Display again

SNCTP clinical trials registry has 11436 entries

Also available: 46892 trials in neighbouring countries


Trials submitted on the BASEC platform are displayed on the SNCTP in real time as soon as they are approved by the ethics committee and released for publication by the researchers. In some cases trials are activated on BASEC after entry in an international primary registry, which means that the entries shown contain only information in English from the international registry. For each search, the search filters are applied to all database entries regardless of the language they were entered in; this is done with the help of automated translations.

Lupe (Search)Search
 
Trials found 11434

Sort trials by:

Number of trials per page

Further options for displaying the trials found

Study status

Orphan (rare) diseases Research on humans is often done in areas where as many people as possible can benefit from the findings. As a result, a high percentage of the trials in the SNCTP register relate to frequently occurring diseases; by the same token it is also more difficult to find trials on rare diseases. Various political efforts are under way at national and international level to improve the situation for people suffering from a rare disease. The function for filtering SNCTP search results by rare diseases is designed to facilitate these efforts.

Study participants

SNCTP000003406 | NCT03836053 | BASEC2019-00553 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Closed

Studie der Phase 1b/2 zur Beurteilung der Monotherapie mit AMG 420 bei Patienten mit rezidiviertem und/oder refraktärem multiplem Myelom

Site of trial

St. Gallen (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

In der Phase1b der Studie soll geprüft werden ob eine Behandlung mit AMG420 sicher und gut verträglich ist. Ausserdem, es wird die anti-Myelom Aktivität von AMG420 untersucht. Die Studie wird sich voraussichtlich über insgesamt etwa 6 Jahre erstrecken. Es wird damit gerechnet, dass insgesamt rund 22 Patienten an der Phase 1b der Studie teilnehmen werden.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Patienten mit einer pathologisch dokumentierten Diagnose von multiplem Myelom, die nach mindestens drei vorausgegangenen Behandlungslinien, einschliesslich eines Proteasom-Inhibitors, eines Immunmodulators und eines gegen CD38 gerichteten monoklonalen Antikörpers, ein Rezidiv erlitten haben oder gegenüber diesen Arzneimitteln refraktär sind, sind für diese Studie geeignet. Die Krankheit muss ausserdem, zum Zeitpunkt des Screeinings, messbar sein, mit einem oder mehreren der folgenden Merkmale: Serum M-Protein > 0.5g/dl (gemessen durch Serumproteinelektophorese); Ausscheidung von M-Protein im Urin > 200mg/24 Stunden; Beteiligte sFLC Messung >10mg/dl, sofern das sFLC Verhältnis gemäss der IMWG-response Kriterien anormal ist (<0.26 oder >1.65).

Exclusion criteria

Patienten, bei denen das multiple Myelom mit einer Beteiligung des Nervensystems einhergeht oder bei denen in den Voruntersuchungen eine primäre oder sekundäre Plasmazellleukämie festgestellt wird, oder die an Morbus Waldenström leiden, dürfen nicht an der Studie Teilnehmen.
SNCTP000002356 | ISRCTN87180032 | BASEC2017-00217 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Closed

Blutsperren-induzierter Muskelschaden während der Implantation einer Knie-Totalprothese

Site of trial

Bern (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Für Knieoperationen, wie die Implantation einer Knie-Totalprothese, wird standardmässig eine Blutsperre am Oberschenkel verwendet. Damit wird die Blutzufuhr zum fusswärts gerichteten Gewebe während der Operation unterbrochen. Zur Zeit sind zwei Varianten der Blutsperre allgemein akzeptiert und werden je nach Zentrum und Vorliebe des operierenden Chirurgen angewandt: Erstens eine lange Blutsperre während 90-120 Minuten, die während der ganzen Operation ein optimales chirurgisches Feld garantiert und Blutverluste und damit die Gabe von Fremdblut verhindert. Zweitens eine kurzzeitige Anwendung der Blutsperre während weniger als 30 Minuten. In diesem zweiten Fall wird die Blutsperre nur während der Zementierung der Knieprothese angelegt. Aufgrund der Anwendung einer Blutsperre, insbesondere bei längerer Dauer, kann im betroffenen Gewebe eine Schwellung entstehen, die für die Patienten Schmerzen und eine möglicherweise verlängerte Heilungsphase zur Folge hat. Für die Implantation einer Knie-Totalprothese wurde das aber bisher nie untersucht. Im Hinblick auf den Einsatz spezifischer Medikamente zur Verhinderung dieser Schwellung, wollen wir in dieser Studie erfassen, wie sich die Dauer der Blutsperre auf diese Entzündungsreaktion auswirkt. Idealerweise könnte damit in Zukunft eine längere Blutsperre angewandt werden, mit entsprechenden Vorteilen in Bezug auf das klinische Resultat und den Blutverlust und ohne den Nachteil einer Schwellung.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Elektive Knie-Totalprothese

Exclusion criteria

Alter unter 18 oder über 90 Jahre, Trauma, Infektionen
SNCTP000002863 | NCT03545334 | BASEC2016-01746 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Open

Ein Vergleich zwischen der ICG (Indocyaningrün) – Nah-Infrarot-Fluoreszenz-Bildgebung (NIRFI) und der Lymphoszintigraphie bei der Identifizierung der Sentinel Lymphknoten (SLK) unter der Haut.

Site of trial

Bern (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Die Schweiz hat die höchste Rate von neu aufgetretenen Melanomen in Europa (19,2 pro 100.000).1 Melanome haben die schlechteste Prognose aller Hautkrebserkrankungen. Die derzeitige Behandlung ist abhängig von der histologischen Diagnose nach einer Biopsie und ist in erster Linie in Bezug auf die Tumordicke (Breslow Score), die sich in Teilung befindlichen Tumorzellen (Mitoserate), den Substanzdefekt der Haut (Ulzeration), das Auftreten einer Regression, und das Alter der Patienten bezogen. Die Initialbehandlung erfolgt durch chirurgische Entfernung mit einem Sicherheitsabstand von makroskopisch gesunder Haut um den Tumor. Wenn die Tumordicke mehr als 1 mm oder mehr als 0,7 mm in Verbindung mit einer hohen Mitoserate bei jüngeren Patienten, Ulzerationen, Regression oder Clark Level IV / V besteht, dann legen die aktuellen Melanom-Richtlinien nahe, dass bei dem Patienten eine Sentinel-Lymphknoten-Biopsie (SLKB) durchgeführt wird, da dies höchstwahrscheinlich die erste Stelle ist, an der sich die Metastasen verbreiten. Das Merkelzellkarzinom ist ein sehr aggressiver, neuroendokriner Hauttumor mit einer Mortalität von etwa 33 % nach 3 Jahren.2 Auf Grund der häufigen lymphatischen Metastasen ist eine SLKB bei allen Patienten sehr zu empfehlen, um ihre Prognose besser beurteilen zu können. Die Goldstandard Technik SLK zu identifizieren ist, das Radioisotop Technetium -99m um den Ort des Primärtumors unter die Haut zu injizieren. Der Patient wird anschliessend mittels Szintigraphie gescannt, um die Lage des SLK nach ca. 30 und 120 Minuten zu erfassen. Andere Teams haben versucht die transkutanen SLK mit Indocyaningrün und Nah-Infrarot-Fluoreszenz-Visualisierung zu identifizieren, sind aber zu dem Schluss gekommen, dass die ICG -Fluoreszenz -Technik bei Patienten mit einem hohen BMI oder bei einem Primärtumor mit Lymphabfluss in der axillären Lymphknotenregion nicht zuverlässig ist.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Alle malignen Melanom-Subtypen Alle Merkelzellkarzinome

Exclusion criteria

- Alter > 18 Jahre - Schwangerschaft und Stillzeit - Bekannte Allergie auf ICG und Jod
SNCTP000004052 | EUCTR2017-003607-22 | BASEC2020-01414 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Open

CIRRUS I: Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Iscalimab (CFZ533) bei nierentransplantierten Patienten

Site of trial

Bern, Zurich (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

In dieser klinischen Studie wird die Wirksamkeit und Sicherheit von Iscalimab untersucht, die Abstossung der transplantierten Niere zu verhindern. Darüber hinaus möchten wir herausfinden, ob Iscalimab im Vergleich zu einer Standardtherapie mit Tacrolimus gleich gut oder besser ist. Iscalimab ist ein Medikament, das weder von Swissmedic noch irgendeiner anderen Gesundheitsbehörde in einem anderen Land zugelassen wurde. Patienten werden per Zufallsverfahren entweder Iscalimab- oder Tacrolimus Behandlungsschema zugewiesen. Es gibt zwei Patientengruppen in dieser Studie: Gruppe 1 – Patienten, die gerade eine neue Niere erhalten haben. Gruppe 2 – Patienten, die zwischen 6 und 24 Monaten vor Aufnahme in die Studie eine neue Niere erhalten haben. In der Gruppe 1 liegt die Wahrscheinlichkeit, eine Behandlung mit Iscalimab zu erhalten bei 75 % und die Tacrolimus zu erhalten bei 25 %. In der Gruppe 2 liegt die Wahrscheinlichkeit, eine Iscalimab-Behandlung zu erhalten bei 60 % und die einer Tacrolimus-Behandlung bei 40 %. Es werden ungefähr 681 Patienten weltweit an dieser Studie teilnehmen; etwa 6 von ihnen in der Schweiz.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Männliche oder weibliche Patienten ab 18 Jahre - Patienten, bei denen eine Nierentransplantation geplant ist oder bei denen eine solche in den letzten zwei Jahren durchgeführt wurde

Exclusion criteria

- Patienten, denen mehrere Organe oder beide Nieren transplantiert wurden
SNCTP000004057 | NCT04480437 | BASEC2020-01962 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Closed

mp-BUS Imaging (Multi-parametric Breast Ultrasound Imaging as a potential Biomarker for Breast Cancer)

Site of trial

Baden (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

In unserer Studie wollen wir bei Patientinnen mit abklärungswürdigem Befund untersuchen, ob mit der Durchführung einer neuartigen Verarbeitung von Ultraschalldaten der Brust (sogenanntem Multi-Parametrischem Brust-Ultraschall) die Art der Veränderung (gutartig / bösartig) ohne eine bildgesteuerte Biopsie erkannt werden kann. Dies geschieht im direkten Vergleich zur routinemässigen Ultraschall-gestützten Biopsie. Die Ultraschall-gestützte Biopsie erfolgt standardmässig mithilfe einer Brust-Ultraschallbildgebung (BUS). Vorgängig zur dieser standardmässigen Abbildung werden in der Studie mit der gleichen Methode Bilddaten der Brust gesammelt (mp-BUS Imaging) und anschliessend ausgewertet.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Frauen ab 18 Jahren, bei denen ein Verdacht auf oder der Befund eines Brustkrebses besteht und eine Brust-Ultraschalluntersuchung oder eine Gewebeentnahme empfohlen wird

Exclusion criteria

Stillende Mütter Akute Brustentzündung
SNCTP000002507 | NCT03554577 | BASEC2016-00624 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Closed

Evaluation neuartiger Schalländerungsprinzipien in Hörgeräten

Site of trial

Zurich (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

In dieser Studienreihe findet eine methodische Untersuchung neuartiger Schalländerungsprinzipien in Hörgeräten an Studienteilnehmern mit und ohne Hörminderung statt. Die Schalländerungsprinzipien haben das Ziel die Hörleistung für den Nutzer in Bezug auf Sprachverständlichkeit, Signalklarheit und Klangqualität / Hörkomfort zu verbessern. Das Ziel der Evaluierungsstudien ist es, diese neuartigen Schalländerungsprinzipien bezüglich ihres Nutzens sowie möglicher Sekundäreffekte für schwerhörige Personen zu untersuchen. Dazu werden den Probanden Hörgeräte angepasst und entsprechende audiologische Testverfahren im Labor und Befragungen mit Hilfe von Fragebögen nach Tests in realen Umgebung durchgeführt. So sollen Stärken und Schwächen der jeweiligen Applikation bestimmt und in Referenz zu Ergebnissen mit bisherigen Hörgeräten bewertet werden. Des Weiteren sollen unterschiedliche Parametereinstellungen der neuen Schalländerungsprinzipien untersucht werden um die für den Hörgerätenutzer sinnvollste Einstellung zu ermitteln. Die Studien erfolgen unter kontrollierten, randomisierten Bedingungen am Hauptsitz der Sonova AG in Stäfa. Die Resultate dieser Untersuchungen unterstützen die Weiterentwicklung von Hörgeräten. Es sollen sinnvolle Anwendungen der neuen Technologien und Algorithmen bestimmt und die Hörgeräte hinsichtlich ihres Nutzens verbessert werden. Das Ziel dieser Entwicklung ist es, den grösstmöglichen Vorteil für den Hörgerätenutzer zu erzeugen.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

• Erwachsene Hörgeschädigte (Mindestalter: 18 Jahre) mit und ohne Hörgeräte(-erfahrung) - Normalhörende Erwachsene (Mindestalter: 18 Jahre) • Gesundes Aussenohr (keine Operationen) • Fähigkeit Fragebögen sorgfältig auszufüllen

Exclusion criteria

• Kontraindikation gegen das Medizinprodukt, z.B. bekannte Überempfindlichkeit oder Allergie gegenüber Prüfprodukt • Unfähigkeit, zuverlässige Hörtestresultate zu erzielen • Eingeschränkte Fähigkeit, Höreindrücke und Erfahrungen bei der Verwendung der Hörsysteme zu beschreiben
SNCTP000001942 | NCT02756845 | BASEC2015-00151 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Open

Multizentrische, offene Dosisreduktionsstudie der Phase 1 zur Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit von Talimogen Laherparepvec bei pädiatrischen Patienten (0-21 Jahre) mit fortgeschrittenen nicht zentralnervösen Tumoren, die der direkten Injektionsbehandlung zugänglich sind

Site of trial

Basel, Zurich (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Es handelt sich um eine multizentrische, offene Phase-1-Studie zu Talimogen Laherparepvec an pädiatrischen Patienten (0-21 Jahre) mit fortgeschrittenen Nicht-ZNS-Tumoren, die einer direkten Injektion im klinischen Rahmen zugänglich sind. Talimogen Laherparepvec wird ca. 18 bis 27 pädiatrischen Patienten (0-21 Jahre) verabreicht. Die Patienten werden, stratifiziert nach Alter und Herpes-simplex-Virustyp-1-Serostatus, in Kohorten eingeschlossen (3 bis 6 Patienten/Kohorte). Die DLTs werden auf Basis von 3 bis 6 bezüglich DLT auswertbaren Patienten ausgewertet. Zunächst sollen 3 bis 6 HSV 1-seropositive Patienten im Alter zwischen 12 und < 21 Jahren eingeschlossen und mit 100 % der empfohlenen Dosis für Erwachsene behandelt werden (Kohorte A1). Als Anfangsdosis werden bis zu 4,0 ml mit 106 plaquebildenden Einheiten (PFU)/ml verabreicht, gefolgt von einer Dosis von bis zu 4,0 ml mit 108 PFU/ml 21 Tage (+ 3 Tage) später. Die nachfolgenden Dosen von bis zu 4,0 ml mit 108 PFU/ml werden anschliessend etwa alle 14 Tage (± 3 Tage) verabreicht. Die DLT-Beurteilungsphase umfasst 35 Tage ab der Erstverabreichung von Talimogen Laherparepvec. Wenn bei Kohorte A1 nach den DLT-Regeln keine Sicherheitsbedenken festgestellt werden, werden gemäss Studiendesign und Behandlungsschema weitere Kohorten eröffnet. Sollte bei einer bestimmten Altersgruppe eine Dosisreduktion erforderlich sein, können weitere Teilnehmer rekrutiert und mit Talimogen Laherparepvec in niedrigerer Dosierung behandelt werden. Die Bezeichnung der Dosisreduktionskohorten erfolgt nach derselben Konvention auf Basis des Alters und des HSV 1-Serostatus bei Baseline (D1, D2, E1, E2, F1, F2).

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

• 0 bis < 21 Jahre alt (zum Zeitpunkt der Einwilligung) • Lokaler HSV 1-Serostatus mit messbarer bzw. nicht nachweisbarer Erkrankung • Histologisch oder zytologisch bestätigter solider Nicht ZNS-Tumor, der nach einer Standardbehandlung erneut aufgetreten ist (oder für den keine Standardbehandlung verfügbar ist) • Die Teilnehmer müssen für eine intraläsionale Behandlung in Frage kommen. • Karnofsky-Leistungsindex von ≥ 70 % (Teilnehmer zwischen 12 und < 21 Jahren) bzw. ein Lansky-Index von ≤ 70 % (Kinder zwischen 2 und < 12 Jahren) • Lebenserwartung von > 4 Monaten (ab Einschlussdatum) • Ausreichende Organfunktion • Gebärfähige Teilnehmerinnen: negativer Schwangerschaftstest

Exclusion criteria

• Vorliegen von Leukämie, Non-Hodgkin-Lymphom, Hodgkin-Lymphom oder eines anderen hämatologischen Malignoms • Knochenmarkbestrahlung in den letzten 6 Wochen vor Studieneinschluss bzw. in den letzten 3 Monaten vor Studieneinschluss, wenn bereits eine frühere kraniospinale Bestrahlung oder eine Bestrahlung von mindestens 60 % des Beckens durchgeführt wurde, oder in den letzten 2 Wochen vor Studieneinschluss, sofern eine lokale palliative Strahlentherapie durchgeführt wurde • ZNS-Tumor oder klinisch aktive Hirnmetastasen • Primär okuläres oder mukosales Melanom • Anamnestische oder aktuelle Hinweise auf kongenitale melanozytäre Riesennävi, dysplastisches Nävus-Syndrom oder Xeroderma pigmentosum • Sonstige anamnestisch bekannte Malignome in den zurückliegenden 5 Jahren • Erster (oder Ursprünglicher) Immundefekt-Status wie zum Beispiel schwere kombinierte Immundefekt-Erkrankung

Rare disease: Yes (Data source: BASEC)

SNCTP000003360 | NCT03599622 | BASEC2019-00284 | Changed: 24.09.2020

Recruitment status

Open

Eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-II-Studie zur Sicherheit und Wirksamkeit von BMS-986165 bei Patienten mit mittelschwerem bis schwerem Morbus Crohn

Site of trial

Bern (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Der Zweck dieser klinischen Studie ist es, zu ermitteln, wie sicher und wirksam ein Prüfpräparat namens BMS-986165 in der Behandlung von mittelschwerem bis schwerem Morbus Crohn, einer entzündlichen Darmkrankheit, ist. Um zu ermitteln, welche Dosis von BMS-986165 sich am besten für die Behandlung eignet, werden die Teilnehmer in die folgenden 4 Behandlungsgruppen aufgeteilt: • 12 mg einmal täglich + Placebo einmal täglich oder • insgesamt 6 mg, verteilt auf 2 Dosen zweimal täglich oder • insgesamt 3 mg, verteilt auf 2 Dosen zweimal täglich oder • Placebo in 2 Dosen zweimal täglich Jeder Teilnehmer wird nach dem Zufallsprinzip einer Behandlungsgruppe zu geordnet und verblindet. Zufallsprinzip bedeutet, dass ein Zufallsgenerator darüber entscheidet, in welche Behandlungsgruppe der jeweilige Teilnehmer kommt. Das ist so ähnlich wie beim Werfen einer Münze, nur als Computerprogramm. Es kann also niemand, nicht einmal das Studienpersonal, die Zuordnung zu den Behandlungsgruppen beeinflussen. Die Einordnung in die 4 Gruppen erfolgt zu gleichen Teilen im Verhältnis 1:1:1:1. Das heisst, die Wahrscheinlichkeit für einen Teilnehmer, einer bestimmten Gruppe zugeteilt zu werden, beträgt je 25 %. Verblindet bedeutet, dass niemand weiss, in welcher Behandlungsgruppe der Teilnehmer ist und welche Behandlung er erhält.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Die im folgenden genannten Einschlusskriterien sind vereinfacht dargestellt. Die vollständige Kriterienliste findet sich im Abschnitt 6.1 des Prüfplans. • Unterschriebene schriftliche Einwilligungserklärung • Bestätigte Diagnose eines mittelschweren bis schwerwiegenden Morbus Crohn seit mindestens 3 Monaten, wobei die Erkrankung auf einen Standardbehandlungsablauf mit mindestens einem der folgenden Standardarzneimittel nicht reagiert hat, die Reaktion nachgelassen hat oder die Behandlung nicht vertragen wurde. • Männer und Frauen im Alter von 18 bis 75 Jahren zum Zeitpunkt der Voruntersuchung

Exclusion criteria

Die im folgenden genannten Ausschlusskriterien sind vereinfacht dargestellt. Die vollständige Kriterienliste findet sich im Abschnitt 6.2 des Prüfplans. • Vorliegen einer schwerwiegenden oder fulminant verlaufenden Colitis (Dickdarmentzündung), die einen chirurgischen Eingriff oder einen Krankenhausaufenthalt erforderlich macht; Diagnose einer weiteren Form von Colitis zusätzlich zu Morbus Crohn (infektiöse Colitis, entzündliche Colitis einschliesslich Colitis ulcerosa, bösartige, toxische, nicht eindeutig bestimmbare Colitis [Colitis indeterminata] usw.); Vorliegen einer anderen Erkrankung oder Behandlungsart (Eingriff oder Arzneimittel), die laut Prüfplan nicht zulässig ist • Schwangere oder stillende Frauen, jede grössere Erkrankung oder Anzeichen für einen instabilen klinischen Zustand gemäss Prüfplan in der Vergangenheit oder Gegenwart, angeborene oder erworbene Immunschwäche, Verabreichung eines Lebendimpfstoffs innerhalb von 90 Tage oder eines inaktivierten Impfstoffs innerhalb von 30 Tagen vor der ersten Verabreichung der Studienmedikation, erheblicher Blutverlust oder Transfusion innerhalb von 4 Wochen vor Verabreichung der Studienmedikation • Unfähigkeit zum Einhalten der Einschränkungen und zum Verzicht auf unzulässige Behandlungen, bekanntes Nichtansprechen auf eine vorherige Behandlung mit zugelassenen oder experimentellen Wirkstoffen, die denselben Signalpfad zum Ziel haben wie BMS-986165 • Befund aus körperlicher Untersuchung oder Laboruntersuchung, der gemäss Prüfplan inakzeptabel ist • Vorliegen eines anderen Grundes, der nach Meinung des Studienarztes bei Teilnahme an dieser Studie ein inakzeptables Risiko darstellt
SNCTP000004056 | NCT04023552 | BASEC2020-00251 | Changed: 24.09.2020

Recruitment status

Open

Medikament TQJ230 zur Vorbeugung von Komplikationen bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HORIZON)

Site of trial

Basel, Bern, Geneva, Lausanne (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Ziel dieser Studie ist es zu untersuchen, ob das Prüfmedikament namens TQJ230 das Risiko für eine kardiovaskuläre Erkrankung bei Patienten mit erhöhtem Lipoprotein(a), kurz Lp(a), im Vergleich zu Placebo senken kann.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Teilnehmen können Patienten, die mindestens 18 Jahre alt sind, die an einer bestehenden kardiovaskulären Erkrankung leiden und welche erhöhte Lipoprotein(a)-Spiegel aufweisen. Eine vorbestehende kardiovaskuläre Erkrankung ist definiert als Herzinfrakt, Schlaganfall oder periphere arterielle Verschlusskrankheit in der Vorgeschichte.

Exclusion criteria

Nicht teilnehmen dürfen Personen, die keine ausreichende Verhütung praktizieren, sowie schwangere und stillende Frauen.
SNCTP000004055 | BASEC2020-01932 | Changed: 24.09.2020

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Evaluierung der Eisenbioverfügbarkeit von Natriumeisenchlorophyllin in jungen Frauen mittels der stabilen Eisenisotopen-Methode

Site of trial

Zurich (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Das Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung einer neuartigen Eisenverbindung, welches Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden kann. Natriumeisenchlorophyllin (SIC) ist ein wasserlösliches und halbsynthetisches Chlorophyllderivat, bei dem das Magnesium im Porphyrinring durch Eisen ersetzt wurde. Angesichts der Häm-ähnlichen Struktur des Porphyrinringes kann SIC möglicherweise über den Absorptionsweg von Häm-Eisen aufgenommen werden. SIC wird bereits häufig als Lebensmittelfarbstoff verwendet und ist für den menschlichen Verzehr unbedenklich. In dieser Studie werden wir die Absorption von SIC mit der Absorption von herkömmlichem Eisensulfat vergleichen, um zu evaluieren ob SIC eine wirksame alternative Eisenverbindung ist. Wenn sich SIC, wie angenommen ähnlich wie Häm-Eisen verhält, haben häufig verwendete Verstärker der Eisenabsorption welche auf Eisensulfat wirksam sind, wie Ascorbinsäure, keinen Einfluss auf die Absorption von Eisen in der Form von SIC. In einer randomisierten, einzelblinden, Crossover-Studie werden wir mittels der stabilen Eisenisotopen-Methode die Eisenbioverfügbarkeit von den mit stabilen Isotopen markierten Eisenverbindungen bestimmen.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Es können alle weiblichen Personen teilnehmen, die: - Im Alter zwischen 18 – 45 Jahren sind - Einen marginalen Eisenstatus haben (wird von uns gemessen) - Ein Körpergewicht unter 70 kg haben - Einen normalen Body Mass Index haben (Körpergewicht [kg] / (Grösse [m])2 = 18.5 – 24.9) - Die schriftliche Einverständniserklärung unterzeichnet haben - Sich auf Englisch verständigen können

Exclusion criteria

Nicht teilnehmen hingegen dürfen weibliche Personen, die: - Eine Anämie (Blutarmut) haben (wird von uns gemessen) - Eine Entzündung haben (wird von uns gemessen) - An einer Stoffwechsel-, Magen-Darm- oder anderen chronischen Erkrankung leiden (nach eigenen Angaben) - Eine Dauermedikation einnehmen (ausser orale Verhütungsmittel) - In den 2 Wochen vor sowie während der Studie Vitamin- oder Mineralstoffpräparate, einschliesslich prä- und/oder probiotischer Präparaten zu sich nehmen (ohne Nahrungsmittel und Getränke mit lebenden Kulturen wie Joghurt, Rohmilch, Käse und Kombucha) - In den letzten 4 Monaten einen erheblichen Blutverlust hatten (z. B. durch Trauma, größere Operation, Blutspende oder andere Ursachen) - Probleme bei der Blutentnahme haben - Im letzten Monat Antibiotika bekommen haben. - Schwanger sind (laut Schwangerschaftstest bei der Voruntersuchung) oder Stillen - Keine effektive Verhütungsmethode verwenden - In früheren Studien mit stabilen Eisenisotopen, oder im letzten Monat einer anderen klinischen Studie, teilgenommen haben. - Sich nicht an die Studienanforderungen zu halten können. - Rauchen (>1 Zigarette am Tag)
Lupe (Search)Search
 
Trials found 11434

The results displayed contain data from different sources that are reconciled with the SNCTP clinical trials registry. Here are the most recent dates of update: BASEC 25.09.2020, WHO 20.09.2020, SNCTP1 (from 1/1/2014 to 12/1/2016)

Sort trials by:

Number of trials per page

Further options for displaying the trials found

Data source



Study status

Orphan (rare) diseases Research on humans is often done in areas where as many people as possible can benefit from the findings. As a result, a high percentage of the trials in the SNCTP register relate to frequently occurring diseases; by the same token it is also more difficult to find trials on rare diseases. Various political efforts are under way at national and international level to improve the situation for people suffering from a rare disease. The function for filtering SNCTP search results by rare diseases is designed to facilitate these efforts.

Study participants

SNCTP000003406 | NCT03836053 | BASEC2019-00553 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Closed

Studie der Phase 1b/2 zur Beurteilung der Monotherapie mit AMG 420 bei Patienten mit rezidiviertem und/oder refraktärem multiplem Myelom

Site of trial

St. Gallen (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Rezidiviertes und/oder refraktäres multiples Myelom

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

AMG420 wird als i.v.-Infusionslösung in Infusionsbeuteln vorbereitet und über eine Infusionsleitung verabreicht. Die kontinuierliche Verabreichung der i.v.-Infusionslösung erfolgt über eine Pumpe, die der Patient über den gesamten 4-wöchigen Zeitraum der kontinuierlichen Infusion mit sich trägt. Die Gabe von AMG420 erfolgt in einer Dosierung von 600ug/Tag.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Patienten mit einer pathologisch dokumentierten Diagnose von multiplem Myelom, die nach mindestens drei vorausgegangenen Behandlungslinien, einschliesslich eines Proteasom-Inhibitors, eines Immunmodulators und eines gegen CD38 gerichteten monoklonalen Antikörpers, ein Rezidiv erlitten haben oder gegenüber diesen Arzneimitteln refraktär sind, sind für diese Studie geeignet. Die Krankheit muss ausserdem, zum Zeitpunkt des Screeinings, messbar sein, mit einem oder mehreren der folgenden Merkmale: Serum M-Protein > 0.5g/dl (gemessen durch Serumproteinelektophorese); Ausscheidung von M-Protein im Urin > 200mg/24 Stunden; Beteiligte sFLC Messung >10mg/dl, sofern das sFLC Verhältnis gemäss der IMWG-response Kriterien anormal ist (<0.26 oder >1.65).

Exclusion criteria

Patienten, bei denen das multiple Myelom mit einer Beteiligung des Nervensystems einhergeht oder bei denen in den Voruntersuchungen eine primäre oder sekundäre Plasmazellleukämie festgestellt wird, oder die an Morbus Waldenström leiden, dürfen nicht an der Studie Teilnehmen.
SNCTP000002356 | ISRCTN87180032 | BASEC2017-00217 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Closed

Blutsperren-induzierter Muskelschaden während der Implantation einer Knie-Totalprothese

Site of trial

Bern (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Reperfusionsschaden, der durch den Einsatz einer Oberschenkel-Blutsperre (Tourniquet) während einer Knieoperation entsteht.

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Anwendung einer Oberschenkel-Blutsperre während der Implantation einer Knie-Totalprothese

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Elektive Knie-Totalprothese

Exclusion criteria

Alter unter 18 oder über 90 Jahre, Trauma, Infektionen
SNCTP000002863 | NCT03545334 | BASEC2016-01746 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Open

Ein Vergleich zwischen der ICG (Indocyaningrün) – Nah-Infrarot-Fluoreszenz-Bildgebung (NIRFI) und der Lymphoszintigraphie bei der Identifizierung der Sentinel Lymphknoten (SLK) unter der Haut.

Site of trial

Bern (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Schwarzer Hautkrebs und dessen Metastasierung in Lymphknoten

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Diese Studie zielt darauf ab, ein medizinisches Gerät zu bewerten, welches im Vergleich zu früheren Studien eine verbesserte Technologie nutzt (Stereoskopische 3D-High-Definition sowohl für Fluoreszenz und sichtbare Licht- Bildgebung). Bisher hat es sich bewährt Lymphknoten intraoperativ zu identifizieren, aber wir versuchen nun zu ermitteln, ob diese Lymphknoten transkutan identifiziert werden können.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Alle malignen Melanom-Subtypen Alle Merkelzellkarzinome

Exclusion criteria

- Alter > 18 Jahre - Schwangerschaft und Stillzeit - Bekannte Allergie auf ICG und Jod
SNCTP000004052 | EUCTR2017-003607-22 | BASEC2020-01414 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Open

CIRRUS I: Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Iscalimab (CFZ533) bei nierentransplantierten Patienten

Site of trial

Bern, Zurich (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Nierentransplantation

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Die Studienteilnehmer erhalten alle zwei Wochen Iscalimab Injektionen unter die Haut oder werden täglich Tacrolimus Kapseln nehmen. Die Behandlung dauert fünf Jahre. Während dieser Zeit werden zu verschiedenen Zeitpunkten Blutproben entnommen um zu beurteilen, ob die Studienbehandlung eine Wirkung zeigt.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Männliche oder weibliche Patienten ab 18 Jahre - Patienten, bei denen eine Nierentransplantation geplant ist oder bei denen eine solche in den letzten zwei Jahren durchgeführt wurde

Exclusion criteria

- Patienten, denen mehrere Organe oder beide Nieren transplantiert wurden
SNCTP000004057 | NCT04480437 | BASEC2020-01962 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Closed

mp-BUS Imaging (Multi-parametric Breast Ultrasound Imaging as a potential Biomarker for Breast Cancer)

Site of trial

Baden (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Verdacht auf Brustkrebs: Zielgruppe der Studie sind Frauen, bei welchen im Rahmen einer vorgängigen Ultraschalluntersuchung ein Herdbefund mit einer Auffälligkeit und/oder ein auffälliger Tastbefund der Brust festgestellt wurde. Angesichts dieser Befunde soll eine bösartige Veränderung der Brust ausgeschlossen werden. Dafür wird eine vertiefte Abklärung mittels Brust-Ultraschall-Verlaufskontrolle oder Brust-Ultraschall unterstützte Gewebeentnahme (Biopsie) durchgeführt.

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Brust Ultraschall

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Frauen ab 18 Jahren, bei denen ein Verdacht auf oder der Befund eines Brustkrebses besteht und eine Brust-Ultraschalluntersuchung oder eine Gewebeentnahme empfohlen wird

Exclusion criteria

Stillende Mütter Akute Brustentzündung
SNCTP000002507 | NCT03554577 | BASEC2016-00624 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Closed

Evaluation neuartiger Schalländerungsprinzipien in Hörgeräten

Site of trial

Zurich (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Hörminderung

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Hörgeräte mit neuartigen Schalländerungsprinzipien

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

• Erwachsene Hörgeschädigte (Mindestalter: 18 Jahre) mit und ohne Hörgeräte(-erfahrung) - Normalhörende Erwachsene (Mindestalter: 18 Jahre) • Gesundes Aussenohr (keine Operationen) • Fähigkeit Fragebögen sorgfältig auszufüllen

Exclusion criteria

• Kontraindikation gegen das Medizinprodukt, z.B. bekannte Überempfindlichkeit oder Allergie gegenüber Prüfprodukt • Unfähigkeit, zuverlässige Hörtestresultate zu erzielen • Eingeschränkte Fähigkeit, Höreindrücke und Erfahrungen bei der Verwendung der Hörsysteme zu beschreiben
SNCTP000001942 | NCT02756845 | BASEC2015-00151 | Changed: 25.09.2020

Recruitment status

Open

Multizentrische, offene Dosisreduktionsstudie der Phase 1 zur Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit von Talimogen Laherparepvec bei pädiatrischen Patienten (0-21 Jahre) mit fortgeschrittenen nicht zentralnervösen Tumoren, die der direkten Injektionsbehandlung zugänglich sind

Site of trial

Basel, Zurich (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Fortgeschrittene nicht zentralnervösen (Nicht-ZNS-)Tumoren, die einer direkten Injektion zugänglich sind.
Rare disease: Yes

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Talimogen Laherparepvec wird mittels intralesionaler Injektion ausschließlich in injizierbare kutane, subkutane und nicht-viszerale Tumore sowie Tumore in Lymphknoten mit und ohne Ultraschallführung verabreicht. Die an Tag 1 verabreichte erste Dosis Talimogen Laherparepvec beträgt maximal 4,0 ml der Konzentration 106 PFU/ml. Die zweite Injektion, maximal 4,0 ml der Konzentration 108 PFU/ml (oder bis zu 4,0 ml der Konzentration 106 PFU/ml in einer Dosisreduktionskohorte), wird 21 Tage (+ 3 Tage) nach der Erstinjektion verabreicht. Die nachfolgenden Dosen von jeweils bis zu 4,0 ml der Konzentration 108 PFU/ml (oder bis zu 4,0 ml der Konzentration 106 PFU/ml in einer Dosisreduktionskohorte) werden in Abständen von 14 Tagen (± 3 Tage) verabreicht. Das Intervall zwischen den Behandlungszyklen kann bei Toxizität auch verlängert werden.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

• 0 bis < 21 Jahre alt (zum Zeitpunkt der Einwilligung) • Lokaler HSV 1-Serostatus mit messbarer bzw. nicht nachweisbarer Erkrankung • Histologisch oder zytologisch bestätigter solider Nicht ZNS-Tumor, der nach einer Standardbehandlung erneut aufgetreten ist (oder für den keine Standardbehandlung verfügbar ist) • Die Teilnehmer müssen für eine intraläsionale Behandlung in Frage kommen. • Karnofsky-Leistungsindex von ≥ 70 % (Teilnehmer zwischen 12 und < 21 Jahren) bzw. ein Lansky-Index von ≤ 70 % (Kinder zwischen 2 und < 12 Jahren) • Lebenserwartung von > 4 Monaten (ab Einschlussdatum) • Ausreichende Organfunktion • Gebärfähige Teilnehmerinnen: negativer Schwangerschaftstest

Exclusion criteria

• Vorliegen von Leukämie, Non-Hodgkin-Lymphom, Hodgkin-Lymphom oder eines anderen hämatologischen Malignoms • Knochenmarkbestrahlung in den letzten 6 Wochen vor Studieneinschluss bzw. in den letzten 3 Monaten vor Studieneinschluss, wenn bereits eine frühere kraniospinale Bestrahlung oder eine Bestrahlung von mindestens 60 % des Beckens durchgeführt wurde, oder in den letzten 2 Wochen vor Studieneinschluss, sofern eine lokale palliative Strahlentherapie durchgeführt wurde • ZNS-Tumor oder klinisch aktive Hirnmetastasen • Primär okuläres oder mukosales Melanom • Anamnestische oder aktuelle Hinweise auf kongenitale melanozytäre Riesennävi, dysplastisches Nävus-Syndrom oder Xeroderma pigmentosum • Sonstige anamnestisch bekannte Malignome in den zurückliegenden 5 Jahren • Erster (oder Ursprünglicher) Immundefekt-Status wie zum Beispiel schwere kombinierte Immundefekt-Erkrankung
SNCTP000003360 | NCT03599622 | BASEC2019-00284 | Changed: 24.09.2020

Recruitment status

Open

Eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-II-Studie zur Sicherheit und Wirksamkeit von BMS-986165 bei Patienten mit mittelschwerem bis schwerem Morbus Crohn

Site of trial

Bern (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

mittelschwerer bis schwerer Morbus Crohn

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Bei einem Besuch werden die folgenden Untersuchungen durchgeführt, um festzustellen, ob der Teilnehmer für die Studie geeignet ist: • Die folgenden Verfahren werden durchgeführt: o Körperliche Untersuchung, Messung von Blutdruck, Atemfrequenz, Herzfrequenz, Temperatur, Gewicht und Körpergrösse o Elektrokardiogramm zur Messung der elektrischen Aktivität des Herzens o Ileokoloskopische Untersuchung (Endoskopie des Dickdarms mit einem dünnen, flexiblen Schlauch mit Licht und einer Kamera am Ende, der über den Enddarm eingeführt wird). Während der Untersuchung werden Bilder des End- und Dickdarms sowie des unteren Teils vom Dünndarm angefertigt. o Kolonbiopsie (Entnahme einer Gewebeprobe aus dem Inneren des Dickdarms) o Röntgenaufnahme des Brustkorbs (wenn in den letzten 6 Monaten beim Teilnehmer keine angefertigt wurde) o Bei Frauen wird überprüft, ob die Reihenuntersuchungen auf Brust- und Gebärmutterhalskrebs gemäss den dänischen Empfehlungen auf dem neuesten Stand sind. o Mindestens 10 Stunden vor der Entnahme von Blut- und Urinproben nüchtern bleiben (nichts essen und ausser Wasser nichts trinken) o Stuhlkultur-Analysen • Die folgenden Informationen werden überprüft: o Es werden Fragebögen ausgefüllt, um die Morbus-Crohn-Symptome der Teilnehmer zu bewerten und die Auswirkungen der Erkrankung auf die Lebensqualität einzuschätzen. o Die Krankengeschichte und auch die Rauchergeschichte werden überprüft. o Aktuelle und zurückliegende Einnahme von Arzneimitteln o Erläuterung der Verwendung der Patiententagebücher Während dieser Besuche werden viele der bei der Voruntersuchung durchgeführten Vorgänge wiederholt, und es wird zusätzlich Folgendes durchgeführt: • Die folgenden Informationen werden überprüft oder bewertet: o Verabreichung der Studienbehandlung und Ausgabe der Dosen für zuhause o Überprüfung anderer Arzneimittel, die der Teilnehmer einnimmt o Frage nach Symptomen oder Nebenwirkungen o Durchsicht der Patiententagebücher • Die folgenden Verfahren werden durchgeführt: o Kolonbiopsie o Untersuchung des Bereichs um den Anus o Untersuchung auf Fistelableitungen. Eine Fistel ist eine anormale Verbindung (schmaler Tunnel) zwischen dem Dickdarm und der Haut um den Anus. o Nüchternblutproben

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Die im folgenden genannten Einschlusskriterien sind vereinfacht dargestellt. Die vollständige Kriterienliste findet sich im Abschnitt 6.1 des Prüfplans. • Unterschriebene schriftliche Einwilligungserklärung • Bestätigte Diagnose eines mittelschweren bis schwerwiegenden Morbus Crohn seit mindestens 3 Monaten, wobei die Erkrankung auf einen Standardbehandlungsablauf mit mindestens einem der folgenden Standardarzneimittel nicht reagiert hat, die Reaktion nachgelassen hat oder die Behandlung nicht vertragen wurde. • Männer und Frauen im Alter von 18 bis 75 Jahren zum Zeitpunkt der Voruntersuchung

Exclusion criteria

Die im folgenden genannten Ausschlusskriterien sind vereinfacht dargestellt. Die vollständige Kriterienliste findet sich im Abschnitt 6.2 des Prüfplans. • Vorliegen einer schwerwiegenden oder fulminant verlaufenden Colitis (Dickdarmentzündung), die einen chirurgischen Eingriff oder einen Krankenhausaufenthalt erforderlich macht; Diagnose einer weiteren Form von Colitis zusätzlich zu Morbus Crohn (infektiöse Colitis, entzündliche Colitis einschliesslich Colitis ulcerosa, bösartige, toxische, nicht eindeutig bestimmbare Colitis [Colitis indeterminata] usw.); Vorliegen einer anderen Erkrankung oder Behandlungsart (Eingriff oder Arzneimittel), die laut Prüfplan nicht zulässig ist • Schwangere oder stillende Frauen, jede grössere Erkrankung oder Anzeichen für einen instabilen klinischen Zustand gemäss Prüfplan in der Vergangenheit oder Gegenwart, angeborene oder erworbene Immunschwäche, Verabreichung eines Lebendimpfstoffs innerhalb von 90 Tage oder eines inaktivierten Impfstoffs innerhalb von 30 Tagen vor der ersten Verabreichung der Studienmedikation, erheblicher Blutverlust oder Transfusion innerhalb von 4 Wochen vor Verabreichung der Studienmedikation • Unfähigkeit zum Einhalten der Einschränkungen und zum Verzicht auf unzulässige Behandlungen, bekanntes Nichtansprechen auf eine vorherige Behandlung mit zugelassenen oder experimentellen Wirkstoffen, die denselben Signalpfad zum Ziel haben wie BMS-986165 • Befund aus körperlicher Untersuchung oder Laboruntersuchung, der gemäss Prüfplan inakzeptabel ist • Vorliegen eines anderen Grundes, der nach Meinung des Studienarztes bei Teilnahme an dieser Studie ein inakzeptables Risiko darstellt
SNCTP000004056 | NCT04023552 | BASEC2020-00251 | Changed: 24.09.2020

Recruitment status

Open

Medikament TQJ230 zur Vorbeugung von Komplikationen bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HORIZON)

Site of trial

Basel, Bern, Geneva, Lausanne (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Bei einer kardiovaskulären Erkrankung können die Blutgefässe blockiert werden, was dann wiederum zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen kann oder zu Durchblutungsstörungen in anderen Gefässen z.B. in den Beinen. Lipoprotein(a), abgekürzt als Lp(a) ist ein Partikel, das im Blut vorkommt und Blutfette transportiert. Wenn zu viel davon vorhanden ist, kann es die Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer kardiovaskulären Erkrankung erhöhen. Patienten, die bereits einen Herzinfarkt oder Schlaganfall oder eine periphere arterielle Verschlusskrankheit hatten und dazu erhöhtes Lp(a) aufweisen, habe eines erhöhtes Risiko für weitere kardiovaskuläre Komplikationen.

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Die vorliegende Studie untersucht, ob das Medikament namens TQJ230 sicher ist und Patienten mit bestehender kardiovaskulärer Erkrankung und erhöhtem Lipoprotein(a) helfen kann, das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Verfahren zur Wiederherstellung der Durchblutung der Herzarterien oder Tod zu verringern. Das Prüfmedikament TQJ230 verringert die Bildung eines Proteins, das ein Bestandteil von Lp(a) ist. Dadurch wird in der Folge der Spiegel des Lp(a) im Blut gesenkt. TQJ230 wird unter die Haut verabreicht, das heisst subkutan injiziert.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Teilnehmen können Patienten, die mindestens 18 Jahre alt sind, die an einer bestehenden kardiovaskulären Erkrankung leiden und welche erhöhte Lipoprotein(a)-Spiegel aufweisen. Eine vorbestehende kardiovaskuläre Erkrankung ist definiert als Herzinfrakt, Schlaganfall oder periphere arterielle Verschlusskrankheit in der Vorgeschichte.

Exclusion criteria

Nicht teilnehmen dürfen Personen, die keine ausreichende Verhütung praktizieren, sowie schwangere und stillende Frauen.
SNCTP000004055 | BASEC2020-01932 | Changed: 24.09.2020

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Evaluierung der Eisenbioverfügbarkeit von Natriumeisenchlorophyllin in jungen Frauen mittels der stabilen Eisenisotopen-Methode

Site of trial

Zurich (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Eisenmangel stellt sowohl in Industrieländern als auch in Entwicklungsländern ein häufiges Problem für die Gesundheit der Bevölkerung dar. Zurzeit wird ein Eisenmangel meistens mit Eisensupplementen in Form von Eisensalzen, insbesondere Eisensulfat, behandelt. Eisensalze werden über den Absorptionsweg von Nicht-Häm-Eisen mittels Divalente Metallionentransporter-1 (DMT-1) Rezeptoren absorbiert, wobei die Absorptionsrate weniger als 20% des Gesamteisengehaltes beträgt. Die Nahrungsergänzungsmittelindustrie versucht diesem Problem entgegen zu wirken, indem sie die Eisenkonzentration in Nahrungsergänzungsmitteln erhöht, um somit die geringe Absorptionsrate auszugleichen und die vom Körper erforderliche Menge an Eisen zu liefern. Die hohe Dosierung an Eisen kann jedoch zu Nebenwirkungen führen. Es wäre daher effektiver, anstelle einer hohen Dosis an Eisen die Absorption des Eisens zu maximieren. In dieser Studie werden wir daher evaluieren ob ein neues Eiseninterventionsprodukt aufgrund seines alternativen Absorptionsweges besser aufgenommen wird als herkömmliches Eisensulfat.

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Den Teilnehmerinnen werden SIC und Eisensulfatlösungen verabreicht. Um die Bioverfügbarkeit des Eisen von diesen Verbindungen zu quantifizieren, werden stabile Eisenisotope als Markersubstanz verwendet und 14 Tage nach Verabreichung in Roten Blutkörperchen gemessen. Stabile Isotope sind in der Natur und in unserem Körper vorhanden und mit ihrer Einnahme sind keine Risiken verbunden. Das SIC für diese Studie wird am Labor für Humanernährung nach guter Herstellungspraxis in einer sterilen Umgebung und mit Zutaten in Lebensmittelqualität hergestellt und ist für den menschlichen Verzehr geeignet. Während der Studie sind keine Veränderungen des Eisenstatus der Probanden zu erwarten. 55 Frauen im gebärfähigen Alter werden für die Studie rekrutiert.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Es können alle weiblichen Personen teilnehmen, die: - Im Alter zwischen 18 – 45 Jahren sind - Einen marginalen Eisenstatus haben (wird von uns gemessen) - Ein Körpergewicht unter 70 kg haben - Einen normalen Body Mass Index haben (Körpergewicht [kg] / (Grösse [m])2 = 18.5 – 24.9) - Die schriftliche Einverständniserklärung unterzeichnet haben - Sich auf Englisch verständigen können

Exclusion criteria

Nicht teilnehmen hingegen dürfen weibliche Personen, die: - Eine Anämie (Blutarmut) haben (wird von uns gemessen) - Eine Entzündung haben (wird von uns gemessen) - An einer Stoffwechsel-, Magen-Darm- oder anderen chronischen Erkrankung leiden (nach eigenen Angaben) - Eine Dauermedikation einnehmen (ausser orale Verhütungsmittel) - In den 2 Wochen vor sowie während der Studie Vitamin- oder Mineralstoffpräparate, einschliesslich prä- und/oder probiotischer Präparaten zu sich nehmen (ohne Nahrungsmittel und Getränke mit lebenden Kulturen wie Joghurt, Rohmilch, Käse und Kombucha) - In den letzten 4 Monaten einen erheblichen Blutverlust hatten (z. B. durch Trauma, größere Operation, Blutspende oder andere Ursachen) - Probleme bei der Blutentnahme haben - Im letzten Monat Antibiotika bekommen haben. - Schwanger sind (laut Schwangerschaftstest bei der Voruntersuchung) oder Stillen - Keine effektive Verhütungsmethode verwenden - In früheren Studien mit stabilen Eisenisotopen, oder im letzten Monat einer anderen klinischen Studie, teilgenommen haben. - Sich nicht an die Studienanforderungen zu halten können. - Rauchen (>1 Zigarette am Tag)