Display again

SNCTP clinical trials registry has 12613 entries

Also available: 51720 trials in neighbouring countries


Trials submitted on the BASEC platform are displayed on the SNCTP in real time as soon as they are approved by the ethics committee and released for publication by the researchers. In some cases trials are activated on BASEC after entry in an international primary registry, which means that the entries shown contain only information in English from the international registry. For each search, the search filters are applied to all database entries regardless of the language they were entered in; this is done with the help of automated translations.

Lupe (Search)Search
 
Trials found 12610

Sort trials by:

Number of trials per page

Further options for displaying the trials found

Study status

Orphan (rare) diseases Research on humans is often done in areas where as many people as possible can benefit from the findings. As a result, a high percentage of the trials in the SNCTP register relate to frequently occurring diseases; by the same token it is also more difficult to find trials on rare diseases. Various political efforts are under way at national and international level to improve the situation for people suffering from a rare disease. The function for filtering SNCTP search results by rare diseases is designed to facilitate these efforts.

Study participants

SNCTP000004780 | BASEC2021-01967 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Studio di fase 1, volto a definire il dosaggio di Debio 0123 in monoterapia in pazienti adulti con tumori solidi in stadio avanzato, seguito da una fase di espansione per valutare la sicurezza e l’attività antitumorale preliminare

Site of trial

Bellinzona (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Si tratta di uno studio di fase 1, in cui sia il medico che il paziente conosceranno il dosaggio impiegato del farmaco in studio. Vari ospedali saranno coinvolti nello studio ed è composto da 2 parti: • Parte 1: aumento della dose di Debio 0123 somministrato per via orale a dosi ripetute per determinare la dose massima tollerata e/o la dose raccomandata per la fase 2 in pazienti con tumori solidi in stadio avanzato che si sono ripresentati o sono progrediti dopo una precedente terapia e/o per i quali non è disponibile alcuna terapia standard di beneficio dimostrato. I pazienti riceveranno Debio 0123 una volta al giorno a una dose iniziale di 30 mg. • Parte 2: inizierà una volta che sarà stata determinata la dose massima tollerata e/o la dose raccomandata per la fase 2 e prevederà il trattamento di tumori diversi. Saranno arruolati pazienti con carcinoma sieroso dell’utero e pazienti con un tipo di tumore solido selezionato. Durante lo studio, un ciclo di trattamento corrisponde a 21 giorni e le valutazioni del tumore devono essere eseguite fino a progressione della malattia. Per i pazienti che interrompono il trattamento dello studio, i controlli di efficacia includeranno valutazioni tumorali fino alla progressione della malattia o all’inizio di un nuovo trattamento antitumorale. Ai pazienti arruolati in questo studio verrà chiesto di partecipare solo alla parte 1.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Solo aumento della dose nella Parte 1 • Tumori solidi localmente avanzati o metastatici • Progressione della malattia durante o dopo la terapia standard e/o nessuna terapia standard disponibile con beneficio dimostrato. Solo espansione nella Parte 2 • Carcinoma sieroso dell’utero che si è ripresentato o è progredito dopo precedenti terapie. • Almeno 1 precedente cura a base di platino. • Aumento della dose nella Parte 1 ed espansione nella Parte 2 • Tumore accessibile per la biopsia e paziente disposto a sottoporsi a una biopsia tumorale, a meno chenon sia disponibile un campione tumorale d’archivio. • Aspettativa di vita di almeno 3 mesi, secondo il miglior giudizio dello sperimentatore. • Funzionalità del midollo, del fegato , dei reni e stato della coagulazione del sangue adeguati. • Disponibilità a usare metodi contraccettivi altamente efficaci.

Exclusion criteria

Aumento della dose nella Parte 1 ed espansione nella Parte 2 • Pazienti con secondi tumori maligni attivi che hanno richiesto una terapia negli ultimi 6 mesi, ad eccezione di carcinomi superficiali della vescica, carcinoma duttale in situ o altri carcinomi in situ e carcinomi cutanei non melanomatosi (carcinoma cutaneo basocellulare/squamocellulare) trattati chirurgicamente. • Uso attuale di un agente o dispositivo medico sperimentale. • Intervento di chirurgia maggiore ≤4 settimane precedenti la prima dose del trattamento in studio o mancata ripresa dalla procedura chirurgica. • Tumori cerebrali e/o metastasi cerebrali a meno che non siano asintomatici, senza l’uso di steroidi almeno 28 giorni prima della prima dose del trattamento in studio e non abbiano richiesto un trattamento attivo nell’ultimo mese prima dell’ingresso nello studio. • Anamnesi di infarto miocardico o ictus nei 6 mesi precedenti, insufficienza cardiaca congestizia, angina pectoris instabile, sincope ricorrente inspiegabile, aritmia cardiaca che richiede trattamento, anamnesi familiare di decesso improvviso per cause cardiache o qualsiasi cardiotossicità manifestata dopo una precedente chemioterapia. • Frazione di eiezione ventricolare sinistra (FEVS) <55%. • Anamnesi di sindrome congenita del QT lungo o anomalia della conduzione all’ECG di screening. • Uso concomitante di un farmaco associato al rischio di prolungamento dell’intervallo QTc. • Uso concomitante di un farmaco o prodotto erboristico vietato. • Infezione nota che richiede l’uso sistemico di un antibiotico o un agente antivirale. • Immunizzazione con vaccino vivo o vivo attenuato nei 28 giorni precedenti l’inclusione nello studio o iniezione programmata di vaccini vivi o vivi attenuati. • Gravidanza o allattamento al seno. • Incapacità o riluttanza a deglutire farmaci orali. • Anomalia gastrointestinale che potrebbe influire sull’assorbimento del farmaco • Chemioterapia, anticorpi monoclonali/biologici o radioterapia con intento curativo nei 28 giorni precedenti l’inizio del trattamento in studio. La radioterapia palliativa per alleviare il dolore è consentita fino a 1 settimana prima di iniziare il trattamento in studio. • Ipersensibilità a uno qualsiasi degli eccipienti presenti nella formulazione di Debio 0123. • Eventi avversi o tossicità dovuta a trattamenti precedenti • Incapacità di evitare l’esposizione a livelli elevati di radiazioni ultraviolette (UV), ad es. Esposizione professionale alla luce solare o uso di lettini abbronzanti.
SNCTP000004742 | NCT04751851 | BASEC2021-01626 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Open

Télépsychologie pour le sevrage des benzodiazépines et apparentées chez l’adulte souffrant d’insomnie chronique.

Site of trial

Freiburg, Lausanne, Neuchatel, Sion (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Les hypnotiques de type benzodiazépines et apparentées (BZD) demeurent, en dépit des recommandations officielles, le traitement le plus courant de l’insomnie. Ils sont indiqués en cas d'insomnie aiguë, mais contre-indiqués pour l’insomnie chronique en raison de leurs nombreux effets secondaires. Ils entraînent une dépendance physique et psychologique qui contribue à chroniciser leur consommation. Arrêter leur consommation peut provoquer un syndrome de sevrage, se caractérisant notamment par une recrudescence de l'insomnie, de l'anxiété et des troubles du l’humeur, ce qui favorise la dépendance psychologique. Les autorités de santé recommandent la dé-prescription des BZD en cas d’insomnie chronique, mais les données manquent concernant leurs modalités de sevrage. Les études sur le sevrage des BZD montrent en moyenne 5% de succès d’abstinence sans aucune intervention, 30-40% avec une intervention brève et 60-80% avec une Thérapie Comportementale et Cognitive (TCC). Ce bénéfice s’explique par le fait que les TCC ciblent l'une des causes de la consommation de BZD: l’insomnie, dont elles sont le traitement de référence. Les études évaluant leur efficacité sur le sevrage des BZD sont en revanche peu nombreuses. De surcroît, les dernières générations de TCC, aussi prometteuses pour le traitement de l’insomnie, n’ont été testées pour le sevrage BZD que dans une étude pilote publiée par notre équipe en 2020. Enfin, si les TCCi sont aussi efficaces dispensées à distance, aucune autre étude n’a testé de dispositif d’accompagnement à distance pour le sevrage BZD. La durée du sevrage, qui peut avoir une influence sur l’intensité du syndrome de sevrage, fluctue beaucoup dans les recommandations et les études (entre 1 mois et un an) et n’a jamais été testé expérimentalement. Il existe de nombreux facteurs psychologiques influençant le succès d’un programme de sevrage et le taux de rechute, mais aucune étude qui caractérise les modalités de sevrage en fonction des profils de patients.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Être de langue maternelle française ou parlant suffisamment bien le français. - Être âgé de 18 à 70 ans. - Souffrir d'insomnie chronique (difficultés d'endormissement et/ou de maintien du sommeil, au moins 3 nuits par semaine et depuis au moins 6 mois) et consommer une ou plusieurs benzodiazépine(s) ou apparentée(s) pour favoriser le sommeil, plus de quatre nuits par semaine et depuis au moins six mois.

Exclusion criteria

• Consommer des sédatifs-hypnotiques n’appartenant pas à la classe des BZD et apparentées pour traiter l'insomnie ou les problèmes de sommeil associés (par exemple, trazodone, quétiapine, antidépresseur tricyclique, mirtazapine, diphenhydramine, dimenhyrdinate), de d'alcool ou du cannabis 3 nuits ou plus par semaine pour ses problèmes de sommeil ou plus de 3 boissons alcoolisées par jour. • Être en traitement aigu pour des problèmes psychologiques ou psychiatriques (par exemple, participation actuelle à une psychothérapie). • Présenter un autre trouble du sommeil diagnostiqué non traité (par exemple, syndrome d’apnées obstructives du sommeil, mouvements périodiques des membres au cours du sommeil), une maladie en phase terminale (par exemple, cancer, soins palliatifs), une maladie cardiovasculaire, respiratoire ou endocrinologique instable, une dépression majeure ou une autre psychopathologie grave non traitée (par exemple, trouble bipolaire, psychose, trouble panique, trouble d'anxiété généralisée, trouble de stress post-traumatique, phobie spécifique, phobie sociale ou trouble obsessionnel-compulsif), ou des antécédents de psychose.
SNCTP000003767 | NCT04266301 | BASEC2020-00463 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Open

Studie zum Prüfpräparat MBG453 in Kombination mit der Standardtherapie Azacitidin bei Patienten mit myelodysplastischem Syndrom (MDS) oder chronischer myelomonozytischer Leukämie (CMML-2)

Site of trial

Zurich (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Diese internationale Studie untersucht, ob das Studienmedikament MBG453 in Kombination mit Azacitidin sicher ist und für Patienten mit einem myelodysplastischem Syndrom mit mittelhohem, hohem oder sehr hohem Risiko oder mit chronischer myelomonozytischer Leukämie-2 im Vergleich zur Behandlung mit Azacitidin allein einen grösseren Nutzen bietet. Ungefähr 500 Patientinnen und Patienten weltweit (2 in der Schweiz) werden an dieser Studie teilnehmen und in zwei Gruppen eingeteilt, Sie erhalten entweder Azacitidin + MBG453 oder Azacitidin + Placebo. Es wird zufällig bestimmt, ob Sie MBG453 oder Placebo bekommen. Azacitidin ist die derzeit zugelassene Behandlung für Ihrer Erkrankung. MBG453 handelt sich um ein in der Prüfung befindliches Medikament, das bisher noch in keinem Land zur Anwendung zugelassen wurde. MBG453 wird gegenwärtig in dieser Studie und in anderen Studien weltweit für die Behandlung von Patienten mit unterschiedlichen Formen von Blutkrebs geprüft. MBG453 blockiert ein Protein namens TIM-3, das auf Blutzellen namens T-Lymphozyten vorkommt. Indem es TIM-3 blockiert, erhöht MBG453 möglicherweise die Aktivität Ihrer T-Lymphozyten, damit diese den Krebs angreifen und vernichten. Ihre Studienteilnahme kann bis zu ca. 5 Jahre dauern, je nachdem, an welchem Datum Sie in die Studie eintreten und wie gut Sie auf die Behandlung ansprechen. Zu Ihrer Studienteilnahme gehören regelmässige Spitalvisite, körperliche Untersuchungen, Fragebögen sowie Entnahme von Blut- und Knochenmarkproben.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

• Unterschriebene Studieneinwilligung • Frauen und Männer ab 18 Jahren und ECOG Status 0-2, die an einem Mittelhoch- oder Hochrisiko myelodysplastischem Syndrom oder an chronischer myelomonozytischer Leukämie-2 leiden • Patienten, die eine Indikation für die Behandlung mit Azacitidin aufweisen • Patienten, die für eine Stammzelltransplantation oder intensive Chemotherapie nicht in Frage kommen

Exclusion criteria

• Vorherige Behandlung mit einer gegen TIM-3 gerichteten Therapie, Behandlung in den letzten 4 Monaten mit einem Checkpoint Inhibitor oder einer Krebsimpfung • Vorherige Behandlung von Mittelhoch- oder Hochrisiko-MDS oder CMML-2 mit antineoplastischen Mitteln. Eine vorherige Behandlung mit Hydroxyurea oder einer Leukopherese zur Verringerung der Leukozytenzahl ist jedoch zulässig • Frühere Organ- oder hämatopoetische Stammzelltransplantation • Schwangere oder stillende Frauen, sowie gebärfähige Frauen, die keine hochwirksame Verhütung anwenden. Männliche Teilnehmer müssen ein Kondom verwenden

Rare disease: Yes (Data source: BASEC)

SNCTP000004779 | NCT05165537 | BASEC2021-D0064 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Nicht-Invasive Bestimmung von Gehalt an Stoffwechselprodukten mit neuen MR Spektroskopiemethoden

Site of trial

Bern (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Das Nationalfondsprojekt und das verknüpfte Europäische Projekt, an denen hier gearbeitet wird, haben zum Ziel, Magnetresonanz (MR) Methoden, speziell die MR Spektroskopie und die metabolische Bildgebung zu verbessern (empfindlicher, genauer, bewegungsunabhängiger), sie zu erweitern (bisher nicht beobachtbare Stoffwechselprodukte – sogenannte Metaboliten - sichtbar machen) und auch sie stabiler zu machen (tauglich für die klinische Routine). Die Magnetresonanz-Spektroskopie (MRS) ist eng verwandt mit der weit verbreiteten Kernspintomographie (auch MRI oder MR-Bildgebung genannt) Beide Methoden basieren auf dem gleichen physikalischen Effekt und werden auf denselben Geräten durchgeführt. Während aber das MRI hauptsächlich die Anatomie im Innern des Körpers abbildet, gibt uns die MRS Auskunft über den Stoffwechsel des Gewebes. Das Hauptziel dieser Studie ist die Entwicklung und Verbesserung von Methoden der MRS, um die Konzentrationen von körpereigenen Substanzen ohne eigentliche Eingriffe besser messen zu können. Die Methodikentwicklung erfolgt in 4 Schritten. 1. Eine neue Methode wird von der Theorie her abgeleitet und entsprechende Software wird für den MR Scanner programmiert. Darauf wird die Methode an Phantomen mit in Wasser gelösten Chemikalien getestet und verfeinert. 2. Die neue Methodik wird bei einzelnen gesunden Probanden evaluiert und schrittweise für die Einsatz-Bedingungen im menschlichen Körper optimiert. 3. Die Methodik wird an kleinen Gruppen von gesunden Probanden evaluiert (Messgenauigkeit und Variationsbreite bei gesunden Probanden). 4. Machbarkeitsstudie bei verschiedenen Situationen mit eventuell unterschiedlichen Soffwechsel-Situationen (z.B. wach gegenüber im Schlaf oder vor und nach muskulärer Anstrengung). Hierzu werden in diesem Projekt etwa 100 Probanden für verschiedene Teilprojekte gemessen. Unter anderem bestimmt man also die Messgenauigkeit und auch Normalwerte bei Gesunden zur Beurteilung von Krankheiten in künftigen Studien.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Gesunde erwachsene Versuchspersonen, die mindestens eine Stunde in einem MR Gerät still liegen können

Exclusion criteria

übliche Kontraindikationen für MRI Untersuchungen (Klaustrophobie, metallische Implantate, grosse Tattoos) Körpergewicht unter 30 kg Schwangerschaft und Stillen
SNCTP000004778 | BASEC2021-D0067 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Stimulation magnétique transcrânienne pour le traitement des symptômes affectifs chez les patients avec un trouble neurodégéneratif majeur

Site of trial

Lausanne (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Les patients souffrant de symptômes affectifs dans un contexte de démence seront répartis de manière aléatoire entre le bras actif et le bras fictif d'un traitement par stimulation magnétique transcrânienne répétitive (rTMS), une thérapie déjà approuvée pour la dépression résistante, avec peu d'effets secondaires, à l'aide d'un appareil approuvé par la FDA et portant le marquage de conformité CE. Une évaluation globale des symptômes et une IRM seront réalisées avant et après le traitement afin d'évaluer tout effet significatif de cette thérapie neuromodulatoire.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Consentement informé documenté par leur signature et celle de leur mandataire. Âge ≥ 65 ans Échelle de cotation de la démence clinique (CDR) ≥ 1 Inventaire neuropsychiatrique NPI-Q ∑ (*Anxiété + *Apathie/Indifférence + *Dysphorie/Dépression) ≥ 3 Échelle de Cornell pour la dépression dans la démence (CSDD) ≥ 10

Exclusion criteria

Antécédents de schizophrénie, de troubles bipolaires, de troubles schizo-affectifs. Antécédents d'accident vasculaire cérébral macroscopique. Pathologies somatiques instables Collaboration insuffisante pour la procédure de rTMS. L'absence de traitement ou l'ajustement du traitement selon les besoins cliniques ne constitue pas un critère d'exclusion.
SNCTP000004777 | BASEC2021-02135 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Effets de différentes méthodes d’entraînement à intensité modérée sur la santé cardiovasculaire chez la personne âgée

Site of trial

Lausanne (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Le vieillissement est lié à un risque plus élevé de maladies cardiovasculaires. L'exercice physique est reconnu comme une excellente stratégie pour prévenir les maladies cardiovasculaires et les aspects cognitifs, générant ainsi des personnes âgées en meilleure santé. Les effets bénéfiques de l'entraînement physique semblent être plus importants lorsqu'ils sont effectués : • Dans des conditions hypoxiques (i.e. lorsque la quantité d’oxygène dans l’air est diminuée comme en altitude). • Avec une restriction intermittente du flux sanguin (en gonflant un ou plusieurs brassards pneumatiques autour des cuisses à une pression qui limite le flux sanguin). • Avec l’entraînement excentrique (en résistant contre le mouvement de la pédale d’un vélo plutôt qu’en la poussant).

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Les critères de participation sont les suivants : • Avoir entre 65 et 75 ans ; • Ne pas avoir participé à des activités physiques régulières pendant au moins 6 mois (c'est-à-dire ne pas avoir fait d'exercice physique plus de deux fois par semaine) ; • Ne pas souffrir de blessures, de troubles cardiovasculaires et respiratoires ou de maladies du système nerveux central, ni recevoir de médicaments β-bloquants ; • Ne pas utiliser de compléments alimentaires, ne pas fumer et ne pas prendre de médicaments qui interfèrent avec les mesures ; • Ne pas consommer de supplément de créatine, de stéroïdes anabolisants ou de médicaments ayant des effets potentiels sur les performances physiques ; • Avoir un indice de masse corporelle compris entre 20 et 30 kg/m² ; • Être d’accord et capable de suivre toutes les séances ; • Être capable de donner son consentement. • Être vacciné contre le COVID-19

Exclusion criteria

-
SNCTP000002073 | NCT02910843 | BASEC2016-01778 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Open

SAKK 41/16-RECAP Präoperative Behandlung mit Regorafenib und Capecitabine zusammen mit Radiotherapie in lokal fortgeschrittenem Enddarmkrebs. Eine multizentrische Phase Ib Studie.

Site of trial

Basel, Bern, Chur, Luzern, St. Gallen, Zurich (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Ziel dieser Studie ist es, die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirkung einer zusätzlichen Therapie von Regorafenib zur präoperativen Standardtherapie mit Bestrahlung und Chemotherapie mit Capecitabine/Xeloda® zu testen. Wir wollen untersuchen ob die zusätzliche Einnahme von Regorafenib zur Standard-Radio-Chemotherapie mit Capecitabine/Xeloda® verträglich und wirksam ist. Es handelt sich bei Regorafenib um einen „Multi-Tyrosin-Kinase Inhibitor“. Das bedeutet, der Wirkstoff stört in der Krebszelle den Stoffwechsel an verschiedenen Schlüsselstellen und hemmt so die Weiterverbreitung des Tumors. Regorafenib hat auch eine hemmende Wirkung auf die Neubildung von Blutgefässen (Arterien und Venen), welche für das Tumorwachstum wichtig sind. Regorafenib wurde bis anhin noch nie in Kombination mit der Radiotherapie oder mit Capecitabine/Xeloda® verabreicht.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Stadium 2 und 3 gemäss AJCC 2012, mrT3/4 N0, mrTx N1-2 cM0 (beurteilt mit einem obligatorischen CT Scan Brust/Bauch, MRI Becken). TNM Klassifizierung, MRI Qualitätskontrolle empfohlen. -Kein DPD-Mangel (Dihydro-Pyrimidin-Dehydrogenase DPD Test obligatorisch). -Ausreichende Organ-Funktion

Exclusion criteria

- Nachweis in der Krankengeschichte einer hämatologischen oder primären soliden Tumorerkrankung, wenn nicht in Remission/Rückbildung während mindestens 3 Jahren ab Registrierung mit der Ausnahme eines ädequat-behandelten in situ Gebärmutterhalskrebses oder eines lokalisierten weissen Hautkrebses.
SNCTP000004760 | EUCTR2020-001060-28 | BASEC2021-02301 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Evaluation von Wirksamkeit der allergenspezifischen intralymphatischen Immuntherapie bei Gräserpollen-allergischen Patient*innen

Site of trial

Zurich (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Es handelt sich um ein Forschungsprojekt, das im Universitätsspital Zürich durchgeführt wird und von der Universität in Aarhus, Dänemark, gesponsert wird. An dem Projekt werden insgesamt ca. 550 Patient*innen teilnehmen, 60 davon in der Schweiz, die wegen Sensibilisierung auf Gräserpollen an einer sogenannten saisonalen allergischen Rhinokonjunktivitis (Heuschnupfen) leiden. Im Rahmen des Forschungsprojektes wird zunächst online ein Fragebogen ausgefüllt, mittels welchem entschieden wird, wer in die Studie eingeschlossen wird. Kriterien für den Einschluss sind der Schweregrad der Symptome und der Gebrauch von antiallergischen Medikamenten während des Pollenflugs. Um die Wirkung der Behandlung zu messen, werden die Hälfte aller Teilnehmer mit dem aktiven Medikament behandelt, während die andere Hälfte kein aktives Medikament, sondern ein sogenanntes Placebo erhalten wird. Frühere Studien haben eine positive Wirkung auf Heuschnupfensymptome mit 3 Injektionen von Gräserpollen-Extrakt in einen Lymphknoten in der Leiste alle 4 bis 8 Wochen gezeigt. In bisherigen kleineren Studien wurden verschiedene Allergendosen untersucht, und die Daten deuten darauf hin, dass man auch mit einer kleineren Dosis eine gute Wirksamkeit erreichen kann, was gegenüber höheren Dosen mit einem «Safety-Benefit» einhergeht. In dieser Studie wird die Wirkung einer tiefen Dosis untersucht. Das Ziel wird es sein, die Wirksamkeit und Verträglichkeit von allergener Immuntherapie (Desensibilisierung) mittels dreimaliger intralymphatischer Injektionen (Injektionen in einen Lymphknoten in der Leiste) zu evaluieren. Ausserdem werden wir untersuchen, ob diese Behandlung einen positiven Effekt auf die Entwicklung eines allergischen Asthma bronchiale hat.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Teilnehmen können alle zwischen 18 und 70 Jahren, die an einer Allergie gegen Gräser-Pollen leiden

Exclusion criteria

Vorherige Immuntherapie mit Gräserpollen-Extrakt, Immunsuppression (Krankheits- oder Medikamentenbedingt), Herz-Kreislauferkrankungen mit erhöhtem Risiko im Falle von allergischen Reaktionen, Schwangerschaft oder Schwangerschaftswunsch während der Behandlung
SNCTP000001833 | EUCTR2015-003332-13 | BASEC2015-00044 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Open

Randomisierte Doppelblindstudie der Phase III zum Vergleich von ABT-494 mit Placebo bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer aktiver rheumatoider Arthritis, die eine stabile Dosis eines konventionellen synthetischen krankheitsmodifizierenden Antirheumatikums („csDMARD“) erhalten und unzureichend darauf ansprechen

Site of trial

Aarau, Freiburg (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Rheumatoide Arthritis (RA) ist eine chronische Erkrankung, die durch eine anormale Immunantwort hervorgerufen wird und hauptsächlich die Gelenke betrifft. Derzeit steht den Patienten eine Reihe an Behandlungen zur Verfügung, die jedoch nicht immer die gewünschte Wirkung zeigen. Diese Studie richtet sich an Patienten mit mittelschwerer bis schwerer aktiver RA, die mit einer stabilen Dosis eines konventionellen synthetischen krankheitsmodifizierenden Antirheumatikums (conventional synthetic disease-modifying anti-rheumatic drug, csDMARD) behandelt werden und auf diese jedoch nur unzureichend angesprochen haben. In dieser Studie wird das Prüfpräparat ABT-494 in hoher und niedriger Dosierung mit einem Scheinmedikament verglichen, um die Sicherheit, Wirksamkeit und Verträglichkeit zu beurteilen. Die Patienten erhalten gleichzeitig eine stabile Hintergrundtherapie mit einem csDMARD.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

1. Erwachsene Männer und Frauen, die mindestens 18 Jahre alt sind 2. Diagnose einer RA seit mindestens 3 Monaten 3. Patienten nehmen seit 3 Monaten (oder länger) ein csDMARD. Mindestens 4 Wochen vor der ersten Studienmedikation darf die Dosierung nicht mehr angepasst werden - Patienten müssen auf mindestens einen der folgenden Wirkstoffe unzureichend angesprochen haben: MTX, Sulfasalazin, Leflunomid -Personen, die unzureichend auf Hydroxychloroquin und/oder Chloroquin angesprochen haben, können nur an der Studie teilnehmen, wenn sie auch auf MTX, Sulfasalazin oder Leflunomid unzureichend angesprochen haben 4. Beide Kriterien zur Krankheitsaktivität müssen erfüllt sein: a) Mindestens 6 geschwollene Gelenke und mindestens 6 druckschmerzhafte Gelenke bei den Screening- und Baseline-Visiten und b) hochsensitives C-reaktives Protein (hsCRP) mindestens 3 mg / L bei der Screening-Visite 5. Patienten, die bereits früher mit höchstens einem biologischen krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (bDMARD) behandelt wurden, können in die Studie aufgenommen werden, wenn sie eine nachgewiesene Unverträglichkeit gegenüber bDMARDs aufweisen oder die Behandlung nur kurzfristig war (weniger als 3 Monate).

Exclusion criteria

1. Frühere Behandlung mit einem Janus Kinase (JAK) Hemmer (u. a. Tofacitinib, Baricitinib und Filgotinib) 2. Patienten mit einem unzureichenden Ansprechen auf eine bDMARD-Therapie 3. Andere entzündliche Gelenkerkrankungen ausser RA in der Anamnese 4. Bestimmte Laborwerte müssen während der Screeningphase und vor der ersten Dosis des Studienmedikamentes gewisse Kriterien erfüllen
SNCTP000004689 | NCT04608318 | BASEC2021-01861 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Open

Eine prospektive, randomisierte, unverblindete, multizentrische Phase-III-Studie zum Vergleich der Wirksamkeit und Sicherheit von Ibrutinib Monotherapie gegen eine zeitlich begrenzte Therapie mit Venetoclax plus Obinutuzumab oder Ibrutinib plus Venetoclax bei Patienten mit bislang unbehandelter chronisch lymphatischer Leukämie (CLL) - CLL17

Site of trial

Aarau, Baden, Basel, Bellinzona, Bern, Brig, Brugg, Chur, Frauenfeld, Freiburg, Geneva, Grabs, Liestal, Locarno, Lugano, Luzern, Mendrisio, Münsterlingen, Olten, St. Gallen, Thun, Wil, Winterthur, Zurich (Data source: BASEC)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

In dieser klinischen Prüfung (CLL17-Studie) werden drei verschiedene Behandlungsarme bestehend aus Ibrutinib und Venetoclax sowie Obinutuzumab in unterschiedlichen Kombinationen und mit unterschiedlicher Behandlungsdauer miteinander verglichen. Aktuell ist unklar, ob eine zeitlich unbegrenzte Therapie mit Ibrutinib und eine zeitlich begrenzte Therapie mit der Kombination von zwei Präparaten (d.h. Venetoclax plus Obinutuzumab oder Ibrutinib plus Venetoclax) gleich wirksam sind. Um diese Frage zu beantworten ist ein Vergleich der Behandlungsarme wie in der CLL17-Studie erforderlich. Anhand der Ergebnisse wird man in Zukunft entscheiden können, für welche Patienten welche dieser Therapien besser geeignet ist. Die kontinuierliche Therapie mit Ibrutinib ist in der EU und der Schweiz zur Therapie der CLL zugelassen. Die zeitlich limitierte Therapie mit der Kombination Venetoclax + Obinutuzumab ist in der EU aber nicht in der Schweiz zugelassen. Die zeitlich limitierte Therapie mit Ibrutinib + Venetoclax ist noch keine zugelassene Therapie-Kombination. Bei dieser Studie erhalten alle eingeschlossenen Patienten einen der drei Behandlungsarme. Welche Behandlung Sie erhalten, entscheidet der Zufall per Computerauswahl (dieses Verfahren wird „Randomisierung“ genannt). Die Wahrscheinlichkeit, in einen bestimmten Behandlungsarm zugeteilt zu werden, beträgt 33%. Sie erhalten entweder die Behandlung mit Ibrutinib, mit Venetoclax und Obinutuzumab oder mit Ibrutinib und Venetoclax.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Dokumentierte Chronische lymphatische Leukämie - Mindestalter 18 Jahre - Lebenserartung von mehr als 6 Monaten

Exclusion criteria

- Es dürfen keine weiteren schweren Erkrankungen vorl iegen. - Es darf keine gleichzeitige Einnahme von bestimmten Medikamenten oder Medikamenten in anderen klinischen Prüfungen erfolgen. - Ebenfalls von einer Studienteilnahme ausgeschlossen sind schwangere und stillende Frauen.
Lupe (Search)Search
 
Trials found 12610

The results displayed contain data from different sources that are reconciled with the SNCTP clinical trials registry. Here are the most recent dates of update: BASEC 27.01.2022, WHO 18.01.2022, SNCTP1 (from 1/1/2014 to 12/1/2016)

Sort trials by:

Number of trials per page

Further options for displaying the trials found

Data source



Study status

Orphan (rare) diseases Research on humans is often done in areas where as many people as possible can benefit from the findings. As a result, a high percentage of the trials in the SNCTP register relate to frequently occurring diseases; by the same token it is also more difficult to find trials on rare diseases. Various political efforts are under way at national and international level to improve the situation for people suffering from a rare disease. The function for filtering SNCTP search results by rare diseases is designed to facilitate these efforts.

Study participants

SNCTP000004780 | BASEC2021-01967 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Studio di fase 1, volto a definire il dosaggio di Debio 0123 in monoterapia in pazienti adulti con tumori solidi in stadio avanzato, seguito da una fase di espansione per valutare la sicurezza e l’attività antitumorale preliminare

Site of trial

Bellinzona (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Debiopharm International SA studia nuovi trattamenti per tumori solidi localmente avanzati o metastatici che si sono ripresentati o progrediti in seguito a cure precedenti e/o per i quali non è disponibile una cura. Ha come obiettivo anche di capire se il farmaco in studio sia efficace, tollerato, sicuro per l'uso. Il ciclo cellulare è un processo che il nostro organismo controlla attraverso un sofisticato sistema. Quando le cellule dell’organismo si dividono, anche il materiale genetico (DNA) viene duplicato ed è molto importante che la riparazione del DNA danneggiato venga effettuata prima della divisione cellulare. Affinchè ciò avvenga il nostro organismo predispone una serie di controlli che vengono attivati attraverso alcune specifiche molecole chiamate proteine. Le cellule usano comunemente queste proteine ​​per avere il tempo di riparare il danno al DNA nelle cellule tumorali, evitando di entrare in divisione con troppo danno al DNA. Il farmaco oggetto di questo studio, Debio 0123, impedisce alle cellule tumorali di riparare il proprio DNA danneggiato. In questo modo, si ritiene che possa aiutare a uccidere le cellule tumorali e ridurre le dimensioni del tumore.

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

I principali interventi esaminati sono: Durante l’aumento della dose nella Parte 1 • Determinare la la dose massima tollerata e/o la dose raccomandata per la fase 2 di Debio 0123 quando somministrato in pazienti con tumori solidi in stadio avanzato che si sono ripresentati o sono progrediti dopo una precedente terapia e/o per i quali non è disponibile alcuna terapia standard di beneficio dimostrato. Durante l’espansione nella Parte 2 • Studiare la sicurezza e la tollerabilità di Debio 0123 quando somministrato alla dose raccomandata per la fase 2 determinata durante la fase di aumento della dose (Parte 1) dello studio. • Valutare l’attività antitumorale di Debio 0123 quando somministrato in pazienti con specifici tipi di tumori solidi che si sono ripresentati o sono progrediti dopo precedenti terapie.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Solo aumento della dose nella Parte 1 • Tumori solidi localmente avanzati o metastatici • Progressione della malattia durante o dopo la terapia standard e/o nessuna terapia standard disponibile con beneficio dimostrato. Solo espansione nella Parte 2 • Carcinoma sieroso dell’utero che si è ripresentato o è progredito dopo precedenti terapie. • Almeno 1 precedente cura a base di platino. • Aumento della dose nella Parte 1 ed espansione nella Parte 2 • Tumore accessibile per la biopsia e paziente disposto a sottoporsi a una biopsia tumorale, a meno chenon sia disponibile un campione tumorale d’archivio. • Aspettativa di vita di almeno 3 mesi, secondo il miglior giudizio dello sperimentatore. • Funzionalità del midollo, del fegato , dei reni e stato della coagulazione del sangue adeguati. • Disponibilità a usare metodi contraccettivi altamente efficaci.

Exclusion criteria

Aumento della dose nella Parte 1 ed espansione nella Parte 2 • Pazienti con secondi tumori maligni attivi che hanno richiesto una terapia negli ultimi 6 mesi, ad eccezione di carcinomi superficiali della vescica, carcinoma duttale in situ o altri carcinomi in situ e carcinomi cutanei non melanomatosi (carcinoma cutaneo basocellulare/squamocellulare) trattati chirurgicamente. • Uso attuale di un agente o dispositivo medico sperimentale. • Intervento di chirurgia maggiore ≤4 settimane precedenti la prima dose del trattamento in studio o mancata ripresa dalla procedura chirurgica. • Tumori cerebrali e/o metastasi cerebrali a meno che non siano asintomatici, senza l’uso di steroidi almeno 28 giorni prima della prima dose del trattamento in studio e non abbiano richiesto un trattamento attivo nell’ultimo mese prima dell’ingresso nello studio. • Anamnesi di infarto miocardico o ictus nei 6 mesi precedenti, insufficienza cardiaca congestizia, angina pectoris instabile, sincope ricorrente inspiegabile, aritmia cardiaca che richiede trattamento, anamnesi familiare di decesso improvviso per cause cardiache o qualsiasi cardiotossicità manifestata dopo una precedente chemioterapia. • Frazione di eiezione ventricolare sinistra (FEVS) <55%. • Anamnesi di sindrome congenita del QT lungo o anomalia della conduzione all’ECG di screening. • Uso concomitante di un farmaco associato al rischio di prolungamento dell’intervallo QTc. • Uso concomitante di un farmaco o prodotto erboristico vietato. • Infezione nota che richiede l’uso sistemico di un antibiotico o un agente antivirale. • Immunizzazione con vaccino vivo o vivo attenuato nei 28 giorni precedenti l’inclusione nello studio o iniezione programmata di vaccini vivi o vivi attenuati. • Gravidanza o allattamento al seno. • Incapacità o riluttanza a deglutire farmaci orali. • Anomalia gastrointestinale che potrebbe influire sull’assorbimento del farmaco • Chemioterapia, anticorpi monoclonali/biologici o radioterapia con intento curativo nei 28 giorni precedenti l’inizio del trattamento in studio. La radioterapia palliativa per alleviare il dolore è consentita fino a 1 settimana prima di iniziare il trattamento in studio. • Ipersensibilità a uno qualsiasi degli eccipienti presenti nella formulazione di Debio 0123. • Eventi avversi o tossicità dovuta a trattamenti precedenti • Incapacità di evitare l’esposizione a livelli elevati di radiazioni ultraviolette (UV), ad es. Esposizione professionale alla luce solare o uso di lettini abbronzanti.
SNCTP000004742 | NCT04751851 | BASEC2021-01626 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Open

Télépsychologie pour le sevrage des benzodiazépines et apparentées chez l’adulte souffrant d’insomnie chronique.

Site of trial

Freiburg, Lausanne, Neuchatel, Sion (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Insomnie chronique et dépendance aux somnifères

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Cette étude interventionnelle monocentrique européenne est entièrement réalisée en télépsychologie : tous les entretiens sont menés individuellement par visioconférence. Il s’agit d’une étude contrôlée randomisée comparant de manière orthogonale d’une part un programme de sevrage progressif des BZD de durée moyenne ou longue selon le groupe expérimental, et d’autre part l’adjonction au programme de sevrage d’une intervention TCC (Thérapie d'Acceptation et d'Engagement, "ACT") en 8 sessions. Le programme de sevrage est commun à tous les participants : la surveillance du sevrage se fait par le biais de 10 entretiens de soutien et d’évaluation des éventuels symptômes de sevrage, espacés de 2 à 3 semaines selon la condition. Concernant l'intervention psychologique présente dans 2 des 4 conditions expérimentales, celle-ci couple les consignes comportementales de la TCC-I et un travail en Thérapie d'Acceptation et d'Engagement (ACT), une approche appartenant à la dernière vague des TCC, ciblant les symptômes d’insomnie de sevrage. Les évaluations à 1 mois, 3 mois, 12 mois et 24 mois post-sevrage permettront d’évaluer l’efficacité à à long terme du traitement sur le maintien de l’abstinence des benzodiazépines, de l'amélioration de l'insomnie et de la qualité de vie des participants.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Être de langue maternelle française ou parlant suffisamment bien le français. - Être âgé de 18 à 70 ans. - Souffrir d'insomnie chronique (difficultés d'endormissement et/ou de maintien du sommeil, au moins 3 nuits par semaine et depuis au moins 6 mois) et consommer une ou plusieurs benzodiazépine(s) ou apparentée(s) pour favoriser le sommeil, plus de quatre nuits par semaine et depuis au moins six mois.

Exclusion criteria

• Consommer des sédatifs-hypnotiques n’appartenant pas à la classe des BZD et apparentées pour traiter l'insomnie ou les problèmes de sommeil associés (par exemple, trazodone, quétiapine, antidépresseur tricyclique, mirtazapine, diphenhydramine, dimenhyrdinate), de d'alcool ou du cannabis 3 nuits ou plus par semaine pour ses problèmes de sommeil ou plus de 3 boissons alcoolisées par jour. • Être en traitement aigu pour des problèmes psychologiques ou psychiatriques (par exemple, participation actuelle à une psychothérapie). • Présenter un autre trouble du sommeil diagnostiqué non traité (par exemple, syndrome d’apnées obstructives du sommeil, mouvements périodiques des membres au cours du sommeil), une maladie en phase terminale (par exemple, cancer, soins palliatifs), une maladie cardiovasculaire, respiratoire ou endocrinologique instable, une dépression majeure ou une autre psychopathologie grave non traitée (par exemple, trouble bipolaire, psychose, trouble panique, trouble d'anxiété généralisée, trouble de stress post-traumatique, phobie spécifique, phobie sociale ou trouble obsessionnel-compulsif), ou des antécédents de psychose.
SNCTP000003767 | NCT04266301 | BASEC2020-00463 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Open

Studie zum Prüfpräparat MBG453 in Kombination mit der Standardtherapie Azacitidin bei Patienten mit myelodysplastischem Syndrom (MDS) oder chronischer myelomonozytischer Leukämie (CMML-2)

Site of trial

Zurich (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Myelodysplastisches Syndrom mit mittelhohem, hohem oder sehr hohem Risiko gemäss IPSS-R, oder chronische myelomonozytische Leukämie-2
Rare disease: Yes

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Azacitidin wird subkutan (unter die Haut) an den ersten sieben aufeinanderfolgenden Tagen in jedem 28 Tägigen Zyklus (von Tag 1 bis Tag 7) oder von Tag 1 bis Tag 5, gefolgt von einer Pause von zwei Tagen, und dann wieder an Tagen 8 und 9 jedes Zyklus subkutan verabreicht. MBG453 bzw. das Placebo wird intravenös (direkt in eine Vene) an Tag 8 in jedem 28 Tägigen Zyklus verabreicht.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

• Unterschriebene Studieneinwilligung • Frauen und Männer ab 18 Jahren und ECOG Status 0-2, die an einem Mittelhoch- oder Hochrisiko myelodysplastischem Syndrom oder an chronischer myelomonozytischer Leukämie-2 leiden • Patienten, die eine Indikation für die Behandlung mit Azacitidin aufweisen • Patienten, die für eine Stammzelltransplantation oder intensive Chemotherapie nicht in Frage kommen

Exclusion criteria

• Vorherige Behandlung mit einer gegen TIM-3 gerichteten Therapie, Behandlung in den letzten 4 Monaten mit einem Checkpoint Inhibitor oder einer Krebsimpfung • Vorherige Behandlung von Mittelhoch- oder Hochrisiko-MDS oder CMML-2 mit antineoplastischen Mitteln. Eine vorherige Behandlung mit Hydroxyurea oder einer Leukopherese zur Verringerung der Leukozytenzahl ist jedoch zulässig • Frühere Organ- oder hämatopoetische Stammzelltransplantation • Schwangere oder stillende Frauen, sowie gebärfähige Frauen, die keine hochwirksame Verhütung anwenden. Männliche Teilnehmer müssen ein Kondom verwenden
SNCTP000004779 | NCT05165537 | BASEC2021-D0064 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Nicht-Invasive Bestimmung von Gehalt an Stoffwechselprodukten mit neuen MR Spektroskopiemethoden

Site of trial

Bern (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Variation von Metabolitencharakteristika als Funktion von normalen physiologischen Bedingungen wie Tageszeit, Ernährung, Alter oder physischer/neurologischer Aktivität

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

keine Interventionen ausser alltäglicher Variation der physiologischen Randbedingungen

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Gesunde erwachsene Versuchspersonen, die mindestens eine Stunde in einem MR Gerät still liegen können

Exclusion criteria

übliche Kontraindikationen für MRI Untersuchungen (Klaustrophobie, metallische Implantate, grosse Tattoos) Körpergewicht unter 30 kg Schwangerschaft und Stillen
SNCTP000004778 | BASEC2021-D0067 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Stimulation magnétique transcrânienne pour le traitement des symptômes affectifs chez les patients avec un trouble neurodégéneratif majeur

Site of trial

Lausanne (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Symptômes comportementaux et psychologiques de la démence (SCPD)

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Les patients inclus suivront une série de séances de traitement par rTMS, en condition réelle ou simulée, accompagnées d'évaluations cliniques et par IRM cérébrale avant et après le traitement.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Consentement informé documenté par leur signature et celle de leur mandataire. Âge ≥ 65 ans Échelle de cotation de la démence clinique (CDR) ≥ 1 Inventaire neuropsychiatrique NPI-Q ∑ (*Anxiété + *Apathie/Indifférence + *Dysphorie/Dépression) ≥ 3 Échelle de Cornell pour la dépression dans la démence (CSDD) ≥ 10

Exclusion criteria

Antécédents de schizophrénie, de troubles bipolaires, de troubles schizo-affectifs. Antécédents d'accident vasculaire cérébral macroscopique. Pathologies somatiques instables Collaboration insuffisante pour la procédure de rTMS. L'absence de traitement ou l'ajustement du traitement selon les besoins cliniques ne constitue pas un critère d'exclusion.
SNCTP000004777 | BASEC2021-02135 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Effets de différentes méthodes d’entraînement à intensité modérée sur la santé cardiovasculaire chez la personne âgée

Site of trial

Lausanne (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Santé cardiovasculaire de la personne âgée

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

L’objectif de cette étude est d’évaluer si un entraînement intermittent d'intensité modérée peut induire des effets similaires ou supérieurs sur la santé cardiovasculaire lorsqu'il est associé à l'hypoxie intermittente, à une restriction intermittente du flux sanguin ou à un entraînement excentrique.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Les critères de participation sont les suivants : • Avoir entre 65 et 75 ans ; • Ne pas avoir participé à des activités physiques régulières pendant au moins 6 mois (c'est-à-dire ne pas avoir fait d'exercice physique plus de deux fois par semaine) ; • Ne pas souffrir de blessures, de troubles cardiovasculaires et respiratoires ou de maladies du système nerveux central, ni recevoir de médicaments β-bloquants ; • Ne pas utiliser de compléments alimentaires, ne pas fumer et ne pas prendre de médicaments qui interfèrent avec les mesures ; • Ne pas consommer de supplément de créatine, de stéroïdes anabolisants ou de médicaments ayant des effets potentiels sur les performances physiques ; • Avoir un indice de masse corporelle compris entre 20 et 30 kg/m² ; • Être d’accord et capable de suivre toutes les séances ; • Être capable de donner son consentement. • Être vacciné contre le COVID-19

Exclusion criteria

-
SNCTP000002073 | NCT02910843 | BASEC2016-01778 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Open

SAKK 41/16-RECAP Präoperative Behandlung mit Regorafenib und Capecitabine zusammen mit Radiotherapie in lokal fortgeschrittenem Enddarmkrebs. Eine multizentrische Phase Ib Studie.

Site of trial

Basel, Bern, Chur, Luzern, St. Gallen, Zurich (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

lokal fortgeschrittener Enddarmkrebs

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Die Studien-Behandlung dauert insgesamt über 5 ½ Wochen. Anschliessend erfolgt die operative Entfernung des Tumors. Danach folgt während 3 Jahren eine Nachsorge-Phase. Zusammengefasst besteht die Studie aus den folgenden aufeinanderfolgenden Phasen: • Eine Voruntersuchungs-Phase, in der Untersuchungen zur genauen Überprüfung Ihres Gesundheitszustandes und Ihrer medizinischen Eignung für diese Studie stattfinden • Eine Behandlungs-Phase • Eine Nachsorge-Phase, um zu ermitteln, wie sich die Behandlung bei Ihnen ausgewirkt hat bzw. langfristig auswirkt. Behandlungs-Phase:

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Stadium 2 und 3 gemäss AJCC 2012, mrT3/4 N0, mrTx N1-2 cM0 (beurteilt mit einem obligatorischen CT Scan Brust/Bauch, MRI Becken). TNM Klassifizierung, MRI Qualitätskontrolle empfohlen. -Kein DPD-Mangel (Dihydro-Pyrimidin-Dehydrogenase DPD Test obligatorisch). -Ausreichende Organ-Funktion

Exclusion criteria

- Nachweis in der Krankengeschichte einer hämatologischen oder primären soliden Tumorerkrankung, wenn nicht in Remission/Rückbildung während mindestens 3 Jahren ab Registrierung mit der Ausnahme eines ädequat-behandelten in situ Gebärmutterhalskrebses oder eines lokalisierten weissen Hautkrebses.
SNCTP000004760 | EUCTR2020-001060-28 | BASEC2021-02301 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Evaluation von Wirksamkeit der allergenspezifischen intralymphatischen Immuntherapie bei Gräserpollen-allergischen Patient*innen

Site of trial

Zurich (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Saisonale allergische Rhinokonjunctivitis auf Gräser-Pollen seit mindestens 2 Jahren

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Für die intralymphatischen Injektionen in der Leiste wird ein zugelassenes Medikament (Polvac™ Gräser+Roggen) verwendet, das zur Allergieimpfung mit Injektionen unter die Haut bereits verwendet wird. Allerdings wird deutlich weniger vom Medikament verwendet als bei der subkutanen Standard-Behandlung. Für die Injektionen wird eine dünne Nadel verwendet, die ca. 1-3 cm tief zum Lymphknoten geführt wird, wo das Medikament appliziert wird. Die Injektionen werden nur von speziell geschultem Personal durchgeführt und sind sehr sicher. Der Eingriff dauert ca. 10-15 Minuten, nach welchem die Proband*innen eine Stunde zur Überwachung auf der Allergiestation bleiben müssen.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

Teilnehmen können alle zwischen 18 und 70 Jahren, die an einer Allergie gegen Gräser-Pollen leiden

Exclusion criteria

Vorherige Immuntherapie mit Gräserpollen-Extrakt, Immunsuppression (Krankheits- oder Medikamentenbedingt), Herz-Kreislauferkrankungen mit erhöhtem Risiko im Falle von allergischen Reaktionen, Schwangerschaft oder Schwangerschaftswunsch während der Behandlung
SNCTP000001833 | EUCTR2015-003332-13 | BASEC2015-00044 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Open

Randomisierte Doppelblindstudie der Phase III zum Vergleich von ABT-494 mit Placebo bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer aktiver rheumatoider Arthritis, die eine stabile Dosis eines konventionellen synthetischen krankheitsmodifizierenden Antirheumatikums („csDMARD“) erhalten und unzureichend darauf ansprechen

Site of trial

Aarau, Freiburg (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Rheumatoide Arthritis

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Diese Studie ist Teil 1 und Teil 2 unterteilt. Im Teil 1 wird jeder Patient eine Screeningphase durchlaufen, die bis zu 35 Tage dauern kann. Darauf folgt eine 12 wöchige Behandlungsphase mit 6 Visiten am Prüfzentrum. Die Zuordnung zu einer der 4 Behandlungsarme erfolgt nach dem Zufallsprinzip und ist während der gesamten Studie für alle Beteiligten verblindet. Die Behandlungsoptionen sind: ABT-494 einmal in hoher Dosierung (ein Drittel der Patienten wird diesem Behandlungsarm zugewiesen) und einmal in niedriger Dosierung (ebenfalls ein Drittel der Patienten) sowie 2 Behandlungsarme mit dem Scheinmedikament (jeweils ein Sechstel der Patienten). Patienten, welche die Woche 12 Visite beendet haben (Ende des Teil 1), können in den 2. Teil der Studie übertreten (langfristige Behandlung mit ABT-494). Der 2. Teil kann bis zu 5 Jahren dauern, sofern ein Patient von der Behandlung profitiert. Patienten, die im Teil 1 den ABT-494-Behandlungsgruppen zugeordnet wurden, werden auch im 2. Teil ABT-494 erhalten. Patienten, die im Teil 1 Placebo erhalten haben, wechseln zu einer der ABT-494 Behandlungsgruppen (höhere oder tiefere Dosis von ABT-494). Patienten, welche entweder nicht am Teil 2 (Verlängerungsstudie) teilnehmen möchten, den Teil 2 frühzeitig beenden oder die gesamte Studie regulär beenden, kommen 30 Tage nach der letzten Medikamenteneinnahme für eine Nachbeobachtungsvisite ans Studienzentrum. Während den Visiten am Studienzentrum werden verschiedene Untersuchungen gemacht, sowie Blut- und/oder Urinproben genommen.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

1. Erwachsene Männer und Frauen, die mindestens 18 Jahre alt sind 2. Diagnose einer RA seit mindestens 3 Monaten 3. Patienten nehmen seit 3 Monaten (oder länger) ein csDMARD. Mindestens 4 Wochen vor der ersten Studienmedikation darf die Dosierung nicht mehr angepasst werden - Patienten müssen auf mindestens einen der folgenden Wirkstoffe unzureichend angesprochen haben: MTX, Sulfasalazin, Leflunomid -Personen, die unzureichend auf Hydroxychloroquin und/oder Chloroquin angesprochen haben, können nur an der Studie teilnehmen, wenn sie auch auf MTX, Sulfasalazin oder Leflunomid unzureichend angesprochen haben 4. Beide Kriterien zur Krankheitsaktivität müssen erfüllt sein: a) Mindestens 6 geschwollene Gelenke und mindestens 6 druckschmerzhafte Gelenke bei den Screening- und Baseline-Visiten und b) hochsensitives C-reaktives Protein (hsCRP) mindestens 3 mg / L bei der Screening-Visite 5. Patienten, die bereits früher mit höchstens einem biologischen krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (bDMARD) behandelt wurden, können in die Studie aufgenommen werden, wenn sie eine nachgewiesene Unverträglichkeit gegenüber bDMARDs aufweisen oder die Behandlung nur kurzfristig war (weniger als 3 Monate).

Exclusion criteria

1. Frühere Behandlung mit einem Janus Kinase (JAK) Hemmer (u. a. Tofacitinib, Baricitinib und Filgotinib) 2. Patienten mit einem unzureichenden Ansprechen auf eine bDMARD-Therapie 3. Andere entzündliche Gelenkerkrankungen ausser RA in der Anamnese 4. Bestimmte Laborwerte müssen während der Screeningphase und vor der ersten Dosis des Studienmedikamentes gewisse Kriterien erfüllen
SNCTP000004689 | NCT04608318 | BASEC2021-01861 | Changed: 27.01.2022

Recruitment status

Open

Eine prospektive, randomisierte, unverblindete, multizentrische Phase-III-Studie zum Vergleich der Wirksamkeit und Sicherheit von Ibrutinib Monotherapie gegen eine zeitlich begrenzte Therapie mit Venetoclax plus Obinutuzumab oder Ibrutinib plus Venetoclax bei Patienten mit bislang unbehandelter chronisch lymphatischer Leukämie (CLL) - CLL17

Site of trial

Aarau, Baden, Basel, Bellinzona, Bern, Brig, Brugg, Chur, Frauenfeld, Freiburg, Geneva, Grabs, Liestal, Locarno, Lugano, Luzern, Mendrisio, Münsterlingen, Olten, St. Gallen, Thun, Wil, Winterthur, Zurich (Data source: BASEC)

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Chronische lymphatische Leukämie

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

I-Arm (Ibrutinib): In diesem Behandlungsarm erhalten Sie Ibrutinib über eine Behandlungsdauer von bis zu 7 Jahren. Die Behandlung wird erst beendet, wenn Nebenwirkungen aufgetreten sind, ein Fortschreiten der Erkrankung stattfand oder wenn die Studie zu Ende ist. Ggf. kann die Therapie nach Studienende von der Krankenkasse übernommen und weitergeführt werden. Dies bei Patienten, die bis zum Studienende von der Ibrutinib-Therapie profitieren, die weder Nebenwirkungen noch ein Fortschreiten der Erkrankung aufweisen. VG-Arm (Venetoclax plus Obinutuzumab) In diesem Behandlungsarm erhalten Sie Venetoclax für 12 Zyklen mit einer Dauer von 28 Tagen pro Zyklus, also ungefähr 12 Monate. Zusätzlich erhalten Sie in den ersten 6 Zyklen insgesamt 8 Infusionen mit dem Antikörper Obinutuzumab: Im ersten Zyklus dreimal im Abstand von 7 Tagen und dann im Abstand von 28 Tagen. IV-Arm (Ibrutinib plus Venetoclax) In diesem Behandlungsarm erhalten Sie Ibrutinib und Venetoclax für insgesamt 15 Zyklen mit einer Dauer von 28 Tagen pro Zyklus, also ungefähr 15 Monate. In den ersten drei Zyklen erhalten Sie zunächst nur Ibrutinib und ab Zyklus 4 beginnt die zusätzliche Einnahme von Venetoclax.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Dokumentierte Chronische lymphatische Leukämie - Mindestalter 18 Jahre - Lebenserartung von mehr als 6 Monaten

Exclusion criteria

- Es dürfen keine weiteren schweren Erkrankungen vorl iegen. - Es darf keine gleichzeitige Einnahme von bestimmten Medikamenten oder Medikamenten in anderen klinischen Prüfungen erfolgen. - Ebenfalls von einer Studienteilnahme ausgeschlossen sind schwangere und stillende Frauen.