Afficher de nouveau l’introduction

Registre SNCTP comportant 11771 entrées

Également disponsibles : 48218 études des pays limitrophes


Les études soumises via la plateforme BASEC s'affichent en temps réel sur le portail SNCTP dès qu'elles ont été approuvées par la commission d'éthique et mises en ligne par les chercheurs. Leur activation sur la plateforme BASEC fait parfois suite à un enregistrement dans un registre primaire international. C'est ce qui explique que certaines entrées contiennent uniquement des informations en anglais tirées du registre international. A chaque recherche, les filtres parcourent toutes les entrées de la base de données, indépendamment de la langue de saisie, à l'aide d'outils de traduction automatique.

Lupe (Chercher)Chercher
 
Études trouvées 11769

Trier les études par :

Nombre d’études par page

Plus d’options pour l’affichage des études trouvées

Statut de l’étude

Maladies rares La recherche sur l’être humain est menée dans des domaines où un maximum de personnes peuvent en bénéficier. Ce qui explique pourquoi le SNCTP comprend surtout des études sur des maladies courantes et qu’il est plus difficile de trouver des études sur les maladies rares. Aux niveaux national et international, différents efforts sont menés sur le plan politique pour améliorer la situation des personnes atteintes d’une maladie orpheline. Dans le SNCTP, une fonction permet de filtrer les résultats de la recherche selon les maladies rares.

Participants à l’étude

SNCTP000002789 | BASEC2017-01107 | Modifié: 21.01.2021

Statut de recrutement

Aucune donnée
Certaines informations relatives à cette étude n’ont pas encore été fournies.

Etude interventionnelle de phase II sur l’effet du MK-3475 (pembrolizumab, Keytruda®) sur le microenvironnement tumoral du mélanome métastatique. Une approche de la biologie des systèmes. (PEMSYS)

Lieu de réalisation de l’étude

Lausanne (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

PEMSYS est une étude de phase II qui se déroule uniquement au CHUV à Lausanne. Elle est adressée à des patients qui sont atteints d'un mélanome métastatique ou avancé et qui n'ont pas reçu précédemment de pembrolizumab, ni aucun médicament agissant comme le pembrolizumab pour la maladie au stade avancé. Le but de l'étude est d'identifier des marqueurs biologiques (ex. protéines spécifiques à la tumeur ou à l'environnement tumoral) qui permettront de mieux comprendre et, éventuellement, prévoir la réponse de la tumeur au pembrolizumab, afin de mieux sélectionner pour cette thérapie les patients avec un mélanome avancé ou métastatique. Dans le cadre de cette étude, 30 patients seront inclus et traités avec le pembrolizumab en monothérapie. Les participants recevront 200 mg de pembrolizumab toutes les 3 semaines, par voie intraveineuse. Le traitement durera au maximum 2 ans, ou jusqu’à réponse complète, progression de la maladie, toxicité inacceptable, ou retrait du consentement, selon l’événement qui adviendra le premier. Selon certains critères bien définis, certains patients pourraient être éligibles pour un traitement supplémentaire d’un an avec le pembrolizumab. Tous les patients auront un suivi médical et radiologique pendant leur traitement au pembrolizumab. Les patients recevront des examens radiologiques toutes les 9 semaines (+/- 7 jours) jusqu'à progression. Après progression éventuelle de la maladie les patients seront suivis tous les 6 mois pendant 5 ans.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- Toute personne atteinte d’un mélanome cutané avancé ou métastatique - Avoir au moins 18 ans - Les participants devront accepter de donner au maximum 3 biopsies tumorales (période de séléction - avant le traitement, pendant le traitement - si possible et à la progression de la maladie).

Critères d’exclusion

- Les participants ne devraient pas participer / avoir participé dans une autre étude ou recevoir/ avoir reçu de thérapie ou utiliser/ avoir utilisé de dispositif médical dans les 4 semaines avant le début du traitement de cette étude. - Ne pas avoir d'historique de tuberculose active ou de HIV - Ne pas avoir d'hépatite B ou C active - Ne pas être traité dans le passé avec du Pembrolizumab, au stade métastatique

Maladie rare: Oui (Source de données: BASEC)

SNCTP000003950 | NCT04400799 | BASEC2020-01157 | Modifié: 21.01.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Studie zur Verhinderung von Blutgerinnseln mit Clexane® bei ambulanten Patienten mit Coronavirus-Infektion

Lieu de réalisation de l’étude

Bâle, Bellinzona, Berne, Genève, Lausanne, Lugano, Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Wir wollen die Sicherheit und Wirksamkeit des Medikaments Enoxaparin, auch im Handel als Clexane® bekannt, welches zur Verhinderung von Blutgerinnseln (Thrombosen) seit vielen Jahren in der Schweiz zugelassen ist, bei Patienten mit Coronavirus-Infektion untersuchen. Dies wird bei nicht stationär aufgenommenen Patienten untersucht, die ambulant weiterbehandelt werden können (Heimquarantäne). Bisherige Befunde bei Patienten mit Coronavirus legen die Vermutung nahe, dass die Erkrankung zu einer vermehrten Blutgerinnselbildung (Thrombose) führen kann. Eine solche Thrombose kann als Komplikation zu einer Verstopfung von Blutgefässen der Lunge, das heisst Lungenembolie führen. Diese kann in schweren Fällen Herzversagen und den Tod verursachen. Es wurden auch weitere Gefässverstopfungen beschrieben einschliesslich Herzinfarkt, Schlaganfall und Durchblutungsstörungen des Darms und anderer Organe. Die Verabreichung eines gerinnungshemmenden Medikamentes, in unserer Studie mit dem Wirkstoff Enoxaparin (Handelsname Clexane®), kann dem Auftreten einer Thrombose vorbeugen.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Es können alle erwachsenen Personen ab 50 Jahren teilnehmen, bei denen eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert wurde und welche ambulant weiterbehandelt werden können. Ausserdem müssen die Studienteilnehmer Symptome wie Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit oder Fieber aufweisen.

Critères d’exclusion

Nicht teilnehmen hingegen können Personen, die bereits eine Blutverdünnung erhalten oder bei denen gravierende Blutungsereignisse in der Vergangenheit aufgetreten sind.
SNCTP000004224 | BASEC2020-02862 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Aucune donnée
Certaines informations relatives à cette étude n’ont pas encore été fournies.

Evaluation clinique d'un nouvel abord chirurgical (PAMELA) pour le traitement des fractures complexes de la cheville.

Lieu de réalisation de l’étude

Lausanne (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Les incisions habituelles pratiquées pour traiter une fracture de la cheville incluent, en fonction de la morphologie de la fracture, une incision latérale longitudinale, une incision postéro-latérale, une incision mediale ou une incision postéro-médiale. La PAMELA comporte une extension de l’incision postéro-latérale, qui se prolonge sous la malléole externe et s’étend en avant, en direction du pied. L’avantage de la PAMELA est une exposition des surfaces osseuses plus complète, notamment au niveau antéro-externe de la cheville, ce qui permet d’obtenir un meilleur contrôle sur la réduction de la fracture au niveau de l’articulation. La PAMELA est un nouvel abord qui n’a jamais été décrit formellement. Mais il faut savoir que dans la pratique courante, des incisions similaires ont déjà été souvent réalisées dans notre service, selon la complexité de la fracture à traiter, et ont montré de bons résultats. La PAMELA a aussi déjà fait l’objet d’une étude cadavérique et a montré de très bons résultats concernant l’exposition des surfaces osseuses et l’accès pour l’ostéosynthèse (la fixation de la fracture). L’étude des vaisseaux sanguins autour de l’incision a aussi été favorable et a montré une riche vascularisation de la peau. Puisque l’incision de la PAMELA est plus grande que les incisions habituelles et implique le décollement d’un lambeau cutané, le but de l’étude est de démontrer la sécurité de l’incision et la cicatrisation optimale ainsi que de montrer que cette incision élargie permet une réduction anatomique des fractures complexes de la cheville.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Fractures complexes de la cheville rentrant dans les indications de la PAMELA. Age > 18 ans. Avoir donné son consentement éclairé.

Critères d’exclusion

Claudication artérielle. Lésions cutanées sur le site de l'incision. Ne pas avoir donné son consentement.
SNCTP000004206 | NCT04613986 | BASEC2020-02653 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Fermé

Untersuchung zur Wirksamkeit eines Plasmaaustauschbehandlung gegen die Entzündungsreaktion und die Gerinnungsstörung bei der schweren Covid-19 Erkrankung

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Bei der schweren Covid-19 Erkrankung erfolgt bei allen Patienten eine Standardtherapie entsprechend der zu diesem Zeitpunkt gültigen Vorgaben des Instituts für Intensivmedizin des USZ. In unserem Forschungsvorhaben wollen wir herausfinden, ob ein zusätzlicher therapeutischer Plasmaaustausch eine potentiell schützende Wirkung auf die eingeschränkte Organfunktion hat und diese sogar verbessern kann. Wenn der Patient teilnimmt, wird er zufällig in die Behandlungs-/oder die Kontrollgruppe eingeteilt. Das bedeutet, dass er in der Kontrollgruppe nach allen aktuell gültigen Standardvorgaben behandelt wird. In der Behandlungsgruppe erfolgt zusätzlich an drei Tagen ein sogenannter Plasmaaustausch Diese Behandlung ähnelt einer Blutwäsche und dauert jeweils ca. 120-180 min, sie erfolgt an Tag 1; 3; und 5 auf der Intensivstation. An Tag 1, 3, 5 und 7 wird zusätzlich eine Kapillarmikroskopie mit einer Kamera unter der Zunge durchgeführt. Diese Messungen sind nicht-invasiv und absolut schmerzfrei. Als Hauptendpunkt der Studie haben wir eine Veränderung von Gerinnungswerten definiert, die für die Durchblutung der kleinsten Blutgefässe in unseren Organen entscheidend sind (das sogenannte ADAMTS13/vWF:Ag Verhältnis).

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- SARS CoV2 Infektion - schwerer Krankheitsverlauf (beatmet auf der Intensivstation) - Zeichen der Entzündung (CRP > 100 mg/L) - Zeichen der Gerinnungsaktivierung (D-Dimer > 10 mg/L)

Critères d’exclusion

- Teilnahme an einer anderen Interventionsstudie - Schwangerschaft - extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO)
SNCTP000003175 | NCT04364243 | BASEC2018-02132 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Digital unterstützte Übungen für das Rückenschmerzmanagement

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Wir wollen untersuchen, ob ein digital unterstütztes Übungsprogramm die Balance von Personen mit unspezifischen Schmerzen im unteren Rückenbereich verbessern kann. Während des Übungs-programms wird mit Hilfe von am Körper angebrachten Sensoren ein Computerspiel daheim gesteuert. Ausserdem möchten wir tägliche Aktivitäten der Teilnehmer erfassen und mit Bezug auf die Rückenschmerzen vergleichen. Die an dieser Studie teilnehmenden 120 Personen werden in vier Gruppen (A, B, C und D) eingeteilt. In die Gruppen A und B teilen wir je 20 Patienten ein, die in Behandlung wegen chronischer Rückenschmerzen sind und eine Medizinische Trainings Therapie (MTT) bekommen. Für Gruppe C und D laden wir (je 40) Teilnehmer ein, die zwar Rückenschmerzen haben, aber nicht in Behandlung wegen ihrer Rückenschmerzen sind. Nur Teilnehmer in den Gruppen A und C erhalten das digital unterstützte Übungsprogramm für zu Hause. Wer das Trainingsprogramm bekommt wird ausgelost. Bei allen Teilnehmern wird vier mal die Balance gemessen. Zwischen der 2. und der 3. Messung wird das Übungsprogramm durchgeführt. Diejenige Person, welche die Balance Tests durchführt, wird nicht darüber informiert sein welcher Teilnehmer in welcher Gruppe ist.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Patienten, die Schmerzen im unteren Rückenbereich haben und in der medizinischen Trainingstherapie am Universitätsspital Zürich sind und Personen die seit mindestens einem Jahr nicht in Therapie wegen ihrer Rückenschmerzen sind.

Critères d’exclusion

Personen, bei denen ein spezifischer Grund für die Rückenschmerzen vorliegt. Schwangere Frauen und Teilnehmer ohne ausreichend deutesche oder englische Sprachkentnisse um die Instruktionen und Fragebögen zu verstehen.
SNCTP000003767 | NCT04266301 | BASEC2020-00463 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Studie zum Prüfpräparat MBG453 in Kombination mit der Standardtherapie Azacitidin bei Patienten mit myelodysplastischem Syndrom (MDS) oder chronischer myelomonozytischer Leukämie (CMML-2)

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Diese internationale Studie untersucht, ob das Studienmedikament MBG453 in Kombination mit Azacitidin sicher ist und für Patienten mit einem myelodysplastischem Syndrom mit mittelhohem, hohem oder sehr hohem Risiko oder mit chronischer myelomonozytischer Leukämie-2 im Vergleich zur Behandlung mit Azacitidin allein einen grösseren Nutzen bietet. Ungefähr 500 Patientinnen und Patienten weltweit (2 in der Schweiz) werden an dieser Studie teilnehmen und in zwei Gruppen eingeteilt, Sie erhalten entweder Azacitidin + MBG453 oder Azacitidin + Placebo. Es wird zufällig bestimmt, ob Sie MBG453 oder Placebo bekommen. Azacitidin ist die derzeit zugelassene Behandlung für Ihrer Erkrankung. MBG453 handelt sich um ein in der Prüfung befindliches Medikament, das bisher noch in keinem Land zur Anwendung zugelassen wurde. MBG453 wird gegenwärtig in dieser Studie und in anderen Studien weltweit für die Behandlung von Patienten mit unterschiedlichen Formen von Blutkrebs geprüft. MBG453 blockiert ein Protein namens TIM-3, das auf Blutzellen namens T-Lymphozyten vorkommt. Indem es TIM-3 blockiert, erhöht MBG453 möglicherweise die Aktivität Ihrer T-Lymphozyten, damit diese den Krebs angreifen und vernichten. Ihre Studienteilnahme kann bis zu ca. 5 Jahre dauern, je nachdem, an welchem Datum Sie in die Studie eintreten und wie gut Sie auf die Behandlung ansprechen. Zu Ihrer Studienteilnahme gehören regelmässige Spitalvisite, körperliche Untersuchungen, Fragebögen sowie Entnahme von Blut- und Knochenmarkproben.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

• Unterschriebene Studieneinwilligung • Frauen und Männer ab 18 Jahren und ECOG Status 0-2, die an einem Mittelhoch- oder Hochrisiko myelodysplastischem Syndrom oder an chronischer myelomonozytischer Leukämie-2 leiden • Patienten, die eine Indikation für die Behandlung mit Azacitidin aufweisen • Patienten, die für eine Stammzelltransplantation oder intensive Chemotherapie nicht in Frage kommen

Critères d’exclusion

• Vorherige Behandlung mit einer gegen TIM-3 gerichteten Therapie, Behandlung in den letzten 4 Monaten mit einem Checkpoint Inhibitor oder einer Krebsimpfung • Vorherige Behandlung von Mittelhoch- oder Hochrisiko-MDS oder CMML-2 mit antineoplastischen Mitteln. Eine vorherige Behandlung mit Hydroxyurea oder einer Leukopherese zur Verringerung der Leukozytenzahl ist jedoch zulässig • Frühere Organ- oder hämatopoetische Stammzelltransplantation • Schwangere oder stillende Frauen, sowie gebärfähige Frauen, die keine hochwirksame Verhütung anwenden. Männliche Teilnehmer müssen ein Kondom verwenden

Maladie rare: Oui (Source de données: BASEC)

SNCTP000002970 | NCT03524898 | BASEC2018-00904 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Fermé

SAKK 57/16 NAPAGE Verabreichung von nab-Paclitaxel und Gemcitabin bei Patienten mit metastasierendem oder lokal fortgeschrittenem Weichteilsarkom. Offene, multizentrische, einarmige Phase Ib/IIa Studie.

Lieu de réalisation de l’étude

Bellinzona, Berne, Bâle, Chur, Davos, Genève, Ilanz, Lausanne, Samedan, St-Gall, Thusis, Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Das Ziel dieser Studie ist, die Wirksamkeit von nab-Paclitaxel in Kombination mit Gemcitabin bei Patienten mit Weichteilsarkom zu untersuchen. Diese Kombination ist derzeit für die Behandlung von fortgeschrittenem Bauchspeicheldrüsenkrebs genehmigt. Die Studie gliedert sich in zwei Teile: Das wichtigste Ziel des ersten Studienteils ist die Ermittlung der am besten verträglichen Chemotherapiedosis. Im zweiten Teil der Studie erhalten die Patienten die im ersten Teil bestimmte optimale Dosis nab-Paclitaxel und Gemcitabin. Der zweite Teil untersucht die Wirksamkeit dieser Chemotherapie bei Patienten mit Weichteilsarkom. Die Studie wird ungefähr 4 Jahre dauern und in voraussichtlich 8 Studienzentren in der Schweiz durchgeführt. Es werden etwa 45 Patientinnen und Patienten daran teilnehmen.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- Lokal fortgeschrittenes oder metastasiertes Weichteilsarkom, das eine systemische Therapie erfordert und nicht zur lokalen Behandlung geeignet ist. - Mindestens eine und maximal 2 Linien der bisherigen Chemotherapie bei fortgeschrittenem/metastasiertem Sarkom. - Angemessene Blut- , Leber- und Nierenfunktion.

Critères d’exclusion

- Frühere oder begleitende maligne hämatologische oder primäre solide Tumore, sofern sie nicht seit mindestens 3 Jahren in Remission sind - Mehr als 2 Linien der bisherigen systemischen Behandlung bei fortgeschrittenem oder metastasiertem Sarkom. - Nachweis einer aktiven, nichtinfektiösen Pneumonitis oder Vorgeschichte einer interstitiellen Lungenerkrankung.

Maladie rare: Oui (Source de données: BASEC)

SNCTP000002221 | NCT03066778 | BASEC2017-00432 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Fermé

Eine Phase-3-Studie zur Erstlinientherapie von Patienten mit kleinzelligem Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium mit Etoposid/Platinum allein oder in Kombination mit Pembrolizumab

Lieu de réalisation de l’étude

Chur, Lausanne, Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Bei der Kontrolle von Tumoren spielt das Immunsystem eine wichtige Rolle. Pembrolizumab ist ein Antikörper, der die Täuschung des Immunsystems durch den Tumor unterbindet und so dessen körpereigene Bekämpfung steigert, sofern der Tumor ein Merkmal (das sogenannte PD-L1) aufweist. In dieser Studie sollen die Effekte einer kombinierten Behandlung der Chemotherapeutika Etoposid und Cisplatin/Carboplatin mit Pembrolizumab oder Placebo untersucht werden. Das Ziel der Studie besteht darin zu prüfen, ob die zusätzliche Anwendung von Pembrolizumab zur Standardchemotherapie die Kontrolle des kleinzelligen Lungenkrebs im Vergleich zur Anwendung von Chemotherapie allein verbessert.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

1. Beim Patienten muss eine dokumentierte Neudiagnose des kleinzelligen Lungenkrebses vorliegen, die histologisch oder zytologisch, durch einen Abstrich, eine Waschung oder durch Absaugung mittels einer Kanüle aus einer definierten Läsion, bestätigt wurde. 2. Bei Studienteilnehmern muss ein erweitertes Stadium der Erkrankung, definiert durch Stadium IV (T alle, N alle, M 1a/b) des American Joint Committee on Cancer Edition 7, vorliegen. 3. Geeignete Patienten müssen mindestens eine messbare Läsion aufweisen, die die in RECIST 1.1 definierten Kriterien erfüllt. Die Läsion muss nach Einschätzung des Prüfarztes/ Radiologie als Ziel geeignet sein. Läsionen, die messbar sind, jedoch zuvor eine palliative Bestrahlung durchlaufen haben, können nicht als Läsion in Erwägung gezogen werden.

Critères d’exclusion

1. Patienten, die zuvor eine systemische Behandlung für den kleinzelligen Lungenkrebs erhalten haben. Anmerkung: Palliative Bestrahlung wird toleriert, sofern sie mindestens 7 Tage vor der ersten Dosis der Studienmedikation durchgeführt wurde. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass die Läsion klinisch stabil ist und der Patient mindestens 7 Tage vor der Verabreichung der Studienmedikation keine Steroide erhalten hat. Die bestrahlte Läsion darf sich nicht im Brustbereich befinden um für RECIST 1.1 Messungen in Frage zu kommen. 2. Patienten, die zurzeit an einer Studie teilnehmen und ein Studienmedikament einnehmen oder die an einer Studie mit einer experimentellen Therapie teilnehmen und eine Studientherapie erhalten oder ein experimentelles Medizinprodukt benutzt haben bis zu 4 Wochen vor Beginn der Einnahme der ersten Behandlungsdosis Anmerkung: Studienteilnehmer, die sich in die Nachverfolgungsphase einer klinischen Studie befinden dürfen teilnehmen, sofern die letzte Dosis des zu untersuchenden Medikamentes mindestens 4 Wochen zurückliegt. 3. Patienten, bei denen absehbar ist, dass sie eine andere Form der tumorhemmenden Behandlung für den kleinzelligen Lungenkrebs, einschliesslich einer Bestrahlung während der Studienteilnahme, benötigen werden. Anmerkung: Patienten, die teilweise oder vollständig auf die Behandlung ansprechen, erhalten nach 4 Chemotherapie-Behandlungszyklen mit oder ohne Pembrolizumab das Angebot einer prophylaktischen Bestrahlung des Kopfbereiches.
SNCTP000004200 | NCT04523701 | BASEC2020-02081 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Fermé

Das BiLe-Trial – eine randomisierte, kontrollierte multizentrische Studie zum Vergleich der Rate an Gallenleckage mit oder ohne intraoperativer Durchführung des „White Tests“ (Verabreichung von 20-40ml SMOFlipid in das Gallengangssystem) nach Leberresektion

Lieu de réalisation de l’étude

Aarau, Lugano, Luzern, St-Gall (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Nach jeder Entfernung eines Teils der Leber besteht das Risiko von nach der Operation auftretenden Gallenleckagen, d.h. Austritt von Galle aus kleinen Gallengängen. Damit schon während der Operation noch offene Gallengänge leicht erkannt werden können, ist es möglich, eine weisse fetthaltige Substanz (SMOFlipid) direkt in das Gallesystem zu verabreichen. Wenn offene Gallengänge vorhanden sind, lassen sich diese durch Austritt der weissen Flüssigkeit identifizieren. Somit können diese sofort erkannt und verschlossen werden und die Rate an nach erfolgter Operation auftretenden Gallenleckagen reduziert werden.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- Patienten, bei denen aus irgendeinem Grund eine anatomische Resektion von zwei oder mehr Lebersegmenten mit gleichzeitiger Cholezystektomie während eines geplanten Krankenhausaufenthaltes durchgeführt wird. - Patienten, die aus irgendeinem Grund eine anatomische Resektion von zwei oder mehr Lebersegmenten erhalten werden, die bereits eine Cholezystektomie hatten, wenn intraoperativ der zystische Stumpf identifiziert und eröffnet werden kann - Fähigkeit der Versuchsperson, Charakter und individuelle Konsequenzen des klinischen Versuchs zu verstehen

Critères d’exclusion

- Vorangegangene Cholezystektomie, wenn intraoperativ keine Identifizierung des zystischen Stumpfes möglich ist (dies sollte vor der intraoperativen Randomisierung erkannt werden) - Intraoperative Leber-Jejunostomie (bei Grad-A-Galleleckagen, die keinen Eingriff erfordern, kann nicht unterschieden werden, ob die Leckage von der bilio-digestiven Anastomose oder von der Leberoberfläche ausgeht). Wenn intraoperativ eine Leber-Jejunostomie erforderlich ist, werden die Patienten nicht randomisiert) - Alter unter 18 Jahren, Immunsuppression und Schwangerschaft
SNCTP000003791 | NCT04716335 | BASEC2018-01385 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Aucune donnée
Certaines informations relatives à cette étude n’ont pas encore été fournies.

Neuronale Korrelate der prosozialen Emotionsverarbeitung und Schlafphysiologie nach serotonerger Stimulation mit N,N-Dimethyltryptamin (DMT) und Harmin in gesunden Versuchspersonen

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Brève description de l’étude (Source de données: BASEC)

Das Forschungsprojekt untersucht Veränderungen in der Gehirnfunktion, der Emotionsverarbeitung und der Schlafphysiologie unter pharmakologischer Stimulation mit N,N-Dimethyltryptamin (DMT), einem Bestandteil der indigenen Pflanzenzubereitung «Ayahuasca», welcher dem körpereigenen Botenstoff Serotonin sehr ähnlich ist. Wir machen dieses Projekt, um den Einfluss des Botenstoffes Serotonin auf die Gehirnfunktion, die Emotionsverarbeitung sowie die Schlafphysiologie zu untersuchen. Die indigene Pflanzenzubereitung «Ayahuasca» enthält zwei Bestandteile, welche für unsere Fragestellung von Interesse sind: 1) N,N-Dimethyltryptamin (DMT), ein psychotroper und körpereigener Naturstoff, welcher die Wirkung von Serotonin an bestimmten Bindungsstellen im Gehirn simuliert sowie 2) Harmin, ein Naturstoff welcher körpereigene MAO-Enzyme, die Serotonin und DMT abbauen, hemmt (sog. MAO-Hemmer). Wir möchten den Einfluss dieser unterschiedlichen Arten der serotonergen Stimulation auf den Gehirnstoffwechsel und den Schlaf (z.B. Elektroenzephalographie, EEG; Magnetresonanztomographie, MRI), sowie die Verarbeitung von Gefühlen (z.B. Reaktion auf emotionale Bilder, Empathie, Sozialverhalten) vergleichend untersuchen.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Für Studie 1 werden nur gesunde Männer und für die Pilotstudie und Studie 2 gesunde männliche und weibliche Versuchspersonen im Alter von 20-40 Jahren und BMI 18.5-25 eingeschlossen: - wenig oder keine Vorerfahrung mit psychedelischen Substanzen - kein Koffeinkonsum 3 Tage und kein Alkohol am Tag vor der Testsitzung, kein Alkoholkonsum und koffeinhaltige Getränke an den Testtagen und kein Konsum von psychoaktiven Substanzen oder anderen Medikamenten für 2 Wochen vor den Testtagen und für die Dauer der Studie - Fähigkeit und Bereitschaft, alle Studienanforderungen zu erfüllen - Unterzeichnung der schriftlichen Einverständniserklärung - Gute Kenntnisse der deutschen Sprache - Frauen: wirksame Methoden der Empfängnisverhütung

Critères d’exclusion

- Negative Reaktion auf eine halluzinogene Droge in der Vorgeschichte - Teilnahme an einer anderen Studie, in der pharmazeutische Präparate verabreicht werden - Psychiatrische Erkrankungen in der Vorgeschichte oder bei Verwandten 1. Grades - Schädel-Hirn-Trauma oder Bewusstlosigkeit in der Vorgeschichte - Kürzliche Operationen an Herz oder Gehirn - Einnahme von Medikamenten oder psychotropen Substanzen (einschließlich Nikotinabhängigkeit) - internistische oder neurologische Erkrankungen - Herz-Kreislauf-Erkrankungen einschliesslich periphere Gefässerkrankungen - Leber- oder Nierenerkrankung - Schwangere oder stillende Frauen Weitere Ausschlusskriterien für Studie 2: - Unfähigkeit, für etwa 60 Minuten still zu liegen (z. B. aufgrund von Niesen, Juckreiz, Tremor, Schmerzen) - MRI-Ausschlusskriterien inkl. Metallteile im Körper - Klaustrophobie
Lupe (Chercher)Chercher
 
Études trouvées 11769

Les résultats affichés contiennent des données provenant de différentes sources, qui sont comparées au registre SNCTP. Ci-après les dernières données de mise à jour : BASEC 21.01.2021, WHO 17.01.2021, SNCTP1 (du 1.1.2014 au 1.12.2016)

Trier les études par :

Nombre d’études par page

Plus d’options pour l’affichage des études trouvées

Source de données



Statut de l’étude

Maladies rares La recherche sur l’être humain est menée dans des domaines où un maximum de personnes peuvent en bénéficier. Ce qui explique pourquoi le SNCTP comprend surtout des études sur des maladies courantes et qu’il est plus difficile de trouver des études sur les maladies rares. Aux niveaux national et international, différents efforts sont menés sur le plan politique pour améliorer la situation des personnes atteintes d’une maladie orpheline. Dans le SNCTP, une fonction permet de filtrer les résultats de la recherche selon les maladies rares.

Participants à l’étude

SNCTP000002789 | BASEC2017-01107 | Modifié: 21.01.2021

Statut de recrutement

Aucune donnée
Certaines informations relatives à cette étude n’ont pas encore été fournies.

Etude interventionnelle de phase II sur l’effet du MK-3475 (pembrolizumab, Keytruda®) sur le microenvironnement tumoral du mélanome métastatique. Une approche de la biologie des systèmes. (PEMSYS)

Lieu de réalisation de l’étude

Lausanne (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Mélanome cutané avancé ou métastatique
Maladie rare: Oui

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

- Prélèvements de biopsies: 1 biopsie de tissu tumoral sera prélevée avant le premier traitement, une deuxième au cours du traitement (si possible) et une troisième en cas de progression de la maladie. - Prises de sang: Au C1D1 (premier jour du premier cycle), puis tous les 2 cycles pendant la durée du traitement et du retraitement, et à la progression de la maladie - Traitement: Les participants recevront 200 mg de pembrolizumab toutes les 3 semaines, par voie intraveineuse, pour maximum 2 ans. - Traitement supplémentaire: Des patients qui progressent après avoir arrêté le médicament à l'étude, pourraient être éligibles pour un traitement supplémentaire d’un an avec du pembrolizumab, s'ils satisfont à des critères bien définis dans le protocole. - Suivi médical: Une visite médicale par cycle de traitement (toutes les 3 semaines) aura lieu pour tous les patients. - Suivi radiologique: Des examens radiologiques auront lieu toutes les 9 semaines jusqu'à progression. - Suivi après interruption ou fin de traitement (s'il n'y a pas de progression): un suivi radiologique sera effectué toutes les 9 semaines environ, et ceci jusqu’à progression de la maladie. - Suivi en cas de progression: Les patients seront suivis (par téléphone) tous les 6 mois pendant 5 ans.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- Toute personne atteinte d’un mélanome cutané avancé ou métastatique - Avoir au moins 18 ans - Les participants devront accepter de donner au maximum 3 biopsies tumorales (période de séléction - avant le traitement, pendant le traitement - si possible et à la progression de la maladie).

Critères d’exclusion

- Les participants ne devraient pas participer / avoir participé dans une autre étude ou recevoir/ avoir reçu de thérapie ou utiliser/ avoir utilisé de dispositif médical dans les 4 semaines avant le début du traitement de cette étude. - Ne pas avoir d'historique de tuberculose active ou de HIV - Ne pas avoir d'hépatite B ou C active - Ne pas être traité dans le passé avec du Pembrolizumab, au stade métastatique
SNCTP000003950 | NCT04400799 | BASEC2020-01157 | Modifié: 21.01.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Studie zur Verhinderung von Blutgerinnseln mit Clexane® bei ambulanten Patienten mit Coronavirus-Infektion

Lieu de réalisation de l’étude

Bâle, Bellinzona, Berne, Genève, Lausanne, Lugano, Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

COVID-19

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Die Patienten werden in zwei Gruppen randomisiert, das heisst, sie werden per Zufall einer Gruppe zugeteilt. Die Behandlungsgruppe erhält für die Dauer von 14 Tagen eine Thromboseprophylaxe (Clexane), das heisst ein Arzneimittel zur Verhütung von Blutgerinnseln (Thrombosen) zur Injektion unter die Haut. Die Kontrollgruppe erhält keine Thromboseprophylaxe, dies entspricht der gängigen Routine bei nichthospitalisierten COVID Patienten.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Es können alle erwachsenen Personen ab 50 Jahren teilnehmen, bei denen eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert wurde und welche ambulant weiterbehandelt werden können. Ausserdem müssen die Studienteilnehmer Symptome wie Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit oder Fieber aufweisen.

Critères d’exclusion

Nicht teilnehmen hingegen können Personen, die bereits eine Blutverdünnung erhalten oder bei denen gravierende Blutungsereignisse in der Vergangenheit aufgetreten sind.
SNCTP000004224 | BASEC2020-02862 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Aucune donnée
Certaines informations relatives à cette étude n’ont pas encore été fournies.

Evaluation clinique d'un nouvel abord chirurgical (PAMELA) pour le traitement des fractures complexes de la cheville.

Lieu de réalisation de l’étude

Lausanne (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Etude d'un nouvel abord chirurgical (PAMELA) pour le traitement des fractures complexes de la cheville.

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Abord extensif sur la partie latérale de la cheville.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Fractures complexes de la cheville rentrant dans les indications de la PAMELA. Age > 18 ans. Avoir donné son consentement éclairé.

Critères d’exclusion

Claudication artérielle. Lésions cutanées sur le site de l'incision. Ne pas avoir donné son consentement.
SNCTP000004206 | NCT04613986 | BASEC2020-02653 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Fermé

Untersuchung zur Wirksamkeit eines Plasmaaustauschbehandlung gegen die Entzündungsreaktion und die Gerinnungsstörung bei der schweren Covid-19 Erkrankung

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

schwere Covid-19 Erkrankung (auf der Intensivstation)

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Therapeutischer Plasmaaustausch zusätzlich zur Standardtherapie

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- SARS CoV2 Infektion - schwerer Krankheitsverlauf (beatmet auf der Intensivstation) - Zeichen der Entzündung (CRP > 100 mg/L) - Zeichen der Gerinnungsaktivierung (D-Dimer > 10 mg/L)

Critères d’exclusion

- Teilnahme an einer anderen Interventionsstudie - Schwangerschaft - extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO)
SNCTP000003175 | NCT04364243 | BASEC2018-02132 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Digital unterstützte Übungen für das Rückenschmerzmanagement

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Schmerzen im unteren Rückenbereich die keine spezifische Ursache haben (wie zum Beispiel Entzündungen).

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Wir untersuchen ein digital unterstütztes Übungsprogramm, das mit Hilfe von am Körper angebrachten Sensoren gesteuert wird. Um möglichst viele Punkte in dem Spiel zu erreichen, müssen verschiedene Bewegungen korrekt ausgeführt werden.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Patienten, die Schmerzen im unteren Rückenbereich haben und in der medizinischen Trainingstherapie am Universitätsspital Zürich sind und Personen die seit mindestens einem Jahr nicht in Therapie wegen ihrer Rückenschmerzen sind.

Critères d’exclusion

Personen, bei denen ein spezifischer Grund für die Rückenschmerzen vorliegt. Schwangere Frauen und Teilnehmer ohne ausreichend deutesche oder englische Sprachkentnisse um die Instruktionen und Fragebögen zu verstehen.
SNCTP000003767 | NCT04266301 | BASEC2020-00463 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Ouvert

Studie zum Prüfpräparat MBG453 in Kombination mit der Standardtherapie Azacitidin bei Patienten mit myelodysplastischem Syndrom (MDS) oder chronischer myelomonozytischer Leukämie (CMML-2)

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Myelodysplastisches Syndrom mit mittelhohem, hohem oder sehr hohem Risiko gemäss IPSS-R, oder chronische myelomonozytische Leukämie-2
Maladie rare: Oui

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Azacitidin wird subkutan (unter die Haut) an den ersten sieben aufeinanderfolgenden Tagen in jedem 28 Tägigen Zyklus (von Tag 1 bis Tag 7) oder von Tag 1 bis Tag 5, gefolgt von einer Pause von zwei Tagen, und dann wieder an Tagen 8 und 9 jedes Zyklus subkutan verabreicht. MBG453 bzw. das Placebo wird intravenös (direkt in eine Vene) an Tag 8 in jedem 28 Tägigen Zyklus verabreicht.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

• Unterschriebene Studieneinwilligung • Frauen und Männer ab 18 Jahren und ECOG Status 0-2, die an einem Mittelhoch- oder Hochrisiko myelodysplastischem Syndrom oder an chronischer myelomonozytischer Leukämie-2 leiden • Patienten, die eine Indikation für die Behandlung mit Azacitidin aufweisen • Patienten, die für eine Stammzelltransplantation oder intensive Chemotherapie nicht in Frage kommen

Critères d’exclusion

• Vorherige Behandlung mit einer gegen TIM-3 gerichteten Therapie, Behandlung in den letzten 4 Monaten mit einem Checkpoint Inhibitor oder einer Krebsimpfung • Vorherige Behandlung von Mittelhoch- oder Hochrisiko-MDS oder CMML-2 mit antineoplastischen Mitteln. Eine vorherige Behandlung mit Hydroxyurea oder einer Leukopherese zur Verringerung der Leukozytenzahl ist jedoch zulässig • Frühere Organ- oder hämatopoetische Stammzelltransplantation • Schwangere oder stillende Frauen, sowie gebärfähige Frauen, die keine hochwirksame Verhütung anwenden. Männliche Teilnehmer müssen ein Kondom verwenden
SNCTP000002970 | NCT03524898 | BASEC2018-00904 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Fermé

SAKK 57/16 NAPAGE Verabreichung von nab-Paclitaxel und Gemcitabin bei Patienten mit metastasierendem oder lokal fortgeschrittenem Weichteilsarkom. Offene, multizentrische, einarmige Phase Ib/IIa Studie.

Lieu de réalisation de l’étude

Bellinzona, Berne, Bâle, Chur, Davos, Genève, Ilanz, Lausanne, Samedan, St-Gall, Thusis, Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

metastasierendes oder lokal fortgeschrittenes Weichteilsarkom
Maladie rare: Oui

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Zwei Medikamente, nab-Paclitaxel und Gemcitabin, werden alle zwei Wochen intravenös verabreicht. Nab-Paclitaxel und Gemcitabin werden solange verabreicht, wie sie wirken und für Sie verträglich sind.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- Lokal fortgeschrittenes oder metastasiertes Weichteilsarkom, das eine systemische Therapie erfordert und nicht zur lokalen Behandlung geeignet ist. - Mindestens eine und maximal 2 Linien der bisherigen Chemotherapie bei fortgeschrittenem/metastasiertem Sarkom. - Angemessene Blut- , Leber- und Nierenfunktion.

Critères d’exclusion

- Frühere oder begleitende maligne hämatologische oder primäre solide Tumore, sofern sie nicht seit mindestens 3 Jahren in Remission sind - Mehr als 2 Linien der bisherigen systemischen Behandlung bei fortgeschrittenem oder metastasiertem Sarkom. - Nachweis einer aktiven, nichtinfektiösen Pneumonitis oder Vorgeschichte einer interstitiellen Lungenerkrankung.
SNCTP000002221 | NCT03066778 | BASEC2017-00432 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Fermé

Eine Phase-3-Studie zur Erstlinientherapie von Patienten mit kleinzelligem Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium mit Etoposid/Platinum allein oder in Kombination mit Pembrolizumab

Lieu de réalisation de l’étude

Chur, Lausanne, Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Es werden Patienten untersucht, bei denen ein kleinzelliger Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium (ES-SCLC) festgestellt und vor Studienteilnahme nicht systemisch behandelt wurde.

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Die in diese Studie aufgenommenen Patienten werden nach dem Zufallsprinzip einer Behandlung zugewiesen: der Kombination von Pembrolizumab und Etoposid und Cisplatin/Carboplatin oder Placebo und Etoposid und Cisplatin/Carboplatin. Die Wahrscheinlichkeit der Zuteilung zu einer der beiden Gruppen ist identisch. Bei den Patienten beider Gruppen erfolgt die Therapie in Behandlungszyklen mit einem Abstand von 3 Wochen. Das Studienmedikament Pembrolizumab oder das Placebo werden am ersten Tag des 3-wöchigen Therapiezyklus über die Vene per Infusion verabreicht. Die Chemotherapeutika werden an Tag 1 jedes Zyklus verabreicht, im Fall von Etoposid an den Tagen 1, 2 und 3 der ersten 4 Behandlungszyklen. Pro Patient sind bis zu 35 Zyklen vorgesehen. Zusätzlich zu bildgebenden Verfahren (CT-/MRT-Untersuchungen) zur Einschätzung des Ausmasses der Tumorerkrankung, erfolgen für beide Gruppen eingehende Untersuchungen des Gesundheitszustandes. Hierbei werden mögliche Beschwerden erfasst, Messungen von Blutdruck, Puls, Temperatur, Atemfrequenz und Gewicht und eine Bestimmung der Beeinträchtigung durch den Tumor durchgeführt. Blut- und Urinproben werden genommen, die a) der Sicherheit dienen, b) zeigen, wie der Körper Pembrolizumab aufnimmt, verteilt und ausscheidet, c) bestimmte Tumormerkmale erfassen. Auch eine Gewebeprobe des Tumors wird benötigt. Bei Fortschreiten des Tumors wird die Studientherapie beendet und durch andere Behandlungen ersetzt. Die Studiendauer beträgt 2-3 Jahre. Falls bei den Patienten die CT- oder MRT-Untersuchung eine Verschlechterung ihres Krankheitsbildes aufzeigt, müssen sie die Studie abbrechen. Für Patienten, die Placebo in Kombination mit Etoposid und Cisplatin/Carboplatin erhalten haben besteht dann die Möglichkeit, in den Crossover-Behandlungsarm überzutreten. Für Patienten, welche die 35 Behandlungszyklen mit Pembrolizumab abgeschlossen haben und keine Verschlechterung des Krankheitsbildes oder Unverträglichkeiten zeigten, haben die Möglichkeit zusätzlich 17 Behandlungszyklen mit Pembrolizumab zu erhalten im Falle einer Verschlechterung des Krankheitbildes.

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

1. Beim Patienten muss eine dokumentierte Neudiagnose des kleinzelligen Lungenkrebses vorliegen, die histologisch oder zytologisch, durch einen Abstrich, eine Waschung oder durch Absaugung mittels einer Kanüle aus einer definierten Läsion, bestätigt wurde. 2. Bei Studienteilnehmern muss ein erweitertes Stadium der Erkrankung, definiert durch Stadium IV (T alle, N alle, M 1a/b) des American Joint Committee on Cancer Edition 7, vorliegen. 3. Geeignete Patienten müssen mindestens eine messbare Läsion aufweisen, die die in RECIST 1.1 definierten Kriterien erfüllt. Die Läsion muss nach Einschätzung des Prüfarztes/ Radiologie als Ziel geeignet sein. Läsionen, die messbar sind, jedoch zuvor eine palliative Bestrahlung durchlaufen haben, können nicht als Läsion in Erwägung gezogen werden.

Critères d’exclusion

1. Patienten, die zuvor eine systemische Behandlung für den kleinzelligen Lungenkrebs erhalten haben. Anmerkung: Palliative Bestrahlung wird toleriert, sofern sie mindestens 7 Tage vor der ersten Dosis der Studienmedikation durchgeführt wurde. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass die Läsion klinisch stabil ist und der Patient mindestens 7 Tage vor der Verabreichung der Studienmedikation keine Steroide erhalten hat. Die bestrahlte Läsion darf sich nicht im Brustbereich befinden um für RECIST 1.1 Messungen in Frage zu kommen. 2. Patienten, die zurzeit an einer Studie teilnehmen und ein Studienmedikament einnehmen oder die an einer Studie mit einer experimentellen Therapie teilnehmen und eine Studientherapie erhalten oder ein experimentelles Medizinprodukt benutzt haben bis zu 4 Wochen vor Beginn der Einnahme der ersten Behandlungsdosis Anmerkung: Studienteilnehmer, die sich in die Nachverfolgungsphase einer klinischen Studie befinden dürfen teilnehmen, sofern die letzte Dosis des zu untersuchenden Medikamentes mindestens 4 Wochen zurückliegt. 3. Patienten, bei denen absehbar ist, dass sie eine andere Form der tumorhemmenden Behandlung für den kleinzelligen Lungenkrebs, einschliesslich einer Bestrahlung während der Studienteilnahme, benötigen werden. Anmerkung: Patienten, die teilweise oder vollständig auf die Behandlung ansprechen, erhalten nach 4 Chemotherapie-Behandlungszyklen mit oder ohne Pembrolizumab das Angebot einer prophylaktischen Bestrahlung des Kopfbereiches.
SNCTP000004200 | NCT04523701 | BASEC2020-02081 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Fermé

Das BiLe-Trial – eine randomisierte, kontrollierte multizentrische Studie zum Vergleich der Rate an Gallenleckage mit oder ohne intraoperativer Durchführung des „White Tests“ (Verabreichung von 20-40ml SMOFlipid in das Gallengangssystem) nach Leberresektion

Lieu de réalisation de l’étude

Aarau, Lugano, Luzern, St-Gall (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Eine Lebererkrankung, die eine operative Behandlung erforderlich macht.

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Verabreichung von einer weissen, fetthaltigen Substanz (SMOFlipid)

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

- Patienten, bei denen aus irgendeinem Grund eine anatomische Resektion von zwei oder mehr Lebersegmenten mit gleichzeitiger Cholezystektomie während eines geplanten Krankenhausaufenthaltes durchgeführt wird. - Patienten, die aus irgendeinem Grund eine anatomische Resektion von zwei oder mehr Lebersegmenten erhalten werden, die bereits eine Cholezystektomie hatten, wenn intraoperativ der zystische Stumpf identifiziert und eröffnet werden kann - Fähigkeit der Versuchsperson, Charakter und individuelle Konsequenzen des klinischen Versuchs zu verstehen

Critères d’exclusion

- Vorangegangene Cholezystektomie, wenn intraoperativ keine Identifizierung des zystischen Stumpfes möglich ist (dies sollte vor der intraoperativen Randomisierung erkannt werden) - Intraoperative Leber-Jejunostomie (bei Grad-A-Galleleckagen, die keinen Eingriff erfordern, kann nicht unterschieden werden, ob die Leckage von der bilio-digestiven Anastomose oder von der Leberoberfläche ausgeht). Wenn intraoperativ eine Leber-Jejunostomie erforderlich ist, werden die Patienten nicht randomisiert) - Alter unter 18 Jahren, Immunsuppression und Schwangerschaft
SNCTP000003791 | NCT04716335 | BASEC2018-01385 | Modifié: 20.01.2021

Statut de recrutement

Aucune donnée
Certaines informations relatives à cette étude n’ont pas encore été fournies.

Neuronale Korrelate der prosozialen Emotionsverarbeitung und Schlafphysiologie nach serotonerger Stimulation mit N,N-Dimethyltryptamin (DMT) und Harmin in gesunden Versuchspersonen

Lieu de réalisation de l’étude

Zurich (Source de données: BASEC)

Maladies étudiées (Source de données: BASEC)

Gehirnfunktion, Emotionsverarbeitung und Schlafphysiologie unter pharmakologischer Stimulation mit DMT

Intervention étudiée (p. ex., médicament, thérapie, campagne) (Source de données: BASEC)

Unser Ziel ist es, emotionale Verarbeitung, soziale Kognition, Gehirnkonnektivität, Schlafphysiologie und Blutmarker unter der Wirkung von DMT / Harmin (zwei verschiedene Dosierungen) vs. Harmin vs. Placebo bei gesunden Probanden zu untersuchen (doppel-blind, randomisierte, placebo-kontrollierte Studie).

Critères de participation à l’étude (Source de données: BASEC)

Critères de participation à l’étude

Für Studie 1 werden nur gesunde Männer und für die Pilotstudie und Studie 2 gesunde männliche und weibliche Versuchspersonen im Alter von 20-40 Jahren und BMI 18.5-25 eingeschlossen: - wenig oder keine Vorerfahrung mit psychedelischen Substanzen - kein Koffeinkonsum 3 Tage und kein Alkohol am Tag vor der Testsitzung, kein Alkoholkonsum und koffeinhaltige Getränke an den Testtagen und kein Konsum von psychoaktiven Substanzen oder anderen Medikamenten für 2 Wochen vor den Testtagen und für die Dauer der Studie - Fähigkeit und Bereitschaft, alle Studienanforderungen zu erfüllen - Unterzeichnung der schriftlichen Einverständniserklärung - Gute Kenntnisse der deutschen Sprache - Frauen: wirksame Methoden der Empfängnisverhütung

Critères d’exclusion

- Negative Reaktion auf eine halluzinogene Droge in der Vorgeschichte - Teilnahme an einer anderen Studie, in der pharmazeutische Präparate verabreicht werden - Psychiatrische Erkrankungen in der Vorgeschichte oder bei Verwandten 1. Grades - Schädel-Hirn-Trauma oder Bewusstlosigkeit in der Vorgeschichte - Kürzliche Operationen an Herz oder Gehirn - Einnahme von Medikamenten oder psychotropen Substanzen (einschließlich Nikotinabhängigkeit) - internistische oder neurologische Erkrankungen - Herz-Kreislauf-Erkrankungen einschliesslich periphere Gefässerkrankungen - Leber- oder Nierenerkrankung - Schwangere oder stillende Frauen Weitere Ausschlusskriterien für Studie 2: - Unfähigkeit, für etwa 60 Minuten still zu liegen (z. B. aufgrund von Niesen, Juckreiz, Tremor, Schmerzen) - MRI-Ausschlusskriterien inkl. Metallteile im Körper - Klaustrophobie