Inserire di nuova l’introduzione
SNCTP000000933 | NCT02205762

Behandlung der Langerhanszell-Histiozytose bei Kindern

Base di dati: BASEC (Importata da 27.01.2022), WHO (Importata da 18.01.2022)
Cambiato: 27.05.2021
Categoria di malattie: Altro cancro, Cancro

Descrizione riassuntiva della sperimentazione (Fonte di dati: BASEC)

Aufgrund der Komplexität der Erscheinungsformen und Folgen der Langerhanszell-Histiozytose (LCH) ist es das Ziel der LCH-IV Studie die Behandlung an die Merkmale bei der Diagnose (die Krankheit befällt Risiko Organe oder nicht, ein oder mehrere Organe) und an das Ansprechen der Patienten auf die Behandlung anzupassen. Man unterscheidet folgende 7 Patientenklassen.

-Klasse I: Primärtherapie der LCH Patienten wenn mehrere Organe betroffen sind (Gruppe 1) und wenn Knochen mehrere Läsionen aufweisen oder das zentrale Nervensystem "riskante" Läsionen aufweist (Gruppe 2)
-Klasse II: Sekundärtherapie wenn keine Risiko Organe betroffen sind und wenn die Patienten nicht auf die Primärtherapie angesprochen haben oder wenn ein Rückfall nach einer Primärtherapie vorliegt.
-Klasse III: Salvagetherapie wenn Risiko Organe betroffen sind und eine Fehlfunktion aufweisen und die Patienten nicht auf die Primärtherapie angesprochen haben
-Klasse IV: Stammzelltransplantation wenn Risiko Organe eine Fehlfunktion aufweisen und die Patienten nicht auf die Primärtherapie angesprochen haben
-Klasse V: Überwachung und Behandlung von isolierten Tumoren und neurodegenerativen LCHs, die das zentrale Nervensystem befallen
-Klasse VI: Naturgeschichte und Verwaltung der "anderen" LCH Pateinten, bei welchen ein Organ betroffen ist und die zum Zeitpunkt der Diagnose keine systemische Therapie brauchen.
-Klasse VII: Langzeitige Nachuntersuchung für alle Patienten, unabhängig von der eingesetzten Therapieform. Nach kompletter Auflösung der Krankheit und Abschluss der Therapie werden die Patienten auf mögliche Rückfälle der Krankheit und Langzeitfolgen untersucht.

Malattie studiate (Fonte di dati: BASEC)

Langerhanszell-Histiozytose (LCH), Tumorähnliche Läsionen mit Vermehrung von bestimmten Immunzellen im Bindegewebe

Health conditions (Fonte di dati: WHO)

Langerhans Cell Histiocytosis

Malattia rara (Fonte di dati: BASEC)

Interventi esaminati (p. es. medicamento, terapia, campagna) (Fonte di dati: BASEC)

-Klasse I Gruppe 1
Die Patienten erhalten in den ersten 6 Wochen eine Anfangsbehandlung mit den Medikamenten Vinblastin und Prednison.
Falls das Ansprechen gut, aber nicht total ist, oder falls die Krankheit stabil bleibt, erhalten die Patienten eine zweite Anfangsbehandlung.
(Die Patienten, bei denen sich die Erkrankung nach 6 bzw. 12 Wochen nach der Anfangsbehandlung nicht verbessert hat, wechseln in eine andere Patientenklasse.)
Danach erhalten die Patienten während 1 oder 2 Jahren eine Dauerbehandlung mit den Medikamenten Vinblastin, Prednison mit oder ohne 6-Mercaptopurin. (Die 4 Behandlungsmöglichkeiten werden per Zufall zugeordnet = randomisiert.)
-Klasse I Gruppe 2
Die Patienten erhalten in den ersten 6 Wochen eine Anfangsbehandlung mit den Medikamenten Vinblastin und Prednison.
Falls das Ansprechen gut, aber nicht total ist, oder falls die Krankheit stabil bleibt, erhalten die Patienten eine zweite Anfangsbehandlung. (Die Patienten, bei denen sich die Erkrankung nach der Anfangsbehandlung verschlechtert hat, wechseln in eine andere Patientenklasse.)
Danach erhalten die Patienten während 6 oder 12 Monaten eine Dauerbehandlung mit den Medikamenten Vinblastin und Prednison. (Diese 2 Möglichkeiten werden per Zufall zugeordnet = randomisiert.)
-Klasse II
Die Patienten erhalten in den ersten 24 Wochen eine Anfangsbehandlung mit den Medikamenten Prednison, Cytarabin und Vincristin.
Falls das Ansprechen gut, aber nicht total ist, oder falls die Krankheit stabil bleibt, erhalten die Patienten eine zweite Anfangsbehandlung.
(Die Patienten, bei denen sich die Erkrankung nach der Anfangsbehandlung verschlechtert hat, wechseln in eine andere Patientenklasse.)
Danach erhalten die Patienten während 18 Monaten eine Dauerbehandlung mit den Medikamenten Indomethacin oder 6-Mercaptopurin plus Methotrexat. (Die 2 Behandlungsmöglichkeiten werden per Zufall zugeordnet = randomisiert.)
-Klasse III
Die Patienten erhalten in den ersten 8 Wochen zwei Kurse mit den Medikamenten Cladribin und Cytarabin.
Falls das Ansprechen total ist, erhalten die Patienten den Teil 2 und danach den Teil 3 der Dauerbehandlung.
Teil 2: Die Patienten erhalten während 6 Monate die Medikamente Vinblastin, Prednison, 6-Mercaptopurin und Methotrexat.
Teil 3: Die Patienten erhalten während 12 Monate die Medikamente 6-Mercaptopurin und Methotrexat.
Falls das Ansprechen gut aber nicht total ist, fangen die Patienten die Dauerbehandlung mit dem Teil 1 an.
Teil 1: Die Patienten erhalten über 6 Wochen das Medikament Cladribin.
Danach erhalten diese Patienten Teile 2 und 3 der Dauerbehandlung.
Falls der Grad der Erkrankung unverändert bleibt, können bis 4 Zyklen der Medikamente Cladribin und Cytarabin verabreicht werden.
Falls die Erkrankung sich verschlechtert, wird eine allogene Stammzelltransplantation (Klasse IV) empfohlen.
-Klasse IV
Es handelt sich um eine allogene Stammzelltransplantation. Vorher müssen aber eine Reihe von Voruntersuchungen (z.B. Knochenmarkspunktion, Computertomographie, Lungen- Herz-, und Nieren-Funktionsuntersuchungen etc.) durchgeführt werden
Die Patienten werden schon zwei Wochen vor der Transplantation auf der Transplantationsstation aufgenommen und von Keimen befreit (dekontaminiert). Sie bekommen einen zentralen Venenzugang für die Medikamente.
Das Immunsystem der Patienten wird mit den Medikamenten (Alemtuzumab, Fludarabin, Melphalan, Cyclosporin A und Mycophenolate Mofetil) zurückgedrängt. Am Tag der Transplantation werden die Stammzellen des Spenders wie eine Bluttransfusion über den zentralen Venenkatheter verabreicht. Zehn bis zwanzig Tage nach der Stammzelltransplantation wachsen die transplantierten Stammzellen im Knochenmark und beginnen neue Blutzellen zu bilden.
-Klasse V
Für Patienten mit einzelnen Tumoren wird das Medikament Cladribin eingesetzt. Das Medikament wird alle vier Wochen verabreicht, je nach Ansprechen zwei bis sechsmal.
Für Patienten ohne Tumor aber mit klinischen Zeichen einer Erkrankung im zentralen Nervensystem werd

Interventions (Fonte di dati: WHO)

Biological: Intravenous immunoglobulin
Drug: 2-chlorodeoxyadenosine
Drug: Cytosine Arabinoside
Drug: INDOMETHACIN
Drug: mercaptopurine
Drug: Methotrexate
Drug: Prednisone
Drug: Vinblastine
Procedure: hematopoietic stem cell transplantation (RIC-HSCT)

Criteri per la partecipazione alla sperimentazione (Fonte di dati: BASEC)

-Etablierte Diagnose einer Langerhanszell-Histiozytose
-Alter unter 18 Jahren bei der Diagnosestellung
-Erfüllung der Aufnahmekriterien für die jeweiligen Patientenklassen
-Unterschriebene schriftliche Einwilligungserklärung
-Lokale Ethikkommission-und Swissmedic Genehmigung

Criteri di esclusione (Fonte di dati: BASEC)

-Erfüllung der Einschlusskriterien nicht gegeben

Inclusion/Exclusion Criteria (Fonte di dati: WHO)


Inclusion Criteria:

- Stratum I

- Patients must be less than 18 years of age at the time of diagnosis.

- Patients must have histological verification of the diagnosis of Langerhans cell
histiocytosis according to the criteria described in Section 6.1

- Signed informed consent form

- Stratum II

- Patients of Stratum I who have:

- Progressive disease (AD worse) in non-risk organs after 6 weeks (Initial Course

- AD intermediate or worse in non-risk organs or AD better in risk organs after 12
weeks (Initial Course 2)

- Disease progression (AD worse) in non-risk organs at any time during continuation
treatment

- Active disease at the end of Stratum I treatment

- Disease reactivation in non-risk organs at any time after completion of Stratum I
treatment

- Stratum III

- Patients from Stratum I who fulfill the following criteria:

- AD worse in risk organs after week 6 (after Initial Course 1), or AD worse or AD
intermediate in risk organs after week 12 (after Initial Course 2).

- Presence of unequivocally severe organ dysfunction at the above mentioned
evaluation points (hematological dysfunction, liver dysfunction, or both of them)
as

- Hb
Minimum age: N/A
Maximum age: 18 Years
Sex: All

Altri dati sulla sperimentazione nel registro primario dell’OMS

http://www.who.int/trialsearch/Trial2.aspx?TrialID=NCT02205762

Altri dati sulla sperimentazione dalla banca dati dell’OMS (ICTRP)

https://trialsearch.who.int/Trial2.aspx?TrialID=NCT02205762

Altre informazioni sulla sperimentazione

Data di registrazione della sperimentazione

07.07.2014

Inserimento del primo partecipante

01.07.2014

Stato di reclutamento

Recruiting

Data globale di conclusione della sperimentazione

30.11.-0001

Titolo scientifico (Fonte di dati: WHO)

LCH-IV, International Collaborative Treatment Protocol for Children and Adolescents With Langerhans Cell Histiocytosis

Tipo di sperimentazione (Fonte di dati: WHO)

Interventional

Disegno della sperimentazione (Fonte di dati: WHO)

Allocation: Randomized. Intervention model: Parallel Assignment. Primary purpose: Treatment. Masking: None (Open Label).

Fase (Fonte di dati: WHO)

Phase 2/Phase 3

Punti finali primari (Fonte di dati: WHO)

Cumulative incidence of specific Permanent Consequences e.g. diabetes insipidus (DI), growth hormone deficiency (GHD), neuropsychological impairment, etc.
Overall and disease free survival at 1 and 3 years after reduced intensity conditioning hematopoietic stem cell transplantation (RIC-HSCT)
Percentage of Patients with Reactivation Free Survival
Response Rate of Second Cycle
The cumulative incidence of radiological and clinical neurodegeneration in patients with isolated tumorous CNS-LCH, DI, anterior pituitary dysfunction, and those with CNS-risk lesions
The time interval and cumulative incidence of progression of radiological neurodegeneration to clinically manifested ND-CNS-LCH

Punti finali secondari (Fonte di dati: WHO)

Cumulative incidence of reactivations in risk organs
d+100 transplant related mortality
Early and late mortality
Early and late toxicity
Frequency of ND-CNS-LCH in patients with isolated tumorous CNS-LCH
Identify possible risk factors for permanent consequences (PC)
Incidence of hematopoietic recovery, and donor chimerism at d+100 and 1 year post RIC-HSCT
Incidence of Permanent Consequences
Methods of early identification of ND-CNS-LCH
Need for systemic therapy later during disease course
Number of Participants with Serious and Non-Serious Adverse Events
Overall Survival
Percentage of Participants with incidence of chronic GVHD
Percentage of treatment-related toxicities
Reactivation rates after continuation treatment with Indomethacin vs. 6-MP/MTX.
Record all occurrence of skin, GI or liver abnormalities fulfilling criteria of Grades II-IV acute GVHD
Response of isolated tumorous CNS-LCH to 2-CDA
Response Rate to ND-CNS-targeted therapy at 12 and 24 months after start of therapy
Response rate to the combination of prednisone, vincristine and cytarabine
The proportion of patients alive and free of disease without permanent consequences (e.g. diabetes insipidus, anterior pituitary dysfunction, radiological or clinical neurodegeneration)
The type of subsequent intensive and/or maintenance therapy utilized
Time to complete disease resolution

Contatto per informazioni (Fonte di dati: WHO)

Please refer to primary and secondary sponsors

Risultati della sperimentazione (Fonte di dati: WHO)

Sintesi dei risultati

ancora nessuna informazione disponibile

Collegamento ai risultati nel registro primario

ancora nessuna informazione disponibile

Informazioni sulla disponibilità dei dati dei singoli partecipanti

ancora nessuna informazione disponibile

Siti di esecuzione della sperimentazione

Siti di esecuzione in Svizzera (Fonte di dati: BASEC)

Aarau, Basilea, Bellinzona, Berna, Ginevra, Losanna, Luzern, San Gallo, Zurigo

Paesi di esecuzione (Fonte di dati: WHO)

È possibile che la Svizzera non appaia ancora come paese di esecuzione perché non è ancora stata registrata nel registro primario dell’OMS.
Canada, United States

Contatto per maggiori informazioni sulla sperimentazione

Dati della persona di contatto in Svizzera (Fonte di dati: BASEC)

Prof. Dr. med. Jochen Rössler
+41 31 632 94 95
jochen.roessler@insel.ch

Contatto per informazioni generali (Fonte di dati: WHO)

Carlos Rodriguez-Galindo, MD
North American Consortium for Histiocytosis

Contatto per informazioni scientifiche (Fonte di dati: WHO)

Heidi M Clough, RN, BSN
901-595-0362
Heidi.clough@stjude.org

Responsabile della sperimentazione

Sponsor principale (Fonte di dati: WHO)

North American Consortium for Histiocytosis

Altri sponsor (Fonte di dati: WHO)

Histiocyte Society

Altri numeri di identificazione delle sperimentazioni

Secondary ID (Fonte di dati: WHO)

042011
13-428
2011-001699-20