Einleitung wieder einblenden
NCT02931851 | SNCTP000002613

Angehörigeninformation auf der Intensivstation

Datenbasis: BASEC (Import vom 19.04.2019), WHO (Import vom 14.04.2019)
Geändert: 10.01.2019
Krankheitskategorie: Anderes

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Angehörige sind wichtige PartnerInnen für das Betreuungsteam auf der
Intensivstation (ICU). Ein großer Anteil von Familien berichtet über Angst,
Stress und Depression (1,2). Eine Folge davon können Symptome einer
posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD) sein. Die Literatur bestätigt
einen Zusammenhang zwischen Informationsasymmetrie, Fehl- bzw. Falschinformation und dem Auftreten von Symptomen einer PTSD (3,4).
Das Hauptziel dieser prospektiven verblindeten randomisierten kontrollierten
Studie (RCT) ist es, den Informationsfluss zwischen den Angehörigen
und dem interprofessionellen Behandlungsteam (Mediziner, Pflegefachpersonen)
zu unterstützen und die Informationsasymmetrie zu reduzieren
um Symptome wie Stress, Angst und Depression zu reduzieren. Dazu wird eine interaktive Kommunikationsplattform untersucht.

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Posttraumatische Belastungsstörungen bei Angehörigen von Patienten der Intensivstation

Health conditions (Datenquelle: WHO)

Extended Family

Seltene Krankheit (Datenquelle: BASEC)

Nein

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Interaktive online Kommunikationsplattform für Angehörige von Patienten der Intensivstation.

Interventionsgruppe: Interaktive online Kommunikationsplattform mit Inhalten aus einer Literaturrecherche sowie aus Ergebnissen der ersten Studienphase.

Kontrollgruppe: Informationen, die bereits heute über das Internet der Universitätsklinik für Intensivmedizin (KIM) zu finden sind. Die Aufbereitung der Inhalte erfolgt optisch gleich wie bei der Interventionsgruppe (Farbe, Design, Einstieg in die Plattform).

Interventions (Datenquelle: WHO)

Other: ICU Families Website

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Einschlusskriterien Angehörige (eine Hauptbezugsperson wird getestet):
• Erwartete Aufenthaltsdauer der Patienten von mindestens 72
Stunden (Einschätzung Prüfarzt, Prüfärztin)
• Alter von Patient und Angehörigen ≥ 18 Jahren
• Ausreichende Deutschkenntnisse
• Grundliegende IT-Kenntnisse (nach eigener Angabe, hat Internet
und Computer zu Hause, nutzt diese zumindest wöchentlich)
• Wohnsitz in der Schweiz

Ausschlusskriterien (Datenquelle: BASEC)

Ausschlusskriterien Angehörige:
• Erwarteter Tod der PatientInnen innerhalb von 5 Tagen (Einschätzung
durch Prüfarzt, Prüfärztin)

Inclusion/Exclusion Criteria (Datenquelle: WHO)


Inclusion Criteria:

- anticipated further ICU stay =3 days (index patient)

Exclusion Criteria:

- lack of Basic Information Technology (IT) user knowledge or German language skills

- DNR (Do not resuscitate) orders (index patient)

Weitere Angaben zur Studie im WHO-Primärregister

https://clinicaltrials.gov/show/NCT02931851

Weitere Angaben zur Studie aus der Datenbank der WHO (ICTRP)

http://apps.who.int/trialsearch/Trial2.aspx?TrialID=NCT02931851

Weitere Informationen zur Studie

Registrationsdatum der Studie

11.10.2016

Einschluss der ersten teilnehmenden Person

01.05.2015

Rekrutierungsstatus

Recruiting

Wissenschaftlicher Titel (Datenquelle: WHO)

Family Information Management in the Intensive Care Unit: A Randomized Controlled Trial

Studientyp (Datenquelle: WHO)

Interventional

Design der Studie (Datenquelle: WHO)

Allocation: Randomized. Intervention model: Parallel Assignment. Primary purpose: Prevention. Masking: Quadruple (Participant, Care Provider, Investigator, Outcomes Assessor).

Phase (Datenquelle: WHO)

N/A

Primäre Endpunkte (Datenquelle: WHO)

Subjective distress

Sekundäre Endpunkte (Datenquelle: WHO)

Levels of anxiety and depression;Subjective usefulness of the website for relatives;Length of stay;Readmissions;Mortality

Kontakt für Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Please refer to primary and secondary sponsors

Studiendurchführungsorte

Durchführungsorte in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Bern

Durchführungsländer (Datenquelle: WHO)

Austria, Switzerland

Kontakt für weitere Auskünfte zur Studie

Angaben zur Kontaktperson in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Prof. Dr. med. Joerg C. Schefold
Telefonnummer: Tel: + 41 (0)31 632 39 10
Joerg.Schefold@insel.ch

Kontakt für allgemeine Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Karin Amrein, MD, MSc
Medical University of Graz

Kontakt für wissenschaftliche Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Karin Amrein, MD, MSc
Medical University of Graz

Studienverantwortliche

Hauptsponsor (Datenquelle: WHO)

Medical University of Graz

Weitere Sponsoren (Datenquelle : WHO)

Medical University of Vienna

Weitere Studienidentifikationsnummern

BASEC ID (Datenquelle: BASEC)

2017-00318

Secondary ID (Datenquelle: WHO)

ICU-Families 1.0