Einleitung wieder einblenden
SNCTP000002343

Phase-1b-Mehrfachindikationsstudie zu Anetumab Ravtansine (BAY 94-9343) bei Patienten mit Mesothelin-exprimierenden fortgeschrittenen oder rezidivierten Malignomen

Datenbasis: BASEC (Import vom 10.12.2018)
Geändert: 15.11.2018
Krankheitskategorie: Lungenkrebs, Brustkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Anderer Krebs

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Hauptziel dieser Studie ist es die Wirksamkeit und Sicherheit von Anetumab Ravtansine bei fortgeschrittenen Tumoren, die Mesothelin exprimieren, zu untersuchen. Dies entweder als Monotherapie oder in Kombinationstherapie.
Anetumab Ravtansin wird alle 3 Wochen als Injektion verabreicht.
Die Behandlung wird so lange fortgesetzt, bis die Krankheit voranschreitet oder bis eine Bedingung für deren Abbruch erfüllt ist. Das Fortschreiten der Erkrankung wird mittels radiologischer Untersuchungen ermittelt, die an vordefinierten Zeitpunkten stattfinden.
In der Studie werden auch Blutproben genommen für die Sicherheit, für Biomarker und für die Pharmakokinetik. Für diese Studie muss eine Gewebeprobe des Tumors vorhanden sein, entweder von einer früheren Entnahme, oder frisch für diese Studie entnommen.

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Verschiedene Krebsarten:
-Gallengangskarzinom
-Bauchspeicheldrüsenkrebs
-nicht kleinzellige Lungenkarzinom
-Mammakarzinom
-gastrisches Karzinom

Seltene Krankheit (Datenquelle: BASEC)

Nein

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Intravenöse Gabe von Anetumab Ravtansine.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

-Vorhandensein einer Gewebeprobe des Tumors zur Bestimmung der Mesothelinexpression
-Vorhandensein eines histologisch bestätigten, Mesothelin exprimierenden Tumors, der entweder schon Metastasen gebildet hat, oder aber fortgeschritten aber ohne Metastasen ist
-Adäquate Funktion vom Knochenmark, der Leber, der Niere und adäquate Blutgerinnung
-adäquate Herzfunktion
-reklativ guter Allgemeinzustand (=ECOG 0 oder 1)

Ausschlusskriterien (Datenquelle: BASEC)

-mehr als eine Vorbehandlung mit einem anti-Tubuli / Mikrotubuli Medikament
-gewisse Augenerkrankungen sind ausgeschlossen
-Metastasen im Gehirn
-Kontraindikation für MRT- / CT-Kontrastmittel
-aktive Hepatitis B oder C
-Schwangerschaft oder Stillzeit

Studiendurchführungsorte

Durchführungsorte in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Bellinzona, Chur

Kontakt für weitere Auskünfte zur Studie

Angaben zur Kontaktperson in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Dr. Simon Rotzler
+41 44 465 81 11
clinical.operations.switzerland@bayer.com

Weitere Studienidentifikationsnummern

BASEC ID (Datenquelle: BASEC)

2017-00583