Einleitung wieder einblenden
NCT03297918 | SNCTP000002480

Auswirkung von strukturiertem Atemtraining auf die Atemmuskulatur von Patienten mit Herzerkrankungen.

Datenbasis: BASEC (Import vom 17.07.2018), WHO (Import vom 15.07.2018)
Geändert: 17.06.2018
Krankheitskategorie: Koronare Herzkrankheit, Anderes

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Patienten mit Herzschwäche oder mit angeborenen Herzfehlern haben sehr häufig eine reduzierte Leistungskapazität. Verantwortlich dafür sind mehrheitlich kardiale Ursachen wie eine Pumpschwäche des Herzens oder Herzklappenfehler. Frühere Studien bei Patienten mit Herzschwäche haben jedoch gezeigt, dass diese auch eine generalisierte Muskelschwäche der Skelettmuskulatur und der Atemmuskulatur aufweisen. Dies führt zu einer verminderten Atemmuskelkraft, was wiederum eng assoziiert ist mit einer verminderten Leistungskapazität. Dieses Phänomen ist auch bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern vorhanden.
Körperliches Training steigert die Leistungsfähigkeit bei Patienten mit Herzschwäche und angeborenen Herzfehler. Allerdings sind nicht alle Patienten für regelmässiges körperliches Training befähigt (Schwäche, körperliches Handicap, fehlende Motivation). Training der Atemmuskulatur wäre eine Alternative um die Leistungskapazität zu verbessern. Mit unserer Studie wollen wir testen, ob regelmässiges Singen und strukturiertes Atemtraining die Atemmuskulatur stärkt, und somit die Leistungskapazität bei diesen Patienten verbessert.
Patienten mit Herzschwäche und angeborenen Herzfehlern werden angefragt, während 12 Wochen an einem strukturierten Sing- und Atemtraining teilzunehmen. Durch Zufallsprinzip werden die Teilnehmer in eine Chorgruppe und eine Kontrollgruppe eingeteilt. Die Chorgruppe wird wöchentliches Singtraining (90 min/Woche) haben

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Herzschwäche

Health conditions (Datenquelle: WHO)

Heart Failure;Congenital Heart Disease

Seltene Krankheit (Datenquelle: BASEC)

Nein

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Atemtraining und Gesangstraining zur Stärkung der Atemmuskulatur

Interventions (Datenquelle: WHO)

Behavioral: Respiratory muscle training

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

1. > 18 jährig
2. Vorliegen einer angeborenen oder erworbenen Herzerkrankung
3. Bereitschaft zur Teilnahme an Chorproben während 3 Monaten und Bereitschaft zur selbstständigen Durchführung von Atemübungen

Ausschlusskriterien (Datenquelle: BASEC)

1. Akute Durchblutungsstörung des Herzens
2. Spitalaufenthalt wegen einer Herzerkrankung in den letzten 6 Monaten
3. Chronische Erkrankungen des Stoffwechsels, des muskuloskelettalen Systems oder chronische Infektionskrankheiten, sowie Behandlung mit Steroiden, Hormonen oder Chemotherapie
4. Schweres, durch Anstrengung ausgelöstes Asthma.
5. Professionelle Sänger oder professionelle Blasmusikspieler

Inclusion/Exclusion Criteria (Datenquelle: WHO)


Inclusion Criteria:

- Informed Consent as documented by signature (Appendix Informed Consent Form)

- age = 18 years

- known cardiomyopathy from acquired heart disease (ischemic or dilated) or patients
with complex CHD (cyanotic congenital heart disease, Fontan palliation, subaortic
right ventricle or repaired tetralogy of Fallot)

Exclusion Criteria:

- Acute coronary syndrome, cardiac surgery or heart failure hospitalization within the
previous 6 months

- chronic metabolic, orthopedic, or infectious disease; treatment with steroids,
hormones, or cancer chemotherapy

- severe exercise-induced asthma

- professional singer or professionally performing a wind instrument

- Known or suspected non-compliance, drug or alcohol abuse

- Inability to follow the procedures of the study, e.g. due to language problems,
psychological disorders, dementia, etc. of the participant,

Weitere Angaben zur Studie im WHO-Primärregister

https://clinicaltrials.gov/show/NCT03297918

Weitere Angaben zur Studie aus der Datenbank der WHO (ICTRP)

http://apps.who.int/trialsearch/Trial2.aspx?TrialID=NCT03297918

Weitere Informationen zur Studie

Registrationsdatum der Studie

26.09.2017

Einschluss der ersten teilnehmenden Person

15.02.2018

Rekrutierungsstatus

Active, not recruiting

Wissenschaftlicher Titel (Datenquelle: WHO)

Impact of a Structural Phonation Training on Respiratory Muscle Function in Patients With Structural Heart Disease - HeartChoir

Studientyp (Datenquelle: WHO)

Interventional

Design der Studie (Datenquelle: WHO)

Allocation: Randomized. Intervention model: Parallel Assignment. Primary purpose: Treatment. Masking: Single (Participant).

Phase (Datenquelle: WHO)

N/A

Primäre Endpunkte (Datenquelle: WHO)

Maximal inspiratory pressure in kilopascal

Sekundäre Endpunkte (Datenquelle: WHO)

NT-proBNP;Change of QoL;Change of MVO2

Kontakt für Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Please refer to primary and secondary sponsors

Studiendurchführungsorte

Durchführungsorte in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Basel

Durchführungsländer (Datenquelle: WHO)

Switzerland

Kontakt für weitere Auskünfte zur Studie

Angaben zur Kontaktperson in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Cornelia Ganzoni
+41 61 265 44 44
cornelia.ganzoni@usb.ch

Kontakt für allgemeine Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Daniel Tobler, MD
University Hospital, Basel, Switzerland

Kontakt für wissenschaftliche Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Daniel Tobler, MD
University Hospital, Basel, Switzerland

Studienverantwortliche

Hauptsponsor (Datenquelle: WHO)

University Hospital, Basel, Switzerland

Weitere Studienidentifikationsnummern

BASEC ID (Datenquelle: BASEC)

2017-02008

Secondary ID (Datenquelle: WHO)

HeartChoir