Display again
SNCTP000004213 | BASEC2020-02847

Auswirkungen von oral verabreichten Getränken auf die anschliessende Energiezufuhr, die gastrointestinale Hormonfreisetzung, den Blutzuckerstoffwechsel, das Sättigungsempfinden und die gastrointestinale Toleranz.

Data source: BASEC (Imported from 21.01.2021)
Changed: 13.01.2021
Disease category: Nutritional and Metabolic diseases, Basic research (Anatomy/Physiology)

Brief description of trial (Data source: BASEC)

Stoffwechselerkrankungen wie Übergewicht und Diabetes mellitus Typ 2 (T2DM) sind weltweit zunehmende Gesundheitsprobleme. Der Zuckerkonsum, insbesondere in Form von Süssgetränken, ist einer der Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung von Übergewicht und T2DM. Daher wäre der Ersatz von Zucker (z.B. Sucrose) eine wirksame Präventionsmassnahme.
Natürlich vorkommende, nichtkalorische Süssstoffe (NCS) wie z.B. das Polyol Erythritol gewinnen an Popularität. Erythritol hat eine Süße von ca. 60-70% von Sucrose und einen sehr niedrigen insulinämischen Index sowie einen glykämischen Index von 0. Es ist erwiesen, dass Erythritol im Gegensatz zu künstlichen NCS, aber ähnlich wie Glukose und Sucrose, zu einer Freisetzung von gastro-intestinalen (GI) Hormonen (Cholecystokinin (CCK), Glucagon-like-Peptid 1 (GLP-1), Peptid-Tyrosin-Tyrosin (PYY)) führt, ohne den Blutglukose- oder Insu-linspiegel zu beeinflussen. Die letztgenannte Wirkung wurde in einer anderen Studie bestätigt; des Weiteren wurde in dieser Studie die Auswirkung von einer Testmahlzeit, welche anstelle von Sucrose Erythritol enthielt, auf die anschliessende Nahrungsaufnahme untersucht. Die Testmahlzeiten waren wie folgt: 1) eine Sucrose-(Kontroll-) Mahlzeit, 2) eine isovolumische Mahlzeit mit teilweisem Ersatz von Sucrose durch Erythritol; 3) eine isokalorische Mahlzeit, die mehr Erythritol, aber äquivalente Kalorien wie die Kontrollmahlzeit enthielt. Es konnte gezeigt werden, dass die Substitution von Sucrose durch Erythritol - neben der vergleichbaren Freisetzung der Sättigungshormone – zu einer ähn-lichen Kalorienaufnahme führte. Dies lässt vermuten, dass Erythritol trotz we-niger Kalorien eine ähnliche Sättigung bewirkt wie Sucrose. Es wurde jedoch kein reines Erythritol-Pre-load verwendet, so dass die Wirkung von Erythritol auf die nachfolgende Nahrungsaufnahme nicht bekannt ist.
Ziel dieses Projekts ist es daher, die Wirkung von Erythritol (gegeben als Pre-load-Getränk) im Vergleich zu Sucrose, Sucralose und

Health conditions investigated (Data source: BASEC)

Eine klinische Studie ohne Medikamente oder medizinische Geräte mit niedrigem Risiko unter Verwendung von Süssungsmitteln (Erythritol, Sucralose und Sucrose (= Haushaltszucker)), bei welcher biologisches Material und gesundheitsbezogene Daten verschlüsselt gesammelt werden.

Rare disease (Data source: BASEC)

No

Intervention investigated (e.g. drug, therapy or campaign) (Data source: BASEC)

Die Probanden werden an vier Studientagen teilnehmen. Sie erhalten am Studientag jeweils 300mL einer Testlösung, welche entweder 50g Erythritol, 33.5 Sucrose oder 0.0558g Surcalose enthält. Das Placebo-Treatment ist 300mL stilles Wasser. Fünfzehn Minuten nach der Einnahme der Testlösung wird den Probanden ein Testmahlzeit präsentiert, wo die totale Energiezufuhr gemessen wird.

Criteria for participation in trial (Data source: BASEC)

•Gesunde Normalgewichtige (10 Männer und 10 Frauen) mit einem Body-Mass-Index von 19.0-24.9 kg/m2
•Normale Essgewohnheiten (Frühstückesser, keine Diäten; keine Ernährungsumstellung, keine Vegetarier, keine Veganer, keine Unverträglichkeiten/Allergien)
•Unterschriebene Einwilligungserklärung

Exclusion criteria (Data source: BASEC)

•SchichtarbeiterIn
•Fruktosetoleranz
•Vorgängige, regelmässige Einnahme von Erythritol und/oder Sucralose mehr als einmal pro Woche

Trial sites

Trial sites in Switzerland (Data source: BASEC)

Basel

Contact for further information on the trial

Details of contact in Switzerland (Data source: BASEC)

PD Dr. phil. II Dr. habil. Anne Christin Meyer-Gerspach
+41 61 685 86 44
annechristin.meyer@claraspital.ch

Authorisation by the ethics committee (Data source: BASEC)

Name of the authorising ethics committee (for multicentre studies only the lead committee)

Ethikkommission Nordwest- und Zentralschweiz EKNZ

Date of authorisation by the ethics committee

11.01.2021

Further trial identification numbers

Trial identification number of the ethics committee (BASEC-ID) (Data source: BASEC)

2020-02847