Display again

SNCTP clinical trials registry has 9108 entries

Also available: 38658 trials in neighbouring countries


Trials submitted on the BASEC platform are displayed on the SNCTP in real time as soon as they are approved by the ethics committee and released for publication by the researchers. In some cases trials are activated on BASEC after entry in an international primary registry, which means that the entries shown contain only information in English from the international registry. For each search, the search filters are applied to all database entries regardless of the language they were entered in; this is done with the help of automated translations.

Lupe (Search)Search
 
Trials found 9108

Sort trials by:

Number of trials per page

Further options for displaying the trials found

Filter by recruitment status

Orphan (rare) diseases Research on humans is often done in areas where as many people as possible can benefit from the findings. As a result, a high percentage of the trials in the SNCTP register relate to frequently occurring diseases; by the same token it is also more difficult to find trials on rare diseases. Various political efforts are under way at national and international level to improve the situation for people suffering from a rare disease. The function for filtering SNCTP search results by rare diseases is designed to facilitate these efforts.

NCT02734004 | SNCTP000001933 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Open

Eine Phase-I/II-Studie zu MEDI4736 in Kombination mit Olaparib bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren

Site of trial

Lausanne, Zürich (Source of data: BASEC)

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

In dieser Studie werden die Prüfpräparate MEDI4736 in Kombination mit Olaparib untersucht, das heißt deren Wirksamkeit, Sicherheit und Effektivität bei der Verhinderung der Ausbreitung der Krebserkrankung. Ausserde wird in der Studie untersucht, was mit den Prüfpräparaten im Körper eines teilnehmenden Patienten geschieht und wie gut die Kombination aus MEDI4736 und Olaparib vertragen wird. Des Weiteren wird bewertet, ob das Immunsystem des teilnehmenden Patienten durch die Behandlung aktiviert wird oder ob der Körper Antikörper (vom Immunsystem gebildete Eiweissstoffe) gegen die Prüfpräparate bildet. Es werden etwa 139 Patienten (an 24 Prüfzentren in Europa, Asien und Nordamerika) je nach Art der Krebserkrankung (Brustkrebs, Eierstockkrebs, Magenkrebs oder Lungenkrebs) in eine von vier Gruppen aufgenommen.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

1. Histologisch oder zytologisch bestätigter, fortgeschrittener (progredienter), metastasierter oder erneut aufgetretener (rezidivierter), solider Tumor (gemäss der nachstehenden Definition für jede Tumorart). Für die Aufnahme in diese Studie sind nur nachstehende Tumorarten und Situationen zugelassen: --Ovarialkarzinom mit gBRCAm (BRCA-Mutation in der Keimbahn) • Patientinnen mit gBRCAm-assoziiertem Ovarialkarzinom und erneut rezidivierender Erkrankung müssen zuvor mindestens 2 platinhaltige Therapien erhalten haben und das Karzinom muss als platinsensitiv erachtet werden (Rezidiv mindestens 24 Wochen nach der letzten Platintherapie). • Patientinnen müssen eine bestätigte Keimbahnmutation im BRCA1- oder BRCA2-Gen aufweisen, von der man annimmt, dass sie schädlich oder vermutlich schädlich ist (es ist bekannt oder es wird vermutet, dass sie schädlich ist/zu einem Funktionsverlust führt). --gBRCAm-assoziierter HER2-negativer metastasierter Brustkrebs • Patientinnen mit gBRCAm-assoziiertem HER2-negativem Brustkrebs mit metastasierter oder lokal fortgeschrittener Erkrankung, die nicht chirurgisch entfernbar (resezierbar) ist (oder die Patientin ist keine Kandidatin für eine Resektion), können eine Erst-, Zweit- oder Drittlinientherapie erhalten haben, wobei alle Patientinnen die folgenden Kriterien erfüllen müssen:  Bestätigte Keimbahnmutation im BRCA1- oder BRCA2-Gen, von der man annimmt, dass sie schädlich oder vermutlich schädlich ist (es ist bekannt oder es wird vermutet, dass sie schädlich ist/zu einem Funktionsverlust führt).  Vorhergehende Behandlung mit einem Anthracyclin (z. B. Doxorubicin, Epirubicin), sofern nicht kontraindiziert, und/oder einem Taxan (z. B. Paclitaxel, Docetaxel), entweder neoadjuvant/adjuvant oder bei metastasierender Erkrankung.  Patientinnen, die zuvor eine platinhaltige Chemotherapie erhalten haben, sind geeignet, wenn Platin entweder als mögliche Heilbehandlung für eine frühere andere Krebserkrankung außer Brustkrebs (z. B. Ovarialkarzinom) verabreicht wurde und die Erkrankung seit ≥ 5 Jahre vor Aufnahme in die Studie nicht länger nachweisbar ist, oder wenn Sie eine nach oder bevor einer Operation durchgeführte (adjuvante oder neoadjuvante) Behandlung gegen Brustkrebs erhalten haben, sofern mindestens 12 Monate zwischen der letzten Dosis der platinhaltigen Behandlung und der Randomisierung liegen.  Patientinnen, die bei fortgeschrittenem Brustkrebs Platin (Cisplatin oder Carboplatin entweder als Monotherapie oder in Kombination) erhalten haben, können in die Studie aufgenommen werden, sofern während der platinhaltigen Chemotherapie keine Anzeichen einer Krankheitsprogression aufgetreten sind.  Patientinnen mit Östrogen- und/oder Progesteronrezeptor-positiver Erkrankung müssen mindestens eine endokrine Therapie (adjuvant oder bei Metastasen) erhalten und während dieser ein Fortschreiten der Erkrankung (Progress) erlitten haben, oder sie müssen eine Erkrankung aufweisen, für die eine endokrine Therapie nach Auffassung des behandelnden Arztes nicht geeignet ist.  HER2-negative Erkrankung -- Kleinzelliges Lungenkarzinom • Bei Patienten mit rezidiviertem SCLC ist eine Erkrankung im frühen oder fortgeschrittenen Stadium zulässig, und es sollte innerhalb von > 12 Wochen nach der platinhaltigen Erstlinientherapie ein Rezidiv aufgetreten sein. Falls die Patienten eine zweite platinhaltige Therapie erhalten haben, gilt das gleiche Kriterium (d. h. bei dem Patienten sollte > 12 Wochen nach der zweiten Therapie ein Rezidiv aufgetreten sein). -- ATM-negatives Magenkarzinom • Metastasiertes oder rezidiviertes Adenokarzinom des Magens (einschliesslich Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs) mit durch bildgebende Verfahren bestätigtem Progress nach der Erstlinientherapie:  Das Erstlinienregime muss eine Dubletten-Therapie auf der Basis von 5-Fluoropyrimidin und Platin enthalten haben (eine Chemotherapie mit Dreifachkombination (Tripletten) ist nicht zulässig).  Ein akzeptabler 5-fluoropyrimidinhaltiger Wirkstoff ist Capecitabin.  Ein Rezidiv innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss der adjuvanten/neoadjuvanten Chemotherapie mit der Kombination aus einem 5-Fluoropyrimidin und Platin wird als Erstlinienregime erachtet.  Eine vorhergehende adjuvante/neoadjuvante Chemotherapie ist zulässig, wenn diese mehr als 6 Monate vor Beginn der Erstlinientherapie abgeschlossen wurde.  Magentumor mit ATM-negativem Status gemäss zentral durchgeführter Testung während dem Voruntersuchungsabschnitt dieser Studie. Sowohl HER2-positive als auch -negative Patienten sind für die Aufnahme in diese Studie geeignet.  Patienten mit HER2-positivem Magenkarzinom müssen vor Aufnahme in die Studie eine Behandlung mit Trastuzumab erhalten haben. 2. Mindestens eine messbare Läsion, die bei Baseline präzise durch Computertomografie (CT) (oder Magnetresonanztomografie [MRT], wenn eine CT kontraindiziert ist) bestimmt werden kann und die für eine wiederholte Beurteilung gemäss RECIST 1.1 geeignet ist. Der Baseline-Scan muss innerhalb von 28 Tagen vor der ersten Dosis durchgeführt werden. Eine nur durch Biomarker festgestellte Erkrankung wird nicht als beurteilbar erachtet. Brustkrebserkrankungen nur mit Knochenbeteiligung können im Ermessen des Prüfarztes auf individueller Basis in Frage kommen. 3. Männliche oder weibliche Patienten im Alter von ≥ 18 Jahren (≥ 19 Jahre für Südkorea) 4. Eastern Cooperative Oncology Group (ECOG) Leistungsstatus 0–1 5. Lebenserwartung ≥ 12 Wochen 6. Angemessene Organ- und Knochenmarksfunktion gemäss Folgendem: • Absolute Neutrophilenzahl (ANZ) ≥ 1.500/µl • Leukozytenzahl (WBC) > 3.000/µl • Thrombozyten ≥ 100.000/µl • Hämoglobin (Hb) ≥ 10 g/dl • Gesamtbilirubin ≤ 1,5 × obere Normgrenze (ONG), wenn nicht durch Morbus Meulengracht verursacht • AST (SGOT)/ALT (SGPT) ≤ 2,5 × ONG • Kreatinin ≤ 1,5 × innerhalb Normbereich ODER • Gemessene Kreatinin-Clearance > 60 ml/min/1,73 m2 • Spontanurinprotein/Kreatinin-Quotient ≤ 1 ODER • Protein in 24-Stunden-Sammelurin ≤ 1.000 mg 7. Fähigkeit, orale Medikamente (Kapseln und Tabletten) zu schlucken, ohne sie zu kauen, zu zerbrechen, zu zerkleinern, zu öffnen oder die Produktformulierung anderweitig zu verändern. Die Patienten sollten keine gastrointestinalen Erkrankungen haben, die die Resorption des oralen Wirkstoffs Olaparib verhindern würden. In der Magenkarzinom-Kohorte sind Patienten mit einer vollständigen oder partiellen Gastrektomie erlaubt. 8. Toxizitäten einer vorhergehender Therapie (abgesehen von Alopezie) sollten auf ≤ Grad 1 gemäss CTCAE v 4.03 abgeklungen sein (http://ctep.cancer.gov/protocolDevelopment/electronic_applications/ctc.htm). Patienten mit lange andauernder stabiler Neuropathie des Grads 2 können nach Besprechung mit dem Prüfarzt berücksichtigt werden. 9. Patienten, die bereit und in der Lage sind, vor jeglichen prüfplanbezogenen Verfahren einschliesslich Beurteilungen im Rahmen der Voruntersuchung schriftlich in die Teilnahme einzuwilligen und zu verstehen, was eine solche umfasst. 10. Weibliche Patientinnen dürfen entweder nicht gebärfähig sein (d. h. postmenopausal: Alter ≥ 60 Jahre und seit ≥ 1 Jahr ohne Menstruation ohne andere medizinische Ursache, ODER vorhergehende Gebärmutterentfernung (Hysterektomie), ODER vorherige beidseitige Eileiterabbindung (bilaterale Tubenligatur), ODER vorherige beidseitige Eierstockentfernung (bilaterale Ovarektomie), ODER es muss bei Aufnahme in die Studie ein negativer Serum-Schwangerschaftstest vorliegen und die Patientin muss sich zur Anwendung von Verhütungsmethoden bereiterklären, falls sie oder ihr Partner gebär- bzw. zeugungsfähig sind. 11. Für Untersuchungen in Bezug auf Mutationen des BRCA-Gens, den Verlust des ATM-Gens, die Expression von PD-L1, Testreihen hinsichtlich des HRD-Gens und/oder andere tumorbasierte explorative Marker müssen Gewebeproben zur Verfügung stehen

Exclusion criteria

1. Vorherige Chemotherapie oder andere systemische Krebstherapie (z. B. zielgerichtete biologische Therapie oder hormonelle Wirkstoffe) innerhalb von 4 Wochen vor Beginn der Behandlung mit Olaparib; 6 Wochen bei Nitrosoharnstoffen oder Mitomycin. Ausnahmen und Behandlungen von besonderer Bedeutung sind nachstehend aufgeführt: • Hormontherapie bei Östrogenrezeptor-positivem oder Progesteronrezeptor-positivem Brustkrebs ist zulässig. • Eine Behandlung mit einer Prüfsubstanz innerhalb von 30 Tagen oder 5 Halbwertszeiten (je nachdem, welches länger dauert) vor Aufnahme in die Studie ist nicht zulässig. • Vorhergehende Behandlungen mit Biologika, die gezielt auf koregulatorische T-Zell-Proteine und/oder Immun-Checkpoints einwirken, sind nicht zulässig. Solche Therapien beinhalten beispielsweise:  MEDI4736 oder andere PD1- oder PD-L1-Hemmer, oder eine gegen CTLA4 gerichtete Therapie • Vorherige Behandlung mit einem PARP-Hemmer einschliesslich Olaparib ist nicht zulässig. 2. Strahlentherapie innerhalb von 4 Wochen vor Beginn der Behandlung mit Olaparib (einschliesslich gezielte Bestrahlung von Knochenmetastasen) oder Radionuklidtherapie innerhalb von 6 Wochen vor Beginn der Behandlung. 3. Verabreichung eines attenuierten Lebendimpfstoffs innerhalb von 30 Tagen vor der ersten MEDI4736-Dosis. Hinweis: Aufgenommene Patienten sollten während der Studie und bis zu 30 Tage nach der letzten Dosis des Prüfpräparats keine Lebendimpfstoffe erhalten. 4. Aktuelle oder vorhergehende Anwendung von Immunsuppressiva innerhalb von 14 Tagen vor der ersten MEDI4736-Dosis Für dieses Kriterium gelten folgende Ausnahmen: • Über Nase, Atemwege oder die Haut (intranasal, inhalativ oder topisch) verabreichte Steroide oder lokale Steroidinjektionen (z. B. in ein Gelenk [intraartikulär]) • Systemische Kortikosteroide in physiologischen Dosen, die 10 mg Prednison oder Vergleichbares pro Tag nicht übersteigen • Steroide als Prämedikation für Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Prämedikation vor CT-Scans) 5. Derzeitige Abhängigkeit von vollständiger parenteraler Ernährung oder intravenöser Flüssigkeitszufuhr 6. Gleichzeitige Anwendung von Medikamenten oder Wirkstoffen, die starke Hemmer von Cytochrom P450 (CYP) 3A (CYP3A) sind, z. B. Ketoconazol, Itraconazol, Ritonavir, Indinavir, Saquinavir, Telithromycin, Clarithromycin und Nelfinavir, oder die starke Induktoren von CYP3A4 sind. Eine Liste von CYP3A4-Hemmern und Induktoren befindet sich in Anhang G. Calciumantagonisten des Dihydropyridin-Typs sind zur Behandlung einer Hypertonie zulässig. 7. Begleitende Therapie mit anderen Krebsbehandlungen (ausser der Anwendung antihormoneller Wirkstoffe bei Patienten mit Östrogenrezeptor-positivem oder Progesteronrezeptor-positivem Brustkrebs) oder dauerhafte Anwendung systemischer Kortikosteroide (abgesehen von den Hinweisen in Ausschlusskriterium Nr. 4). 8. Patienten, die langwirksame Betäubungsmittel benötigen, es sei denn, sie wurden innerhalb von mindestens 14 Tagen vor Beginn der 4-wöchigen einleitenden [Run-in-]Behandlung mit Olaparib bereits nach einem stabilen Regime zur angemessenen Schmerzkontrolle behandelt. 9. Vorhergehende Fremdspender (allogene) Knochenmarkstransplantation oder doppelte Nabelschnurbluttransplantation. 10. Transfusionen mit Vollblut innerhalb von 120 Tagen vor Aufnahme in die Studie (Transfusionen mit Erythrozyten-Konzentrat und Thrombozyten sind akzeptabel, solange diese nicht innerhalb von 28 Tagen vor Behandlungsbeginn verabreicht wurden). 11. Zuvor aufgetretene allergische Reaktionen im Zusammenhang mit Substanzen, die eine ähnliche chemische oder biologische Zusammensetzung wie MEDI4736, Olaparib oder andere humanisierte monoklonale Antikörper (mAbs) aufweisen. 12. Durch eine vorhergehende Krebstherapie verursachte anhaltende Toxizitäten (CTCAE-Grad ≥ 2), abgesehen von Alopezie • Es ist zu beachten, dass Patienten mit Anzeichen anhaltender, durch eine Strahlentherapie verursachter Komplikationen für diese Studie nicht geeignet sind. 13. Andere maligne Erkrankungen innerhalb der letzten 5 Jahre, mit Ausnahme von: angemessen behandeltem nicht-melanozytärem Hautkrebs, kurativ behandeltem Carcinoma in situ der Zervix, duktalem Carcinoma in situ, Stadium 1, Grad 1 Endometriumkarzinom oder anderen soliden Tumoren einschliesslich kurativ behandelten Lymphomen (ohne Beteiligung des Knochenmarks) ohne Nachweis der Erkrankung für ≥ 5 Jahren. Patientinnen mit vorhergehendem lokalisiertem Brustkrebs können geeignet sein, sofern sie ihre adjuvante Chemotherapie über 3 Jahre vor Registrierung abgeschlossen haben und keine rezidivierende oder metastasierende Erkrankung aufweisen. 14. Vorhergehende leptomeningeale Karzinomatose 15. Bekannte Hirnmetastasen oder Rückenmarkskompression. Bei Patienten mit Verdacht auf Hirnmetastasen bei der Voruntersuchung sollte vor Aufnahme in die Studie eine CT/MRT des Gehirns durchgeführt werden. 16. Das medizinische Risiko des Patienten wird aufgrund einer schwerwiegenden, unkontrollierten Erkrankung, einer nicht malignen systemischen Erkrankung oder aufgrund von aktiven unkontrollierten Krampfanfällen oder Infektionen als schlecht eingeschätzt. Diese beinhalten beispielsweise: • Unkontrollierte ventrikuläre Arrhythmie (Herzrythmusstörungen der Herzkammer) • Kürzlich (innerhalb von 12 Wochen) aufgetretener Herzinfarkt (Myokardinfarkt) • Symptomatische kongestive Herzinsuffizienz, instabile Angina pectoris • Vorhergehende thromboembolische Ereignisse innerhalb von 12 Wochen vor Beginn der 4-wöchigen einleitenden [Run-In-]Behandlung mit Olaparib einschliesslich Schlaganfall (einschliesslich transitorische ischämische Attacke oder andere ischämische Ereignisse des Zentralnervensystems) • Unkontrolliertes schweres Anfallsleiden • Obere Einflussstauung • Innerhalb der letzten 2 Jahre vorhergehende/s/r aktive Divertikulitis, symptomatisches Magengeschwür oder intraabdomineller Abszess • Anzeichen und/oder Symptome eines Darmverschlusses (aktuell oder innerhalb von 28 Tagen vor Aufnahme in die Studie). • Vorhergehende Nebenniereninsuffizienz (einschliesslich Patienten, die mit einer Ersatztherapie behandelt werden) • Umfangreiche beidseitige Lungenerkrankung gemäß hochaufgelöstem CT-Scan • Bekannte bzw. vorhergehende klinische Diagnose einer Tuberkulose • Merkmale für ein myelodysplastisches Syndrom (MDS) oder eine akute myeloische Leukämie (AML) im peripheren Blutausstrich oder in Knochenmarksbiopsie bei Baseline. Es ist zu beachten, dass eine Knochenmarksbiopsie in Abwesenheit einer klinischen Indikation für die Aufnahme in die Studie nicht erforderlich ist. • Keine früheren oder aktuellen Anzeichen für Koagulopathien oder hämorrhagische Diathese. Die therapeutische Antikoagulation für vorhergehende thromboembolische Ereignisse ist zulässig. 17. Bekannter Substanz- oder Alkoholmissbrauch 18. Jegliche psychiatrische Erkrankung, die einer Einwilligung entgegensteht 19. Grössere operative Eingriffe oder erhebliche traumatische Verletzungen innerhalb der letzten 2 Wochen vor Beginn der 4-wöchigen einleitenden [Run-in-]Behandlung mit Olaparib: Der Patient muss sich von allen Auswirkungen einer grösseren Operation erholt haben 20. Immungeschwächte Patienten, z. B. Patienten, die bekannterweise serologisch positiv auf das humane Immundefizienzvirus (HIV) getestet wurden 21. Hepatitis B-Virus- oder Hepatitis C-Virus-positiv (aufgrund des Risikos einer möglichen Reaktivierung des Hepatitisvirus nach Steroidgabe) 22. Aktive oder zuvor dokumentierte Autoimmun- oder entzündliche Erkrankungen (einschliesslich entzündliche Darmerkrankungen [z. B. Colitis oder Morbus Crohn], Divertikulitis [abgesehen von Divertikulose], Zöliakie, Reizdarmsyndrom oder andere schwerwiegende gastrointestinale chronische Erkrankungen, die mit Diarrhoe einhergehen, systemischer Lupus erythematodes, Sarkoidose oder Wegener-Granulomatose [Granulomatose mit Polyangiitis, Morbus Basedow, rheumatoide Arthritis, Entzündung der Hirnanhangsdrüse (Hypophysitis), Uveitis etc.])
SNCTP000002888 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Multimodale Untersuchung Unterschiedlicher Hypnotischer Zustände

Site of trial

Zürich (Source of data: BASEC)

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

Seit Jahrhunderten wird die Hypnose als Haupt- und Begleittherapie in der Behandlung einer Vielzahl von Krankheitsbildern eingesetzt. Obwohl die Wirksamkeit vor allem im klinischen Kontext recht gut belegt ist, haftet der Hypnose weiterhin eher ein Ruf der Unseriösität an oder wird als Einbildung eingestuft. Trotz dieser Skepsis hat die Grundlagenforschung der Hypnosewirkung in den letzten Jahren stetig zugenommen. Zusammengefasst geht es darum, hypnosebedingte Wirkungsweisen besser zu beschreiben, zu klassifizieren und zu objektivieren, insbesondere innerhalb des Zentralen Nervensystems (ZNS). Möglich wurde dies durch die Einführung nicht-invasiver bildgebender Verfahren, vor allem der funktionellen Kernspintomographie (fMRI) und der Elektroenzephalographie (EEG). Obwohl recht viele Studien gemacht wurden und Forschungsergebnisse vorliegen, sind die zugrundeliegenden Mechanismen der Hypnose weiterhin unzureichend verstanden. Grundsätzlich tragen drei Faktoren zu dieser unbefriedigenden Situation bei: 1) Heterogenität bezüglich Hypnoseinduktionen 2) Jeweils nur ein Messparameter untersucht 3) Unzureichende Teilnehmerzahl: Die Studien wurden oft mit sehr kleinen Stichproben durchgeführt, was statistische Probleme mit sich bringt. In der vorliegenden multimodalen Studie werden diese drei Punkte berücksichtigt, um die psycho- und neurophysiologischen Grundlagen hypnotischer Zustände optimal zu erforschen. Diese Studie umfasst drei Experimente: - Die EEG-Studie untersucht wie sich die Elektrophysiologie des Gehirns unter Hypnose verändert - Die MRI-Studie untersucht wie sich die Hirnaktivitätsmuster (Durchblutungsveränderungen) unter Hypnose verändern. Die 1H-MRS-Studie untersucht, wie sich die Neurochemie in spezifischen Arealen des Gehirns unter Hypnose verändern.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Alter zwischen 18 und 65 Jahren - vertraut mit hypnotischen Zuständen - gute Deutschkenntnisse

Exclusion criteria

- Neurologische und Psychiatrische Erkrankungen - Chronische Erkrankungen, welche regelmässige Einnahme von Medikamenten benötigen - Generelle MR-Untauglichkeit
EUCTR2016-002828-85 | SNCTP000002948 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Closed

Etude internationale sur les tumeurs hépatiques pédiatriques

Site of trial

Aarau, Basel, Bern, Genf, Lausanne, Luzern, St Gallen, Zürich (Source of data: BASEC)

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

L’ Hépatoblastome (HB) et le carcinome hépatocellulaire (CHC) sont deux types de cancer du foie. Le cancer du foie est une maladie rare chez les enfants et les jeunes adultes et peut normalement être traité avec la chirurgie et la chimiothérapie (traitement médicamenteux). Cependant, une chimiothérapie peut mener à des effets secondaires au long cours. Le but de cette étude est de trouver des meilleures stratégies de traitement qui améliorent pas seulement le pronostic de la maladie, mais aussi la qualité de la vie du patient. Cette étude se propose d’évaluer l’efficacité d‘un traitement moins intense , dans le but de réduire les effets secondaires. Se propose en outre d'améliorer le pronostic des formes tumorales plus agressives, en comparant des nouvelles thérapies avec les stratégies actuelles.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

Diagnostic d'une tumeur de foie du type HB ou HCC Patients moins de 30 ans

Exclusion criteria

Traitement précédent avec des traitements de chimiothérapie/radiothérapie Maladie récurrente Infection incontrôlée Tumeur secondaire Grossesse ou allaitement

Rare disease: Yes (Source of data: BASEC)

NCT03160105 | SNCTP000002179 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Closed

Etude de simplification de traitement par bithérapie de dolutégravir + emtricitabine et de décentralisation du suivi de traitement chez les personnes porteuses du VIH et avirémiques sous thérapie antirétrovirale conventionnelle

Site of trial

Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano, St Gallen, Zürich (Source of data: BASEC)

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

Cette étude a pour but 1) d’évaluer l’efficacité du dolutégravir + emtricitabine comme traitement à long-terme du VIH et 2) d’évaluer les coûts et l’acceptabilité d’un suivi de traitement décentralisé. Les participants seront répartis au hasard soit pour poursuivre leur traitement antirétroviral actuel, soit pour débuter le dolutégravir + emtricitabine en bi-thérapie. Les participants éligibles sont ceux qui ont déjà une charge virale indétectable depuis au moins 6 mois sous traitement conventionnel. Les participants seront ensuite répartis, toujours au hasard, soit vers un suivi de traitement standard dans leur centre habituel, soit vers un suivi simplifié et décentralisé. La durée de l'étude est de 48 semaines.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Infection VIH-1 - Charge virale < 50 copies/ml depuis au moins 24 semaines - Sous traitement antirétroviral conventionnel (selon les recommandations Européenes) au moment de l'inclusion.

Exclusion criteria

- Antécédent d'échec ou de mauvaise réponse virologique sous traitement antirétroviral. Les changements de traitement antirétroviral pour intolérance, toxicité, simplification sont permis
NCT02743494 | SNCTP000001972 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Open

Eine randomisierte, multizentrische, doppelblinde Phase-lll-Studie zu adjuvantem Nivolumab oder Placebo bei Patienten mit reseziertem Ösophaguskarzinom oder Karzinom des gastroösophagealen Übergangs.

Site of trial

Basel, St Gallen (Source of data: BASEC)

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

Der Zweck dieser Studie ist zu untersuchen, ob Nivolumab im Vergleich zu Placebo das Gesamtuberleben, das krankheitsfreie Oberleben oder beides verbessert.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Patienten mit diagnostiziertem Grad II/III Ösophaguskarzinom, oder Karzinom des gastroösophagealen Übergangs - Patienten mit abgeschlossener praoperativer Radiochemotherapie gefolgt von einer Operation - Patienten, die nach einer vollständigen Entfernung mit negativen Resektionsrand, als chirurgisch krankheitsfrei eingestuft wurden und bei denen anschließend eine pathologische Resterkrankung festgestellt wurde

Exclusion criteria

- Patienten mit diagnostiziertem zervikalem Ösophaguskarzinom - Patienten mit diagnostizierter, resezierbarer Grad IV Erkrankung - Patienten, die keine preoperative begleitende Radiochemotherapie erhielten

Rare disease: Yes (Source of data: BASEC)

NCT01368588 | SNCTP000002797 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Untersuchung einer verkürzten Strahlentherapie im Vergleich zur Strahlentherapie mit Standarddauer bei Postatakarzinom

Site of trial

Aarau (Source of data: BASEC)

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

Das Prostatakarzinom ist der häufigste bösartige Tumor des Mannes und die kumulative Inzidenz wird aufgrund der demographischen Entwicklung bis 2030 noch steigen. Bei 65-70-jährigen Patienten wird in etwa 2/3 der Fälle die radikale Prostatektomie vorgenommen. In fortgeschrittenen Stadien erfolgt heute bei etwa 20% der Patienten eine sofortige postoperative (=adjuvante) bzw. verzögerte (=salvage) Radiotherapie im Bereich der Prostataloge mit 6400-7000 cGy über 6-8 Wochen (NCCN, S3-Richtlinen, bzw. Anhang 1). Dieser Prozentsatz wird wegen verbessertem präoperativem Staging vermutlich abnehmen, wobei wegen steigender Fallzahlen die Radiotherapiefrequenz hingegen hoch bleiben wird. Die Studie wird die Nebenwirkungen einer verkürzten Strahlentherapie mit einer höheren täglichen Dosis mit denjenigen einer konventionellen Strahlentherapie vergleichen.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

Jede Technik der radikalen Prostatektomie erlaubt - Postoperative Stadien: pT2 (R1) oder pT3 (R0 oder R1) - Lymphknotenstatus: pN0 oder - MRI/CT-Becken (<4 Monate alt): LK ≤ 1cm gross - Ausschluss ossärer Metastasen Skelettszintigraphie, PET-CT <3 Monate alt) - PSA postoperativ <2.0ng/ml, <30 Tage alt - Normaler klinischer Untersuchungsbefund - Guter AEZ (Zubrod 0-1) - Bereitschaft und Fähigkeit den EPIC-Fragebogen in englischer oder französischer Sprache zu lesen und auszufüllen

Exclusion criteria

- Postoperativer PSA-Nadir >0.2ng/ml und Gleason-score ≥7 - Stadium pT2 (R0), PSA <0.1ng/ml - Androgen-Suppressionstherapie >6 Monate vor Prostatektomie - Postoperative Androgen-Suppressionstherapie > 6 Wochen vor Registrierung - Neoadjuvante Chemotherapie - Frühere Malignome (Ausnahme: Plattenepithel-Ca der Haut >3 Jahre kontrolliert) - Vorbestrahlungen im Beckenbereich - Patient mit instabiler Herzkreislaufsituation, Herzinfarkt <6 Monaten, Nieren-transplantation, akuten Infektionskrankheiten, Hepatitis Child-Pugh B oder C sowie HIV-Patient mit CD4 <200 Zellen/Mikroliter
NCT02471144 | SNCTP000001876 | Changed: 14.08.2018

Recruitment status

Open

Studie zur Untersuchung von Secukinumab (Cosentyx) in der Behandlung der schweren Schuppenflechte bei Kindern/ Jugendlichen

Site of trial

St Gallen, Zürich (Source of data: BASEC)

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

Wir führen diese Studie durch, um die kurz- und langfristige Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von subkutan injiziertem Secukinumab nach 12 Wochen im Vergleich zu Placebo und Etanercept und nach 40 Wochen im Vergleich zu Etanercept allein bei Patienten zwischen 6 und 18 Jahren mit schwerer chronischer Plaque-Psoriasis zu untersuchen. Dies ist eine klinische Studie. Das Design dieser Studie wurde von der Pädiatrischen Abteilung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) genehmigt. Ungefähr 160 Patienten werden an dieser Studie in etwa 70 Zentren weltweit teilnehmen. In der Schweiz werden es ca. 2-3 Patienten sein. Secukinumab ist ein Medikament, das von manchen Gesundheits-behörden, darunter die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) sowie US Food and Drug Administration (FDA), zur Behandlung von erwachsenen Personen mit Psoriasis zugelassen wurde.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Alter zwischen 6-17 Jahre - mittelschwer-schwere Form der Schuppenflechte seit mindestens 3 Monaten bestehend

Exclusion criteria

- Andere Form der Psoriasis - Frauen in gebärfähigem Alter, die nicht geeignete Verhütungsmethoden anwenden möchten - Andere Erkrankungen mit Einfluss auf die Einschliessbarkeit
NCT01957436 | SNCTP000001848 | Changed: 14.08.2018

Recruitment status

Open

Etude prospective de phase III, randomisée, d’évaluation de l’association d’un traitement hormonal (+ docétaxel) avec ou sans radiothérapie avec ou sans abiraterone et prednisone chez des patients présentant un cancer de prostate métastatique hormono-naïf.

Site of trial

Genf, Lausanne (Source of data: BASEC)

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

Cette étude a pour but principal d'évaluer l'efficacité d'un traitement par hormonothérapie (déprivation androgénique) avec de la chimiothérapie (docétaxel) associé ou non à la radiothérapie locale avec ou sans acétate d'abiratérone et prednisone chez des patients présentant un cancer de prostate métastatique hormono-naïf. Les critères principaux d'évaluation sont la survie globale (OS) et la survie sans progression (PFS).

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

Critère 1- Adénocarcinome de la prostate confirmé par histologie ou cytologie; Critère 2- Maladie métastatique confirmée; Critère 7- Biochimie : fonction rénale, potassium sérique et fonction hépatique adéquats;

Exclusion criteria

Critère 1- Traitement local définitif antérieur du cancer de prostate; Critère 7- Les patients présentant des antécédents d'hypertension non contrôlée par un traitement antihypertenseur qui n’a pas été modifié dans les 3 derniers mois avant randomisation; Critère 8- Les patients présentant une insuffisance hépatique sévère ou modérée ne sont pas éligibles;
NCT03313284 | SNCTP000002351 | Changed: 14.08.2018

Recruitment status

Open

Akute Auswirkungen von intermittierendem Atmungsmuskeltraining und Hypoxie auf HerzKreislauf und Schlaf bei älteren Menschen mit Prähypertonie

Site of trial

Zürich (Source of data: BASEC)

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

In dieser Studie wird untersucht, ob in älteren Personen (65-80 Jahren) mit leicht erhöhtem Blutdruck Atmungsmuskeltraining mit oder ohne Einatmen von sauerstoffarmer (d.h. hypoxischer) Luft in den Pausen den Blutdruck und verschiedene weitere kardiovaskuläre Messwerte und die Schlafqualität positiv beeinflussen kann im Vergleich zu einer Kontroll-Intervention. Die Studie umfasst 4 Termine im Exercise Physiology Lab der ETH Zürich. Am ersten Termin werden alle Teilnehmer mit allen Tests und dem benötigten Equipment vertraut gemacht. Während den nachfolgenden 3 Terminen absolvieren die Teilnehmer in zufälliger Reihenfolge je an einem Tag entweder sechs 5-min Einheiten Atmungsmuskeltraining (mit Einatmen eines hypoxischen Luftgemischs in den sechs 5-min Pausen), oder sechs 5-min Einheiten Atmungsmuskeltraining (mit Einatmen von Raumluft in den sechs 5-min Pausen) oder einer Kontroll-Intervention (mit Einatmen von vorgetäuschter Hypoxie während sechs 5-min Einheiten und Einatmen von Raumluft in den 5-min Pausen). Jeweils vorher und unmittelbar nach den Interventionen werden verschiedene Parameter nicht-invasiv erhoben: Blutdruck, Pulswellengeschwindigkeit, Herzminutenvolumen, Schlagvolumen, totaler peripherer Widerstand, Herzfrequenzvariabilität und Baroreflex-Sensitivität. Zudem wird in der Nacht bzw. am Morgen nach den jeweiligen Interventionen die Schlafqualität objektiv mit Bewegungssensor am Handgelenk und Pulsoximeter bzw. subjektiv mittels Fragebogen erfasst. Des Weiteren wird mittels einer App das Verhaltensmuster während der Studie aufgezeichnet (Details siehe study protocol)

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- leicht erhöhter Blutdruck: systolischer Blutdruck zwischen 120-139 mmHg und diastolischer Blutdruck unter 90 mmHg - zwischen 65 und 80 Jahre alt - Body Mass Index (BMI) zwischen 18.5 und 27.9 kg·m-2

Exclusion criteria

- Akut oder chronisch krank - Einnahme von Blutdrucksenkenden Medikamenten - Einnahme von Medikamenten, welche Schlaf, Atmung, Kreislauf oder Muskulatur beeinflussen
EUCTR2016-005130-30 | SNCTP000002239 | Changed: 14.08.2018

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Studio sull’agente singolo CJM112 e PDR001 in combinazione con 1 LCL161 o CJM112 in pazienti affetti da mieloma multiplo

Site of trial

Bellinzona (Source of data: BASEC)

Brief description of trial (Source of data: BASEC)

Lo scopo di questo studio è quello di identificare la dose migliore di CJM112 da solo, CJM112 o LCL161 che sia possibile somministrare in tutta sicurezza con PDR001, ai pazienti affetti da mieloma multiplo e di valutare con quale efficacia la combinazione possa funzionare. PDR001 è un anticorpo prodotto artificialmente che blocca una proteina chiamata PD-1 e presente su un particolare tipo di globuli bianchi, chiamati linfociti T. Bloccando la PD-1 si può migliorare la capacità del sistema immunitario di combattere il mieloma multiplo. CJM112 è un anticorpo che blocca una proteina chiamata interleuchina-17 (IL-17). La IL-17 è coinvolta in molti tipi diversi di malattie autoimmuni e infiammatorie. CJM112 viene attualmente testato nei pazienti affetti da tumori solidi. LCL161 è una piccola molecola che stimola la morte delle cellule tumorali e può migliorare la risposta immunitaria contro il tumore. LCL161 è stato somministrato precedentemente a pazienti affetti da tumore in altri studi di ricerca clinica. A gruppi di 3-6 pazienti affetti da mieloma multiplo saranno somministrate dosi differenti di CJM112 da solo oppure CJM112 o LCL161 in combinazione con PDR001. La dose di PDR001 è fissa e non varierà. Le decisioni relative a nuove combinazioni di dosaggi sono prese dai ricercatori e dal personale di studio Novartis. Le decisioni sono basate sulla verifica della tollerabilità da parte del paziente e sulle informazioni di sicurezza, nonché su altri risultati e informazioni su attività. I pazienti riceveranno il trattamento assegnato finché la malattia non peggiori o finché non manifestino effetti collaterali inaccettabili. Se il tumore peggiora, i pazienti potranno continuare il trattamento in studio qualora il medico dello studio e Novartis concordino che sia nel loro migliore interesse. I pazienti che ricevono solo CJM112 e quelli il cui cancro è peggiorato potrebbero, in determinate condizioni, ricevere il trattamento combinato di CJM112 e PDR001.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Pazienti maschi o femmine a partire dai 18 anni - Pazienti con una diagnosi confermata di mieloma multiplo che hanno ricevuto una o più linee di terapia e che sono recidivi e/o refrattari alla linea di terapia più recente. I pazienti che hanno precedentemente ricevuto un trapianto autologo di midollo osseo e che soddisfano altri criteri di inclusione sono idonei al presente studio - Tutti i pazienti devono acconsentire a sottoporsi obbligatoriamente ad un agoaspirato e/o biopsia del midollo osseo allo screening e successivamente dopo il trattamento

Exclusion criteria

- Pretrattamento o necessità di uso concomitante di terapie specifiche - Donne in gravidanza e donne potenzialmente fertili, a meno che non utilizzino metodi contraccettivi altamente efficaci durante l’assunzione e per 150 giorni dopo l’ultima dose di farmaco dello studio - Uomini, a meno che non utilizzino il preservativo nei rapporti sessuali durante l’assunzione e per 150 giorni dopo la fine del trattamento
Lupe (Search)Search
 
Trials found 9108

The results displayed contain data from different sources that are reconciled with the SNCTP clinical trials registry. Here are the most recent dates of update: BASEC 15.08.2018, WHO 05.08.2018, SNCTP1 (from 1/1/2014 to 12/1/2016)

Sort trials by:

Number of trials per page

Further options for displaying the trials found

Source of data



Filter by recruitment status

Orphan (rare) diseases Research on humans is often done in areas where as many people as possible can benefit from the findings. As a result, a high percentage of the trials in the SNCTP register relate to frequently occurring diseases; by the same token it is also more difficult to find trials on rare diseases. Various political efforts are under way at national and international level to improve the situation for people suffering from a rare disease. The function for filtering SNCTP search results by rare diseases is designed to facilitate these efforts.

NCT02734004 | SNCTP000001933 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Open

Eine Phase-I/II-Studie zu MEDI4736 in Kombination mit Olaparib bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren

Site of trial

Lausanne, Zürich (Source of data: BASEC)

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

fortgeschrittene solide Tumore

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

Patienten erhalten während des 4-wöchigen Einleitungsbehandlungszeitraums Olaparib. Die Olaparib-Dosis (in Form von Tabletten) beträgt 300 mg zweimal täglich. Während des Behandlungszeitraums mit der Kombination aus MEDI4736 und Olaparib erhalten die Patienten zweimal täglich 300 mg Olaparib sowie 1,5 g MEDI4736 als Infusion alle 4 Wochen. Die Patienten sollten die Studienbehandlung (d. h. MEDI4736 + Olaparib) solange erhalten, bis eine objektive, radiologisch bestätigte Krankheitsprogression vorliegt (Beurteilung erfolgt durch den Prüfarzt gemäss den modifizierten RECIST 1.1-Kriterien), oder solange die Patienten nach Ansicht des Prüfarztes von der Behandlung profitieren und keine anderen Kriterien für den Abbruch der Behandlung erfüllen.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

1. Histologisch oder zytologisch bestätigter, fortgeschrittener (progredienter), metastasierter oder erneut aufgetretener (rezidivierter), solider Tumor (gemäss der nachstehenden Definition für jede Tumorart). Für die Aufnahme in diese Studie sind nur nachstehende Tumorarten und Situationen zugelassen: --Ovarialkarzinom mit gBRCAm (BRCA-Mutation in der Keimbahn) • Patientinnen mit gBRCAm-assoziiertem Ovarialkarzinom und erneut rezidivierender Erkrankung müssen zuvor mindestens 2 platinhaltige Therapien erhalten haben und das Karzinom muss als platinsensitiv erachtet werden (Rezidiv mindestens 24 Wochen nach der letzten Platintherapie). • Patientinnen müssen eine bestätigte Keimbahnmutation im BRCA1- oder BRCA2-Gen aufweisen, von der man annimmt, dass sie schädlich oder vermutlich schädlich ist (es ist bekannt oder es wird vermutet, dass sie schädlich ist/zu einem Funktionsverlust führt). --gBRCAm-assoziierter HER2-negativer metastasierter Brustkrebs • Patientinnen mit gBRCAm-assoziiertem HER2-negativem Brustkrebs mit metastasierter oder lokal fortgeschrittener Erkrankung, die nicht chirurgisch entfernbar (resezierbar) ist (oder die Patientin ist keine Kandidatin für eine Resektion), können eine Erst-, Zweit- oder Drittlinientherapie erhalten haben, wobei alle Patientinnen die folgenden Kriterien erfüllen müssen:  Bestätigte Keimbahnmutation im BRCA1- oder BRCA2-Gen, von der man annimmt, dass sie schädlich oder vermutlich schädlich ist (es ist bekannt oder es wird vermutet, dass sie schädlich ist/zu einem Funktionsverlust führt).  Vorhergehende Behandlung mit einem Anthracyclin (z. B. Doxorubicin, Epirubicin), sofern nicht kontraindiziert, und/oder einem Taxan (z. B. Paclitaxel, Docetaxel), entweder neoadjuvant/adjuvant oder bei metastasierender Erkrankung.  Patientinnen, die zuvor eine platinhaltige Chemotherapie erhalten haben, sind geeignet, wenn Platin entweder als mögliche Heilbehandlung für eine frühere andere Krebserkrankung außer Brustkrebs (z. B. Ovarialkarzinom) verabreicht wurde und die Erkrankung seit ≥ 5 Jahre vor Aufnahme in die Studie nicht länger nachweisbar ist, oder wenn Sie eine nach oder bevor einer Operation durchgeführte (adjuvante oder neoadjuvante) Behandlung gegen Brustkrebs erhalten haben, sofern mindestens 12 Monate zwischen der letzten Dosis der platinhaltigen Behandlung und der Randomisierung liegen.  Patientinnen, die bei fortgeschrittenem Brustkrebs Platin (Cisplatin oder Carboplatin entweder als Monotherapie oder in Kombination) erhalten haben, können in die Studie aufgenommen werden, sofern während der platinhaltigen Chemotherapie keine Anzeichen einer Krankheitsprogression aufgetreten sind.  Patientinnen mit Östrogen- und/oder Progesteronrezeptor-positiver Erkrankung müssen mindestens eine endokrine Therapie (adjuvant oder bei Metastasen) erhalten und während dieser ein Fortschreiten der Erkrankung (Progress) erlitten haben, oder sie müssen eine Erkrankung aufweisen, für die eine endokrine Therapie nach Auffassung des behandelnden Arztes nicht geeignet ist.  HER2-negative Erkrankung -- Kleinzelliges Lungenkarzinom • Bei Patienten mit rezidiviertem SCLC ist eine Erkrankung im frühen oder fortgeschrittenen Stadium zulässig, und es sollte innerhalb von > 12 Wochen nach der platinhaltigen Erstlinientherapie ein Rezidiv aufgetreten sein. Falls die Patienten eine zweite platinhaltige Therapie erhalten haben, gilt das gleiche Kriterium (d. h. bei dem Patienten sollte > 12 Wochen nach der zweiten Therapie ein Rezidiv aufgetreten sein). -- ATM-negatives Magenkarzinom • Metastasiertes oder rezidiviertes Adenokarzinom des Magens (einschliesslich Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs) mit durch bildgebende Verfahren bestätigtem Progress nach der Erstlinientherapie:  Das Erstlinienregime muss eine Dubletten-Therapie auf der Basis von 5-Fluoropyrimidin und Platin enthalten haben (eine Chemotherapie mit Dreifachkombination (Tripletten) ist nicht zulässig).  Ein akzeptabler 5-fluoropyrimidinhaltiger Wirkstoff ist Capecitabin.  Ein Rezidiv innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss der adjuvanten/neoadjuvanten Chemotherapie mit der Kombination aus einem 5-Fluoropyrimidin und Platin wird als Erstlinienregime erachtet.  Eine vorhergehende adjuvante/neoadjuvante Chemotherapie ist zulässig, wenn diese mehr als 6 Monate vor Beginn der Erstlinientherapie abgeschlossen wurde.  Magentumor mit ATM-negativem Status gemäss zentral durchgeführter Testung während dem Voruntersuchungsabschnitt dieser Studie. Sowohl HER2-positive als auch -negative Patienten sind für die Aufnahme in diese Studie geeignet.  Patienten mit HER2-positivem Magenkarzinom müssen vor Aufnahme in die Studie eine Behandlung mit Trastuzumab erhalten haben. 2. Mindestens eine messbare Läsion, die bei Baseline präzise durch Computertomografie (CT) (oder Magnetresonanztomografie [MRT], wenn eine CT kontraindiziert ist) bestimmt werden kann und die für eine wiederholte Beurteilung gemäss RECIST 1.1 geeignet ist. Der Baseline-Scan muss innerhalb von 28 Tagen vor der ersten Dosis durchgeführt werden. Eine nur durch Biomarker festgestellte Erkrankung wird nicht als beurteilbar erachtet. Brustkrebserkrankungen nur mit Knochenbeteiligung können im Ermessen des Prüfarztes auf individueller Basis in Frage kommen. 3. Männliche oder weibliche Patienten im Alter von ≥ 18 Jahren (≥ 19 Jahre für Südkorea) 4. Eastern Cooperative Oncology Group (ECOG) Leistungsstatus 0–1 5. Lebenserwartung ≥ 12 Wochen 6. Angemessene Organ- und Knochenmarksfunktion gemäss Folgendem: • Absolute Neutrophilenzahl (ANZ) ≥ 1.500/µl • Leukozytenzahl (WBC) > 3.000/µl • Thrombozyten ≥ 100.000/µl • Hämoglobin (Hb) ≥ 10 g/dl • Gesamtbilirubin ≤ 1,5 × obere Normgrenze (ONG), wenn nicht durch Morbus Meulengracht verursacht • AST (SGOT)/ALT (SGPT) ≤ 2,5 × ONG • Kreatinin ≤ 1,5 × innerhalb Normbereich ODER • Gemessene Kreatinin-Clearance > 60 ml/min/1,73 m2 • Spontanurinprotein/Kreatinin-Quotient ≤ 1 ODER • Protein in 24-Stunden-Sammelurin ≤ 1.000 mg 7. Fähigkeit, orale Medikamente (Kapseln und Tabletten) zu schlucken, ohne sie zu kauen, zu zerbrechen, zu zerkleinern, zu öffnen oder die Produktformulierung anderweitig zu verändern. Die Patienten sollten keine gastrointestinalen Erkrankungen haben, die die Resorption des oralen Wirkstoffs Olaparib verhindern würden. In der Magenkarzinom-Kohorte sind Patienten mit einer vollständigen oder partiellen Gastrektomie erlaubt. 8. Toxizitäten einer vorhergehender Therapie (abgesehen von Alopezie) sollten auf ≤ Grad 1 gemäss CTCAE v 4.03 abgeklungen sein (http://ctep.cancer.gov/protocolDevelopment/electronic_applications/ctc.htm). Patienten mit lange andauernder stabiler Neuropathie des Grads 2 können nach Besprechung mit dem Prüfarzt berücksichtigt werden. 9. Patienten, die bereit und in der Lage sind, vor jeglichen prüfplanbezogenen Verfahren einschliesslich Beurteilungen im Rahmen der Voruntersuchung schriftlich in die Teilnahme einzuwilligen und zu verstehen, was eine solche umfasst. 10. Weibliche Patientinnen dürfen entweder nicht gebärfähig sein (d. h. postmenopausal: Alter ≥ 60 Jahre und seit ≥ 1 Jahr ohne Menstruation ohne andere medizinische Ursache, ODER vorhergehende Gebärmutterentfernung (Hysterektomie), ODER vorherige beidseitige Eileiterabbindung (bilaterale Tubenligatur), ODER vorherige beidseitige Eierstockentfernung (bilaterale Ovarektomie), ODER es muss bei Aufnahme in die Studie ein negativer Serum-Schwangerschaftstest vorliegen und die Patientin muss sich zur Anwendung von Verhütungsmethoden bereiterklären, falls sie oder ihr Partner gebär- bzw. zeugungsfähig sind. 11. Für Untersuchungen in Bezug auf Mutationen des BRCA-Gens, den Verlust des ATM-Gens, die Expression von PD-L1, Testreihen hinsichtlich des HRD-Gens und/oder andere tumorbasierte explorative Marker müssen Gewebeproben zur Verfügung stehen

Exclusion criteria

1. Vorherige Chemotherapie oder andere systemische Krebstherapie (z. B. zielgerichtete biologische Therapie oder hormonelle Wirkstoffe) innerhalb von 4 Wochen vor Beginn der Behandlung mit Olaparib; 6 Wochen bei Nitrosoharnstoffen oder Mitomycin. Ausnahmen und Behandlungen von besonderer Bedeutung sind nachstehend aufgeführt: • Hormontherapie bei Östrogenrezeptor-positivem oder Progesteronrezeptor-positivem Brustkrebs ist zulässig. • Eine Behandlung mit einer Prüfsubstanz innerhalb von 30 Tagen oder 5 Halbwertszeiten (je nachdem, welches länger dauert) vor Aufnahme in die Studie ist nicht zulässig. • Vorhergehende Behandlungen mit Biologika, die gezielt auf koregulatorische T-Zell-Proteine und/oder Immun-Checkpoints einwirken, sind nicht zulässig. Solche Therapien beinhalten beispielsweise:  MEDI4736 oder andere PD1- oder PD-L1-Hemmer, oder eine gegen CTLA4 gerichtete Therapie • Vorherige Behandlung mit einem PARP-Hemmer einschliesslich Olaparib ist nicht zulässig. 2. Strahlentherapie innerhalb von 4 Wochen vor Beginn der Behandlung mit Olaparib (einschliesslich gezielte Bestrahlung von Knochenmetastasen) oder Radionuklidtherapie innerhalb von 6 Wochen vor Beginn der Behandlung. 3. Verabreichung eines attenuierten Lebendimpfstoffs innerhalb von 30 Tagen vor der ersten MEDI4736-Dosis. Hinweis: Aufgenommene Patienten sollten während der Studie und bis zu 30 Tage nach der letzten Dosis des Prüfpräparats keine Lebendimpfstoffe erhalten. 4. Aktuelle oder vorhergehende Anwendung von Immunsuppressiva innerhalb von 14 Tagen vor der ersten MEDI4736-Dosis Für dieses Kriterium gelten folgende Ausnahmen: • Über Nase, Atemwege oder die Haut (intranasal, inhalativ oder topisch) verabreichte Steroide oder lokale Steroidinjektionen (z. B. in ein Gelenk [intraartikulär]) • Systemische Kortikosteroide in physiologischen Dosen, die 10 mg Prednison oder Vergleichbares pro Tag nicht übersteigen • Steroide als Prämedikation für Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Prämedikation vor CT-Scans) 5. Derzeitige Abhängigkeit von vollständiger parenteraler Ernährung oder intravenöser Flüssigkeitszufuhr 6. Gleichzeitige Anwendung von Medikamenten oder Wirkstoffen, die starke Hemmer von Cytochrom P450 (CYP) 3A (CYP3A) sind, z. B. Ketoconazol, Itraconazol, Ritonavir, Indinavir, Saquinavir, Telithromycin, Clarithromycin und Nelfinavir, oder die starke Induktoren von CYP3A4 sind. Eine Liste von CYP3A4-Hemmern und Induktoren befindet sich in Anhang G. Calciumantagonisten des Dihydropyridin-Typs sind zur Behandlung einer Hypertonie zulässig. 7. Begleitende Therapie mit anderen Krebsbehandlungen (ausser der Anwendung antihormoneller Wirkstoffe bei Patienten mit Östrogenrezeptor-positivem oder Progesteronrezeptor-positivem Brustkrebs) oder dauerhafte Anwendung systemischer Kortikosteroide (abgesehen von den Hinweisen in Ausschlusskriterium Nr. 4). 8. Patienten, die langwirksame Betäubungsmittel benötigen, es sei denn, sie wurden innerhalb von mindestens 14 Tagen vor Beginn der 4-wöchigen einleitenden [Run-in-]Behandlung mit Olaparib bereits nach einem stabilen Regime zur angemessenen Schmerzkontrolle behandelt. 9. Vorhergehende Fremdspender (allogene) Knochenmarkstransplantation oder doppelte Nabelschnurbluttransplantation. 10. Transfusionen mit Vollblut innerhalb von 120 Tagen vor Aufnahme in die Studie (Transfusionen mit Erythrozyten-Konzentrat und Thrombozyten sind akzeptabel, solange diese nicht innerhalb von 28 Tagen vor Behandlungsbeginn verabreicht wurden). 11. Zuvor aufgetretene allergische Reaktionen im Zusammenhang mit Substanzen, die eine ähnliche chemische oder biologische Zusammensetzung wie MEDI4736, Olaparib oder andere humanisierte monoklonale Antikörper (mAbs) aufweisen. 12. Durch eine vorhergehende Krebstherapie verursachte anhaltende Toxizitäten (CTCAE-Grad ≥ 2), abgesehen von Alopezie • Es ist zu beachten, dass Patienten mit Anzeichen anhaltender, durch eine Strahlentherapie verursachter Komplikationen für diese Studie nicht geeignet sind. 13. Andere maligne Erkrankungen innerhalb der letzten 5 Jahre, mit Ausnahme von: angemessen behandeltem nicht-melanozytärem Hautkrebs, kurativ behandeltem Carcinoma in situ der Zervix, duktalem Carcinoma in situ, Stadium 1, Grad 1 Endometriumkarzinom oder anderen soliden Tumoren einschliesslich kurativ behandelten Lymphomen (ohne Beteiligung des Knochenmarks) ohne Nachweis der Erkrankung für ≥ 5 Jahren. Patientinnen mit vorhergehendem lokalisiertem Brustkrebs können geeignet sein, sofern sie ihre adjuvante Chemotherapie über 3 Jahre vor Registrierung abgeschlossen haben und keine rezidivierende oder metastasierende Erkrankung aufweisen. 14. Vorhergehende leptomeningeale Karzinomatose 15. Bekannte Hirnmetastasen oder Rückenmarkskompression. Bei Patienten mit Verdacht auf Hirnmetastasen bei der Voruntersuchung sollte vor Aufnahme in die Studie eine CT/MRT des Gehirns durchgeführt werden. 16. Das medizinische Risiko des Patienten wird aufgrund einer schwerwiegenden, unkontrollierten Erkrankung, einer nicht malignen systemischen Erkrankung oder aufgrund von aktiven unkontrollierten Krampfanfällen oder Infektionen als schlecht eingeschätzt. Diese beinhalten beispielsweise: • Unkontrollierte ventrikuläre Arrhythmie (Herzrythmusstörungen der Herzkammer) • Kürzlich (innerhalb von 12 Wochen) aufgetretener Herzinfarkt (Myokardinfarkt) • Symptomatische kongestive Herzinsuffizienz, instabile Angina pectoris • Vorhergehende thromboembolische Ereignisse innerhalb von 12 Wochen vor Beginn der 4-wöchigen einleitenden [Run-In-]Behandlung mit Olaparib einschliesslich Schlaganfall (einschliesslich transitorische ischämische Attacke oder andere ischämische Ereignisse des Zentralnervensystems) • Unkontrolliertes schweres Anfallsleiden • Obere Einflussstauung • Innerhalb der letzten 2 Jahre vorhergehende/s/r aktive Divertikulitis, symptomatisches Magengeschwür oder intraabdomineller Abszess • Anzeichen und/oder Symptome eines Darmverschlusses (aktuell oder innerhalb von 28 Tagen vor Aufnahme in die Studie). • Vorhergehende Nebenniereninsuffizienz (einschliesslich Patienten, die mit einer Ersatztherapie behandelt werden) • Umfangreiche beidseitige Lungenerkrankung gemäß hochaufgelöstem CT-Scan • Bekannte bzw. vorhergehende klinische Diagnose einer Tuberkulose • Merkmale für ein myelodysplastisches Syndrom (MDS) oder eine akute myeloische Leukämie (AML) im peripheren Blutausstrich oder in Knochenmarksbiopsie bei Baseline. Es ist zu beachten, dass eine Knochenmarksbiopsie in Abwesenheit einer klinischen Indikation für die Aufnahme in die Studie nicht erforderlich ist. • Keine früheren oder aktuellen Anzeichen für Koagulopathien oder hämorrhagische Diathese. Die therapeutische Antikoagulation für vorhergehende thromboembolische Ereignisse ist zulässig. 17. Bekannter Substanz- oder Alkoholmissbrauch 18. Jegliche psychiatrische Erkrankung, die einer Einwilligung entgegensteht 19. Grössere operative Eingriffe oder erhebliche traumatische Verletzungen innerhalb der letzten 2 Wochen vor Beginn der 4-wöchigen einleitenden [Run-in-]Behandlung mit Olaparib: Der Patient muss sich von allen Auswirkungen einer grösseren Operation erholt haben 20. Immungeschwächte Patienten, z. B. Patienten, die bekannterweise serologisch positiv auf das humane Immundefizienzvirus (HIV) getestet wurden 21. Hepatitis B-Virus- oder Hepatitis C-Virus-positiv (aufgrund des Risikos einer möglichen Reaktivierung des Hepatitisvirus nach Steroidgabe) 22. Aktive oder zuvor dokumentierte Autoimmun- oder entzündliche Erkrankungen (einschliesslich entzündliche Darmerkrankungen [z. B. Colitis oder Morbus Crohn], Divertikulitis [abgesehen von Divertikulose], Zöliakie, Reizdarmsyndrom oder andere schwerwiegende gastrointestinale chronische Erkrankungen, die mit Diarrhoe einhergehen, systemischer Lupus erythematodes, Sarkoidose oder Wegener-Granulomatose [Granulomatose mit Polyangiitis, Morbus Basedow, rheumatoide Arthritis, Entzündung der Hirnanhangsdrüse (Hypophysitis), Uveitis etc.])
SNCTP000002888 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Multimodale Untersuchung Unterschiedlicher Hypnotischer Zustände

Site of trial

Zürich (Source of data: BASEC)

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

gesunde Personen

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

Hypnose

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Alter zwischen 18 und 65 Jahren - vertraut mit hypnotischen Zuständen - gute Deutschkenntnisse

Exclusion criteria

- Neurologische und Psychiatrische Erkrankungen - Chronische Erkrankungen, welche regelmässige Einnahme von Medikamenten benötigen - Generelle MR-Untauglichkeit
EUCTR2016-002828-85 | SNCTP000002948 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Closed

Etude internationale sur les tumeurs hépatiques pédiatriques

Site of trial

Aarau, Basel, Bern, Genf, Lausanne, Luzern, St Gallen, Zürich (Source of data: BASEC)

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

L’hépatoblastome (HB) et le carcinome hépatocellulaire (CHC) chez les enfants, les adolescents et les jeunes adultes
Rare disease: Yes

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

L'étude se compose de deux parties. Dans un prémier temps les patients subissent une chirurgie ou une biopsie où un prélèvement de la tumeur est récolté. Ces prélèvements sont ensuite envoyée à une équipe de spécialistes , qui travaillent au sein de cette étude afin de déterminer le type de la tumeur et comprendre ses caractéristiques. Selon les résultats de la première partie, les patients sont ensuite assignés dans les groupes de traitement différent. Dans chaque groupe, l'étude comparera deux ou trois stratégies de traitement différentes adaptées spécifiquement à ces patients. L'attribution sera aléatoire: un ordinateur décidera quel groupe de patients sera placé dans quel groupe. L'analyse des échantillons recueillies mènera aussi à une meilleure compréhension de la biologie de cancer de foie, qui aidera à découvrir de nouveaux médicaments et des thérapies pour les patients futurs.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

Diagnostic d'une tumeur de foie du type HB ou HCC Patients moins de 30 ans

Exclusion criteria

Traitement précédent avec des traitements de chimiothérapie/radiothérapie Maladie récurrente Infection incontrôlée Tumeur secondaire Grossesse ou allaitement
NCT03160105 | SNCTP000002179 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Closed

Etude de simplification de traitement par bithérapie de dolutégravir + emtricitabine et de décentralisation du suivi de traitement chez les personnes porteuses du VIH et avirémiques sous thérapie antirétrovirale conventionnelle

Site of trial

Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano, St Gallen, Zürich (Source of data: BASEC)

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

Infection par virus de l’immunodéficience humaine (VIH)

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

Traitement simplifié: dolutégravir 50mg + emtricitabine 200 mg une fois par jour en traitement combiné pour une durée de 48 semaines, à prendre avec ou sans repas. Suivi simplifié et décentralisé: réduction de la fréquence de mesure du taux de CD4 et autres tests de laboratoires qui ne seront fait que de manière annuelle. De plus, les participants inclus dans le suivi décentralisé choisiront une ou plus des trois options suivantes : - Réalisation des prises de sang dans un laboratoire de ville situé plus près de leur maison ou de leur travail ; - Envoi des médicaments antirétroviraux à l’adresse de leur choix (maison ou travail) ; - Consultation téléphonique avec l’infirmière ou le médecin pour les visites d’étude qui ne doivent pas se faire à l’hôpital.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Infection VIH-1 - Charge virale < 50 copies/ml depuis au moins 24 semaines - Sous traitement antirétroviral conventionnel (selon les recommandations Européenes) au moment de l'inclusion.

Exclusion criteria

- Antécédent d'échec ou de mauvaise réponse virologique sous traitement antirétroviral. Les changements de traitement antirétroviral pour intolérance, toxicité, simplification sont permis
NCT02743494 | SNCTP000001972 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Open

Eine randomisierte, multizentrische, doppelblinde Phase-lll-Studie zu adjuvantem Nivolumab oder Placebo bei Patienten mit reseziertem Ösophaguskarzinom oder Karzinom des gastroösophagealen Übergangs.

Site of trial

Basel, St Gallen (Source of data: BASEC)

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

Patienten mit reseziertem Ösophaguskarzinom, oder Karzinom des gastroösophagealen Übergangs
Rare disease: Yes

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

Medikament: Nivolumab, Opdivo

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Patienten mit diagnostiziertem Grad II/III Ösophaguskarzinom, oder Karzinom des gastroösophagealen Übergangs - Patienten mit abgeschlossener praoperativer Radiochemotherapie gefolgt von einer Operation - Patienten, die nach einer vollständigen Entfernung mit negativen Resektionsrand, als chirurgisch krankheitsfrei eingestuft wurden und bei denen anschließend eine pathologische Resterkrankung festgestellt wurde

Exclusion criteria

- Patienten mit diagnostiziertem zervikalem Ösophaguskarzinom - Patienten mit diagnostizierter, resezierbarer Grad IV Erkrankung - Patienten, die keine preoperative begleitende Radiochemotherapie erhielten
NCT01368588 | SNCTP000002797 | Changed: 15.08.2018

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Untersuchung einer verkürzten Strahlentherapie im Vergleich zur Strahlentherapie mit Standarddauer bei Postatakarzinom

Site of trial

Aarau (Source of data: BASEC)

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

Prostatakarzinom

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

Die Studie wird die Nebenwirkungen einer verkürzten Strahlentherapie mit einer höheren Dosis mit denjenigen einer konventionellen Strahlentherapie vergleichen und ausserdem untersuchen, wie gut der Krebs mit den beiden Therapien kontrolliert werden kann. Dieses Vorgehen soll der Wissenschaft Erkenntnisse darüber vermitteln, ob die Studientherapie gleich oder schlechter ist als die konventionelle Therapie. Die Studientherapie wird in dieser Studie als experimentelle Therapie betrachtet.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

Jede Technik der radikalen Prostatektomie erlaubt - Postoperative Stadien: pT2 (R1) oder pT3 (R0 oder R1) - Lymphknotenstatus: pN0 oder - MRI/CT-Becken (<4 Monate alt): LK ≤ 1cm gross - Ausschluss ossärer Metastasen Skelettszintigraphie, PET-CT <3 Monate alt) - PSA postoperativ <2.0ng/ml, <30 Tage alt - Normaler klinischer Untersuchungsbefund - Guter AEZ (Zubrod 0-1) - Bereitschaft und Fähigkeit den EPIC-Fragebogen in englischer oder französischer Sprache zu lesen und auszufüllen

Exclusion criteria

- Postoperativer PSA-Nadir >0.2ng/ml und Gleason-score ≥7 - Stadium pT2 (R0), PSA <0.1ng/ml - Androgen-Suppressionstherapie >6 Monate vor Prostatektomie - Postoperative Androgen-Suppressionstherapie > 6 Wochen vor Registrierung - Neoadjuvante Chemotherapie - Frühere Malignome (Ausnahme: Plattenepithel-Ca der Haut >3 Jahre kontrolliert) - Vorbestrahlungen im Beckenbereich - Patient mit instabiler Herzkreislaufsituation, Herzinfarkt <6 Monaten, Nieren-transplantation, akuten Infektionskrankheiten, Hepatitis Child-Pugh B oder C sowie HIV-Patient mit CD4 <200 Zellen/Mikroliter
NCT02471144 | SNCTP000001876 | Changed: 14.08.2018

Recruitment status

Open

Studie zur Untersuchung von Secukinumab (Cosentyx) in der Behandlung der schweren Schuppenflechte bei Kindern/ Jugendlichen

Site of trial

St Gallen, Zürich (Source of data: BASEC)

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

Schwere Form der Schuppenflechte (Plaque Psoriasis)

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

Es gibt vier möglichen Behandlungsgruppen : niedrige Dosis von Secukinumab (75 bis 150 mg je nach Gewicht), hohe Dosis von Secukinumab (150 bis 300 mg je nach Gewicht), Etanercept (0.8 mg/kg bis max. 50 mg) oder Placebo (das ist ein Scheinmedikament, enthält keinen Wirkstoff). Die Secukinumab-Lösung wird mittels Spritzen für die Injektion unter die Haut (subkutane Injektion) angewendet. Die in dieser Studie verwendete Dosis ist gewichtsabhängig; die erforderliche Dosis wird durch die Anwendung von ein bis zwei Fertigspritzen erreicht. Die Anwendung von Secukinumab in Abhängigkeit des Gewichtes ist keine von Swissmedic zugelassene Anwendungsform, da bei erwachsenen Patienten mit Schuppenflechte jeweils 300mg Secukinumab vorgesehen sind. Hingegen stellt die gewichtsangepasste Anwendung des zweiten Medikamentes Etanercept bei Kindern eine gebräuchliche Verabreichungsform dar.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Alter zwischen 6-17 Jahre - mittelschwer-schwere Form der Schuppenflechte seit mindestens 3 Monaten bestehend

Exclusion criteria

- Andere Form der Psoriasis - Frauen in gebärfähigem Alter, die nicht geeignete Verhütungsmethoden anwenden möchten - Andere Erkrankungen mit Einfluss auf die Einschliessbarkeit
NCT01957436 | SNCTP000001848 | Changed: 14.08.2018

Recruitment status

Open

Etude prospective de phase III, randomisée, d’évaluation de l’association d’un traitement hormonal (+ docétaxel) avec ou sans radiothérapie avec ou sans abiraterone et prednisone chez des patients présentant un cancer de prostate métastatique hormono-naïf.

Site of trial

Genf, Lausanne (Source of data: BASEC)

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

Cancer de la prostate métastatique hormono-naïf

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

- Le premier groupe ou bras A, recevra une hormonothérapie avec chimiothérapie (docétaxel) - Le second groupe ou bras B, recevra une hormonothérapie avec chimiothérapie (docétaxel) et de l’abiratérone - Le troisième groupe ou bras C, recevra une hormonothérapie avec chimiothérapie (docétaxel) en association à un traitement par radiothérapie - Le quatrième groupe ou bras D, recevra une hormonothérapie avec chimiothérapie (docétaxel) et de l’abiratérone en association à un traitement par radiothérapie.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

Critère 1- Adénocarcinome de la prostate confirmé par histologie ou cytologie; Critère 2- Maladie métastatique confirmée; Critère 7- Biochimie : fonction rénale, potassium sérique et fonction hépatique adéquats;

Exclusion criteria

Critère 1- Traitement local définitif antérieur du cancer de prostate; Critère 7- Les patients présentant des antécédents d'hypertension non contrôlée par un traitement antihypertenseur qui n’a pas été modifié dans les 3 derniers mois avant randomisation; Critère 8- Les patients présentant une insuffisance hépatique sévère ou modérée ne sont pas éligibles;
NCT03313284 | SNCTP000002351 | Changed: 14.08.2018

Recruitment status

Open

Akute Auswirkungen von intermittierendem Atmungsmuskeltraining und Hypoxie auf HerzKreislauf und Schlaf bei älteren Menschen mit Prähypertonie

Site of trial

Zürich (Source of data: BASEC)

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

Leicht erhöhter Blutdruck: systolischer Blutdruck zwischen 120-139 mmHg und diastolischer Blutdruck unter 90 mmHg

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

1) Atmungsmuskeltraining mit Einatmen von Raumluft in den Pausen: Das Atmungsmuskeltraining besteht aus sechs 5-min Intervallen, wo die Teilnehmer intensiv an einem Trainingsgerät atmen werden. Nach jeder 5-min Einheit werden wir die Teilnehmer für 5 min vom Trainingsgerät trennen. In den 5-min Pausen werden wir den Teilnehmern gewöhnliche Raumluft zum Einatmen geben. 2) Atmungsmuskeltraining mit Einatmen von sauerstoffarmer Luft in den Pausen: Das Atmungsmuskeltraining besteht aus sechs 5-min Intervallen, wo die Teilnehmer intensiv an einem Trainingsgerät atmen werden. Nach jeder 5-min Einheit werden wir die Teilnehmer für 5 min vom Trainingsgerät trennen und sie an ein zweites Gerät anschliessen und sauerstoffarme Luft zum Einatmen geben. Die Menge an Sauerstoff wird so gewählt, dass es einer Höhe von maximal 6000 Meter über Meer entspricht. 3) Kontroll Intervention: Die Kontroll Intervention besteht aus sechs 5-min Intervallen, wo die Teilnehmer vorgetäuschte sauerstoffarme Luft einatmen werden (20.9% O2). Nach jeder 5-min Einheit werden wir die Teilnehmer für 5 min vom Trainingsgerät trennen. In den 5-min Pausen werden wir den Teilnehmern gewöhnliche Raumluft zum Einatmen geben.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- leicht erhöhter Blutdruck: systolischer Blutdruck zwischen 120-139 mmHg und diastolischer Blutdruck unter 90 mmHg - zwischen 65 und 80 Jahre alt - Body Mass Index (BMI) zwischen 18.5 und 27.9 kg·m-2

Exclusion criteria

- Akut oder chronisch krank - Einnahme von Blutdrucksenkenden Medikamenten - Einnahme von Medikamenten, welche Schlaf, Atmung, Kreislauf oder Muskulatur beeinflussen
EUCTR2016-005130-30 | SNCTP000002239 | Changed: 14.08.2018

Recruitment status

Not specified
Certain information about this study has not yet been delivered.

Studio sull’agente singolo CJM112 e PDR001 in combinazione con 1 LCL161 o CJM112 in pazienti affetti da mieloma multiplo

Site of trial

Bellinzona (Source of data: BASEC)

Health conditions investigated (Source of data: BASEC)

Questo studio sarà condotto in pazienti adulti affetti da mieloma multiplo recidivo e/o refrattario, trattati in precedenza con un farmaco immunomodulatore e un inibitore del proteasoma.

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Source of data: BASEC)

Tutti i pazienti arruolati in questa sperimentazione riceveranno CJM112 da solo o PDR001 in combinazione con CJM112 o LCL161. PDR001: i pazienti saranno trattati con PDR001 400 mg ogni 4 settimane. PDR001 sarà somministrato sotto forma di infusione per 30 minuti, o fino a due ore se clinicamente indicato. LCL161: i pazienti riceveranno LCL161 per via orale una volta a settimana. La dose dipenderà dal livello di dosaggio assegnato al paziente. CJM112: i pazienti riceveranno CJM112 sotto forma di infusione endovenosa di 1 ora, o più a lungo se clinicamente indicato, una volta ogni 4 settimane. La dose dipenderà dal livello di dosaggio assegnato al paziente.

Criteria for participation in trial (Source of data: BASEC)

Criteria for participation in trial

- Pazienti maschi o femmine a partire dai 18 anni - Pazienti con una diagnosi confermata di mieloma multiplo che hanno ricevuto una o più linee di terapia e che sono recidivi e/o refrattari alla linea di terapia più recente. I pazienti che hanno precedentemente ricevuto un trapianto autologo di midollo osseo e che soddisfano altri criteri di inclusione sono idonei al presente studio - Tutti i pazienti devono acconsentire a sottoporsi obbligatoriamente ad un agoaspirato e/o biopsia del midollo osseo allo screening e successivamente dopo il trattamento

Exclusion criteria

- Pretrattamento o necessità di uso concomitante di terapie specifiche - Donne in gravidanza e donne potenzialmente fertili, a meno che non utilizzino metodi contraccettivi altamente efficaci durante l’assunzione e per 150 giorni dopo l’ultima dose di farmaco dello studio - Uomini, a meno che non utilizzino il preservativo nei rapporti sessuali durante l’assunzione e per 150 giorni dopo la fine del trattamento