Afficher de nouveau l’introduction

Registre SNCTP comportant 12221 entrées

Également disponsibles : 49428 études des pays limitrophes


Les études soumises via la plateforme BASEC s'affichent en temps réel sur le portail SNCTP dès qu'elles ont été approuvées par la commission d'éthique et mises en ligne par les chercheurs. Leur activation sur la plateforme BASEC fait parfois suite à un enregistrement dans un registre primaire international. C'est ce qui explique que certaines entrées contiennent uniquement des informations en anglais tirées du registre international. A chaque recherche, les filtres parcourent toutes les entrées de la base de données, indépendamment de la langue de saisie, à l'aide d'outils de traduction automatique.

Lupe (Chercher)Chercher
 
Études trouvées 12219

Trier les études par :

Nombre d’études par page

Plus d’options pour l’affichage des études trouvées

Statut de l’étude

Maladies rares La recherche sur l’être humain est menée dans des domaines où un maximum de personnes peuvent en bénéficier. Ce qui explique pourquoi le SNCTP comprend surtout des études sur des maladies courantes et qu’il est plus difficile de trouver des études sur les maladies rares. Aux niveaux national et international, différents efforts sont menés sur le plan politique pour améliorer la situation des personnes atteintes d’une maladie orpheline. Dans le SNCTP, une fonction permet de filtrer les résultats de la recherche selon les maladies rares.

Participants à l’étude

SNCTP000003183 | NCT03675737 | BASEC2018-01644 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Eine randomisierte, doppelblinde, klinische Phase-3-Studie mit Pembrolizumab (MK-3475) plus Chemotherapie im Vergleich zu Placebo plus Chemotherapie als Erstlinientherapie bei Patienten mit HER2-negativem, bisher unbehandeltem, nicht-resezierbarem oder metastasiertem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs (KEYNOTE-859)

Lieu de réalisation de l’étude

Bâle, Bellinzona, Chur, Genève, Luzern, St-Gall, Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Bei der Kontrolle von Tumoren spielt das Immunsystem eine wichtige Rolle. Pembrolizumab ist ein Antikörper, der die Hemmung des Immunsystems durch den Tumor unterbindet respektive beendet und so die körpereigene Bekämpfung des Tumors steigert. In dieser Studie werden die Wirksamkeit und Sicherheit von Pembrolizumab in Kombination mit Standard-Chemotherapie und Standard-Chemotherapie alleine untersucht und verglichen. Dabei werden primär die Gesamtüberlebensrate und die progressionsfreie Zeit der beiden Gruppen verglichen. Die gesamte Studiendauer beträgt maximal 5 Jahre (2 Jahre Behandlung mit der Studienmedikation; anschliessend Nachbeobachtung mit der Möglichkeit, unter gewissen Umständen eine erneute Behandlung zu erhalten, falls es zu einem Wiederauftreten der Krankheit kommt).

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

• Diagnose eines lokal fortgeschrittenen, inoperablen oder metastasierten Adenokarzinoms des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs • HER2 negativer Tumor • Mittels bildgebender Verfahren messbare Tumorerkrankung und für Analysen verfügbares Tumorgewebe

Critères d’exclusion

• Plattenepithelkarzinom oder undifferenzierter Magenkrebs • Der metastasierte Tumor wurde bereits behandelt (eine vorausgehende neoadjuvante oder adjuvante Chemotherapie ist kein Ausschlusskriterium, sofern diese mindestens 6 Monate zurückliegt) • Diagnostizierte Immunschwäche, langfristige systemische Steroidbehandlung (täglich >10 mg Prednison o.Ä.) oder eine andere Form von immunsuppressiver Behandlung innerhalb von 7 Tagen vor der ersten Verabreichung der Studienmedikation
SNCTP000002327 | NCT03085810 | BASEC2017-00862 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Fermé

EINE OFFENE, EINARMIGE STUDIE ZUR UNTERSUCHUNG DER WIRKSAMKEIT UND SICHERHEIT VON OCRELIZUMAB BEI PATIENTEN MIT SCHUBFÖRMIG REMITTIERENDER MULTIPLER SKLEROSE (MS) IM FRÜHSTADIUM

Lieu de réalisation de l’étude

Bâle, Berne, Lugano, Luzern, St-Gall (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Das Ziel der Studie ist es festzustellen, ob Ocrelizumab die Verschlechterung der Anzeichen und Symptome der MS im Frühstadium zum Stillstand bringt. In dieser Studie wird den Patienten Ocrelizumab in Form von intravenösen Infusionen verabreicht. Die Studie dauert etwa 6 Jahre. Ungefähr 600 Patienten werden weltweit an dieser Studie teilnehmen, davon ungefähr 20 in der Schweiz.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- Alter zwischen 18 und einschliesslich 55 Jahre - Diagnose einer schubförmig remittierenden Multiplen Sklerose nach den 2010 geänderten McDonald-Kriterien -Krankheitsdauer von ≤3 Jahren seit dem ersten dokumentierten klinischen Schub in Zusammenhang mit MS -Innerhalb der letzten 12 Monate: Ein oder mehrere klinisch dokumentierte(r)Schub/Schübe ODER Ein oder mehrere Anzeichen von MRI Aktivität

Critères d’exclusion

-Sekundär-progrediente MS oder Vorgeschichte einer primär-progredienten oder schubförmig progredienten MS -Undurchführbarkeit einer MRT-Untersuchung -Bekanntsein von anderen neurologischen Beeinträchtigungen
SNCTP000003740 | NCT03895801 | BASEC2020-00186 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Fermé

Wirksamkeits- und Sicherheitsstudie zu einem monoklonalen Antikörper als Ersatztherapie für eine Steroidbehandlung bei Patienten mit Granulomatose mit Polyangiitis (GPA) und mikroskopischer Polyangiitis (MPA)

Lieu de réalisation de l’étude

St-Gall, Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

In dieser Studie wird das Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil eines Prüfpräparats bei Männern und Frauen beurteilt, die an einer mit antineutrophilen zytoplasmatischen Antikörpern (ANCA-)assoziierten Vaskulitis, einschliesslich GPA und MPA, leiden. Diese Studie umfasst einen 2-wöchigen Voruntersuchungsabschnitt, einen 16-wöchigen Behandlungsabschnitt und einen 8-wöchigen Nachbeobachtungsabschnitt. Im Rahmen dieser Studie werden 14 Besuchstermine über einen Zeitraum von etwa 6 Monaten stattfinden. Die Studienteilnehmenden werden nach dem Zufallsprinzip 1 von 3 Behandlungsgruppen zugewiesen. Die Studie ist in 2 Teile unterteilt. In Teil 1 der Studie beträgt die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Studienteilnehmenden IFX-1 erhalten, 50 %. Wenn grünes Licht für die Fortsetzung von Teil 2 der Studie gegeben wird, beträgt die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Studienteilnehmenden IFX-1 erhalten, im zweiten Teil der Studie ungefähr 70 %. Alle Studienteilnehmenden werden eine standardmässige Therapie zur Immunsuppression sowie eine der folgenden Kombinationstherapien erhalten (d. h. eine Therapie mit dem Prüfpräparat IFX-1 oder dem entsprechenden Placebo [Placebo-IFX-1] mit Glukokortikoiden (GK) in unterschiedlichen Dosen oder ohne GK): A) eine Kombinationstherapie mit dem Prüfpräparat IFX-1 und mit GK in einer verringerten Dosis, B) eine Kombinationstherapie mit einem dem Prüfpräparat entsprechenden Placebo (Placebo-IFX-1) und mit GK in der Standarddosis oder C) eine Kombinationstherapie mit dem Prüfpräparat IFX-1 ohne GK (Placebo-GK). Weder der/die Studienteilnehmende noch das Studienteam wird wissen, welche Behandlung der/die Studienteilnehmende erhält. Das primäre Ziel besteht darin, die Wirksamkeit der Behandlung mit IFX-1 als Ersatz für die GK-Therapie bei Patienten mit GPA und MPA zu evaluieren. Es werden voraussichtlich bis zu 81 Männer und Frauen mit GPA und MPA auf der ganzen Welt an dieser Studie teilnehmen.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

• Männliche und weibliche Patienten im Alter von mindestens 18 Jahren • Patienten mit diagnostizierter GPA oder MPA gemäss den Definitionen der Chapel-Hill-Konsensuskonferenz (CHCC) • Patienten mit einer neu diagnostizierten oder rezidivierenden GPA oder MPA, die eine Behandlung mit Rituximab oder Cyclophosphamid plus Glukokortikoiden in der Standarddosis erforderlich macht

Critères d’exclusion

• Patienten mit irgendeiner anderen multisystemischen Autoimmunerkrankung • Patienten, die innerhalb von 12 Wochen vor der Voruntersuchung eine Behandlung mit CYC oder RTX erhalten haben; falls der Patient zum Zeitpunkt der Voruntersuchung AZA, MMF, MPN oder MTX erhält, müssen diese Arzneimittel vor der Gabe der ersten Dosis CYC oder RTX abgesetzt werden • Patienten, die innerhalb von 4 Wochen vor der Voruntersuchung eine Behandlung mit intravenös zu verabreichenden GK in einer kumulativen Dosis von > 3 g erhalten haben • Patienten, die über einen Zeitraum von mehr als 6 Wochen vor der Voruntersuchung eine kontinuierliche Behandlung mit einem oral einzunehmenden GK in einer täglichen Dosis von > 10 mg Prednison-Äquivalent erhalten haben

Maladie rare: Oui (Source de données: BASEC)

SNCTP000002038 | NCT01968109 | BASEC2016-00429 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Studie zur Bewertung der Sicherheit von Anti-LAG-3 allein oder in Kombination mit Nivolumab bei der Behandlung von soliden Tumoren.

Lieu de réalisation de l’étude

Lausanne, Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Studie zur Beurteilung der Sicherheit und Verträglichkeit, Bestimmung von Nebenwirkungen, welche die Dosierung begrenzen, und Ermittlung der maximal verträglichen Dosis von BMS-986016 allein und in Kombination mit Nivolumab bei Patienten mit bestimmten fortgeschrittenen (mit Metastasen und/oder inoperabel) soliden Tumoren und um vorläufige Hinweise auf den klinischen Nutzen dieser Kombination zu liefern.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Progress oder Unverträglichkeit bei mindestens einer Behandlung mit der Standardtherapie Behandlung mit einer beliebigen Anzahl an Vortherapien Leistungsstatus nach ECOG von 0 oder 1 Mindestens eine Läsion mit messbarer Krankheit zum Studienstart Verfügbarkeit von bereits existierenden Tumorbiopsieproben (oder Einverständnis für eine Tumorbiopsie vor der Behandlung, falls noch keine vorhanden ist)

Critères d’exclusion

Primäre ZNS Tumore oder solide Tumore mit ZNS Metastasen als einziger Punkt mit Krankheitsaktivität Autoimmunerkrankung Enzephalitis, Meningitis, oder unkontrollierte Krampfanfälle im Jahr vor Unterzeichnung der Einverständniserklärung Unkontrollierte ZNS Metastasen
SNCTP000004275 | NCT04740307 | BASEC2020-02906 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Multizentrische klinische Studie der Phase 2 zur Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit von MK 1308A (MK 1308/MK 3475-Koformulierung) in Kombination mit Lenvatinib (E7080/MK 7902) als Erstlinientherapie bei Teilnehmern mit fortgeschrittenem hepatozellulärem Karzinom.

Lieu de réalisation de l’étude

Berne, Genève, Lausanne, St-Gall, Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Diese Studie untersucht die Kombination von zwei experimentellen Medikamenten (MK-1308A und Lenvatinib) bei Patienten mit einem fortgeschrittenem Leberzellkarzinom. Ziel der Studie ist es, die Sicherheit, Wirksamkeit sowie die Verträglichkeit dieser Kombination zu untersuchen. MK-1308A ist eine Kombination aus MK-1308 und Pembrolizumab. Pembrolizumab ist ein Antikörper, der eine Hemmung des Immunsystems durch den Tumor unterbinden und so dessen körpereigene Bekämpfung steigern kann. MK-1308 ist ein CTLA-4 Antikörper, welcher die Aktivität von speziellen Zellen des Immunsystems (T-Zellen) erhöhen und somit ähnlich wie Pembrolizumab die körpereigene Bekämpfung des Tumors durch das Immunsystem steigern kann. Lenvatinib ist ein Hemmer eines Moleküls, das in Tumorzellen das Zellwachstum und die Bildung neuer Blutgefässe fördert. Durch die Hemmung neuer Blutgefässentstehung kann die Nährstoffversorgung des Tumors verringert und somit das Wachstum des Tumors verlangsamt werden. Die Studie beinhaltet 2 Phasen: eine anfängliche «Safety Lead-in Phase» (Sicherheitsphase), in der die erfolgsversprechendste Dosis von Lenvatinib untersucht wird, gefolgt von der «Efficacy Extension Phase» (Wirksamkeitsphase), in der untersucht wird, ob die Medikamentenkombination in der zuvor bestätigten Dosis wirkt.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

o Erwachsene Patienten mit einem fortgeschrittenem Leberzellkarzinom o Patienten mit einer BCLC (Barcelona Clinic Liver Cancer, ein Beurteilungssystem um die Prognose eines Patienten mit Leberzellkarzinom zu ermitteln) Stufe C oder BCLC Stufe B Erkrankung, welche nicht für eine lokale Therapie geeignet ist, bzw. nicht darauf anspricht o Patienten mit einem kontrollierten Blutdruck (Blutdruck ≤150/90 mmHg beim Screeening), entweder mit oder ohne Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten und kein Wechsel der blutdrucksenkenden Medikamente innerhalb von 1 Woche vor dem 1. Tag des 1. Behandlungszyklus

Critères d’exclusion

o Speiseröhre- oder Magenvarizenblutungen (Blutungen aus den Krampfadern) innerhalb der letzten sechs Monate. Alle Patienten werden auf solche Krampfadern gescreent. Allfällige Krampfadern sollten vor Beginn der Studienmedikation behandelt werden (Krampfadern die innerhalb von 28 Tagen vor der ersten Dosis der Studienmedikation eine Behandlung erfordern sind ausgeschlossen). o Vorausgegangene systemische Chemotherapie, einschliesslich einer Anti-VEGF Therapie (Hemmung des Wachstums von Blutgefässen), oder systemisches Krebsmedikament zur Behandlung des Leberzellkarzinoms. Patienten, die eine lokale Leber-Chemotherapie erhalten haben, sind teilnahmeberechtigt. o Blutungen oder thrombotische Störungen sowie die Verwendung von Faktor X-Inhibitoren oder Antikoagulanzien, welche eine therapeutische INR-Überwachung erfordern, z.B. Warfarin oder ähnliche Mittel. Die Behandlung mit niedermolekularem Heparin ist zulässig.
SNCTP000004314 | EUCTR2019-001043-41 | BASEC2020-02398 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Étude randomisée de phase 3 portant sur le sitravatinib en association avec le nivolumab contre le docétaxel chez des patients atteints d’un cancer du poumon non à petites cellules non épidermoïde de stade avancé, avec progression de la maladie, pendant ou après un traitement par chimiothérapie à base de platine et par inhibiteur de point de contrôle (SAPPHIRE)

Lieu de réalisation de l’étude

Berne, Genève, Lausanne, Winterthur (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Cette étude comparera l'efficacité du sitravatinib en association avec le nivolumab à celle du docétaxel chez des patients atteints d'un cancer du poumon « non à petites cellules » ayant préalablement progressé pendant ou après une chimiothérapie et une immunothérapie. Le sitravatinib est un médicament expérimental qui appartient à une classe de médicaments appelée « inhibiteurs de tyrosine kinase ». Le sitravatinib est en cours de développement comme traitement possible de différents types de cancer. Le nivolumab est un agent d'immunothérapie approuvé par Swissmedic appartenant à une classe de médicaments appelés «inhibiteurs de points de contrôle». Le docétaxel est un agent de chimiothérapie approuvé par Swissmedic dans le traitement de patients atteints de cancer du poumon « non à petites cellules » de stade avancé précédemment traités par une chimiothérapie à base de platine. Jusqu'à 532 patients devraient participer à cette étude dans le monde. 1 patient sur 2 recevra le traitement par nivolumab en association avec le sitravatinib, administré par cycles de 28 jours. Le nivolumab sera administré par perfusion pendant 30 minutes environ à 240 mg toutes les 2 semaines ou 480 mg toutes les 4 semaines, à la discrétion de l’investigateur. Des gélules de sitravatinib seront administrées par voie orale à 100 mg une fois par jour. 1 patient sur 2 recevra du docétaxel, administré par voie intraveineuse à 75 mg/m2 pendant 1 heure ou conformément aux pratiques de l’établissement, toutes les 3 semaines. Les patients recevront le traitement à l’étude jusqu’à la progression de la maladie, jusqu’à ce que des événements indésirables inacceptables surviennent, jusqu’à la décision de l’investigateur, jusqu’au refus du patient ou jusqu’au décès.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Les patients doivent être âgés d’au moins 18 ans et répondre à tous les critères d’inclusion suivants pour être éligibles à l’inclusion dans l’étude. 1. Diagnostic du cancer du poumon « non à petites cellules » non épidermoïde. 2.Avoir reçu au moins un mais pas plus de deux traitements antérieurs dans le cadre d’une maladie de stade avancé pouvant inclure : • Traitement par TIC (c’est-à-dire anti-PD-1/PD-L1) et chimiothérapie à base de platine pouvant avoir été associé ou mis en œuvre consécutivement (c’est-à-dire chimiothérapie à base de platine suivie d’un TIC) Le dernier traitement doit avoir comporté un TIC avec une progression radiographique de la maladie pendant ou après le traitement. 3.Durée du dernier traitement par TIC d’au moins 4 mois (120 jours) depuis la première dose du dernier traitement par TIC à la date de la progression radiographique de la maladie. Il existe des critères supplémentaires qui doivent être remplis pour participer à cette étude clinique. L’investigateur les examinera en détails jusqu’à l’inclusion des patients dans cette étude.

Critères d’exclusion

Les patients répondant à l’un des critères ci-dessous ne seront pas inclus dans l’étude : 1. Interruption d’un traitement antérieur par TIC plus de 90 jours avant la date de randomisation 2. Réception d’un traitement systémique anticancéreux depuis l’interruption du TIC, à l’exception d’une chimiothérapie d’entretien 3. Métastases cérébrales actives. Les patients sont éligibles si les métastases cérébrales sont traitées correctement et que les patients sont stables sur le plan neurologique. 4. Altération de la fonction cardiaque Il existe des critères supplémentaires qui peuvent empêcher de participer à cette étude clinique L’investigateur les examinera en détails jusqu’à l’inclusion des patients dans cette étude.
SNCTP000003678 | NCT04654559 | BASEC2019-02355 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Fieber Algorithmus Entwicklung eines nicht invasiven tragbaren Kernkörpertemperatursensor-Systems bei Kindern bis 18 Monaten

Lieu de réalisation de l’étude

St-Gall, Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Fieber ist eines der häufigsten Symptome, welches bei Kindern in einer Spitalumgebung anzutreffen ist. Viele Behandlungsmethoden beruhen auf der genauen Einschätzung des Fiebergrades und des Fieberverlaufes. Kernkörpertemperatur-Messungen werden unter 6 Monaten nur rektal durch-geführt (Standard Methode). Diese invasive Untersuchung kann bei kritisch kranken Kindern zu zusätzlichem Stress führen und ist mit personellem Aufwand verbunden. Um eine Alternative bieten zu können, wird in dieser Studie ein Algorithmus (Rechenvorgang nach einem bestimmten sich wiederholenden Schema) für nicht-invasive Geräte entwickelt, welcher aus oberflächlichen Haut-temperatur- und Wärmeflussdaten die Kernkörpertemperatur von Kindern errechnet.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Es können Säuglinge und Kleinkinder (2 Wochen ab Geburtstermin bis 18 Monate alt) teilnehmen, welche mindestens 24 bis 72 Stunden im Kinderspital Zürich überwacht werden.

Critères d’exclusion

Akute medizinische Kontraindikationen gegen das Anbringen von Pflaster oder medizinischem Tape (e.g. Hautkrankheiten oder Allergien). Irritierte oder verletzte Haut am Ort der Sensoranbringung. Kinder mit kongenitalen Anomalien.
SNCTP000002993 | NCT03673449 | BASEC2018-01343 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Fermé

Rekonstruktion von digitalen Nervenfehlern mit Verwenden eines implantierten Nervenleiters aus Seide

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Die Studie untersucht die Rekonstruktion von digitalen Nervenfehlern bei Menschen mit einem implantierten Nervenleitfaden aus Seide, SilkBridge, zur Regeneration von Nervenfasern und Follow-up mit der Reinnervation des Zielorgans (sensorische Rezeptoren in der Haut). Dies ist eine Vorvermarktung, erstmalig am Menschen durchgeführt Studie an erwachsenen Patienten mit digitalem Nervendefekt, die an nur einem Standort in Zürich stattfindet. Die Studie wird durchgeführt, um vorläufige Informationen zu erhalten über das Medizinprodukt, das registriert werden soll, nachdem die klinischen Daten verfügbar sind. Die Studie beabsichtigt, insgesamt 15 erwachsene Patienten zu bewerten. Die Studiendauer beträgt 12-Monate und 17 Tage pro Patient mit insgesamt 9 Besuchen pro Patient 1 Vorbesuch (V-1), 1 OP Eingriff (Baseline, V0) 1 Woche nach V-1, Folgebesuch 1 (FU1/V1, 1 Woche nach V0), Folgebesuch 2 (FU2/V2, 2 Wochen nach V0), Folgebesuch 3 (FU3/V3, 6 Wochen nach V0), Folgebesuch 4 (FU4/V4, 3 Monate nach V0), Follow-up-Visite 5 (FU5/V5, 6 Monate nach V0), Follow-up-Visite 6 (FU6/V6, (telefonische Visite 9 Monate nach V0) und Follow-up-Visite 7 (FU7/V7, 12 Monate nach V0), der abschliessenden Visite am Ende der Studie.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- Eine traumatische Verletzung oder ein posttraumatisches Neurom eines digitalen Nervs auf der Palmarseite der Hand, zwischen dem Großzehengrundgelenke und dem interphalangealen distalen Gelenk - einzelne Läsion pro Finger - ein Nervenfehler von> 5 mm

Critères d’exclusion

- Störungen bekannt, das periphere Nervensystem zu beeinflussen, wie z.B., aber nicht nur, Diabetes mellitus, chronischer starker Alkoholkonsum oder toxische Nervenläsionen oder irgendeine Polyneuropathie - eine zusätzliche Verletzung, die die Nervenregeneration beeinträchtigen könnte - klinisch signifikant (wie vom untersuchenden Arzt definiert) renale, hepatische, kardiale, endokrine, metabolische, hämatologische, autoimmune oder systemische Erkrankungen, die die Durchführung / Interpretation des Protokolls oder der Ergebnisse erschweren können
SNCTP000002159 | NCT03168568 | BASEC2016-01946 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Fermé

Vaskuläre und endokrine Wirkung von Valsartan/Sacubitril bei chronischer Herzinsuffizienz mit reduzierter Auswurffraktion.

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Herzkreislaufkrankheiten gehören zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Besonders ist hierbei die Herzschwäche (Herzinsuffizienz) zu nennen, eine Erkrankung bei der das Herz den Körper nicht mehr ausreichend mit Blut versorgen kann. Bei dieser Erkrankung ist die durchschnittliche Lebenserwartung so niedrig wie bei einigen bösartigen Tumorerkrankungen. Das Ziel der Studie ist herauszufinden, ob sich die Gefässfunktion nach drei Monaten unter Therapie mit Valsartan in Kombination mit Sacubitril (Fixkombination, neu marktzugelassen) deutlich verändert im Vergleich zu Valsartan allein. Besonderes Augenmerk wird in dieser Studie auf die Funktion der inneren Schicht der Gefässe gelegt (Endothel). Hierfür messen wir die Gefässfunktion an der Oberarmarterie mit Ultraschall. Diese Ergebnisse werden mit der Gefässfunktion der kleinen Augen- und Fingergefässe, Blutwerten und den klinischen Beschwerden verglichen. Im Studienrahmen für 3 Monate erhält die Studienteilnehmer/in eines von zwei marktzugelassenen Medikamenten seiner Indikation entsprechend in üblicher Dosis. Sowohl Valsartan (z.B. verfügbar unter dem Namen Diovan®) allein als auch Sacubitril/Valsartan (Entresto®) sind wirksame Substanzen und werden zur Behandlung der Herzschwäche eingesetzt auf Grundlage vieler Daten (Evidenzgrad A der Leitlinien). Als Studienteilnehmer erhält man in jedem Fall eine wirksame Therapie, jedoch wissen weder die Teilnehmer/in noch wir, welches der beiden Präparate er/sie erhalten wird, solange die Studie läuft, da die Einteilung in die Behandlungsgruppen nach dem Zufallsprinzip erfolgt (Wahrscheinlichkeit Entresto zu erhalten: 50%, Wahrscheinlichkeit Valsartan zu erhalten: ebenfalls 50%).

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

1. Patienten ≥ 18 Jahre mit chronischer symptomatischer Herzinsuffizienz (NYHA class II-IV) gemäss ESC heart failure guidelines 2. LVEF ≤ 40% 3. Leitliniengemäss etablierte Therapie mit ACE-Hemmer oder ARB oder/und eines Beta-Blockers nach klinischer Indikation und Toleranz mit stabiler Dosis seit 3 Wochen vor Studieneinschluss

Critères d’exclusion

1. Bekannte Überempfindlichkeit oder Allergie gegenüber einen Inhaltsstoff der Studienmedikamente 2. Bekanntes Angioödem in der Vorgeschichte 3. Systolischer Blutdruck <90 mmHg (sitzend) bei der Screeningvisite oder Visite 2 (Randomisierung) 4. Aktuell dekompensierte Chronische Herzinsuffizienz (symptomatische Exazerbation mit Notwendigkeit zur intravenösen Therapie) 5. Geschätzte GFR < 20 mL/min/1.73m2 6. Serumkalium > 5.5 mmol/L bei Visite 1 (Screening) or Visite 2 (Randomisierung). 7. Akutes Koronarsyndrom, Perkutane Koronarintervention, Schlaganfall, TIA, Carotis-Chirurgie/-Intervention, herzchirurgischer Eingriff binnen der letzten 3 Monate vor Screeningvisite. 8. Koronare Herzkrankheit oder Karotisstenose, die voraussichtlich innerhalb 3 Monate einer Intervention oder chirurgischen Sanierung bedarf. 9. Implantation eines Kardialen Resynchronisationsgeräts (CRTD) innerhalb 2 Monate vor Visite 1 oder Plan zur Implantation eines CRTD innerhalb 3 Monate nach Visite 1. 10. Status nach Herztransplantation, aktuelle Listung oder Herzunterstützungsgerät (VAD). 11. Schwere endokrine Erkrankung. 12. Schwere akute Infektionskrankheit. 13. Bekanntes Engwinkelglaukom. 14. Bekannte Epilepsie. 15. Allergie gegen Mydriacyl-Augentropfen oder Nitrate. 16. Beidseitiger Cimino-Shunt 17. Schwangerschaft oder nicht sicher auschliessbare Schwangerschaft
SNCTP000004557 | NCT04902385 | BASEC2021-01128 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Aucune donnée
Certaines informations relatives à cette étude n’ont pas encore été fournies.

Kann Hirnregulation die Symptome von visual Snow Patienten reduzieren?

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

In dieser Studien wollen wir untersuchen ob Patienten mit anhaltendem Bildrauschen im gesamten Gesichtsfeld (visual snow) durch Hirnregulation diese Symptome verringern können. Hierzu liegen die Patienten im Magnetresonanztomografen und müssen durch Neurofeedback (ihre Hirnaktivität wird ihnen auf einem Bildschirm angezeigt) mittels einer eigens-gewählten Strategie die Echtzeit-Aktivät willentlich regulieren. Durch diese Regulation erwarten wir kurz- sowie langfristige Verbesserungen, sprich eine Abnahe des Bildrauschens

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Inclusion: - Patients with visual snow (≥ 18 to ≤ 65 years), which can read and sign the informed consent form. - Male and female

Critères d’exclusion

- metallic items in the body - pregnant participants - participants suffering from a degenerative disorder of the Central Nervous System
Lupe (Chercher)Chercher
 
Études trouvées 12219

Les résultats affichés contiennent des données provenant de différentes sources, qui sont comparées au registre SNCTP. Ci-après les dernières données de mise à jour : BASEC 27.07.2021, WHO 18.04.2021, SNCTP1 (du 1.1.2014 au 1.12.2016)

Trier les études par :

Nombre d’études par page

Plus d’options pour l’affichage des études trouvées

Source de données



Statut de l’étude

Maladies rares La recherche sur l’être humain est menée dans des domaines où un maximum de personnes peuvent en bénéficier. Ce qui explique pourquoi le SNCTP comprend surtout des études sur des maladies courantes et qu’il est plus difficile de trouver des études sur les maladies rares. Aux niveaux national et international, différents efforts sont menés sur le plan politique pour améliorer la situation des personnes atteintes d’une maladie orpheline. Dans le SNCTP, une fonction permet de filtrer les résultats de la recherche selon les maladies rares.

Participants à l’étude

SNCTP000003183 | NCT03675737 | BASEC2018-01644 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Eine randomisierte, doppelblinde, klinische Phase-3-Studie mit Pembrolizumab (MK-3475) plus Chemotherapie im Vergleich zu Placebo plus Chemotherapie als Erstlinientherapie bei Patienten mit HER2-negativem, bisher unbehandeltem, nicht-resezierbarem oder metastasiertem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs (KEYNOTE-859)

Lieu de réalisation de l’étude

Bâle, Bellinzona, Chur, Genève, Luzern, St-Gall, Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

In diese Studie werden Patienten mit unbehandeltem, lokal fortgeschrittenem, inoperablem oder metastasiertem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs eingeschlossen. Magenkrebs ist die fünfthäufigste Krebsart weltweit und die dritthäufigste tödlich verlaufende Krebserkrankung. Bisher galt als Standard-Therapie für diese Art von Karzinomen die Chemotherapie. Klinische Forschungsdaten zeigen, dass Pembrolizumab kombiniert mit der Standard-Chemotherapie die Behandlung von lokal fortgeschrittenen, inoperablen und/oder metastasierten Tumoren verbessern kann.

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

An dieser Studie werden voraussichtlich 780 Patienten teilnehmen. Nach genauer Eignungsprüfung, Erhebung der Krankengeschichte und ausführlicher Aufklärung wird der Teilnehmer in die Studie eingeschlossen und nach dem Zufallsprinzip einem der beiden Behandlungsarme (Behandlung mit Pembrolizumab und Chemotherapie oder Behandlung mit Placebo und Chemotherapie) zugeordnet. Die Wahrscheinlichkeit, in die Gruppe mit der Pembrolizumab-Behandlung eingeteilt zu werden, beträgt 50%. Weder der Studienarzt noch der -teilnehmer wissen, welcher Gruppe der Patient zugewiesen wird und somit ob Pembrolizumab oder Placebo angewandt wird (die Studie ist sogenannt „doppel-blind“ bezüglich Pembrolizumab). Für die Standardchemotherapie stehen 2 verschiedene Behandlungen zur Verfügung, welche nach Ermessen des Prüfarztes verabreicht werden: Die Teilnehmer erhalten alle drei Wochen intravenös Pembrolizumab oder Placebo (je nach zugeteilter Gruppe) plus Standardchemotherapie über einen Zeitraum von insgesamt 35 Zyklen. Während dieses Zeitraums wird ihr Gesundheitszustand auf eine allfällige Veränderung des Tumors regelmässig mit bildgebenden Untersuchungen überwacht. Im Rahmen der Studientermine können unterschiedliche Massnahmen und Untersuchungen erfolgen: Besprechung des Befindens und der aktuellen Medikation, intravenöse Therapie, bildgebende Verfahren (CT- und/oder MRT-Untersuchungen), Elektrokardiogramm (EKG), Proben von Blut, Urin, oder Gewebe, Hörtest (bei Verabreichung von Cisplatin), Augenuntersuchungen (bei Verabreichung von 5-Fluorouracil), Fragebogen sowie Untersuchung der Vitalfunktionen (Puls, Blutdruck, etc.). Sollte eine Verschlechterung der Krankheit bei den bildgebenden Verfahren festgestellt werden, wird das weitere Vorgehen mit dem Patienten besprochen. Nach kompletter Behandlung oder nach Studienabbruch aus anderen Gründen als Krankheitsprogression treten die Teilnehmer in die Follow-up-Phase über, in welcher sie im ersten Jahr alle 12 Wochen, in den Jahren 2-5 alle 6 Monate und danach jährlich kontaktiert werden, um den Gesundheitszustand zu erfragen. Unter gewissen Umständen kann ein Studienteilnehmer bei einem Wiederauftreten der Erkrankung auch eine weitere Behandlung mit Pembrolizumab erhalten (alle drei Wochen bis zu 17 Zyklen).

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

• Diagnose eines lokal fortgeschrittenen, inoperablen oder metastasierten Adenokarzinoms des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs • HER2 negativer Tumor • Mittels bildgebender Verfahren messbare Tumorerkrankung und für Analysen verfügbares Tumorgewebe

Critères d’exclusion

• Plattenepithelkarzinom oder undifferenzierter Magenkrebs • Der metastasierte Tumor wurde bereits behandelt (eine vorausgehende neoadjuvante oder adjuvante Chemotherapie ist kein Ausschlusskriterium, sofern diese mindestens 6 Monate zurückliegt) • Diagnostizierte Immunschwäche, langfristige systemische Steroidbehandlung (täglich >10 mg Prednison o.Ä.) oder eine andere Form von immunsuppressiver Behandlung innerhalb von 7 Tagen vor der ersten Verabreichung der Studienmedikation
SNCTP000002327 | NCT03085810 | BASEC2017-00862 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Fermé

EINE OFFENE, EINARMIGE STUDIE ZUR UNTERSUCHUNG DER WIRKSAMKEIT UND SICHERHEIT VON OCRELIZUMAB BEI PATIENTEN MIT SCHUBFÖRMIG REMITTIERENDER MULTIPLER SKLEROSE (MS) IM FRÜHSTADIUM

Lieu de réalisation de l’étude

Bâle, Berne, Lugano, Luzern, St-Gall (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

SCHUBFÖRMIG REMITTIERENDE MULTIPLE SKLEROSE IM FRÜHSTADIUM

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Die erste Dosis Ocrelizumab wird in Form von zwei intravenösen Infusionen mit je 300 mg im Abstand von 14 Tagen verabreicht, jede in einer Lösung aus 250 ml Natriumchlorid 0,9 %. Nach der ersten Ocrelizumab Dosis erhalten die Patienten 600 mg Ocrelizumab in einer Lösung aus 500 ml Natriumchlorid 0,9% im Abstand von 24 Wochen und über einen Zeitraum von bis zu 168 Wochen (insgesamt 8 vollständige Dosisgaben). Im Abstand von 24 Wochen wird die Wirksamkeit und Sicherheit beurteilt.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- Alter zwischen 18 und einschliesslich 55 Jahre - Diagnose einer schubförmig remittierenden Multiplen Sklerose nach den 2010 geänderten McDonald-Kriterien -Krankheitsdauer von ≤3 Jahren seit dem ersten dokumentierten klinischen Schub in Zusammenhang mit MS -Innerhalb der letzten 12 Monate: Ein oder mehrere klinisch dokumentierte(r)Schub/Schübe ODER Ein oder mehrere Anzeichen von MRI Aktivität

Critères d’exclusion

-Sekundär-progrediente MS oder Vorgeschichte einer primär-progredienten oder schubförmig progredienten MS -Undurchführbarkeit einer MRT-Untersuchung -Bekanntsein von anderen neurologischen Beeinträchtigungen
SNCTP000003740 | NCT03895801 | BASEC2020-00186 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Fermé

Wirksamkeits- und Sicherheitsstudie zu einem monoklonalen Antikörper als Ersatztherapie für eine Steroidbehandlung bei Patienten mit Granulomatose mit Polyangiitis (GPA) und mikroskopischer Polyangiitis (MPA)

Lieu de réalisation de l’étude

St-Gall, Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Granulomatose mit Polyangiitis (GPA) und mikroskopischer Polyangiitis (MPA)
Maladie rare: Oui

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

IFX-1: Prüfpräparat; Infusion bei jedem Besuchstermin im 16-wöchigen Behandlungsabschnitt Glukokortikoid: GK; zugelassenes Medikament; tägliche Einnahme in Form einer Kapsel Placebo-IFX-1: P-IFX-1; Infusion bei jedem Besuchstermin im 16-wöchigen Behandlungsabschnitt Placebo-Glukokortikoid: P-GK; tägliche Einnahme in Form einer Kapsel Standardtherapie zur Immunsuppression: Während der Remissionseinleitung: Rituximab oder Cyclophosphamid; wird nach Ermessen des Prüfarztes und gemäss den internationalen Behandlungsrichtlinien, dem lokalen Versorgungsstandard und der aktuellen Zusammenfassung der Produktmerkmale verabreicht Während der Remissionserhaltung: Rituximab (RTX) oder Cyclophosphamid (CYC) oder Wechsel zu Azathioprin (AZA), Methotrexat (MTX), Mycophenolat-Mofetil (MMP) oder Mycophenolat-Natrium (MPN); wird nach Ermessen des Prüfarztes und gemäss den internationalen Behandlungsrichtlinien, dem lokalen Versorgungsstandard und der aktuellen Zusammenfassung der Produktmerkmale verabreicht 3 Behandlungsgruppen: • IFX-1 + verringerte GK-Dosis (VGK) • Placebo-IFX-1 + GK-Standarddosis (SGK) • IFX-1 + Placebo-GK

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

• Männliche und weibliche Patienten im Alter von mindestens 18 Jahren • Patienten mit diagnostizierter GPA oder MPA gemäss den Definitionen der Chapel-Hill-Konsensuskonferenz (CHCC) • Patienten mit einer neu diagnostizierten oder rezidivierenden GPA oder MPA, die eine Behandlung mit Rituximab oder Cyclophosphamid plus Glukokortikoiden in der Standarddosis erforderlich macht

Critères d’exclusion

• Patienten mit irgendeiner anderen multisystemischen Autoimmunerkrankung • Patienten, die innerhalb von 12 Wochen vor der Voruntersuchung eine Behandlung mit CYC oder RTX erhalten haben; falls der Patient zum Zeitpunkt der Voruntersuchung AZA, MMF, MPN oder MTX erhält, müssen diese Arzneimittel vor der Gabe der ersten Dosis CYC oder RTX abgesetzt werden • Patienten, die innerhalb von 4 Wochen vor der Voruntersuchung eine Behandlung mit intravenös zu verabreichenden GK in einer kumulativen Dosis von > 3 g erhalten haben • Patienten, die über einen Zeitraum von mehr als 6 Wochen vor der Voruntersuchung eine kontinuierliche Behandlung mit einem oral einzunehmenden GK in einer täglichen Dosis von > 10 mg Prednison-Äquivalent erhalten haben
SNCTP000002038 | NCT01968109 | BASEC2016-00429 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Studie zur Bewertung der Sicherheit von Anti-LAG-3 allein oder in Kombination mit Nivolumab bei der Behandlung von soliden Tumoren.

Lieu de réalisation de l’étude

Lausanne, Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Dosiseskalation: Patienten mit anderen nicht mit immunonkologischen Wirkstoffen vorbehandelten Tumoren, einschließlich Kopf- und Nacken-, Magen-, Hepatozellulären-, Zervix-, Ovarial-, Blasen- und Kolorektalkarzinomen; Patienten mit Melanom und NSCLC in Erstlinie; Patienten mit Nierenzellkarzinom nicht mit IO; Patienten mit NSCLC, bei denen während oder nach einer Therapie mit Anti-PD-1- oder Anti-PD-L1 eine Progression auftritt; Patienten mit Melanom, bei denen während oder nach der Therapie mit Anti-CTLA-4- und/oder Anti-PD-1-/Anti-PDL-1-Antikörpern eine Progression auftritt; Dosisexpansion: Alles oben genannte mir Ausnahme von Zervix-, Ovarial-, und Kolorektalkarzinomen

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Nivolumab, Anti-LAG-3

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Progress oder Unverträglichkeit bei mindestens einer Behandlung mit der Standardtherapie Behandlung mit einer beliebigen Anzahl an Vortherapien Leistungsstatus nach ECOG von 0 oder 1 Mindestens eine Läsion mit messbarer Krankheit zum Studienstart Verfügbarkeit von bereits existierenden Tumorbiopsieproben (oder Einverständnis für eine Tumorbiopsie vor der Behandlung, falls noch keine vorhanden ist)

Critères d’exclusion

Primäre ZNS Tumore oder solide Tumore mit ZNS Metastasen als einziger Punkt mit Krankheitsaktivität Autoimmunerkrankung Enzephalitis, Meningitis, oder unkontrollierte Krampfanfälle im Jahr vor Unterzeichnung der Einverständniserklärung Unkontrollierte ZNS Metastasen
SNCTP000004275 | NCT04740307 | BASEC2020-02906 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Multizentrische klinische Studie der Phase 2 zur Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit von MK 1308A (MK 1308/MK 3475-Koformulierung) in Kombination mit Lenvatinib (E7080/MK 7902) als Erstlinientherapie bei Teilnehmern mit fortgeschrittenem hepatozellulärem Karzinom.

Lieu de réalisation de l’étude

Berne, Genève, Lausanne, St-Gall, Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

In dieser Studie werden Patienten mit einem fortgeschrittenen hepatozellulärem Karzinom (Leberzellkarzinom), eine Art von Leberkrebs, untersucht. Das Leberzellkarzinom stellt eine der gefährlichsten Krebsarten weltweit dar. Zudem steigen in vielen Teilen der Welt die Anzahl Fälle von Leberzellkarzinom sowie auch die Todesfälle durch Leberzellkarzinom stetig. Patienten mit fortgeschrittenem Leberzellkarzinom haben eine schlechte Lebensqualität, wenige wirksame Therapieoptionen sowie eine niedrige Überlebensrate. Eine Lebertransplantation, eine chirurgische Resektion (operative Entfernung bestimmter Gewebeteile eines Organs oder Tumors) oder eine Tumorablation sind mögliche Behandlungen im Frühstadium, allerdings weisen etwa 70% der Patienten eine fortgeschrittene, inoperable Erkrankung auf. Zudem ist das Leberzellkarzinom gegen die meisten herkömmlichen Chemotherapien resistent. Klinische Forschungsdaten zeigen, dass Pembrolizumab (MK-3475) kombiniert mit Lenvatinib (MK-7902) die Behandlung von Leberzellkarzinom verbessern kann. Zudem wurde die Wirksamkeit der CTLA-4-Hemmung (bei MK-1308 handelt es sich um einen CTLA-4 Hemmer) durch einen CTLA-4 Antikörper bei fortgeschrittenem Leberzellkarzinom in mehreren klinischen Studien nachgewiesen.

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

An dieser Studie werden voraussichtlich 110 Patienten teilnehmen. Nach genauer Eignungsprüfung, Erhebung der Krankengeschichte und ausführlicher Aufklärung wird der Teilnehmer in die Studie eingeschlossen. Alle Teilnehmer erhalten MK-1308A und Lenvatinib. Bei dieser Studie handelt es sich um eine sogenannte offene Studie, das bedeutet, sowohl der Arzt als auch die Teilnehmer selbst wissen, welcher Behandlung sie zugeteilt worden sind. Die Teilnehmer erhalten alle sechs Wochen intravenös MK-1308A und schlucken täglich eine Kapsel Lenvatinib. Die Teilnehmer erhalten die Studienmedikation über einen Zeitraum von ca. zwei Jahren. Die Dauer kann kürzer sein (zum Beispiel bei Fortschreiten der Krankheit oder bei schlechter Verträglichkeit der Medikation) oder bei einer Behandlung mit Lenvatinib im Falle eines Therapienutzens auch länger. Während der ersten 6 Wochen der Behandlungsphase suchen die Teilnehmer das Studienzentrum etwa fünfmal, danach etwa alle 3 Wochen auf. Im Rahmen der Studientermine können unterschiedliche Massnahmen und Untersuchungen erfolgen, so zum Beispiel: Besprechung des Befindens und der aktuellen Medikation, körperliche Untersuchung, Verabreichung der Studienmedikation, bildgebende Verfahren (CT- oder MRT-Untersuchungen), Untersuchung der Herzfunktion (Elektrokardiogramm (EKG), Echokardiogramm (ECHO) oder MUGA Scan), Untersuchung des oberen Verdauungstrakts (Endoskopie), Proben von Blut, Urin, oder Gewebe (optional) sowie Untersuchung der Vitalfunktionen (Puls, Blutdruck, etc.). Nach Behandlungsabbruch aus anderen Gründen als dem Fortschreiten der Krebserkrankung treten die Teilnehmer in die Follow-up-Phase (Nachbeobachtung) über, wo sie etwa 30 Tage und etwa 90 Tage nach Absetzen der Studienmedikation, anschliessend etwa alle 9 Wochen nachbeobachtet werden. Sollte die Erkrankung fortschreiten, wird der Studienteilnehmer ungefähr alle 12 Wochen vom Studienteam telefonisch kontaktiert und nach dem Gesundheitsstatus befragt.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

o Erwachsene Patienten mit einem fortgeschrittenem Leberzellkarzinom o Patienten mit einer BCLC (Barcelona Clinic Liver Cancer, ein Beurteilungssystem um die Prognose eines Patienten mit Leberzellkarzinom zu ermitteln) Stufe C oder BCLC Stufe B Erkrankung, welche nicht für eine lokale Therapie geeignet ist, bzw. nicht darauf anspricht o Patienten mit einem kontrollierten Blutdruck (Blutdruck ≤150/90 mmHg beim Screeening), entweder mit oder ohne Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten und kein Wechsel der blutdrucksenkenden Medikamente innerhalb von 1 Woche vor dem 1. Tag des 1. Behandlungszyklus

Critères d’exclusion

o Speiseröhre- oder Magenvarizenblutungen (Blutungen aus den Krampfadern) innerhalb der letzten sechs Monate. Alle Patienten werden auf solche Krampfadern gescreent. Allfällige Krampfadern sollten vor Beginn der Studienmedikation behandelt werden (Krampfadern die innerhalb von 28 Tagen vor der ersten Dosis der Studienmedikation eine Behandlung erfordern sind ausgeschlossen). o Vorausgegangene systemische Chemotherapie, einschliesslich einer Anti-VEGF Therapie (Hemmung des Wachstums von Blutgefässen), oder systemisches Krebsmedikament zur Behandlung des Leberzellkarzinoms. Patienten, die eine lokale Leber-Chemotherapie erhalten haben, sind teilnahmeberechtigt. o Blutungen oder thrombotische Störungen sowie die Verwendung von Faktor X-Inhibitoren oder Antikoagulanzien, welche eine therapeutische INR-Überwachung erfordern, z.B. Warfarin oder ähnliche Mittel. Die Behandlung mit niedermolekularem Heparin ist zulässig.
SNCTP000004314 | EUCTR2019-001043-41 | BASEC2020-02398 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Étude randomisée de phase 3 portant sur le sitravatinib en association avec le nivolumab contre le docétaxel chez des patients atteints d’un cancer du poumon non à petites cellules non épidermoïde de stade avancé, avec progression de la maladie, pendant ou après un traitement par chimiothérapie à base de platine et par inhibiteur de point de contrôle (SAPPHIRE)

Lieu de réalisation de l’étude

Berne, Genève, Lausanne, Winterthur (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Cancer du poumon "non à petites cellules" (CPNPC) non épidermoïde de stade avancé, avec progression de la maladie, pendant ou après un traitement par chimiothérapie à base de platine et par inhibiteur de point de contrôle

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Cette étude clinique de phase III est multicentrique, et vise à évaluer l’efficacité et la sécurité d’emploi du sitravatinib en association avec le nivolumab par rapport au docétaxel chez des patients atteints de CPNPC non épidermoïde de stade avancé, qui ont déjà connu une progression de la maladie pendant ou après un traitement par chimiothérapie à base de platine et par inhibiteurs de points de contrôle. La dexaméthasone, en prémédication du docétaxel, sera obtenue localement par chaque centre pour les patients qui recevront le docétaxel. Les objectifs de l'étude comprennent l'évaluation de la sécurité du sitravatinib en association avec le nivolumab, l'évaluation de la rapidité d'absorption du sitravatinib dans la circulation sanguine et de sa rapidité d'élimination, ainsi que l'évaluation de la qualité de vie liée à la santé. Plusieurs tests de laboratoire pourront être effectués à l'aide d'échantillons de tissu tumoral ou de sang afin de comprendre comment et pourquoi les médicaments peuvent agir ensemble dans le traitement du cancer du poumon. Ces tests sur les tissus tumoraux et le sang sont facultatifs.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Les patients doivent être âgés d’au moins 18 ans et répondre à tous les critères d’inclusion suivants pour être éligibles à l’inclusion dans l’étude. 1. Diagnostic du cancer du poumon « non à petites cellules » non épidermoïde. 2.Avoir reçu au moins un mais pas plus de deux traitements antérieurs dans le cadre d’une maladie de stade avancé pouvant inclure : • Traitement par TIC (c’est-à-dire anti-PD-1/PD-L1) et chimiothérapie à base de platine pouvant avoir été associé ou mis en œuvre consécutivement (c’est-à-dire chimiothérapie à base de platine suivie d’un TIC) Le dernier traitement doit avoir comporté un TIC avec une progression radiographique de la maladie pendant ou après le traitement. 3.Durée du dernier traitement par TIC d’au moins 4 mois (120 jours) depuis la première dose du dernier traitement par TIC à la date de la progression radiographique de la maladie. Il existe des critères supplémentaires qui doivent être remplis pour participer à cette étude clinique. L’investigateur les examinera en détails jusqu’à l’inclusion des patients dans cette étude.

Critères d’exclusion

Les patients répondant à l’un des critères ci-dessous ne seront pas inclus dans l’étude : 1. Interruption d’un traitement antérieur par TIC plus de 90 jours avant la date de randomisation 2. Réception d’un traitement systémique anticancéreux depuis l’interruption du TIC, à l’exception d’une chimiothérapie d’entretien 3. Métastases cérébrales actives. Les patients sont éligibles si les métastases cérébrales sont traitées correctement et que les patients sont stables sur le plan neurologique. 4. Altération de la fonction cardiaque Il existe des critères supplémentaires qui peuvent empêcher de participer à cette étude clinique L’investigateur les examinera en détails jusqu’à l’inclusion des patients dans cette étude.
SNCTP000003678 | NCT04654559 | BASEC2019-02355 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Fieber Algorithmus Entwicklung eines nicht invasiven tragbaren Kernkörpertemperatursensor-Systems bei Kindern bis 18 Monaten

Lieu de réalisation de l’étude

St-Gall, Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

In diesem Forschungsproject wird der Zustand von erhöhter Kernkörpertemperatur bei Kindern bis 18 Monaten im klinischen Umfeld untersucht. Dabei wird dieser nicht künstlich induziert, sondern beim natürlichen Auftretten lediglich mit nicht invasiven Sensoren über die Haut mitgemessen.

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Es wird keine besondere Intervention untersucht und es ist keine zusätzliche Behandlung vorgesehen. Es werden lediglich zusätzliche Sensordaten mittels auf der Haut platzierten Sensoren erfasst.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Es können Säuglinge und Kleinkinder (2 Wochen ab Geburtstermin bis 18 Monate alt) teilnehmen, welche mindestens 24 bis 72 Stunden im Kinderspital Zürich überwacht werden.

Critères d’exclusion

Akute medizinische Kontraindikationen gegen das Anbringen von Pflaster oder medizinischem Tape (e.g. Hautkrankheiten oder Allergien). Irritierte oder verletzte Haut am Ort der Sensoranbringung. Kinder mit kongenitalen Anomalien.
SNCTP000002993 | NCT03673449 | BASEC2018-01343 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Fermé

Rekonstruktion von digitalen Nervenfehlern mit Verwenden eines implantierten Nervenleiters aus Seide

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

erwachsene Patienten von 18 bis 65 Jahre alt, mit diagnostizierten digitalen Nervenfehlern (> 5 mm Abstand) untersuchen, bei denen eine chirurgische Reparatur eine direkte Naht nicht zulässt

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Bei Vorbesuch werden die demographischen Daten und Krankengeschichte aufgezeichnet, es wird eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, die Patienten werden nach allgemeinen Gesundheitszustand gefragt, wie sie sich fühlen, welche Medikamente sie nehmen, es wird eine physische Untersuchung durchgeführt, um die Gesundheit zu überprüfen, werden die Vitalwerte, Körpergewicht und Körpergröße gemessen, ein Tagebuch über mögliche unerwünschte Ereignisse und eventuell neue Medikamente zu führen. Eine Blutprobe wird für Routineuntersuchungen entnommen. Bei weiblichen Patienten, die Kinder gebären können, wird ein Schwangerschaftstest mit Urinprobe durchgeführt. Wenn der Test positiv ist und die Patientin schwanger ist, dürft sie nicht an der Studie teilnehmen. Bei Baseline -Besuch wird eine physische Untersuchung und eine Schmerzbewertung durchgeführt, die Vitalzeichen werden gemessen, der Studienarzt überprüft das Tagebuch. Für weibliche Patienten, die Kinder gebären können, wird ein Schwangerschaftstest mit Urinprobe durchgeführt. Wenn der Test positiv ist und die Patientin schwanger ist, dürft sie nicht an der Studie teilnehmen. Eine Implantatkarte, die Ihnen erklärt, dass Sie an einer klinischen Studie teilnehmen. Ein Arzt oder anderes qualifiziertes medizinisches Personal wird das SilkBridge-Medizinprodukt unter Narkose implantieren und die Patienten werden nach Abschluss der Untersuchung genau beobachtet, um auf Nebenwirkungen zu prüfen und Produktemängel. Folgendes wird durchgeführt: physische Untersuchung, Messung der Vitalwerte, Ultraschalluntersuchung, Auswertung der Nervenfunktion, Schmerzbewertung, Überprüfung des Tagebuchs auf mögliche unerwünschte Ereignisse und eventuell neue Medikamente. Bei dem letzen Folgebesuch (V7) wird zuzüglich zu den Verfahren eine Blutprobe entnommen und die Patienten werden gebeten eine Gesamteinschätzung der Veränderungen durch den Patienten (PGIC) Fragebogen zur Bewertung Ihr Zufriedenheit mit dem Ergebnis auszufüllen.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- Eine traumatische Verletzung oder ein posttraumatisches Neurom eines digitalen Nervs auf der Palmarseite der Hand, zwischen dem Großzehengrundgelenke und dem interphalangealen distalen Gelenk - einzelne Läsion pro Finger - ein Nervenfehler von> 5 mm

Critères d’exclusion

- Störungen bekannt, das periphere Nervensystem zu beeinflussen, wie z.B., aber nicht nur, Diabetes mellitus, chronischer starker Alkoholkonsum oder toxische Nervenläsionen oder irgendeine Polyneuropathie - eine zusätzliche Verletzung, die die Nervenregeneration beeinträchtigen könnte - klinisch signifikant (wie vom untersuchenden Arzt definiert) renale, hepatische, kardiale, endokrine, metabolische, hämatologische, autoimmune oder systemische Erkrankungen, die die Durchführung / Interpretation des Protokolls oder der Ergebnisse erschweren können
SNCTP000002159 | NCT03168568 | BASEC2016-01946 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Fermé

Vaskuläre und endokrine Wirkung von Valsartan/Sacubitril bei chronischer Herzinsuffizienz mit reduzierter Auswurffraktion.

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Die Population beider Gruppen (Valsartan/Sacubitril, Valsartan) ist chronische Herzinsuffizienz mit reduzierter Ejektionsfraktion. Beide Gruppen erhalten jeweils eine aktive Therapie, die etabliert und leitliniengemäss ist.

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Die primäre Studienmethode ist die Messung der sog. FMD (flow mediated dilatation) mit hochauflösendem Ultraschall der Arteria brachialis (Oberarmarterie) nach zeitweiser Unterbindung der Unterarmblutversorgung durch eine Blutdruckmanschette. Die sekundären Messparameter umfassen die Netzhaut-Gefässanalyse einschliesslich der Gefässerweiterung der Augenhintergrundgefässe durch Lichtflicker und die Messung der arteriellen Compliance (Gefässsteifheit) mit Pulswellenanalyse und –geschwindigkeitsmessung mit nicht invasiver Applanationstonometrie. Biologisches Material wird in Form von peripheren Blutentnahmen und Urin gewonnen, die zur Bestimmung von Routinelaborwerten sowie zur Messung von Plasmahormonspiegeln und oxidativem Stress (8-Isoprostan) verwendet werden.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

1. Patienten ≥ 18 Jahre mit chronischer symptomatischer Herzinsuffizienz (NYHA class II-IV) gemäss ESC heart failure guidelines 2. LVEF ≤ 40% 3. Leitliniengemäss etablierte Therapie mit ACE-Hemmer oder ARB oder/und eines Beta-Blockers nach klinischer Indikation und Toleranz mit stabiler Dosis seit 3 Wochen vor Studieneinschluss

Critères d’exclusion

1. Bekannte Überempfindlichkeit oder Allergie gegenüber einen Inhaltsstoff der Studienmedikamente 2. Bekanntes Angioödem in der Vorgeschichte 3. Systolischer Blutdruck <90 mmHg (sitzend) bei der Screeningvisite oder Visite 2 (Randomisierung) 4. Aktuell dekompensierte Chronische Herzinsuffizienz (symptomatische Exazerbation mit Notwendigkeit zur intravenösen Therapie) 5. Geschätzte GFR < 20 mL/min/1.73m2 6. Serumkalium > 5.5 mmol/L bei Visite 1 (Screening) or Visite 2 (Randomisierung). 7. Akutes Koronarsyndrom, Perkutane Koronarintervention, Schlaganfall, TIA, Carotis-Chirurgie/-Intervention, herzchirurgischer Eingriff binnen der letzten 3 Monate vor Screeningvisite. 8. Koronare Herzkrankheit oder Karotisstenose, die voraussichtlich innerhalb 3 Monate einer Intervention oder chirurgischen Sanierung bedarf. 9. Implantation eines Kardialen Resynchronisationsgeräts (CRTD) innerhalb 2 Monate vor Visite 1 oder Plan zur Implantation eines CRTD innerhalb 3 Monate nach Visite 1. 10. Status nach Herztransplantation, aktuelle Listung oder Herzunterstützungsgerät (VAD). 11. Schwere endokrine Erkrankung. 12. Schwere akute Infektionskrankheit. 13. Bekanntes Engwinkelglaukom. 14. Bekannte Epilepsie. 15. Allergie gegen Mydriacyl-Augentropfen oder Nitrate. 16. Beidseitiger Cimino-Shunt 17. Schwangerschaft oder nicht sicher auschliessbare Schwangerschaft
SNCTP000004557 | NCT04902385 | BASEC2021-01128 | Modifié: 27.07.2021

Statut de recrutement

Aucune donnée
Certaines informations relatives à cette étude n’ont pas encore été fournies.

Kann Hirnregulation die Symptome von visual Snow Patienten reduzieren?

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Visual Snow. Bei dem Visual Snow Syndrom handelt es sich um eine neurologische Erkrankung, die durch anhaltendes Bildrauschen im gesamten Gesichtsfeld gekennzeichnet ist. Betroffene sehen viele kleine Punkte, die rasant flimmern, ähnlich dem Rauschen eines analogen Fernsehers.

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Echtzeit-Neurofeedack (mittels fuktioneller Magnetresonanztomografie)

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Inclusion: - Patients with visual snow (≥ 18 to ≤ 65 years), which can read and sign the informed consent form. - Male and female

Critères d’exclusion

- metallic items in the body - pregnant participants - participants suffering from a degenerative disorder of the Central Nervous System