Display again
SNCTP000003373

Die Verbesserung von Tiefschlaf zur Steigerung von Gedächtnisfunktionen bei älteren Erwachsenen

Data source: BASEC (Imported from 24.05.2020)
Changed: 22.05.2020
Disease category: Demenz und Alzheimer

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

Die Anzahl der an Alzheimer erkrankten Menschen steigt immer weiter an. Es ist daher wichtig, frühe, veränderbare Risikofaktoren zu identifizieren um diese zu verändern. In den letzten Jahren zeigte sich, dass verschlechterter Tiefschlaf zu schlechteren kognitiven Leistungen und insbesondere zu einem schlechteren Gedächtnis führen. Desweiteren könnte schlechter Tiefschlaf einen Prädiktor für eine drohende kognitive Verschlechterung darstellen. Eine bereits mehrfach gezeigte Möglichkeit, Tiefschlaf zu verbessern, ist die Darbietung von regelmässigen Tönen während des Schlafs. Tiefschlaf ist im Elektroenzephalogram durch langsame Wellen gekennzeichnet. Werden Töne jeweils im genauen Rhythmus der Wellen abgespielt, werden diese Wellen höher und häufiger. Dieses Vorgehen zeigte mehrfach eine Verbesserung von Gedächtnisfunktionen unmittelbar nach einer solchen Nacht. Wir wollen in diesem Projekt zum ersten Mal über mehrere Nächte hinweg Töne im Tiefschlaf präsentieren, um bei Gesunden sowie Menschen mit hohem Risiko für eine sich entwickelnde Demenz eine Verbesserung von kognitiven Funktionen zu untersuchen.

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

Mild cognitive impairment/ Alzheimer

Rare disease (Source of data: BASEC)

No

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

Über Kopfhörer oder Lautsprecher werden Töne präsentiert während Probanden sich im Tiefschlaf befinden. Im Elektroenzephalogram zeigt sich die Gehirnaktivität während des Tiefschlafs als langsame Wellenbewegung. Während den Interventionsnächsten werden leise Töne im langsamen Rhythmus dieser Wellen präsentiert. Die Töne sind so leise und der Tiefschlaf so tief, dass man als Proband davon nicht gestört wird.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Experiment 1: Alter zwischen 60 und 85, gesund
Experiment 2: Alter zwischen 60 und 85, kognitiv gesund, nicht ideale kardiovaskuläre Gesundheit
Experiment 3: Patienten mit leichter kognitiver Beeinträchtigung

Exclusion criteria (Source of data: BASEC)

klinisch relevante Schlafstörungen
Hörbeinträchtigung
Muttersprache nicht Deutsch
unbehandelte schwere neurologische und psychiatrische Erkrankung
Alkohol- oder Substanzabhängigkeit
aktuelle Medikation die das Zentrale Nervensystem betrifft

Trial sites

Trial sites in Switzerland (Source of data: BASEC)

Bern

Contact for further information on the trial

Details of contact in Switzerland (Source of data: BASEC)

Marina Wunderlin
+41 (0)31 932 87 07
marina.wunderlin@upd.unibe.ch

Further trial identification numbers

BASEC ID (Source of data: BASEC)

2018-01979