Einleitung wieder einblenden
EUCTR2018-000661-37 | SNCTP000002938

Behandlung von schweren und schwierig zu behandelnden Depressionen mit Ketamintabletten

Datenbasis: BASEC (Import vom 19.04.2019)
Geändert: 17.04.2019
Krankheitskategorie: Geistes- und Verhaltenskrankheiten

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Ketamin ist seit Jahrzehnten bereits als Narkosemittel und in Notfallsituationen bekannte. Es wird bereits jetzt als Behandlungsversuche bei schweren und schwer behandelbaren Depressionen eingesetzt. Allerdings ist es momentan nur als Infusion einsetzbar. Diese Infusion hat manchmal Nebenwirkungen (vor allem Blutdruck
Nach dem Zufallsprinzip werden Patienten mit behandlungsresistenter oder schwer behandelbarer depressiver Erkrankung, die bereit sind, an der Studie teilzunehmen, für eine Dauer von 14 Tagen entweder mit 160 mg oder 240 mg Ketamin retard Tabletten oder mit Placebo behandelt. Weder der Patient noch die Behandler werden wissen, welche Behandlung der Patient erhält. Während der Behandlung wird die Veränderung der depressiven Symptome und auch von Nebenwirkungen mit Fragebögen und Interviews erfasst. Um zudem die Wirkung des Medikaments in Bezug auf Hirnfunktion und Gedanken zu messen, werden ein funktionelles MRI und eine Hirnstrommessung vor und nach der Behandlung durchgeführt. Die Behandlung erfolgt als Zusatzbehandlung zu den bestehenden antidepressiven und psychotherapeutischen Behandlungen während der stationären Behandlung in der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich.

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Patienten mit behandlungsresistenter oder schwierig zu behandelnder Depression.

Seltene Krankheit (Datenquelle: BASEC)

Nein

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Ketamin retard Tabletten, 160 mg/Tag
Ketamin retard Tabletten, 240 mg/Tag

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Alter 18-70 Jahre
mindestens mittelschwere depressive Erkrankung, die bisher nicht auf mehrere Medikamente angesprochen hat
Muss Einwilligung geben können (Verständnis deutsche Sprache, Intelligenz)

Ausschlusskriterien (Datenquelle: BASEC)

Andere schwere psychische Erkrankungen (Abhängigkeit, Schizophrenie, u.a.)
Schwere körperliche Erkrankungen (Herzerkrankungen, Bluthochdruck)
Bekannte Unverträglichkeit von Ketamin

Studiendurchführungsorte

Durchführungsorte in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Zürich

Kontakt für weitere Auskünfte zur Studie

Angaben zur Kontaktperson in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Annette Brühl
+41 44 384 24 22
annette.bruehl@puk.zh.ch

Weitere Studienidentifikationsnummern

BASEC ID (Datenquelle: BASEC)

2018-01218