshemmern/ Blutverdünnern erhalten. • Patienten mit einem schweren Herzinfarkt oder ungenügender Herzleistung • Eingeschränkte Nierenfunktion • Patienten, die innerhalb der letzten 3 Monate einen Stent im gleichen Herzkranzgefäss erhalten haben
SNCTP000003803 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Keine Angaben
Bestimmte Informationen zu dieser Studie wurden noch nicht geliefert.

Ureagenesis Analyse

Durchführungsort

Zürich (Datenquelle: BASEC)

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Harnstoffzyklusstörungen
Seltene Krankheit: Ja

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Es ist keine Intervention geplant

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

Gesunde Patienten mit Harnstoffzyklusdefekt Schriftliches Einverständnis

Ausschlusskriterien

Akute oder chronische Krankheit mit Behandlungsbedarf Schwangerschaft Stillzeit Einnahme von N-Carbamylglutamat (sofern Einnahme nicht für 1 Tag unterbrochen werden kann)
NCT02815670 | SNCTP000002125 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Geschlossen

Sicherheitsstudie zu Idarucizumab bei Kindern und Jugendlichen, die Dabigatranetexilat bekommen.

Durchführungsort

Lausanne, Zürich (Datenquelle: BASEC)

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

venöse Thromboembolie

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Die Studie ist in 3 Teile unterteilt: - Voruntersuchung: Einige Untersuchungen und Massnahmen werden bei der ersten Visite durchgeführt, um festzustellen, ob die Voraussetzungen für eine Teilnahme an der Studie erfüllt sind. - Behandlung: Das Prüfpräparat wird in zwei getrennten intravenösen Injektionen/Infusionen über einen Zeitraum von etwa 30 Minuten gegeben. - Sicherheitsnachbeobachtung: 24 Stunden nach der Verabreichung von Idarucizumab erfolgt eine Untersuchung. Ausserdem finden 7 Tage und 30 Tage nach Verabreichung des Prüfpräparats zwei weitere Visiten zur Nachbeobachtung statt.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

Gruppe A: Patienten, die Dabigatranetexilat einnehmen und bei denen eine lebensbedrohliche oder unkontrollierbare Blutung auftritt, die ein dringendes medizinisches oder chirurgisches Eingreifen erforderlich macht. Gruppe B: Patienten, die Dabigatran einnehmen und bei denen keine Blutung aufgetreten ist, aber bei denen aufgrund eines Ereignisses (mit Ausnahme des Auftretens von Blutungen) eine Notoperation/ein dringender Eingriff erforderlich ist, bei dem die antikoagulatorische Wirkung von Dabigatran unerwünscht ist.

Ausschlusskriterien

Gruppe A: Patienten, bei denen eine geringfügige Blutung auftritt, die durch Standardbehandlung kontrolliert werden kann. Patienten mit weniger als 2.5 kg Gewicht. Gruppe B: Patienten, bei denen eine Operation geplant ist, die ein geringes Risiko schwerwiegender Blutungen hat. Patienten mit weniger als 2.5 kg Gewicht.
NCT03394612 | SNCTP000003493 | Geändert: 22.05.2020

Rekrutierungsstatus

Offen

Randomisierte, kontrollierte, multinationale, multizentrische Phase II Studie zur Überprüfung der Wirksamkeit und Sicherheit von einem Hautersatzprodukt (EHSG-KF) zur Behandlung von tiefen Hautdefekten bei Erwachsenen und Kinder im Vergleich zu autologen Spalthaut-Hauttransplantaten (STSG).

Durchführungsort

Zürich (Datenquelle: BASEC)

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Hautdefekt

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Transplantation von Hautersatzprodukt auf Hautdefekt

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Kriterien zur Teilnahme an der Studie

- Alter: > 1 Jahr - Tiefer Hautdefekt welcher eine chirurgische Behandlung benötigt - Einverständnis des Patienten / der Eltern

Ausschlusskriterien

- Positives Hepatitis-B, Hepatitis-C, Syphilis oder HIV Test-Ergebnis - Bekannte Grund- oder Begleiterkrankungen, die eine normale Wundheilung negativ beeinflussen können - Bekannte Blutgerinnungsstörung