Einleitung wieder einblenden
SNCTP000004256 | NCT04223856 | BASEC2020-02348

Enfortumab Vedotin und Pembrolizumab im Vergleich zu Chemotherapie allein bei Patienten mit unbehandeltem lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom

Datenbasis: BASEC (Import vom 21.06.2021), WHO (Import vom 18.04.2021)
Geändert: 01.06.2021
Krankheitskategorie: Blasenkrebs

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Im Rahmen dieses klinischen Versuchs wird geprüft, ob das Prüfmedikament Enfortumab Vedotin bei Patienten mit unbehandeltem lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom in Kombination mit einem anderen Arzneimittel wirkt. Dabei soll ermittelt werden, ob diese Arzneimittelkombination besser als die verfügbaren zugelassenen Behandlungen wirkt und darüber hinaus möchten wir mehr Informationen über die Nebenwirkungen erheben. Das Arzneimittel, das in dieser Studie in Kombination mit Enfortumab Vedotin angewendet wird, heisst Pembrolizumab (Markenname KEYTRUDA®). Pembrolizumab ist von der Swissmedic zur Behandlung mehrerer Krebsarten zugelassen, einschliesslich Krebs des Harntrakts bei bestimmten Patienten. In der klinischen Studie werden zudem Chemotherapeutika angewendet, wie Cisplatin, Carboplatin und Gemcitabin. Auch diese sind von der Swissmedic zur Behandlung verschiedener Krebsarten zugelassen. In dieser Studie gibt es 2 verschiedene Gruppen, die 3 unterschiedliche Arzneimittelkombinationen erhalten. Gruppe A: Enfortumab Vedotin plus Pembrolizumab und in Gruppe B: Gemcitabin plus entweder Cisplatin oder Carboplatin. Patienten in Gruppe B erhalten die Behandlung, die Patienten üblicherweise vielleicht erhalten würden, wenn sie nicht an dieser klinischen Studie teilnehmen würden. Wir möchten herausfinden, wie wirksam die Arzneimittel in Gruppe A im Vergleich zur Gruppe B sind. Wir werden nach dem Zufallsprinzip (wie beim Würfeln) festlegen, in welche Gruppe ein Patient aufgenommen wird.

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Urothelkarzinom. Dies kann eine Krebserkrankung von Blase, Nieren (Nierenbecken), Harnleiter oder Harnröhre umfassen.

Health conditions (Datenquelle: WHO)

Urothelial Cancer

Seltene Krankheit (Datenquelle: BASEC)

Nein

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Alle Prüfmedikamente werden intravenös verabreicht.
Gruppe A kann Pembrolizumab für bis zu 2 Jahre erhalten. Für die mögliche Behandlung mit Enfortumab Vedotin gibt es keine zeitliche Begrenzung. Die Patienten erhalten am 1. und 8. Tag jedes 21 tägigen Studienzyklus 1 Dosis Enfortumab Vedotin und am 1. Tag jedes 21 tägigen Studienzyklus 1 Dosis Pembrolizumab.
Gruppe B kann Gemcitabin und entweder Carboplatin oder Cisplatin für bis zu 4 Monate erhalten. Die Patienten erhalten am 1. und 8. Tag jedes 21 tägigen Studienzyklus 1 Dosis Gemcitabin und am 1. oder 2. Tag jedes 21 tägigen Studienzyklus 1 Dosis Cisplatin oder Carboplatin. Der Arzt wird den Patienten mitteilen, welches Arzneimittel sie erhalten (Cisplatin oder Carboplatin) und an welchem Tag des 21 tägigen Studienzyklus sie das Arzneimittel bekommen.

Interventions (Datenquelle: WHO)

Drug: Carboplatin
Drug: Cisplatin
Drug: Enfortumab vedotin
Drug: Gemcitabine
Drug: Pembrolizumab

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

- Die Patienten müssen ein histologisch dokumentiertes, inoperables, lokal fortgeschrittenes oder metastasierendes Urothelkarzinom (d.h. Krebs der Blase, des Nierenbeckens, des Harnleiters oder der Harnröhre) aufweisen.
- Die Patienten müssen eine messbare Erkrankung haben, die durch die Beurteilung des Prüfarztes mittels Bildgebung messbar ist
- Die Patienten dürfen keine vorherige systemische Therapie eines lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinoms erhalten haben
- Die Patienten müssen für eine Cisplatin- oder Carboplatin-haltige Chemotherapie in Frage kommen
- Die Patienten müssen mindestens 18 Jahre alt sein.
- Archiviertes Tumorgewebe, das ein muskelinvasives Urothelkarzinom oder eine Biopsie eines metastasierenden Urothelkarzinoms umfasst, muss vor der Randomisierung einer PD-L1-Untersuchung unterzogen werden. Wenn keine adäquate Archivtumorprobe verfügbar oder auswertbar ist, kann eine neue Biopsieprobe durchgeführt werden
- Die Patienten müssen einen ECOG-Leistungsstatus-Score von 0, 1 oder 2 haben
- Die Patienten müssen über eine ausreichende hämatologische und organische Funktion verfügen
- Weibliche gebärfähige Patientinnen müssen zustimmen, während der Studie und für mindestens 6 Monate nach der letzten Dosis des Studienmedikaments nicht zu versuchen, schwanger zu werden.
- Männliche zeugungsfähige Patienten dürfen ab der Voruntersuchung und während der gesamten Studiendauer sowie für mindestens 6 Monate nach der letzten Dosis des Studienmedikaments keine Spermien spenden und müssen konsequent hochwirksame Methoden der Geburtenkontrolle anwenden, beginnend bei der Voruntersuchung,während der gesamten Studiendauer und für mindestens 6 Monate nach der letzten Dosis des Studienmedikaments. Männliche Patienten werden über das negative Risiko für die Fortpflanzungsfunktion und Fruchtbarkeit durch die Studienbehandlung informiert.
- die Patienten müssen schriftlich der Studienteilnahme zustimmen

Ausschlusskriterien (Datenquelle: BASEC)

- Patienten, die zuvor Krebsbehandlungen mit bestimmten Chemotherapien, Biologika oder Prüfpräparaten erhalten haben
- Patienten mit unkontrolliertem Diabetes
- Patienten mit einer geschätzten Lebenserwartung von weniger als 12 Wochen
- Patienten mit anhaltender sensorischer oder motorischer Neuropathie Grad 2 oder höher
- Patienten mit aktiven Gehirnmetastasen. Patienten mit behandelten Gehirnmetastasen unter Umständen zugelassen
- Patienten mit anhaltender klinisch signifikanter Toxizität im Zusammenhang mit einer früheren Behandlung
- Patient ist in systemischer antimikrobieller Behandlung wegen aktiver Infektion (viral, bakteriell oder pilzlich) zum Zeitpunkt der Randomisierung
- Patienten mit bekannter aktiver Hepatitis-B-Infektion, Hepatitis-C-Infektion oder HIV Infektion
- Patienten mit Erkrankungen, die hohe Dosen von Steroiden oder andere immunsuppressive Medikamente erfordern.
- Patienten mit einer dokumentierten Vorgeschichte eines zerebralen vaskulären Ereignisses (Schlaganfall oder vorübergehende ischämische Attacke), instabiler Angina pectoris, Herzinfarkt oder kardialen Symptomen.
- Patienten, die innerhalb von 2 Wochen vor der Randomisierung eine Strahlentherapie erhalten haben und sich vor Beginn der Studienbehandlung noch nicht angemessen davon erholt haben.
- Patienten, die innerhalb von 4 Wochen vor der Randomisierung eine größere Operation erhalten haben. Der Patient muss sich von den Komplikationen der Operation vor Beginn der Studienbehandlung angemessen erholt haben
- Patienten mit bekannter schwerer Überempfindlichkeit gegen jeden Hilfsstoff, der in den Arzneimittelformulierungen (einschließlich Histidin, Trehalose-Dihydrat, Polysorbat 20) enthalten ist.
- Patienten mit aktiver Keratitis oder Hornhautulzerationen. Patienten mit oberflächlicher punktierter Keratitis sind erlaubt, wenn die Erkrankung nach Ansicht des Prüfarztes angemessen behandelt wird.
- Vorgeschichte einer Autoimmunerkrankung, die in den letzten 2 Jahren eine systemische Behandlung (d.h. mit krankheitsmodifizierenden Mitteln, Kortikosteroiden oder Immunsuppressiva) erfordert hat
- Patienten mit einer Vorgeschichte von Lungenfibrose, Lungenentzündung, medikamenteninduzierter Pneumonitis, idiopathischer Pneumonitis oder Anzeichen einer aktiven Pneumonitis auf dem CT-Scan des Brustkorbes bei der Voruntersuchung.
- Patienten, die zuvor eine allogene Stammzellen- oder Festorgantransplantation erhalten haben
- Patienten, die innerhalb von 30 Tagen vor der Randomisierung einen Lebendimpfstoff (z.B. gegen Masern, Mumps, Röteln, Varizellen/Zoster (Windpocken), Gelbfieber, Tollwut, Bacillus Calmette Guérin und Typhusimpfstoff) erhalten haben. Impfstoffe gegen die saisonale Grippe zur Injektion sind in der Regel virusabtötende Impfstoffe und sind erlaubt; intranasale Grippeimpfstoffe sind jedoch abgeschwächte Lebendimpfstoffe und nicht erlaubt
- Patienten mit aktiver Tuberkulose
- Patienten mit einer anderen medizinischen Grunderkrankung, die nach Ansicht des Prüfers die Fähigkeit des Patienten, die geplante Behandlung und Nachsorge zu erhalten oder zu tolerieren, beeinträchtigen würde; alle bekannten psychiatrischen Störungen oder Störungen durch Substanzmissbrauch, die die Zusammenarbeit mit den Anforderungen der Studie beeinträchtigen würden.

Inclusion/Exclusion Criteria (Datenquelle: WHO)


Inclusion Criteria:

- Histologically documented, unresectable locally advanced or metastatic urothelial
carcinoma

- Measurable disease by investigator assessment according to RECIST v1.1

- Participants with prior definitive radiation therapy must have measurable disease
per RECIST v1.1 that is outside the radiation field or has demonstrated
unequivocal progression since completion of radiation therapy

- Participants must not have received prior systemic therapy for locally advanced or
metastatic urothelial carcinoma with the following exceptions:

- Participants that received neoadjuvant chemotherapy with recurrence >12 months
from completion of therapy are permitted

- Participants that received adjuvant chemotherapy following cystectomy with
recurrence >12 months from completion of therapy are permitted

- Must be considered eligible to receive cisplatin- or carboplatin-containing
chemotherapy, in the investigator's judgment

- Archival tumor tissue comprising muscle-invasive urothelial carcinoma or a biopsy of
metastatic urothelial carcinoma must be provided for PD-L1 testing prior to
randomization

- Eastern Cooperative Oncology Group (ECOG) Performance Status score of 0, 1, or 2

- Adequate hematologic and organ function

Exclusion Criteria

- Previously received enfortumab vedotin or other monomethyl auristatin E (MMAE)-based
antibody-drug conjugate (ADCs)

- Received prior treatment with a programmed cell death ligand-1 (PD-(L)-1) inhibitor
for any malignancy, including earlier stage urothelial cancer (UC), defined as a PD-1
inhibitor or PD-L1 inhibitor

- Received prior treatment with an agent directed to another stimulatory or co
inhibitory T-cell receptor

- Received anti-cancer treatment with chemotherapy, biologics, or investigational agents
not otherwise prohibited by exclusion criterion 1-3 that is not completed 4 weeks
prior to first dose of study treatment

- Uncontrolled diabetes

- Estimated life expectancy of less than 12 weeks

- Active central nervous system (CNS) metastases

- Ongoing clinically significant toxicity associated with prior treatment that has not
resolved to = Grade 1 or returned to baseline

- Currently receiving systemic antimicrobial treatment for active infection (viral,
bacterial, or fungal) at the time of randomization. Routine antimicrobial prophylaxis
is permitted.

- Known active hepatitis B, active hepatitis C, or human immunodeficiency virus (HIV)
infection.

- History of another invasive malignancy within 3 years before the first dose of study
drug, or any evidence of residual disease from a previously diagnosed malignancy

- Documented history of a cerebral vascular event (stroke or transient ischemic attack),
unstable angina, myocardial infarction, or cardiac symptoms consistent with New York
Heart Association (NYHA) Class IV within 6 months prior to randomization

- Receipt of radiotherapy within 2 weeks prior to randomization

- Received major surgery (defined as requiring general anesthesia and >24 hour inpatient
hospitalization) within 4 weeks prior to randomization

- Known severe (= Grade 3) hypersensitivity to any enfortumab vedotin excipient
contained in the drug formulation of enfortumab vedotin

- Active keratitis or corneal ulcerations

- History of autoimmune disease that has required systemic treatment in the past 2 years

- History of idiopathic pulmonary fibrosis, organizing pneumonia, drug induced
pneumonitis, idiopathic pneumonitis, or evidence of active pneumonitis on screening
chest computed tomography (CT) scan

- Prior allogeneic stem cell or solid organ transplant

- Received a live attenuated vaccine within 30 days prior to randomization

Minimum age: 18 Years
Maximum age: N/A
Sex: All

Weitere Angaben zur Studie im WHO-Primärregister

http://www.who.int/trialsearch/Trial2.aspx?TrialID=NCT04223856

Weitere Angaben zur Studie aus der Datenbank der WHO (ICTRP)

http://apps.who.int/trialsearch/Trial2.aspx?TrialID=NCT04223856

Weitere Informationen zur Studie

Registrationsdatum der Studie

06.01.2020

Einschluss der ersten teilnehmenden Person

30.03.2020

Rekrutierungsstatus

Recruiting

Globales Abschlussdatum der Studie

30.11.-0001

Wissenschaftlicher Titel (Datenquelle: WHO)

An Open-label, Randomized, Controlled Phase 3 Study of Enfortumab Vedotin in Combination With Pembrolizumab Versus Chemotherapy Alone in Previously Untreated Locally Advanced or Metastatic Urothelial Cancer

Studientyp (Datenquelle: WHO)

Interventional

Design der Studie (Datenquelle: WHO)

Allocation: Randomized. Intervention model: Parallel Assignment. Primary purpose: Treatment. Masking: None (Open Label).

Phase (Datenquelle: WHO)

Phase 3

Primäre Endpunkte (Datenquelle: WHO)

Duration of Overall survival (OS) (Arms and B only)
Duration of progression-free survival (PFS) per Response Evaluation Criteria in Solid Tumors (RECIST) v1.1 by blinded independent central review (BICR) (Arms A and B only)

Sekundäre Endpunkte (Datenquelle: WHO)

Change from baseline in patient reported outcome assessment measured by Brief Pain Inventory - Short Form (BPI-SF)
Change from baseline in patient reported outcome assessment measured by European Organisation for Research and Treatment of Cancer (EORTC) Quality of Life Questionnaire Core 30 (QLQ-C30)
Change from baseline in patient reported outcome assessment measured by the EuroQOL Five Dimensions Questionnaire 5L (EQ-5D-5L)
DCR per RECIST v1.1 by investigator assessment (Arms A and B only)
Disease control rate (DCR) per RECIST v1.1 by BICR (Arms A and B only)
DOR per RECIST v1.1 by investigator assessment (Arms A and B only)
Duration of PFS per RECIST v1.1 by investigator assessment (Arms A and B only)
Duration of response (DOR) per RECIST v1.1 by BICR (Arms A and B only)
Incidence of adverse events (AEs)
Incidence of laboratory abnormalities
ORR per RECIST v1.1 by investigator assessment (Arms A and B only)
Overall response rate (ORR) per RECIST v1.1 by BICR (Arms A and B only)
Treatment discontinuation rate due to AEs

Kontakt für Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Please refer to primary and secondary sponsors

Ergebnisse der Studie (Datenquelle: WHO)

Zusammenfassung der Ergebnisse

noch keine Angaben verfügbar

Link zu den Ergebnissen im Primärregister

noch keine Angaben verfügbar

Angaben zur Verfügbarkeit von individuellen Teilnehmerdaten

noch keine Angaben verfügbar

Studiendurchführungsorte

Durchführungsorte in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Bern, Chur, Winterthur

Durchführungsländer (Datenquelle: WHO)

Möglicherweise erscheint hier die Schweiz noch nicht als Durchführungsland, weil sie im WHO-Primärregister noch nicht eingetragen wurde.
United States

Kontakt für weitere Auskünfte zur Studie

Angaben zur Kontaktperson in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Dr. med. Richard Cathomas
+41 812566646
richard.cathomas@ksgr.ch

Kontakt für allgemeine Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Christina Derleth, MD, MSCI
Seagen Inc.

Kontakt für wissenschaftliche Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Seattle Genetics Trial Information Support
866-333-7436
clinicaltrials@seagen.com

Studienverantwortliche

Hauptsponsor (Datenquelle: WHO)

Astellas Pharma Global Development, Inc.

Weitere Sponsoren (Datenquelle: WHO)

Merck Sharp & Dohme Corp.
Seagen Inc.

Bewilligung durch Ethikkommission (Datenquelle: BASEC)

Name der bewilligenden Ethikkommission (bei multizentrischen Studien nur die Leitkommission)

Kantonale Ethikkommission Zürich

Datum der Bewilligung durch die Ethikkommission

09.02.2021

Weitere Studienidentifikationsnummern

Studienidentifikationsnummer der Ethikkommission (BASEC-ID) (Datenquelle: BASEC)

2020-02348

Secondary ID (Datenquelle: WHO)

2019-004542-15
MK-3475-A39
SGN22E-003