Einleitung wieder einblenden
EUCTR2012-000810-12 | SNCTP000003265

Internationale Studie für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Rückfall einer akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL) im Hochrisiko

Datenbasis: BASEC (Import vom 10.12.2019), WHO (Import vom 01.12.2019)
Geändert: 29.07.2019
Krankheitskategorie: Leukämie

Zusammenfassende Beschreibung der Studie (Datenquelle: BASEC)

Die akute lymphoblastische Leukämie (kurz ALL) ist die häufigste Art von Blutkrebs im Kindes- und Jugendalter. Durch die Durchführung von internationalen Studien konnte die Prognose von ALL erheblich verbessert werden. Die Prognose ist jedoch niedriger wenn ein Rückfall der ALL auftritt, also wenn ein Patient erneut an ALL erkrankt. Das Hauptziel dieser Studie ist deshalb, das Überleben und die Heilungsrate von Kindern und Jugendliche mit Rückfall einer ALL weiter zu verbessern.
Die Studie untersucht die Wirksamkeit des neuen Medikaments Bortezomib. Bortezomib kann zusammen mit anderen Medikamenten dazu führen, dass die Krebszellen sich nicht mehr vermehren können und abgetötet werden. Es soll nun in einer grossen Studie getestet werden, ob Bortezomib zusammen mit der Standardtherapie besser wirkt als die Standardtherapie alleine und somit die Behandlungsergebnisse bei Kindern und Jugendlichen verbessert werden können.

Untersuchte Krankheiten (Datenquelle: BASEC)

Rückfall einer akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL)

Health conditions (Datenquelle: WHO)

Acute lymphoblastic leukemia (ALL);Therapeutic area: Diseases [C] - Cancer [C04]

Seltene Krankheit (Datenquelle: BASEC)

Ja

Untersuchte Intervention (z.B. Medikament, Therapie, Kampagne) (Datenquelle: BASEC)

Das Behandlungskonzept dieser Studie ist für Kinder und Jugendliche mit einem hohen Risiko für das Auftreten eines erneuten ALL Rückfalls vorgesehen. Teilnehmende Patienten werden zufällig in zwei Gruppen eingeteilt. Beide erhalten die dieselbe Standard-Chemotherapie über einen Zeitraum von etwa vier Monaten. Eine Patientengruppe erhält zusätzlich das neue Medikament Bortezomib. Zu Beginn der Studienlaufzeit werden die Patienten in einem 2:1-Verhältnis auf die beiden Arme verteilt, mit doppelt so vielen Patienten im Bortezomib-Arm. Da mit dem Standard-Induktionsarm ohne Bortezomib in der Vergangenheit bereits viele Patienten behandelt worden sind, kann in dieser Studie mehr Gewicht auf den experimentellen Arm gelegt werden. Sollte sich im Verlauf der Studie bei geplanten Zwischenauswertungen ein möglicher Vorteil eines der beiden Arme (Standarttherapie mit oder ohne Bortezomib) herausstellen, so werden mehr Patienten in der Randomisierung dem möglicherweise vorteilhafteren Studienarm zugeordnet. Sollte sich ein Arm als sicher überlegen oder unterlegen herausstellen, wird die Randomisierung gestoppt, und alle Patienten erhalten die nachweislich überlegene Therapie. Dieser Prozess wird von einer unabhängigen Expertengruppe überwacht. Mit diesem Vorgehen ist es möglich, sicher herauszufinden, ob das Hinzufügen von Bortezomib zur Induktionstherapie die Heilungsraten verbessert oder ob es lediglich Nebenwirkungen hinzufügt, ohne einen Vorteil für die Patienten zu bringen.
Bei einem Rezidiv muss die Ausdehnung der Erkrankung ermittelt werden. Daher sind eine Knochenmarkpunktion (bis zu je 5 ml Knochenmarkblut von der rechten und linken Seite – insgesamt bis zu 10 ml) und eine Lumbalpunktion notwendig. Wenn der Verdacht auf eine Beteiligung weiterer Organe besteht, könnten zusätzliche diagnostische Massnahmen erforderlich werden. Das bei der Diagnostik gewonnene Material wird in speziellen Laboratorien (Referenzlaboratorien) untersucht, damit international übliche Standards und Qualitätssicherung berücksichtigt werden. Sämtliche Entnahmen von Knochenmark und Liquor entsprechen in Art und Umfang den Routinemassnahmen, die auch ausserhalb der Studie in identischer Form durchgeführt würden. Im Rahmen dieser Studie wird zur Bestimmung der Blutspiegel von Asparaginase zusätzlich etwa 4 ml Blut entnommen, und zwar vor jeder Gabe von PEG-Asparaginase sowie 7 und 14 Tage nach der Gabe. Bei Patienten, die Bortezomib erhalten, wird nach Rücksprache und Einwilligung nach 12 und 48 Stunden 5 ml Blut zur Messung des Medikamentenspiegels entnommen. Sie sollen den bei Erwachsenen bereits gut untersuchten Abbau des Medikamentes bei Kindern in der bei dieser Therapie vorgesehen Kombination bestätigen.
Die Durchführung eines Schwangerschaftstestes (zusätzlicher Messwert im Rahmen der Routineblutentnahme) bei jugendlichen Frauen im gebärfähigem Alter und der zunächst wöchentliche neurologische Status (im Rahmen der routinemässigen körperlichen Untersuchung) sind studienspezifische Massnahmen. Alle weiteren Massnahmen werden im Rahmen der klinischen Routine unabhängig von der Studie durchgeführt.

Interventions (Datenquelle: WHO)


Trade Name: Velcade
Product Name: Velcade
Pharmaceutical Form: Powder for solution for injection
INN or Proposed INN: BORTEZOMIB
CAS Number: 179324-69-7
Other descriptive name: VELCADE
Concentration unit: mg milligram(s)
Concentration type: up to
Concentration number: 3,5-

Product Name: Asparaginase
Pharmaceutical Form: Powder for solution for injection
INN or Proposed INN: Asparaginase
CAS Number: 9015-68-3
Other descriptive name: ASPARAGINASE

Product Name: Dexamethasone
Pharmaceutical Form: Solution for injection
INN or Proposed INN: Dexamethasone
Other descriptive name: DEXAMETHASONE BASE

Product Name: Vincristine
Pharmaceutical Form: Solution for injection
INN or Proposed INN: VINCRISTINE SULFATE
Other descriptive name: VINCRISTINE SULFATE

Product Name: Methotrexate
Pharmaceutical Form: Concentrate for solution for injection/infusion
INN or Proposed INN: METHOTREXATE
CAS Number: 59-05-2
Other descriptive name: METHOTREXATE

Product Name: Mitoxantrone
Pharmaceutical Form: Concentrate and solvent for solution for injection/infusion
INN or Proposed INN: MITOXANTRONE HYDROCHLORIDE
CAS Number: 70476-82-3
Other descriptive name: MITOXANTRONE HYDROCHLORIDE PH. EUR.

Kriterien zur Teilnahme an der Studie (Datenquelle: BASEC)

Bestätigte Diagnose eines Rückfalls einer akuten lymphoblastischen Leukämie
Patient unter 18 Jahren
Einteilung in Hochrisiko Gruppe

Ausschlusskriterien (Datenquelle: BASEC)

BCR-ABL/ t(9;22) positive ALL
Schwangerschaft oder positiver Schwangerschafttest
Schwere Begleiterkrankungen, die nach Ermessen des Prüfarztes keine Behandlung nach dem Protokoll erlauben

Inclusion/Exclusion Criteria (Datenquelle: WHO)

Inclusion criteria:
•Morphologically confirmed diagnosis of 1st relapsed precursor B-cell or T-cell ALL
•Children less than 18 years of age at date of inclusion into the study
•Meeting HR criteria (any T BM relapse, early/very early isolated BM relapse, very early isolated/combined extramedullary relapse)
•Patient enrolled in a participating centre
•Written informed consent
•Start of treatment falling into the study period
•No participation in other clinical trials 30 day prior to study enrolment that interfere with this protocol, except trials for primary ALL

Are the trial subjects under 18? yes
Number of subjects for this age range: 250
F.1.2 Adults (18-64 years) no
F.1.2.1 Number of subjects for this age range
F.1.3 Elderly (>=65 years) no
F.1.3.1 Number of subjects for this age range

Exclusion criteria:
•BCR-ABL/ t(9;22) positive ALL
•Pregnancy or positive pregnancy test (urine sample positive for ß-HCG > 10 U/l)
•Sexually active adolescents not willing to use highly effective contraceptive method (pearl index <1) until 12 months after end of anti-leukemic therapy
•Breast feeding
•Relapse post allogeneic stem-cell transplantation
•Neuropathy > II°
•The whole protocol or essential parts are declined either by patient himself/herself or the respective legal guardian
•Objection to the study participation by a minor patient, able to object
•Any patient being dependent on the investigator
•No consent is given for saving and propagation of pseudonymized medical data for study reasons
•Severe concomitant disease that does not allow treatment according to the protocol at the investigator’s discretion (e.g. malformation syndromes, cardiac malformations, metabolic disorders)
•Subjects unwilling or unable to comply with the study procedures
•Subjects who are legally detained in an official institute

- No consent is given for saving and propagation of pseudonymized medical data for study
reasons
- Severe concomitant disease that does not allow treatment according to the protocol at the
investigator’s discretion (e.g. malformation syndromes, cardiac malformations, metabolic
disorders)
- Subjects unwilling or unable to comply with the study procedures
- Subjects who are legally detained in an official institute

Weitere Angaben zur Studie im WHO-Primärregister

https://www.clinicaltrialsregister.eu/ctr-search/search?query=eudract_number:2012-000810-12

Weitere Angaben zur Studie aus der Datenbank der WHO (ICTRP)

http://apps.who.int/trialsearch/Trial2.aspx?TrialID=EUCTR2012-000810-12-DE

Weitere Informationen zur Studie

Registrationsdatum der Studie

09.02.2016

Einschluss der ersten teilnehmenden Person

05.04.2017

Rekrutierungsstatus

Authorised-recruitment may be ongoing or finished

Wissenschaftlicher Titel (Datenquelle: WHO)

IntReALL HR 2010International Study for Treatment of High Risk Childhood Relapsed ALL 2010 - IntReALL-HR-2010

Studientyp (Datenquelle: WHO)

Interventional clinical trial of medicinal product

Design der Studie (Datenquelle: WHO)

Controlled: yes
Randomised: yes
Open: yes
Single blind: no
Double blind: no
Parallel group: yes
Cross over: no
Other: no
If controlled, specify comparator, Other Medicinial Product: yes
Placebo: no
Other: no
Number of treatment arms in the trial: 2

Phase (Datenquelle: WHO)

Human pharmacology (Phase I): noTherapeutic exploratory (Phase II): yesTherapeutic confirmatory - (Phase III): noTherapeutic use (Phase IV): no

Primäre Endpunkte (Datenquelle: WHO)

Main Objective: Improvement of CR2 rates after induction with ALL R3 with bortezomib versus without bortezomib in HR relapsed ALL patients ;Secondary Objective: Improvement of EFS and OS rates
Improvement of EFS and OS rates
Improvement of MRD reduction after induction with versus without bortezomib
Improvement of MRD load prior to SCT
Increasing the proportion of HR patients reaching SCT
Prognostic relevance of MRD pre SCT
Improvement of CR2 and/or MRD rates during consolidation
Toxicity of induction with versus without bortezomib
;Primary end point(s): Randomized induction trial: Improvement of CR2 rates with standard chemotherapy + Bortezomib (Arm B) quantified by cytology compared with standard chemotherapy (Arm A);Timepoint(s) of evaluation of this end point: Primary endpoint will be evaluated at week 5 after induction.

Sekundäre Endpunkte (Datenquelle: WHO)

Secondary end point(s): - Improvement of three years EFS and OS, rate of patients reaching HSCT, MRD rates post induction and pre-HSCT, prognostic relevance of MRD pre HSCT, CR2 and MRD rates during consolidation, toxicity of randomized arms;Timepoint(s) of evaluation of this end point: - EFS, OS: three years after recruitment is completed
- toxicity: together with the primary endpoint
- MRD rates: 9 weeks after primary endpoint

Kontakt für Auskünfte (Datenquelle: WHO)

EU Project FP7

Studiendurchführungsorte

Durchführungsorte in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Aarau, Basel, Bellinzona, Bern, Genf, Lausanne, Luzern, St Gallen, Zürich

Durchführungsländer (Datenquelle: WHO)

Australia, Austria, Belgium, Czech Republic, Denmark, Finland, France, Germany, Ireland, Israel, Italy, Japan, Netherlands, New Zealand, Norway, Poland, Portugal, Spain, Sweden, Switzerland

Kontakt für weitere Auskünfte zur Studie

Angaben zur Kontaktperson in der Schweiz (Datenquelle: BASEC)

Prof. Dr. med. Jean-Pierre Bourquin
+41 44 266 74 55
jean-pierre.bourquin@kispi.uzh.ch

Kontakt für allgemeine Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Dept of Pediatric Oncology/Hematolo
Augustenburger Platz 1
Charité - Universitätsmedizin Berlin
+4930450 666 833
arend.stackelberg@charite.de

Kontakt für wissenschaftliche Auskünfte (Datenquelle: WHO)

Dept of Pediatric Oncology/Hematolo
Augustenburger Platz 1
Charité - Universitätsmedizin Berlin
+4930450 666 833
arend.stackelberg@charite.de

Studienverantwortliche

Hauptsponsor (Datenquelle: WHO)

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Weitere Studienidentifikationsnummern

BASEC ID (Datenquelle: BASEC)

2019-00399

Secondary ID (Datenquelle: WHO)

IntReALL-HR-2010;2012-000810-12-SE